Aufrufe
vor 2 Monaten

Verfahrenstechnik 11/2022

  • Text
  • Rembe
  • Hersteller
  • Betrieb
  • Roboter
  • Einsatz
  • Produkte
  • Produktion
  • Unternehmen
  • Anlagen
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 11/2022

BETRIEBSTECHNIK ROBOTER

BETRIEBSTECHNIK ROBOTER ARBEITSERLEICHTERUNG IN DER KÄSEREI Selbst in modernen Käsereien wird das Entrinden von naturgereiftem Käse oft noch von Hand erledigt. Diese harte Arbeit muss vor dem Schneiden des Käses ausgeführt werden. Zwei Sechsachs-Roboter können diese Aufgabe übernehmen und entfernen „Hand in Hand“ die Rinde in weniger als dreißig Sekunden. Ein erfahrener Mitarbeiter benötigt etwa zwei Minuten, um einen runden Käselaib zu entrinden. Weil größere Käsereien pro Tag Tausende dieser Laibe herstellen, ist das Entrinden eigentlich ein gutes Aufgabenfeld für die Automatisierung. Die niederländische Dero-Groep hat eine passende Anlage für diesen Prozess entwickelt. Vertriebsleiter Joop Bouman: „Die Mehrzahl der Käsereien – auch solche mit hohem Automationsgrad – entrinden die Käse noch manuell. Das muss man sich ähnlich anstrengend wie das Holzschnitzen vorstellen. Unser Ziel war es, diesen Prozess zu automatisieren.“ Das Ziel ist umso verständlicher, weil das manuelle Entrinden harte Arbeit ist. Weil das so ist, finden die Käsereien kaum noch Personal für diese Aufgabe. Und selbst wenn die Mitarbeiter wirklich professionell entrinden, entsteht immer noch eine beachtliche Menge an Abfall. Auch unter Hygieneaspekten ist das manuelle Entrinden kritisch zu sehen, wie Joop Bouman erläutert: „Schließlich sind Bakterien für den Reifungsprozess des Käses verantwortlich. Deshalb müssen Verunreinigungen unter allen Umständen vermieden werden. Die Grundregel in Käsereien lautet daher: Hände weg vom Käse! Das ist, abgesehen von der Effizienzsteigerung, ein ganz wichtiger Treiber für die Automatisierung der Käseherstellung.“ NATURPRODUKT KÄSE Aber es gab auch einen guten Grund, warum genau dieser Prozess noch nicht in hohem Maße automatisiert war. „Käse ist ein Naturprodukt. Die Laibe unterscheiden sich in ihrer Größe und Konsistenz, und weil die Rinde der härteste Teil des Käses ist, muss man beim Entrinden recht hohe Kräfte aufbringen“, so Bouman. Dero hat mit der Elten/Der*200S/2 eine Anlage entwickelt, die das Entrinden in einem einfachen Verfahren erledigt. Ein Förderband legt einen runden Käselaib auf einer Übergabestation ab. Ein Sechsachsroboter vom Typ Stäubli TX200 in HE-Ausführung nimmt den Laib mit einem großen Saugnapf auf, der fast die gesamte Oberseite des Laibes bedeckt. „HE“ steht für „humid environment“: Die Roboter sind so modifiziert, dass sie mit Spritzwasser beaufschlagt werden können. Damit eignen sie sich für den Einsatz in Hygienebereichen, wo die Maschinen häufig so gründlich gereinigt werden, dass ein konventioneller Roboter schnell ausfallen würde. Weil das einem Fräser ähnelnde Werkzeug, mit dem die Rinde entfernt wird, feststehend montiert ist, führt der Roboter eine mehrachsige Bewegung aus, die auch eine Drehung des Laibes während der Bearbeitung beinhaltet. So wird exakt eine Hälfte 34 VERFAHRENSTECHNIK 2022/11 www.verfahrenstechnik.de

BETRIEBSTECHNIK des Käses entrindet – in knapp 15 Sekunden. Anschließend bewegt sich der Roboterarm in eine Transferposition weit oberhalb des Werkzeugs. Hier greift ein zweiter, baugleicher Roboter sozusagen in der Luft den halb entrindeten Laib. Der Prozess wiederholt sich nun mit der zweiten Laibhälfte und an einer zweiten Werkzeugstation. Weil beide Roboter simultan arbeiten können, liegt die Zykluszeit für das Entrinden eines Käselaibs bei rund 30 Sekunden. Die Prozesse sind gut einsehbar und hygienegerecht gestaltet. Die Rindenabfälle fallen direkt in Plastikbehälter, die einfach ausgetauscht werden können. Nicht nur mit der Bearbeitungsgeschwindigkeit soll die Dero- Anlage überzeugen, sondern auch durch Flexibilität und Bedienkomfort. Joop Bouman: „Wir haben in der Steuerung Rezepte für die Form, die Sorte und das Alter des Käselaibs hinterlegt. Ob es sich um sechs Wochen alten Gouda handelt oder um zwei Jahre alten Edamer: Die Roboter wissen, was sie zu tun haben.“ Die Roboter erfüllen die anspruchsvollen Hygieneanforderungen. Und der nächste Schritt ist eine ähnliche Anlage für rechteckige Käselaibe. Joop Bouman, Vertriebsleiter, Dero-Groep, Arnhem-Nijmegen, Niederlande VOLLAUTOMATISIERTE ENTRINDUNG Nachdem Dero bereits 2020 den ersten Prototypen einer solchen Anlage gebaut hatte, wurden noch im selben Jahr mehrere weitere Anlagen gebaut und verkauft. Im Sommer 2021 wurde dann eine vollautomatisierte Entrindungszelle vorgestellt. Joop Bauman ist optimistisch, was den Markterfolg betrifft: „Die Vorteile sind ganz offensichtlich. Die Käserei spart Zeit und Geld, sie verbessert die Hygienebedingungen in der Produktion und sie minimiert den Abfallanteil. Das dokumentieren wir mit einem integrierten Wägesystem.“ IMPRESSUM vereinigt mit BioTec erscheint 2022 im 56. Jahrgang, ISSN: 0175-5315 / ISSN E-Paper: 2747-8025 REDAKTION Leitende Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Nicole Steinicke, Tel.: 06131/992-350, E-Mail: n.steinicke@vfmz.de (verantwortlich i.S.d. § 18 Abs. 2 MStV) Redakteurin: Dipl.-Chem. Katja Friedl (kf), Tel.: 06131/992-336, E-Mail: k.friedl@vfmz.de Redaktionsassistenz: Vivien Backof, Tel.: 06131/992-415, Melanie Lerch, Tel.: 06131/992-261, Petra Weidt, Tel.: 06131/992-371, E-Mail: redaktionsassistenz_vfv@vfmz.de, (Redaktionsadresse siehe Verlag) GESTALTUNG Sonja Daniel, Anette Fröder, Conny Grothe SALES Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Auftragsmanagement: Nevenka Islamovic, Tel.: 06131/992-113, E-Mail: n.islamovic@vfmz.de Anzeigenpreisliste 2023, gültig ab 01.10.2022 LESERSERVICE vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 12,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement Inland: € 96,- (inkl. Versandkosten) Jahresabonnement Ausland: € 111,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. VERLAG Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-200, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@vfmz.de www.vereinigte-fachverlage.de Handelsregister-Nr.: HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE149063659 Ein Unternehmen der Cahensly Medien Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Matthias Niewiem Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Chef vom Dienst: Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Leitende Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Nicole Steinicke Head of Sales: Carmen Nawrath Tel.: 06131/992-245, E-Mail: c.nawrath@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Sarina Granzin, Tel.: 06131/992-148, E-Mail: s.granzin@vfmz.de DRUCK UND VERARBEITUNG Westdeutsche Verlags- und Druckerei GmbH Kurhessenstraße 4 - 6, 64546 Mörfelden-Walldorf DATENSPEICHERUNG Ihre Daten werden von der Vereinigte Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Datenschutzerklärung: ds-vfv.vfmz.de Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. www.verfahrenstechnik.de VERFAHRENSTECHNIK 2022/11 35