Aufrufe
vor 5 Monaten

Verfahrenstechnik 5-6/2022

  • Text
  • Feige
  • Einsatz
  • Ifat
  • Messe
  • Anlagen
  • Maschinen
  • Laut
  • Unternehmen
  • Verfahrenstechnik
  • Hersteller
Verfahrenstechnik 5-6/2022

DIE UMWELTBEAUFTRAGTE

DIE UMWELTBEAUFTRAGTE KERSTIN RICHTER Was ist Ihre Aufgabe als Umweltbeauftragte? Ich berate das Unternehmen in allen Fragen des betrieblichen Umweltschutzes, zum Beispiel bei der Vermeidung von Emissionen, der Reduzierung des Abwasseraufkommens oder zur ordnungsgemäßen Abfallentsorgung. Ein Schwerpunkt dabei ist das Wertstoff- und Abfallmanagement. Ziel muss sein, Abfall erst gar nicht entstehen zu lassen und wenn doch, ihn gezielt stofflich zu recyclen. Wie sorgt SEW-Eurodrive für produktionsintegrierten Umweltschutz? In allen Abteilungen – von der Entwicklung bis zur Produktion – wird bei jeder Optimierung auch die Effizienz des Energie- und Materialeinsatzes betrachtet und verbessert. Festgelegte Prozesse stellen sicher, dass mögliche Umweltbelastungen im Vorfeld bewertet und wenn möglich ausgeschlossen oder auf ein Minimum reduziert werden. Viele Ideen sind aktuell in Bearbeitungen, die auf nachhaltiges Ressourcenmanagement abzielen und damit auch den CO 2 -Fußabdruck verbessern. Wie sind Sie Umweltbeauftragte geworden? Da ich schon immer technisch interessiert war und mir das Thema Umweltschutz am Herzen lag, schlug mir eine Berufsberaterin das duale Studium zur Umweltingenieurin vor. Und selbst nach zahlreichen Berufsjahren kann ich immer noch sagen: Es ist und bleibt mein Traumberuf. Wir sind inmitten des Klimawandels, daher möchte ich privat wie beruflich dazu beitragen, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. ▼ „UMWELTINGENIEURIN IST UND BLEIBT MEIN TRAUMBERUF“ Kerstin Richter ist Beauftragte für Umwelt, Abfall- und Wertstoffmanagement beim Hersteller von Antriebs-und Automatisierungstechnik SEW-Eurodrive in Bruchsal UMWELTTECHNIK Was gefällt Ihnen am besten an Ihrer Arbeit? Die Arbeit ist abwechslungsreich und ich liebe Herausforderungen. Vor allem kann ich etwas bewegen – zum Schutz von Menschen und Umwelt. Dabei mag ich den Umgang mit unterschiedlichen Menschen und das Mitgestalten von neuen Wegen und Technologien. Wie sieht Ihre Arbeit in fünf Jahren aus? Die automatische Überwachung und Steuerung von Produktionsprozessen erfolgt dann digital und ist von überall abrufbar. Verbräuche werden in Echtzeit erfasst und sind jederzeit auf mobilen Endgeräten abrufbar. Foto: SEW-Eurodrive www.sew-eurodrive.de 2 S2 SUPPLEMENT XX/2022 01/2022

ENERGIEKETTEN RECYCELN Ob Neuinstallation, Retrofit oder Wartung: Igus setzt auf Recyceln statt Wegwerfen – und das bereits bei der Montageplanung. Bei jedem neuen Auftrag wird der Recycling- Service automatisch mit angeboten – ohne Zusatzkosten oder Mehraufwand für den Kunden. Zuerst baut Igus die ausgediente Energiekette aus, dann wird diese in kleinere Stücke demontiert und in Big-Bags verpackt. Schließlich organisiert Igus den Rücktransport und kümmert sich um die Logistik. Der Kunde muss also lediglich das Altmaterial zur Abholung bereitstellen und aufladen. Dieses wird dann mitgenommen und im Rahmen des Chainge-Programms recycelt. Das gilt für Ketten von Igus und von anderen Herstellern. Kunden erhalten im Gegenzug einen Wertgutschein, der sich nach dem Gewicht der Ketten bemisst. Die ausrangierten Kunststoffe werden sortenrein getrennt, gereinigt und regranuliert, sodass das Material wiederverwendet werden kann. www.igus.de RESTSTOFFE BRIKETTIEREN Ruf Maschinenbau stellt eine breite Palette an hydraulischen und mechanischen Brikettiersystemen vor, die verschiedene Reststoffe zu kompakten Briketts verpressen. Damit lassen sich beispielsweise Holzspäne, Biomasse, Metallspäne und andere Reststoffe brikettieren. Die Maschine Ruf 22/3000/80 leistet mit ihrem 22 kW starken Motor einen spezifischen Pressdruck von 3.000 kg/cm 2 und erzeugt runde Briketts mit einem Durchmesser von 80 mm. Je nach Material und dessen Beschaffenheit variiert der Durchsatz. Bei Aluminiumspänen liegt er zwischen 270 und 310 kg/h. Mit Kupfer werden Durchsatzleistungen bis 960 kg/h erreicht. www.brikettieren.de INTELLIGENTE SORTIERUNG MITTELS DATENANALYSE Mit den Sortieranlagen von Eggersmann werden sortenreine Wertstofffraktionen gemäß kundenspezifischen Anforderungen erzeugt. Mithilfe eines Monitoring-Dashboards werden Daten und Informationen von allen Maschinen und sämtlicher Sensorik erhoben, visualisiert und analysiert. Die Daten werden in Echtzeit abgerufen und für zeitliche und maschinenbezogene Vergleiche bereitgestellt. Auf Basis dieser Daten werden Regelungen zwischen den verschiedenen Maschinen und Anlagenabschnitten erstellt, um sie an unterschiedliche Materialmengen und -zusammensetzungen anzupassen. Maschinenstörungen und -ausfälle sollen durch die Permanent- Analyse und entsprechende Algorithmen vorausgesagt und vermieden werden. Viele Maschinen von Eggersmann – wie die Terra Select Trommelsiebe, das Sternsieb Star Select S 60 und der Windsichter Airfix V 60 – sind als Elektrovariante erhältlich. Auch die stationären Varianten der Einwellen- und Zweiwellenzerkleinerer verfügen über einen elektrischen Anschluss. Ihnen folgen nun seit kurzem die mobilen Zerkleinerer Teuton Z 50 und der neue Forus SE 38. Beide sind als vollelektrische Maschinen auf Kette demnächst bei Eggersmann im Programm. www.f-e.de