Aufrufe
vor 7 Monaten

Verfahrenstechnik 5-6/2022

  • Text
  • Feige
  • Einsatz
  • Ifat
  • Messe
  • Anlagen
  • Maschinen
  • Laut
  • Unternehmen
  • Verfahrenstechnik
  • Hersteller
Verfahrenstechnik 5-6/2022

MECHANISCHES RECYCLING

MECHANISCHES RECYCLING VON KUNSTSTOFFEN BASF führt mit IrgaCycle eine neue Reihe von Additivlösungen ein. Eine wesentliche Herausforderung beim mechanischen Recycling von Kunststoffen ist die Behebung von Qualitätsdefiziten der Polymere, die durch thermische und mechanische Beanspruchung während des Recyclingprozesses entstehen. Rezyklierte Kunststoffe enthalten häufig Fremdstoffe und Verunreinigungen, die einen Polymerabbau beschleunigen und somit die Materialeigenschaften verändern. Formulierte Additivpakete, die die Eigenschaften dieser recycelten Kunststoffe verbessern, sollen hier eine Lösung sein. Zur Markteinführung umfasst die Produktfamilie bereits eine Reihe verschiedener Additive, weitere sollen folgen. Beispielsweise soll IrgaCycle PS 030 G die thermische Langzeitstabilität in formstabilen Anwendungen erhöhen, vor allem für wiederverwertetes HDPE, rezyklierte Polyolefine und Mischpolymere. IrgaCycle PS 031 G verbessere die Verarbeitungs- und thermische Langzeitstabilität von recyceltem LDPE und LLDPE für Folien und weitere flexible Verpackungsanwendungen. Ein Vorteil dieser Additivblends liege in ihren gebrauchsfertigen Produktformen, die sich im Wiederverwertungsprozess leicht hinzufügen lassen sollen. www.basf.com KUNSTSTOFFE FÜRS RECYCLING AUFBEREITEN Als unabhängiges Test- und Forschungszentrum hat sich das NTCP (National Test centre Circular Plastics) zur Aufgabe gemacht, das Verhalten unterschiedlicher Kunststoffe während des Sortierens und Waschens zu untersuchen. Dies mit dem klaren Ziel, die Prozesse quantitativ, qualitativ und in Bezug auf den Energieeinsatz zu optimieren, um so das Kunststoffrecycling ganz im Zeichen der Kreislaufwirtschaft voranzutreiben. Um einzelne oder größere Prozessschritte zu untersuchen, verfügt das NTCP über eine 25 × 20 m lange und 9 m hohe Industrie-Sortieranlage, mit der der gesamte Sortierprozess (bis 2 t/h) simuliert werden kann. Die Sortieranlage füllt derzeit die Hälfte der zur Verfügung stehenden 1.000 m 2 der Produktionsfläche aus. Die andere Hälfte ist für eine neue Waschanlage reserviert, die im August 2022 vom Kunststoffrecycling-Spezialisten Lindner Washtech installiert und in Betrieb genommen werden soll. Das modulare System der Anlage ermögliche es, dass der Waschprozess in jedem einzelnen Schritt genau untersucht und quantifiziert werden könne. Außerdem könne jedes Waschmodul separat an die Bedürfnisse der jeweiligen Kunststoffart und deren Verschmutzungsgrad angepasst werden. Diese Flexibilität schaffe vielfältige Möglichkeiten, die es erlauben, den Prozess in jedem Schritt zu optimieren und gleichzeitig die Produktion eines hochwertigen Rezyklates zu gewährleisten. www.lindner.com KONDITIONIERUNG VON KLÄRSCHLÄMMEN Für eine effiziente und zuverlässige Klärschlammbehandlung eignen sich laut Hersteller kontinuierliche Pflugschar-Mischer. Die Maschinen ermöglichen Betreibern von kommunalen und industriellen Kläranlagen die Konditionierung von nassem und trockenem Klärschlamm ganz nach Anwendungsfall – etwa als Vorbereitung für die Monoverbrennung. Feuchte und getrocknete Klärschlämme, die im Pflugschar-Mischer in einem kontinuierlichen Prozess vermischt und konditioniert wurden, sollen eine förderfähige Konsistenz und den richtigen Feuchtegehalt zeigen. Verkleben oder Verpasten des Schlamms werde vermieden. Auch Zusatzstoffe wie z. B. Kalk ließen sich während der Verarbeitung problemlos einmischen. Die Pflugschar-Mischer arbeiten nach dem Schleuder- und Wirbelverfahren, das eine sehr gute Durchmischung gewährleisten soll: Die speziell entwickelten Schaufeln rotieren wandnah in einer horizontalen Trommel und erzeugen dabei ein Wirbelbett. Der Prozess ermöglicht eine hohe Homogenität bei konstanter Reproduzierbarkeit. Die Konditionierung im Pflugschar-Mischer soll gleich mehrere Vorteile bieten: Eine intensive Zwangsmischung bei gleichzeitig kurzen Prozesszeiten gewährleiste einen effizienten Betrieb mit sehr guten Ergebnissen. www.loedige.de TURBO-GEBLÄSE: PROZESSLUFT IM NIEDERDRUCKBEREICH UMWELTTECHNIK Turbogebläse von Kaeser Kompressoren, Typ Pillaerator, eignen sich laut Hersteller für Belüftungsprozesse mit großem Luftbedarf in der biologischen Wasseraufbereitung. Sie sollen einen zuverlässigen und energieeffizienten Betrieb bieten und dadurch niedrige Lebenszykluskosten ermöglichen. Die Turbogebläse mit Volumenströmen von 50 bis 275 m³/min und Differenzdrücken bis 1,3 bar kommen überall dort zum Einsatz, wo Prozessluft für Anwendungen im Niederdruck benötigt wird. Neben einer hohen Energieeffizienz sollen sich diese Maschinen durch eine intelligente Konzeption auszeichnen. Das Turbolaufrad wird direkt von einem High-Speed-Motor angetrieben, dessen Welle magnetgelagert ist und damit völlig schmiermittel- und verschleißfrei arbeitet, was weniger Wartungsaufwand und -kosten bedeutet. Die smarte Magnetlagerung ist gegen Spannungsausfall abgesichert und steuert aktiv die Rotorposition, um diesen auch bei stärkeren Schwankungen der Betriebsparameter in seinem Orbit zu halten. Damit arbeitet die Lagerung drehzahlunabhängig, wodurch sich ein sehr weiter Regelbereich ergibt. Um die Turbogebläse immer möglichst nah am Wirkungsgradoptimum betreiben zu können, ist der Pillaerator für drei optimierte Druckbereiche in den Versionen L (600 mbar), M (800 mbar) und H (1 000 mbar) erhältlich. Für Spezialanwendungen sind geringfügig höhere Drücke notwendig. www.kaeser.de S16 SUPPLEMENT 01/2022

Das Messe-Trio für industrielle Prozess-, Verfahrens- und Recycling-Technik! 22. | 23. Juni 2022 Ihre persönliche Einladung von: HIER BEWEGT SICH WAS. MIT SICHERHEIT. GUTSCHEIN für einen kostenfreien Messe-Besuch Einlösung nur online unter: www.fachmessen-dortmund.de/ticket2022 Ihr Einladungs-Code: 3001 © 2022 Easyfairs Group ÖFFNUNGSZEITEN Mittwoch, 22. Juni 2022 Donnerstag, 23. Juni 2022 täglich von 9:00 – 17:00 Uhr HIER BEWEGT SICH WAS. MIT SICHERHEIT. Ihr Fachmesse-Trio im Juni: Hier finden Sie Ihre perfekten Lösungen für die Prozess-, Verfahrens- und Recycling-Industrie. ORT Messe Dortmund Fachmesse-Trio in den Hallen 4, 5, 6 & 7 Rheinlanddamm 200 44139 Dortmund BESUCHERSERVICE messetrio-dortmund@easyfairs.com +49 (0)89 127 165 148 www.fachmessen-dortmund.de IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK • Das Messe-Trio für industrielle Prozess-, Verfahrens- und Recycling-Technik: Vergleichen Sie Technologien live und finden Sie Ihre Lösung unter 450 Ausstellern! • Persönlicher Austausch vor Ort mit Experten verarbeitender Industrien • Themenrouten zu ausgewählten Industrie-Schwerpunkten • Kostenfreie Fachvorträge zu aktuellsten Themen der Schüttgut-, Recycling- sowie Flüssigstoff- und Gasindustrie • Die Welt der Prozess-Industrie in insgesamt 4 Hallen. Synergien durch zeitgleich stattfindende Fachmessen SOLIDS, PUMPS & VALVES und RECYCLING-TECHNIK Dortmund • Sicheres Schutzkonzept „The Safest Place To Meet“ für Ihren Messe-Besuch Ihr kostenfreier Messe-Besuch: Registrieren Sie sich gleich mit Ihrem Einladungs-Code auf www.fachmessen-dortmund.de/ticket2022 Premium-Partner Premium-Medienpartner Japanese Technology since 1912 Jetzt registrieren!