Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 9/2020

  • Text
  • Anwendungen
  • Laut
  • Getriebe
  • Hersteller
  • Hohen
  • Anlagen
  • Partikel
  • Mischer
  • Einsatz
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 9/2020

KOMPONENTEN UND SYSTEME

KOMPONENTEN UND SYSTEME Ventile rund um die Turbine Das Herzstück eines Kraftwerks bilden die Turbinen. Sie werden als Generatorantrieb oder als mechanischer Antrieb für Pumpen und Verdichter eingesetzt. Für deren Betrieb ist um die Dampfturbine ein Netz von Armaturen aufgebaut. Dampfzuführungsventile regeln den Dampfstrom in die Turbine während Anzapfregelventile den Dampf aus den verschiedenen Zwischenstufen entnehmen. Sperrdampf- und Leckdampfregelventile versorgen die Labyrinthdichtungen im Bereich der Wellendurchführung mit Dampf, die die Turbinenwelle gegenüber dem Turbinengehäuse abdichtet. Entwässerungsventile führen das anfallende Kondensat aus den Dampfleitungen dem Kondensatsammler zu. Für das Projekt Pingshan lieferte Arca Regler für die Dampfturbine das Dampfzufuhrregelventil, die Sperrdampfregelventile und die Entwässerungsventile. Das Zufuhrregelventil in DN400 regelt den Dampfstrom nach dem Zwischenüberhitzer in die Turbine. Ausgestattet mit einem Hydraulikantrieb, der für einen Hydraulikdruck von bis zu 140 bar geeignet ist, verfügt es im Regelbetrieb über eine Stellzeit von 20 s bzw. jeweils 2 s und 5 s zum Schnellschließen und Öffnen. Ein Lochscheibenpaket am Armaturenaustritt sorgt für einen geräuscharmen Betrieb. www.arca-valve.com Energieeffizienz im Antriebsstrang Seinen Kunden empfiehlt Currax insbesondere für den Teillastbereich ein System aus den neuen Synchronreluktanz-Motoren Simotics SD und dem Siemens Umrichter Sinamics G120. Vervollständigt wird der Antriebsstrang durch ein Flender Zahnradgetriebe und eine Flender Fludex Kupplung. Die Simotics SD VSD-4000 Synchronreluktanz-Motoren wurden ausschließlich für den drehzahlveränderbaren Betrieb am Umrichter optimiert. Hohe Wirkungsgrade, insbesondere im Teillastbereich, und eine hohe dynamische Leistung zeichnen die Elektromotoren aus. In einem ersten Schritt sind sie im Leistungsbereich von 0,38 bis 52 kW erhältlich. Im Vergleich zu Norm-Asynchronmotoren in IE2 hat sich die höhere Anfangsinvestition laut Hersteller in weniger als zwölf Monaten amortisiert. Während moderne Elektromotoren und Frequenzumrichter enorme Energiesparpotenziale erschließen, braucht es mechanische Komponenten, um den gesamten Antriebsstrang entsprechend CO 2 -arm einzusetzen. Für den Einsatz am Synchronreluktanz Antriebssystem wäre das FZG B3SH denkbar. Die Baureihe ist kompakt, leistungsdicht und in 25 Baugrößen verfügbar. Vervollständigt wird der Antriebsstrang durch die bewährte Fludex Strömungskupplung von Flender. Sie begrenzt Anfahrund Maximaldrehmomente im Antriebsstrang und dient als Anlaufhilfe für den Motor, als Überlastschutz im Störfall sowie zur Dämpfung und Drehschwingungstrennung. Dabei reduziert sie Rückstellkräfte auf ein Minimum. www.currax.net Getriebe in großen Mischern www.nord.com Smarte Stellantriebe Für den Einsatz in großen Mischern sind diese Industriegetriebe geeignet, die mit einem Flansch mit integriertem Ölausgleichsbehälter ausgestattet sind, der u. a. die Betriebssicherheit verbessert und mit weniger Verschleißteilen auskommt. Die Getriebe bieten hohe Abtriebsdrehmomente von 15 bis 250 kNm und sollen auch unter anspruchsvollen Einsatzbedingungen einen reibungslosen Betrieb in der Mischund Rührtechnik gewährleisten. Die smarten und zugleich kompakten Stellantriebe zeichnen sich laut Hersteller durch schnelles und präzises Positionieren, hohe Flexibilität und zukunftssichere Schnittstellen aus. Kurze Stellzeiten und hohe Positioniergenauigkeit ohne Nachlauf sind dank des regelbaren Motors möglich. Soft-Start und Soft-Stop erhöhen die Lebensdauer der Armatur. Ein hoher Wirkungsgrad und niedriger Stand-by-Verbrauch sorgen gleichzeitig für niedrige Betriebskosten. Diagnosefunktionen sichern langfristig die Verfügbarkeit und machen den Profox zukunftssicher für IIoT-Anwendungen. Das Gerät ist als Drehantrieb für Drehmomente von 10–100 Nm, als Schwenkantrieb für Drehmomente von 32–600 Nm und demnächst auch als Linearantrieb erhältlich. Die Integration in das Leitsystem ist flexibel, der Antrieb unterstützt die gängigen Kommunikationsprotokolle und ist auch für zukünftige Entwicklungen bestens gerüstet. Das Gerät widersteht Temperaturen von –30 bis +70 °C. www.auma.com Ventilmatrix zur Steuerung aller Produktions- und Reinigungsschritte Passend zu ihrem 150-jährigen Bestehen und kontinuierlich steigenden Ausstoßzahlen baut die Pyraser Landbrauerei einen neuen Drucktankkeller. Dreh- und Angelpunkt der neuen Brauereitechnik ist eine komplexe Ventilmatrix mit kompakten Abmessungen, die am Wellmann-Hauptsitz in Halle (Westf.) konstruiert wurde. Über das Aggregat laufen sämtliche Schritte zum Befüllen, Entleeren sowie zur Reinigung und zur Gasregelung der Tanks. Das geschlossene System mit Doppeldichtventilen erhöht laut Hersteller die Produktsicherheit nochmals und senkt den Steuerungs- und Kontrollaufwand im Brauereialltag. www.wellmann-engineering.eu 44 VERFAHRENSTECHNIK 09/2020 www.verfahrenstechnik.de

Leistungsstarke Vakuumpumpen Hena 50 und 70 sind einstufige, ölgedichtete Drehschieberpumpen, die speziell für die hohen Anforderungen von Massenspektrometer-Systemen entwickelt wurden. Das Saugvermögen liegt zwischen 32 und 59 m³/h, je nach Größe und Drehzahl. Der eingebaute Ölnebelabscheider sorgt für saubere Abluft. Die Pumpen sind mit einem Frequenzumrichter ausgestattet, der den weltweiten Einsatz mit einphasigem Eingang sowie die gleiche Pumpleistung für 50 und 60 Hz ermöglicht. Ein konstant hohes Saugvermögen im Solldruckbereich, das einstellbare Saugvermögen sowie das niedrige Endvakuum tragen zur zuverlässig hohen Leistung bei. Lange Wartungsintervalle und Betriebszeiten werden durch die hohe Ölmenge in den Pumpen sowie die niedrige Öltemperatur im Betrieb sichergestellt. Die Pumpen können die Gesamtverfügbarkeit durch ihre hohe Robustheit und Zuverlässigkeit erhöhen. Gleichzeitig sind sie durch ihren niedrigen Geräuschpegel und ihre effiziente Ölabscheidung einfach zu integrieren. Hena 50 und Hena 70 nach UL und IEC 61010 zertifiziert. www.pfeiffer-vacuum.com Hohe Anlagenverfügbarkeit durch Rund-um-Service Für die Wartung der über 300 Ventile an den beiden Abfüllanlagen für Direktsäfte hat sich das Familienunternehmen Gropper an seinem Standort in Stockach die Fluidikexperten von Bürkert Fluid Control Systems ins Boot geholt. Die eigene Instandhaltungsmannschaft wird dadurch entlastet und dank der klaren Preisstrukturen sind die Kosten genau budgetierbar. Zu Gropper kommt das Bürkert-Serviceteam für jede der beiden Anlagen einmal im Jahr und führt in der geplanten Anlagenstillstandzeit von Freitagmorgen bis Sonntagnachmittag alle notwendigen Maßnahmen durch, während auf der zweiten Anlage normal weiterproduziert werden kann. Der Anwender braucht sich bei der Wartung um nichts kümmern; das Techniker-Team hat alle Werkzeuge und Ersatzteile dabei, auch wenn die Ventile von anderen Herstellern stammen. Zudem bleibt es vor Ort, bis die Abfüllanlage am Montagmorgen wieder erfolgreich in Betrieb gegangen ist. Dabei schätzt der Anwender auch, dass die Techniker aus der Region kommen und er es nicht mit zusammengewürfelten Mannschaften diverser Subunternehmer zu tun hat. www.buerkert.de Monoblock mit zwei Ventilarten Platzsparend und robust ist der neue Monoblock Typ IBM von Wika konzipiert. Das kompakte Instrumentierungsventil ist wahlweise mit über 90° abgewinkelten Gewindeanschlüssen, Kugelhähnen und/oder Nadelventilen lieferbar. Aufgrund seiner Eigenschaften und Abmaße eignet sich der neue Monoblock vor allem für den Schutz von Messgeräten in Wellhead Control Panels und Probeentnahmesystemen für Prozessanalysen. Typ IBM kann für Betriebsdrücke bis 10 000 psi (690 bar) ausgelegt werden. Ausführungen mit Kugelhähnen verfügen zudem über ein redundantes Polymer-Metall-Dichtungssystem mit geprüfter Dichtheit gemäß BS6755/ISO 5208 Leckrate A. Je nach Applikation ist der neue Monoblock mit den Ventilanordnungen Double Block & Bleed oder Block & Bleed konfiguriert. Vakuum bei aggressiven Medien Dampfstrahl-Vakuumpumpen aus Graphit für hochkorrosive Anwendungen GEA Graphit Strahlpumpen zum Absaugen und Verdichten von aggressiven Gasen und Dämpfen in der Chemischen Industrie: • Betriebssicher durch Einhaltung der aktuellen Vorgaben der Chemischen Industrie • Energieoptimiert durch präzise Auslegung der Innengeometrie • Wirtschaftlich durch hohes Maß an Standardisierung durch Kooperation mit Graphithersteller SGL Carbon • Ersatz von Porzellan-Strahlpumpen in bestehenden Vakuumaggregaten ohne bauseitige Änderungen Mehr dazu in unserem Produktkatalog Strahlpumpen und Vakuumsysteme auf unserer Webseite oder kontaktieren Sie uns unter gea.com/contact. www.wika.de

Ausgabe

Verfahrenstechnik Handbuch Prozesstechnologie 2019