Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 12/2021

  • Text
  • Produkte
  • Tomaten
  • Komponenten
  • Produktion
  • Hersteller
  • Anlagen
  • Sensoren
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 12/2021

MESSEN, REGELN,

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Robuste Leitungen In der Industrie kommen die Helukabel-Produkte etwa in Schleppketten oder Robotern zum Einsatz. Als Systemanbieter liefert das Unternehmen hierfür komplette Lösungen aus einer Hand, die auf den jeweiligen Anwendungsfall abgestimmt sind. Die Daten- und Steuerleitungen der Serie Roboflex zum Beispiel sind eigens für den hochdynamischen und dreidimensionalen Einsatz konzipiert. Für die extreme mechanische Beanspruchung in Schleppketten eignet sich die Baureihe Multispeed. Ebenfalls erhältlich ist ein breites Sortiment an Netzwerk- und Bus-Leitungen, die auch in anspruchsvoller Umgebung gute Übertragungseigenschaften aufweisen. www.helukabel.com Bedienpanels in rauer Umgebung Die B-Primis-Bedienpanels Pro besitzen ein resistives Touch- Display, die Variante Prime mit kapazitivem Touch-Display kommt ganz ohne Rahmen aus. Die Bedienpanels lassen sich laut Hersteller leicht mit dem eigenen standardisierten Berghof CC- oder MC-System verbinden. Doch auch das Verbinden mit Steuerungen anderer Hersteller sei leicht möglich. Die Bedienpanel bieten Schutz bis IP65, wobei aufeinander abgestimmte Bauteile die Bedienung auch bei Wasser und Schmutz ermöglichen. Die Geräte sind im lüfterlosen Standard wartungsfrei. Sie sind mit Zulassungen für den weltweiten Einsatz erhältlich. www.berghof-automation.com Manometer mit Schutzart IP68 Das Plattenfedermanometer Typ PG43SA-S für sterile Anwendungen ist jetzt optional mit einem Belüftungsventil lieferbar. Mit geschlossenem Ventil (Schutzart IP68), wird das Geräteinnere dauerhaft vor dem Eindringen extrem aggressiver Substanzen geschützt, wie sie bei der Außenreinigung in bestimmten Pharmaprozessen eingesetzt werden. Während der eigentlichen Aufgabe des Geräts, der Druckmessung (Relativdruck), muss das Ventil geöffnet sein. Das gilt auch für eine Sterilisation im Autoklaven, um einen Innendruck mit negativen Auswirkungen zu verhindern. Das hygienegerecht ausgeführte Belüftungsventil ist gut erreichbar oben auf dem Gehäuse angebracht. Es wird werkzeugfrei mit einer Flügelmutter eingestellt, ein Sicherungsring beugt dem Herausdrehen vor. Auf- und Zu-Position sowie die Drehrichtung sind klar gekennzeichnet. www.wika.de Alarmmanagement im Prozessleitsystem Seit Herbst letzten Jahres gibt es mit Centum VP R6.07.10 eine erweiterte Version des integrierten Prozess- und Produktionsleitsystems von Yokogawa. Das Kernprodukt der Systemfamilie OpreX Control and Safety wurde durch einen einheitlichen Alarm- und Zustandsserver (UACS) erweitert, der auch bei Großanlagen für einen sicheren und störungsfreien Betrieb sorgt. Basierend auf einheitlichen Regeln organisiert und konsolidiert der UACS die von den Anlagengeräten ausgegebenen Alarme, sodass den Bedienern nur die wichtigsten Alarme angezeigt werden. Somit können sich die Bediener auf die Überwachung der Betriebsabläufe konzentrieren. www.yokogawa.com/de Vollständig überarbeitet! Die Berechnung und Gestaltung von Wälzlagern erreicht eine neue Ära Wälzlagerpraxis Das Standardwerk für Konstrukteure und Studenten in der 5. Auflage. Wälzlagerpraxis jetzt bestellen unter shop.engineering-news.net

Digitale Transformation in der Prozessindustrie Siemens unterstützt Pharmaunternehmen dabei, mithilfe von Digitalisierung und Automatisierung, schneller zu produzieren. Das Mainzer Biotechnologieunternehmen Biontech SE hat mithilfe von Siemens in Rekordzeit eine bestehende Anlage in Marburg für die Produktion des Covid19-Impfstoffs umgebaut. Bei der Umrüstung auf die mRNA-Impfstoffherstellung wurde durch die Zusammenarbeit mit Siemens und dem Experten-Team vor Ort in Marburg die Projektlaufzeit von etwa einem Jahr auf fünf Monate verkürzt, dabei erfolgte die Umsetzung wesentlicher Bestandteile des neuen Manufacturing Execution Systems (MES) in nur zweieinhalb Monaten. Zukünftig kann bei der Impfstoffentwicklung verstärkt der digitale Zwilling eingesetzt werden. Das weltweit tätige Gesundheitsunternehmen GlaxoSmithKline (GSK) arbeitet gemeinsam mit den Digitalisierungsexperten von Siemens sowie dem Spezialisten für digitale Transformation Atos an der Digitalisierung seiner Prozesse zur Impfstoffentwicklung und -herstellung. Als erste Testanwendung haben GSK, Siemens und Atos im Rahmen einer Realisierungsanalyse (Proof of Concept) einen digitalen Zwilling speziell für die Entwicklung und Herstellung von Adjuvans- Technologien entwickelt. HYGIENIC DESIGN. DER PMS AUS EDEL- STAHL. www.siemens.com Individueller Produkt-Support Das Programm Pilz Care beinhaltet individuell buchbare Support-Module für Pilz-Produkte, die nach Kundenbedarf sowie je nach Einsatzbereich und Art der Maschine zusammengestellt werden. So erhalten Kunden genau die Leistung, die sie benötigen, zu planbaren, fest kalkulierten Kosten. Dabei bietet Pilz international denselben einheitlichen Leistungsumfang und somit besonders schlanke Support-Prozesse. Das Angebot reicht vom Basisangebot „Support Pure“ über „Support Premium“ bis hin zum vollumfänglichen „Support All-in“. Alle Module sorgen laut Anbieter für gute Maschinenverfügbarkeit und schließen telefonischen Support, Vor-Ort- Betreuung sowie die Ersatzteilversorgung ein. Der Unterschied zwischen den jeweiligen Rahmenverträgen liegt in der gewünschten Reaktionszeit durch Pilz, die fest vereinbart wird und hohe Verlässlichkeit bietet. Durch die schnelle Verfügbarkeit von Ersatzteilen und -produkten sowie einen Remote-Support minimieren Kunden zudem die Maschinenstillstandzeiten. Der maßgeschneiderte Pilz Support beinhaltet auch Zusatzleistungen, wie z. B. die regelmäßige Inspektion von technischen Schutzeinrichtungen. Fehler werden schnell identifiziert und behoben, die Maschinenverfügbarkeit und Anlagensicherheit dadurch erhöht und zudem Haftungsschutz gewährleistet. PMS www.pilz.com Stromversorgung und Absicherungen Das intelligente ControlPlex System CPC20 schützt DC-24-V-Stromverteilungen vor Überlast und Kurzschluss. Die Basis bildet das modulare Sockelsystem Modul 18plus. Der elektronische Sicherungsautomat ESX60D erfasst unter anderem kontinuierlich den Laststrom und die Lastspannung des Systems. Diese Messwerte werden über Profinet vom Buscontroller CPC20 gebündelt und an die angeschlossenen Steuerungssysteme übertragen. Der Anlagenbetreiber kann kontinuierlich seine Stromverteilung überwachen und somit Veränderungen oder Fehlentwicklungen frühzeitig erkennen. www.e-t-a.de Der neue Ultraschallsensor pms aus Edelstahl ist mit seinem intelligenten Hygienic Design prädestiniert für anspruchsvolle Aufgaben in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. + 4 Tastweiten: von 20 –1.300 mm + 3 Ausgangsstufen: Push-Pull-Schaltausgang mit IO-Link oder Analogausgang + 2 Gehäusevarianten: D12-Adapterschaft und D12-Bajonettverschluss microsonic.de/pms

Ausgabe