Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 12/2022

  • Text
  • Ziel
  • Systeme
  • Messung
  • Ansprechzeit
  • Unternehmen
  • Anforderungen
  • Hersteller
  • Komponenten
  • Anlagen
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 12/2022

BETRIEBSTECHNIK

BETRIEBSTECHNIK ELECTRONIC-KEY-SYSTEM REGELT ZUGRIFFSRECHTE Manipulationsanfällige Zugriffssysteme verursachen Havarien und Anlagenausfälle mit Schäden in Millionenhöhe. Das transponderbasierte Electronic-Key-System EKS von Euchner sichert laut Hersteller Maschinen vor Fehlbedienungen jeglicher Art. Das kombinierte Schreib-/Lesesystem mit Festcode-Transponder soll Zugangsund Bedienrechte klar und fehlersicher verwalten. Die Volkswagen Group Components in Hannover habe damit die Prozesse in ihrer Gießerei effizienter gemacht. Moderne Safety- und Security- Systeme haben nicht nur die Unversehrtheit des Bedieners, sondern auch menschliche Fehlbarkeit im Blick: Fachlich nicht ausreichend qualifizierte Eingriffe legen Maschinen und Anlagen oft für Stunden oder Tage still. Hintergrund sind in aller Regel rein passwortbasierte oder anderweitig manipulationsanfällige Zugriffssysteme. Das Electronic-Key-System EKS von Euchner dient der Zugriffsverwaltung sowie der funktional sicheren Betriebsartenwahl. Als offenes und frei konfigurierbares System mit unterschiedlichen Datenschnittstellen sei es universell einsetzbar. Für hygienisch sensible Bereiche in der Lebensmittelund Pharmaindustrie steht eine besondere Systemvariante zur Verfügung. Zum Betrieb steckt der Schlüsselinhaber seinen personifizierten Electronic-Key in die Schlüsselaufnahme. Über einen kontaktlosen Datenaustausch/Stromversorgung erkennt das System den Inhaber des Schlüssels, der ausschließlich die Freigabe der für ihn hinterlegten Benutzerrechte erhält. Je nach Grad der Berechtigung darf er am Roboter entweder einfache Aufgaben als Bediener, fachkundige Eingriffe als Einrichter bzw. Programmierer oder eine Kombination aus allen drei Bereichen ausführen. www.euchner.de FLEXIBLE VERPACKUNGSMASCHINEN Rottendorf Pharma bietet als Auftragshersteller und -entwickler umfassende Services – von der Entwicklung von Formulierungen über die Herstellung, Analyse bis zur Verpackung von Solida. Aktuell hat das Unternehmen einen Großauftrag über die Lieferung von fünf Pharma-Packaging-Linien an Uhlmann vergeben: vier Blisterlinien BEC 300 und ein Integrated Bottle Center (IBC). Die BEC 300 ist eine kompakte Kombination aus Blister- und Kartoniermodul. Ihre Stärke sind laut Hersteller schnelle Wechsel von einem Produkt zum nächsten in unter 30 min. Das ermögliche es Auftragsherstellern, viele kleine und mittlere Chargen wirtschaftlich auf einer Linie zu verpacken. www.uhlmann.de WÄGE- UND INSPEKTIONSLÖSUNGEN Minebea Intec bietet Vision-Systeme an, die für die Inspektion von Produkten und Verpackungen geeignet sind. Damit soll sich eine hohe Produktqualität in der Lebensmittelindustrie sicherstellen lassen. Zu den Applikationen gehören: Siegelnahtprüfung, Etiketten- und Grafikprüfung, Aufdruckprüfung sowie die Prüfung von Strichcodes – auch bei hohen Geschwindigkeiten. Die Benutzeroberfläche soll intuitiv bedienbar sein, die gewonnenen Daten lassen sich zur Optimierung der Prozesse nutzen, so der Hersteller. Im Bereich der Industriewaagen Combics, Signum, Midrics und IS-Plattform hat Minebea mit MiOPC ein neues Werkzeug für die Maschinenkommunikation im Umfeld der Industrieautomation entwickelt. MiOPC erfülle den Schnittstellenstandard gemäß der OPC-UA-Kompendium-Spezifikation für Wägetechnik. Diese wurde von Wägeherstellern in Zusammenarbeit mit dem VDMA und dem ISW Stuttgart erstellt und wird als neuer Standard in der Wägetechnik angesehen. www.minebea-intec.com FLEXIBLE ABFÜLLLINIE Um Produkte im niedrigen Leistungsbereich hochflexibel abzufüllen und zu verpacken, bietet die neue LFS-Abfüllmaschine laut Hersteller eine passende Lösung: Das kompakte Design der Maschine ermögliche eine einfache Bedienung und Wartung. Die Maschine ist für häufige Produkt- oder Formatwechsel ausgelegt und setzt sich aus einzelnen Modulen mit integrierter Elektronik zusammen. Jedes Modul umfasse wesentliche Maschinenfunktionen wie Becherzuführung, Desinfektion, Befüllung, Versiegelung sowie Becherausschleusung und lässt sich gemäß individuellen Produktionsanforderungen konfigurieren oder zu einem späteren Zeitpunkt erweitern. Um gewünschte Entkeimungsraten und Produkthaltbarkeiten zu erzielen, können Lebensmittelhersteller zwischen zwei chemiefreien Entkeimungsverfahren für ihr Verpackungsmaterialwählen – UVC-Licht oder Pulsed-Light-Technologie. Zusätzlich zu diesen Methoden ist auf der linearen Abfüllmaschine FCL Wasserstoffperoxid zur Packmittel- und Maschinenentkeimung im Einsatz, um eine längere Haltbarkeit sowie einen höheren Produktschutz zu erreichen. www.syntegon.com 40 VERFAHRENSTECHNIK 2022/12 www.verfahrenstechnik.de

24 TAGE RÄTSELSPASS Ein Erdbeben und ein Schneesturm bringen den Zeitplan völlig durcheinander: Die Spielzeug-Werkstatt ist komplett verriegelt. Wer kümmert sich jetzt um die Geschenke? Die Spielerinnen und Spieler ab zehn Jahren tauchen ein in eine spannende Escape-Room- Geschichte. Tag für Tag müssen sie in diesem Adventskalender und Exit-Spiel spannende Rätsel lösen. Mit welchem Türchen es am nächsten Tag weitergeht, erfahren sie bei der Lösung des aktuellen Rätsels. Hilfreiches Zusatzmaterial, eine besondere Decodiertafel und eine umfangreiche Anleitung unterstützen sie bei der Suche nach Hilfe. Letztes Jahr hatten die Autoren Inka und Markus Brand in dem Adventskalender „Exit – Die Jagd nach dem goldenen Buch“ interessante und überraschende Aufgaben hinter den 24 Türchen versteckt. Es bleibt spannend, ob sie mit dem diesjährigen Kalender ebenfalls wieder überzeugen können. www.kosmos.de „MAKER STORY“ – ENTREPRENEURSHIP-PODCAST DIE GESCHICHTE DER WELT IN BÜCHERN Das Buch ist eine der schönsten Erfindungen der Menschheit. Bücher lassen Worte durch Zeit und Raum reisen und sorgen dafür, dass Ideen und Geschichten Generationen überdauern. Irene Vallejo nimmt ihre Leser mit auf eine abenteuerliche Reise durch die faszinierende Geschichte des Buches, von den Anfängen der Bibliothek von Alexandria bis zum Untergang des Römischen Reiches. Dabei treffen sie auf rebellische Nonnen, gewiefte Buchhändler, unermüdliche Geschichtenerzählerinnen und andere Menschen, die sich der Welt der Bücher verschrieben haben. Die Autorin Irene Vallejo, geboren 1979 in Saragossa, studierte klassische Philologie an der Universität von Saragossa und Florenz. Papyrus, ihr erstes Sachbuch, wurde in Spanien ein Bestseller und mit wichtigen Literaturpreisen ausgezeichnet. www.diogenes.ch WUNDERWELT CHEMIE MEDIEN Periodensystem, Atommodelle oder chemische Reaktionen. Unterhaltsam und anschaulich erklärt Mai Thi Nguyen Kim die Welt der Chemie. Auf ihrer Reise durch die Geschichte der Chemie trifft sie in skurrilen Szenen auf die Großen der Forschung, wie Justus von Liebig oder Antoine de Lavoisier. In der ersten Folge „Die Bausteine der Natur“ geht es um die Frage: Woraus besteht die Welt? In der Antike ging man von vier Elementen aus – Feuer, Wasser, Erde und Luft. Viele Elemente wurden erst nach einer Kette von Irrtümern gefunden, so wie beispielsweise die Entdeckung des Sauerstoffs durch den Franzosen Antoine Laurent de Lavoisier. Heute führt das Periodensystem 118 Elemente auf. In der zweiten Folge „Die Magie der Verwandlung“ berichtet Dr. Mai-Thi Nguyen-Kim von den Leistungen der angewandten Chemie und deren Folgen. Chemie ist auch die Kunst, mit den Bausteinen dieser Welt ganz neue Stoffe zu erschaffen. Einer der Großen, der die Grundlagen der modernen angewandten Chemie legte, war Justus von Liebig. Seine „Showvorlesungen“ sind Legende. In der dritten Folge „Die Elemente des Lebens“ geht es um den menschlichen Körper, der ein lebendes Labor ist. Denn es gibt keinen Augenblick, in dem in ihm keine chemischen Prozesse ablaufen. Alle Folgen sind in der ZDF Mediathek verfügbar. www.bit.ly/ZDF-Chemie Die Hochschule Fresenius bringt einen Podcast rund um das Thema Entrepreneurship und Start-ups heraus. In „Maker Story“ spricht Prof. Dr. Lotter, Studiendekan Masterprogramme Entrepreneurship, einmal im Monat mit erfolgreichen und bekannten Gründer:innen, die von ihren Erfahrungen und Erfolgsrezepten erzählen. In der ersten Folge ist Dr. Ingo Dahm zu Gast. Er ist Serial Entrepreneur, Impact Investor und Erfinder des ersten Handy-Tickets. Dahm berichtet über seine drei unternehmerischen Erfolgsprinzipien und worauf ein Impact Investor bei der Start-up-Bewertung als erstes schaut. In der zweiten Folge ist Benny Bennet, CEO und Co-Founder der Nect GmbH, zu Gast. Er und sein Team haben eine App zur vollautomatisierten Online- Identifizierung entwickelt, die bereits von jedem zweiten Bundesbürger bei Versicherungen, Banken oder Telekommunikationsunternehmen genutzt wird. www.hs-fresenius.de www.verfahrenstechnik.de VERFAHRENSTECHNIK 2022/12 41