Aufrufe
vor 6 Monaten

Verfahrenstechnik 12/2021

  • Text
  • Produkte
  • Tomaten
  • Komponenten
  • Produktion
  • Hersteller
  • Anlagen
  • Sensoren
  • Unternehmen
  • Einsatz
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 12/2021

KOMPONENTEN UND SYSTEME

KOMPONENTEN UND SYSTEME Gebläse- und Verdichtertechnik im schlanken ISO-Container Grundlagen elektrohydraulischer Antriebe und Steuerungen Gebläsetechnik im Container hat das Potenzial, die Prozessluftversorgung spürbar schlanker, flexibler und einfacher zu gestalten. Die Firma Aerzen hat hierbei bereits langjährige Erfahrung aus dem hauseigenen Vermietungsgeschäft gesammelt – und bündelt dieses Know-how jetzt zu einer neuen Lösung. Die Idee: Druckluft aus dem ISO-Container. Ob 20 oder 40 Fuß: ISO-Container haben den ungemeinen Charme, dass sie standardisiert sind – bis hin zu einheitlichen Hebezeugen und LKW- Anhängern. Container lassen sich zudem einfach stapeln; sie sind statisch autark, und es gibt sie natürlich auch mit wirksamer Schalldämmung. Diese Eigenschaften bringt der Hersteller jetzt mit seiner Gebläse- und Verdichtertechnik in Verbindung – und will damit eine überzeugende Symbiose aus neuester Maschinentechnik und maximaler Flexibilität schaffen. Mit dem pragmatischen Lösungsansatz ist es künftig möglich, komplette Gebläse- oder Verdichterstationen zu liefern, um sie vor Ort schnell anzuschließen und in Betrieb zu nehmen. Die hohe Leistungsdichte sorgt in Verbindung mit einem hohen Regelbereich für vielseitige Einsatzmöglichkeiten pro Containereinheit. Dieser Aspekt macht auch den Weg frei, die Prozesslufterzeugung möglichst dicht an den Bedarf zu platzieren. Damit werden die Wege kürzer, was in weiterer Folge zu Einsparungen bei den Rohrleitungen führt und ebenfalls zu Energieeinsparungen durch abnehmende Druckverluste. www.aerzen.com Zertifiziertes Qualitätsmanagement für Armaturen ISBN 978-3-7830-0387-1 nur 32,- € Jetzt bestellen! @ E-Mail: vertrieb@vfmz.de 6 Telefax: 06131/992-100 Internet: vereinigte-fachverlage.de & Telefon: 06131/992-147 Im nordrhein-westfälischen Senden entwickelt, produziert und vertreibt die Warex Valve GmbH explosionsgeschützte Armaturen für kritische Anwendungsbereiche. Die hohe Qualität seiner Produkte und des lückenlosen Qualitätsmanagements im eigenen Haus hat sich das Unternehmen erneut zertifizieren lassen. Warex Absperrklappen sind in der Chemie-, Lebensmittel- und pharmazeutischen Industrie korrosiven Stoffen und rauen Bedingungen ausgesetzt. Die Spezialarmaturen kommen zum Einsatz bei der Verarbeitung von Flüssigkeiten, Gasen und abrasiven Schüttgütern ebenso wie in staubexplosionsgefährdeten Anlagen. Ihre Zuverlässigkeit sichern sich die Armaturenexperten aus dem Münsterland durch ein umfassendes und nach ISO 9001:2015 zertifiziertes Qualitätsmanagement. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen zudem auch über alle notwendigen Zertifikate im Atex-Bereich. www.warex-valve.com Armaturen in rauer Umgebung PTFE-ausgekleidete Absperrklappen der Serie T200 sind für den Einsatz in chemisch aggressiven Laugen und Säuren konzipiert. Für hohe Drücke und Temperaturen eignen sich die High Performance Klappen, die bei extremen Einsatzbedingungen größtmögliche Sicherheit bieten. Daneben bietet der Hersteller beispielsweise auch weichdichtende Klappen der Baureihe Z 011-A an, die aufgrund ihrer Bauart und Materialvielfalt nahezu universell einsetzbar sind. www.ebro-armaturen.com 26 VERFAHRENSTECHNIK 12/2021 www.verfahrenstechnik.de OUP_Buch_elektrohydraulische_Antriebe_60x265_2019_11.indd 04.12.2019 1 16:32:31

KOMPONENTEN UND SYSTEME Material für die Mikroverkapselung dosieren Die Mikroverkapselung gewinnt in der Pharma-, Kosmetik-, Lebensmittelund Agrarindustrie zunehmend an Bedeutung. Neue Darreichungsformen entstehen, die Wirksamkeit und Verträglichkeit aktiver Stoffe steigt und die Anwendungsbreite zugelassener Stoffe wächst. Voraussetzung für die Herstellung und Verarbeitung von APIs (aktive pharmazeutische Wirkstoffe) sind präzise Dosiertechniken im Niedrigstmengenbereich, hier kommen Mikropumpen von HNP Mikrosysteme zum Einsatz. Damit können die wässrigen bis öligen Substanzen schonend verarbeitet werden. Die Mikroverkapselung ist ein geeignetes Verfahren, um diese aktiven Substanzen vor vorzeitiger Freisetzung zu schützen und die Bioaktivität zu erhalten. Das Kapselmaterial weist in der Regel eine Viskosität von über 10 000 mPas auf. Die geförderte Menge liegt im Bereich weniger Mikroliter pro Minute bis hin zu 140 ml/min. Die Präzision der Förderung ist ausschlaggebend für die Qualität der Kapseln. Die Toleranz liegt bei ±1 %. Für diese anspruchsvolle Aufgabe eignen sich Mikrozahnringpumpen von HNP Mikrosysteme. Aufgrund der hohen Viskosität kommen Hochleistungspumpen zum Einsatz, diese können beheizt oder bei Kleinstmengen zusätzlich mit einem Getriebe ausgestattet werden. www.hnp-mikrosysteme.de Hygienisches Fluid Handling Alfa Laval präsentiert eine neue Kreiskolbenpumpe für Anwendungen in der Lebensmittel-, Getränke- und Kosmetikindustrie. DuraCirc kombiniert laut Hersteller durch ihr Design Hochleistung, Hygiene, Produktsicherheit und Wartungsfreundlichkeit. Die Pumpe kombiniert hohe volumetrische Effizienz, EHEDG- und 3-A-Konformität sowie schnelle und einfache Wartung. Das Sortiment aus 13 Modellen erlaubt eine gute Auslegung für Fördermengen bis zu 150 m3/h und Drücke bis zu 40 bar. Die Pumpe wurde mit geringem Spaltmaß konzipiert, um den volumetrischen Wirkungsgrad und die Prozessausbeute zu maximieren. Eine fortschrittliche Anschluss- und Pumpenkopfgeometrie reduziert das Kavitationsrisiko zum Schutz von Pumpe und Medium, während die Prozessflexibilität in anspruchsvollen Anwendungen erhöht wird. Stabile Lager stützen die starren Wellen im Getriebegehäuse für minimale Kontakte zwischen Pumpe und Kopf. Ein modulares Dichtungsdesign gestattet die einfache Umrüstung ohne Nachbearbeitung oder zusätzliches Spülgehäuse bei veränderter Prozessanwendung. Ein Konstruktionsmerkmal sind die produktberührten Elastomere, die profiliert und FDA-konform sind und eine definierte Kompression aufweisen, was Spalten und Totraum vermeidet. Das Risiko einer Produktkontamination verringern die minimierten Kontakte zwischen Pumpe und Kopf. www.alfalaval.de Modulare Antriebslösung BMotion ist die neu entwickelte Antriebsplattform von Bühler Motor. Sie besteht aus den neuen DC-Motoren, Getrieben, Bremsen und Encodern. Für besondere Märkte stehen spezifische, bereits vorvalidierte Kombinationen zur Verfügung. Trotz Modularität und Standardisierung sind nach wie vor wichtige Parameter wie z. B. spezifische Wellenenden, Wicklungsanpassungen oder spezielle Abtriebskörper wie Ritzel oder Riemenscheiben individuell anpassbar, um eine Best-Fit-Solution zu erzielen. Darüber hinaus sind verschiedene Entstörungsvarianten ebenso vorgesehen wie Temperatursensoren für Condition Monitoring und Predictive Maintenance. www.buehlermotor.de Platzsparender Schraubenkompressor Das Renner Portfolio im Bereich öleingespritzte Schraubenkompressoren wird durch die neue RSDKM(F)-Pro Mehrfachanlage im Leistungsbereich 6,0–22,0 kW erweitert. Diese Anlage ist individuell konfigurierbar – zwei beliebige Kompressoren im Leistungsbereich von 3,0 bis 11,0 kW aus dem Standardprogramm können mit verschiedenen Optionen als Mehrfachanlage je nach Bedarf zusammengestellt werden. Auch ist die Baureihe platzsparend im Aufbau durch die Tandem-Bauweise. Ein weiterer Pluspunkt hinsichtlich der Wartungsfreundlichkeit ist der verschiebbare Kältetrockner. Und die Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) fördert Anlagen mit bis zu 40 %. Die Baureihe verfügt über eine erhöhte Betriebssicherheit: Bei einer Störung oder Wartung eines Kompressors ist eine Teil-/ Grundversorgung durch den zweiten Kompressor gesichert. Optional können die Kompressoren über die individuell konfigurierbare Premium-Steuerung Rennertronic Plus Touch mit einer Grundlastwechselsteuerung vorprogrammiert werden. Für einfache Anwendungen gibt es die Steuerungen Rennerlogic und Rennertronic als Alternativen. www.renner-kompressoren.de Finalist im World Sustainabilty Award 2021 MOL Katalysatortechnik GmbH info@molkat.de http://molkat.de (+49) 3461 / 72 30 97 www.verfahrenstechnik.de VERFAHRENSTECHNIK 12/2021 27

Ausgabe