Aufrufe
vor 6 Monaten

Verfahrenstechnik 12/2021

  • Text
  • Produkte
  • Tomaten
  • Komponenten
  • Produktion
  • Hersteller
  • Anlagen
  • Sensoren
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 12/2021

BETRIEBSTECHNIK Cooles

BETRIEBSTECHNIK Cooles Backen Vorisoliertes PE-Rohrleitungssystem kühlt Nahrungsmittel sicher Autor: Christian Clüsserath, technischer Vertrieb Industriesysteme, Georg Fischer Piping Systems, Albershausen Mit einem vorgedämmten PE-Rohrleitungssystem schafft es ein Lebensmittelhersteller, ein angenehmes Raumklima in den Produktions- und Lagerhallen sicherzustellen. Schicht-Produktion im Werk weiterlaufen konnte. Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und möglichst wenig Wartungsaufwand sollten die Rohrkomponenten auszeichnen. 3-in-1-Konstruktion Nach eingehender Suche entschieden sich der Auftraggeber und sein Fachplaner im Hinblick auf die entsprechend hohen Anforderungen für das System Cool-Fit. Die 3-in-1-Konstruktion – Medienrohr, Dämmung, Außenmantel – kombiniert mit der intuitiven Elektroschweißtechnik, führt zu kurzen Installationszeiten und reduziert so Arbeitsaufwand und Personalkosten drastisch gegenüber anderen Kälterohrleitungssystemen. „Die Backstraßen konnten uneingeschränkt weiterproduzieren, außerdem konnte die Montage zügig durchgeführt werden, da Cool-Fit nicht noch nachträglich in einem weiteren Schritt isoliert werden muss. Die Rohre sind komplett fertig installiert und damit schnell einsatzbereit“, zieht der Projektverantwortliche auf der Betreiber-Seite ein Jahr später positiv Bilanz. Die Rohre sind aufgrund ihres geringen Gewichts leicht zu transportieren und zu verarbeiten. Während sie mit handelsüblichem Werkzeugen abgelängt werden, erfordert das anschließende Vorbereiten zum Schweißen ein einfach zu handha- Ein mitteleuropäisches Unternehmen, das Kekse, Snacks, Cerealien, Nudeln und vieles mehr herstellt, greift am deutschen Standort auf modernste Technologien zurück. Dort, wo im täglichen Betrieb die Herstellung von über 50 verschiedenen Gebäcksorten auf Hochtouren läuft, unterstützt das vorgedämmte PE-Rohrleitungssystem Cool-Fit von Georg Fischer (GF) dabei, für Mensch, Maschine und auch Nahrungsmittel ein angenehmes Raumklima sicherzustellen. Clever an dieser Lösungsvariante: Da werkseitig eine Dämmung an Rohr und Fitting angebracht ist, konnte ein komplett isoliertes Kälterohrleitungssystem in nur einem Durchgang zügig installiert werden. Was war der Grund für die Modernisierung? Das alte Kaltwasserrohrleitungssystem aus Stahl hatte korrosionsbedingt ausgedient. Wichtig bei der Wahl des Nachfolgeprodukts war, dass die Dreibendes Spezialwerkzeug, das den verarbeiteten Firmen zur Verfügung gestellt wird. Keine Wartung Im Sinne der Nachhaltigkeit sorgen eine hochwertige Dämmung und der feste Verbund zwischen Rohr, Dämmung und Außenmantel für eine sehr hohe Energieeffizienz durch sehr niedrige Wärmeleitfähigkeitskennwerte. Dadurch wirkt sich das Rohrleitungssystem perspektivisch positiv auf die Energiebilanz und die laufenden Kosten des Lebensmittelherstellers aus. Und weil die Wärmedämmung auch den CO 2 -Ausstoß deutlich verringert, ist das auch ein Beitrag zum Umweltschutz am Einsatzort. Ein weiterer Vorteil der nachhaltigen Maßnahme: Die glatte Innenoberfläche des PE-100-Rohrs sorgt für geringe Druckverluste und verhindert Korrosion und Verkrustungen. Am deutschen Standort erhält der Betreiber damit ein langlebiges, kondensations- sowie korrosionsfreies System, wodurch für den Backwaren-Experten künftig nur sehr niedrige Wartungskosten für das neue Rohrleitungssystem entstehen. Fotos: GF Piping Systems www.gfps.com 38 VERFAHRENSTECHNIK 12/2021 www.verfahrenstechnik.de

BETRIEBSTECHNIK Sichere Industrie-Palettierer Die Firma Claudius Peters hat ihre Palettierer-Produktlinie Pacpal für die Lebensmittel- und chemische Industrie ausgeweitet und konnte im vergangenen Jahr zwei Palettierer von K+S Minerals & Agriculture GmbH in Auftrag nehmen. Die Anlagen sind für eine Leistung von 1 200 bzw. 1 050 Sack/h bei 25 kg Säcken ausgelegt und erfolgreich installiert worden. Zum Lieferumfang gehören neben den Palettierern der Leer- und Vollpalettentransport mit Schonbogenaufleger und Rollenbahnen. Sie werden in den Bereichen Auftau-, Tierfutter-, Pharma- und Lebensmittelsalze eingesetzt. Siede- und Steinsalze stellen besondere Anforderungen an Korrosionsschutz und Werkstoffe. Besonderes Augenmerk wurde außerdem der Bedienersicherheit gewidmet, bei der in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden ein beispielhaftes und trotzdem bedienerfreundliches Sicherheitskonzept erarbeitet wurde. www.claudiuspeters.com Entfeuchter für die Deckenmontage Der robuste Kondensationsentfeuchter Condair DC-C wird in Industrie und Lagerhaltung platzsparend unter der Hallendecke befestigt. Mit einem hocheffizienten Kältekreislauf reduziert er die relative Feuchte auf bis zu 40 % bei Raumtemperaturen zwischen 5 und 36 °C. Eine automatische Abtauung sorgt selbst bei niedrigen Temperaturen für einen sicheren Betrieb. Aufgrund des schallisolierten Lüfters arbeitet der Entfeuchter laufruhig. Eine vollelektronische Regelung über einen Mikroprozessor gibt Betriebs- und Störmeldungen sowie die Betriebsstunden aus. Sonderausführungen sind verfügbar mit erhöhter Luftpressung, mit einem widerstandsfähigen Gehäuse aus Edelstahl oder für spezielle Betriebsarten wie für Hochtemperaturen bzw. in hoch belasteter Raumluft. Für eine einfache Wartung sind alle Komponenten leicht zugänglich. www.condair.de Kegelräder aus Hochleistungskunststoffen Um Kräfte in einem 90°-Winkel übertragen zu können, bieten sich Kegelräder als Antriebselemente an. Speziell für einfache Aufgaben hat Igus jetzt Kegelräder aus zwei abriebfesten und langlebigen Hochleistungskunststoffen entwickelt. Sie sind leicht und komplett frei von externer Schmierung. Iguform S270 zeichnet sich durch einen niedrigen Reibungskoeffizienten sowie eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme aus. Kegelräder aus Igutek P360 hingegen besitzen eine sehr hohe Verschleißfestigkeit und Zähigkeit, was die Antriebselemente unempfindlich gegen Stöße macht. Die Kegelräder aus den tribologisch optimierten Kunststoffen sind bei Anwendern beliebt, weil damit Wartungsintervalle an Maschinen und Anlagen reduziert und die Hygiene und Sauberkeit erhöht werden. www.igus.de BEIZEN | ELEKTROPOLIEREN | PASSIVIEREN Oberflächen von Europas Rohrelektropolierer Nr. 1 Wir bieten ein breites Bearbeitungsspektrum für Ihre Edelstahlrohre an. I Elektrochemisch Polieren (auch von 30m-Ringrohren) I Anodisch Reinigen I Chemisch Polieren/Entgraten I Chemisch Beizen & Passivieren I Fachgerechte Reinigung (auch im Reinraum) I Derouging & Repassivierung I GMP-konforme Dokumentation Jetzt individuelles Angebot anfordern auf henkel-epol.com Folgen Sie uns auf LinkedIn.

Ausgabe