Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 9/2020

  • Text
  • Anwendungen
  • Laut
  • Getriebe
  • Hersteller
  • Hohen
  • Anlagen
  • Partikel
  • Mischer
  • Einsatz
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 9/2020

Kontinuierlich mischen

Kontinuierlich mischen und dosieren Kennen Sie Ihr Risiko? Ihr Partner im Explosionsschutz Explosionsunterdrückung Explosionsdruckentlastung Explosionsentkopplung Funkendetektion Mit dem TCM Turbokompaktmischer ist es möglich, bei minimalem Platzbedarf und hoher Dosiergenauigkeit bis zu vier Ströme kontinuierlich und vollautomatisch zu dosieren und zu mischen. In vielen Anwendungen steigt der Anspruch an Flexibilität in der Produktion, ohne aber Kompromisse bei Hygiene und Reinigbarkeit zu machen. Dies führt häufig zu komplexen Systemen, die äußerst zeitraubende und aufwändige Demontage und Reinigung verlangen. Der neue Kompaktmischer TCM von Gericke zielt genau auf solche Prozesse, wo anspruchsvolle Zuschlagstoffe wie Farben oder Aromen zugegeben werden. Durch die Zugabe End-of-Line müssen nur wenige Ausrüstungsteile gereinigt werden. Damit ist die Maschine auch für Produkte geeignet, die ein Null-Kreuzkontaminations-Handling von Allergenen garantieren müssen. Die vollständige Demontage ermöglicht eine einfache und schnelle Reinigung. Auch die Mischkammer ist abnehmbar. Die Ausfallzeit durch Reinigung reduziert sich dabei laut Hersteller um bis zu 90 %. Mit den kleinen Volumen ist die Rezepturgenauigkeit auch bei häufigem Start-Stopp-Betrieb gewährleistet, was in umfangreichen Versuchsreihen bestätigt wurde. Trotz der kompakten Baugröße sind Kapazitäten bis 20 000 l/h realisierbar. Der Mischprozess ist schnell und schonend, und der Einsatz direkt vor Abfüll- oder Extrusionslinien verhindert Entmischen. www.gerickegroup.com Schüttgüter leichter fördern Waren bisher die abrasiven Eigenschaften von Schüttgütern im Bereich der Umlenkrollen ein Problem, so löst eine aktuelle Entwicklung diese Anfälligkeiten für Störungen im Förderprozess. Ein übermäßiger Verschleiß, damit einhergehende Ausfälle sowie anfallende Reparaturkosten sollen sich mit der neuen Umlenkstation SFA60 für Förderanlagen weitgehend vermeiden lassen. Das Fördern grober, sperriger Partikel – aber auch von bruchgefährdeten Materialien – wird so nach Angaben des Herstellers wesentlich einfacher, die Standzeiten deutlich erhöht. War bisher eine Umlenkrolle im Gehäuse der Umlenkstation für Umlenkung und Weitertransport der Förderstrecke zuständig – mit allen genannten Problemen – so löst eine zweite Umlenkrolle in unmittelbarer Nachbarschaft darunter angeordnet die zuvor häufig auftretenden Störungen. Mit einem gewissen Höhen- und Seitenabstand zueinander ist die neue Rolle im unteren Gehäusebereich der Umlenkstation positioniert. Das Tram zieht in Aufwärtsbewegung vertikal von unten in das Gehäuse ein. Auf diesem Weg zur oberen Umlenkrolle fallen die Schüttgüter von den Mitnehmerscheiben des Förderseils (auch -kette) herab. Mit Abwärtslauf der Förderstrecke sowie Umlenkung über die untere Rolle und jetzt horizontalem Zug nimmt die Förderanlage die abgefallenen Materialien auf und führt sie seitlich aus dem Gehäuse heraus. www.wessjohann.com Robuste Hepa-Reinraumfiltration info.iep.de@hoerbiger.com www.IEPTechnologies.com Um den Anforderungen in den Bereichen der Reinraumfiltration gerecht zu werden, bietet Camfil mit dem Megalam EnerGuard eine Technologie, die den Filter im Vergleich zu herkömmlichen Hepa-Filtern robuster, zuverlässiger und widerstandsfähiger gegen Beschädigungen macht. Leicht kam es bisher bei fehlerhaftem Handling/Einbau der Luftfilter zu Beschädigungen des Filtermediums. Durch das neue Filtermedium kann das System hier laut Hersteller mit einer Fehlerrate von 0 % bei der Installation und im Einsatz punkten. Zudem wird eine längere Lebensdauer und Beständigkeit bei optimaler Leistung garantiert. Der Filter hält den Druckabfall niedrig und gewährleistet einen langen Zeitraum für den Filterwechsel. www.camfil.com

SCHÜTTGUTTECHNIK I TOP-THEMA Effiziente Biomassezerkleinerung BHS-Sonthofen hat eine neue, vollständig überarbeitete Version des Biogrinders auf den Markt gebracht. Die Maschine kommt bei der Biomasseaufbereitung zum Einsatz. Dort dient er vor allem der effizienten Biogaserzeugung und einer beschleunigten Produktion. Die nun mit einem Scheibenrotor und Edelstahlkomponenten ausgestatte Maschine zeichnet sich durch eine noch höhere Langlebigkeit und Flexibilität aus. Die jetzt verfügbare Neuversion bietet dem Anwender laut Hersteller vor allem im Hinblick auf eine höhere Langlebigkeit Vorteile. Der Rotor ist modular aufgebaut, das heißt, der bisherige, zweistufige Rotor wurde durch einen Scheibenrotor ersetzt. Jede Ebene kann in Abhängigkeit vom Verschleiß einzeln und flexibel getauscht werden. Der Grundkörper bleibt dabei über eine sehr lange Zeit erhalten. Auch die zweite Neuerung – die überwiegende Nutzung von Edelstahlkomponenten – fördert die Langlebigkeit der Maschine. Jetzt sind alle Bestandteile der Maschine, die mit dem Material direkt in Berührung kommen, aus Edelstahl. Das betrifft vor allem die inneren Auskleidungen, wie Rotor, Seitenwände oder Ein- und Auslauf. Der Edelstahl schließt die Korrosion aus – die Verschleißzeit verlängert sich erheblich. www.bhs-sonthofen.de Kleine Feststoffmengen dosieren Mit den neuen Mess- und Dosierlöffeln von Bürkle lassen sich kleine Mengen Pulver, Granulate und Flüssigkeiten exakt abmessen. Das Inhaltsvolumen ist am Griff eingraviert. Zur präzisen Dosierung wird überschüssiges Medium an der Oberkante des Löffels einfach abgestreift. Mit der flachen Vorderkante des Messlöffels lässt sich Medium vom Behälterboden aufnehmen. Dies ermöglicht eine gute Restentleerung. Aufgrund seines flachen Bodens kann der Messlöffel gut abgelegt werden, ohne dass der Inhalt verschüttet wird. Die Mess- und Dosierlöffel aus weißem Polystyrol werden im Reinraum für den Einmalgebrauch produziert. Sie entsprechen höchsten Standards und eignen sich somit auch sehr gut für die Entnahme von Proben für die Qualitätskontrolle. Speziell für den Einsatz mit Lebensmitteln gibt es die Mess- und Dosierlöffel auch aus blauem Polystyrol sowie als detektierbare Version. Sie sind in der Großpackung zu 100 Stück erhältlich oder auch in einem praktischen Set mit acht Größen. Optional lieferbar sind die Löffel einzeln verpackt und strahlensterilisiert. www.buerkle.de Wie sichEr, rEin und zuvErLässig ist ihre prozessluft in sensiblen bereichen Wirklich? LEt’s taLk dirk koob, geschäftsführer aErzEn deutschland gmbh & co. kg +49 5154 815666 dirk.koob@aerzener.de Vor allem bei sensiblen Gütern muss die pneumatische förderung absolut risikofrei sein. nur so bleiben reinheit und Qualität erhalten. Aber nicht nur die Verschmutzung des schüttguts, sondern auch eine kontamination des gesamten systems hätte fatale folgen. Vertrauen sie auf Aerzen Gebläse und Verdichter-Aggregate: ölfrei gemäß iso 8573-1 (Ölfreiheit klasse o), dazu äußerst robust und langlebig. Aerzen bietet ihnen für jede Anwendung das richtige produkt – drei technologien, maximal zuverlässig. www.aerzen.com

Ausgabe

Verfahrenstechnik Handbuch Prozesstechnologie 2019