Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 4/2020

Verfahrenstechnik 4/2020

TOP-THEMA I

TOP-THEMA I DRUCKLUFTTECHNIK Wärmenutzung aus der Drucklufterzeugung Wer Strahlmühlen für die Herstellung von feinsten Pulvern im Einsatz hat, kann durch geschickte Wärmenutzung aus der Drucklufterzeugung Energiekosten sparen. Kaeser hat für diesen Zweck für seine ölfrei verdichtenden Schraubenkompressoren der Baureihen CSG, DSG und FSG den Optionsbaukasten erweitert. Damit können mit den zweistufig ölfrei verdichtenden Schraubenkompressoren die speziellen Bedürfnisse von Strahlmühlen berücksichtigt werden. So ist z. B. durch flexible und geregelte Anpassung der Zwischenkühlung eine Regelung der Druckluftaustrittstemperatur möglich. Je nach Mahlgut kann dies zu einer deutlichen Reduktion des spezifischen Energiebedarfes je Tonne Fertigprodukt führen. Druckluftaustrittstemperaturregelung gibt es für die Kaeser Modelle CSG, DSG und FSG und damit im Leistungsbereich von 37 bis 355 kW. Der Kompressorendruck kann bei diesen Modellen im Bereich von 4–11 bar Überdruck zur Verfügung gestellt werden. Je nach Anwenderbedarf stehen luft- oder wassergekühlte Anlagen zur Auswahl. Optimierter Schraubenkompressor Die im März 2019 eingeführte Baureihe von ölgeschmierten Schraubenkompressoren mit 90 bis 132 kW bot im Vergleich zu den Vorgängermodellen bereits eine um 6 % höhere Energieeffizienz. Dank einer Weiterentwicklung durch das Forschungszentrum für Verdichterstufen-Technologie am Standort Simmern ermöglicht die neue Verdichterstufe jetzt eine weitere Verbesserung um 3,5 %. Die Verdichterstufe GD8 verfügt über ein Rotorprofil mit optimierten Abmessungen, verbesserte Gehäuse- und Befestigungsteile sowie reduzierte Spaltmaße, um eine niedrige Drehzahl sicherzustellen und den Energieverbrauch der Stufe zu minimieren. Diese Verbesserungen haben die Effizienz weiter gesteigert, was die Betriebskosten senkt und eine hervorragende Leistung garantiert. www.gardnerdenver.com Innerbetrieblicher Transport von Schüttgut www.kaeser.com MOL Katalysatortechnik GmbH info@molkat.de http://molkat.de (+49) 3461 / 72 30 97 Die neuen Niederdruck-Schraubenkompressoren verdichten die Luft absolut ölfrei auf einen Betriebsüberdruck von 1,5 bis 2,5 bar und sind mit Leistungen von 37–90 kW erhältlich. Diese Niederdruckkompressoren des Typs ZE 3S stellen eine zu 100 % reine Luft gemäß ISO 8573-1, Klasse 0, bereit. Der Motor wurde komplett gemäß der Schutzart IP55 gekapselt, sodass er vor Staubeintritt geschützt ist. Die Kompressoren sind mit fester Drehzahl und als drehzahlgeregelte Variante erhältlich. Zudem stehen unterschiedliche Outdoor- Varianten zur Verfügung: mit Regenschutz, mit Frostschutz sowie in winterfester Ausführung. Die Niederdruckkompressoren sind für Umgebungstemperaturen zwischen –20 und +50 °C konzipiert. www.atlascopco.com Anz_ESL53_LED_Vt_90 x 60 mm_2019 Lumistar Leuchte ESL 53-LED 499 Lumen • Dauerbetrieb bis 50000 Stunden • Vibrationsfest • Keine Wärmestrahlung im Lichtaustritt • 7,5 W info@lumiglas.de | www.lumiglas.de Leiser und effizienter Ventilator Mit der kleinen Motorbaugröße EC055 bringt Ziehl-Abegg das Know-how im Bau von effizienten Elektromotoren ein. Die Abrundung des Portfolios an energiesparenden EC-Motoren geht einher mit der Einführung von neuen Laufrädern. Diese Radiallaufräder sind rückwärtsgekrümmt und weisen ein besonderes Design auf. Die Kombination von EC-Motor und Laufrad reduziert Geräusche und Stromverbrauch. Bei EC-Motoren handelt es sich um Außenläufer- Gleichstrommotoren, die mit Permanentmagneten ausgestattet sind. www.ziehl-abegg.de 24 VERFAHRENSTECHNIK 04/2020 www.verfahrenstechnik.de Papenmeier.indd 1 07.03.2019 12:02:50

DRUCKLUFTTECHNIK I TOP-THEMA Kompakte Turbogebläse www.aerzen.com Aerzen bietet die Baureihe Turbo G5plus jetzt für Volumenströme von 300 bis 8 400 m³/h und für maximal 1 000 bar Druck lückenlos an. Mit den beiden neuen Modellen AT75 und AT100 ist das Portfolio um weitere fünf auf 13 Baugrößen erweitert und komplettiert worden. Die aktuelle Auswahl an Gebläsegrößen reicht vom kleinen AT 25-0.8 G5plus bis zum größten Modell AT 200-1.0 G5plus. Die fünf neuen Turbo-Modelle verfügen über ein kompaktes Design und kommen mit wenig Platz aus. Weitere Features sind die Luftlagerung mit Doppelbeschichtung und die neue Multi-level-Frequenzumrichtertechnologie, die die Wärmeverluste im Motor auf ein Minimum reduziert und damit den Gesamtwirkungsgrad entscheidend verbessert. Auf eine zusätzliche Motordrossel oder einen Sinusfilter, die bei herkömmlichen Frequenzumrichtern eingesetzt werden müssen, kann hierbei verzichtet werden. Ebenfalls entscheidend weiterentwickelt ist die neue Luftspaltlagerung mit Doppelbeschichtung, bestehend aus Teflon und Grafit. Sie überzeugt durch eine erhöhte Temperaturbeständigkeit und eine erhöhte Lebensdauer von > 80 000 Betriebsstunden unabhängig von Start- und Stoppzyklen. Variantenreiche Schraubenkompressoren Die C-2-Kompressoren von Boge sind sowohl als anschlussfertige Komplettlösung samt Druckluftbehälter und Trockner erhältlich als auch in einer Stand-alone-Version. Die Maschinen sind kompakt konstruiert und dank gut zugänglichen Komponenten besonders wartungsfreundlich und ergonomisch. Serienmäßig mit Schalldämmhaube ausgestattet, sind die neuen Kompressoren leiser als ihre Vorgänger. Im gleichen Gehäuse bietet Boge seine neuen C-2-Kompressoren riemen- oder direktgetrieben an, frequenzgeregelt und dabei gleichzeitig direkt gekuppelt. Dank serienmäßig eingebauter Schalldämmhaube sind alle Kompressoren noch leiser als zuvor, mit optionaler Superschalldämmung wird der Schallpegel um weitere Dezibel reduziert. Während die C-2-Kompressoren standardmäßig mit leistungsstarkem IE3-Motor ausgestattet sind, steigt die Effizienz auf Wunsch dank IE4-Motor auf neue Bestwerte. Ab 7,5 kW sind die Kompressoren mit frequenzgeregeltem Lüfter verfügbar: So passt sich die Kühlleistung optimal an die Umgebungsbedingungen an. Auch ein Trockner lässt sich über die gesamte Baureihe hinweg integrieren – und eine ideal auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Steuerung sowieso. www.boge.de NBR-Werkstoff mit Lebensmittel-Zulassung Mit der Neuentwicklung P 300 erweitert der Dichtungshersteller C. Otto Gehrckens sein Sortiment jetzt um einen NBR-Werkstoff, der über wichtige Zulassungen für den Einsatz in der Lebensmittel- und Getränkeherstellung verfügt. P 300 ist zertifiziert nach FDA 21. CFR 177.2600 sowie 3-A Sanitary Standard und entspricht zudem der wichtigen VO (EG) 1935/2004. Hergestellt ohne tierische Bestandteile erfüllt der Compound darüber hinaus auch die immer häufiger gestellte Forderung nach garantiert ADI-freien Werkstoffen (Animal Derived Ingredients free) für Dichtungen, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen. Als NBR-Werkstoff kann P 300 mit guten mechanischen Eigenschaften punkten, die in Kombination mit der hohen Abrieb- und Standfestigkeit unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten erlauben. Die robuste Neuentwicklung überzeugt daher vor allem in Anlagenteilen, die einer intensiven Materialbeanspruchung ausgesetzt sind, und eignet sich auch für dynamische Anwendungen. Zudem beweist P 300 im Kontakt mit Ölen und Fetten eine sehr gute Widerstandsfähigkeit und zeigt sich auch gegenüber verdünnten Säuren und Laugen beständig. Diese Eigenschaften und die verschiedenen Zulassungen machen den neuen NBR-Werkstoff besonders für die Lebensmittelindustrie interessant. www.cog.de ENERGIEWENDE MIT H 2 -TECHNOLOGIE KLINGER ® -Dichtungen sind dabei Germany KLINGER GmbH Rich.-Klinger-Straße 37 D-65510 Idstein T + 49 61 26 4016 - 0 F + 49 61 26 4016 - 11 mail @ klinger.de www.klinger.de

Ausgabe