Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 10/2019

Verfahrenstechnik 10/2019

MESSEN, REGELN,

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Kühlen mit weniger Kältemittel Mit seinen neuen Blue e Chillern in der Leistungsklasse von 11 bis 25 kW hat Rittal seine Kühltechnik bei Kaltwassersätzen für die Maschinen- und Schaltschrank-Kühlung weiterentwickelt. Mit 40 % weniger Kältemittel leisten die Geräte einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Umweltschutz. Gleichzeitig profitieren Anwender von exakter Temperaturregelung, vereinfachter Bedienung und Montage sowie neuen Sicherheitsfunktionen. Vorkonfigurierte und schnell ab Lager verfügbare Optionspakete bieten Lösungen für nahezu jede Anforderung. Die Chiller sind im robusten Industriestandard (IP44, Elektrik) – ergänzend zu den Blue e+ Chillern mit 1,5 bis 6 kW – in vier Leistungsklassen von 11–25 kW und in den beiden Gehäusegrößen 660 × 1 265 × 1 315 mm bzw. 760 × 1 265 × 1 515 mm (B × H × T) erhältlich. Da die Wärmeüberträger aus 100 % Aluminium bestehen, ist eine galvanische Korrosion ausgeschlossen. Lüfter und Kompressor werden über einen Digitalcontroller zentral angesteuert. Dabei lässt sich die Temperatur des Kühl - mediums präzise regeln: Standardmäßig beträgt die Hysterese ±2 K, optional ist eine Präzisionsregelung (Heißgas-Bypass) von ±0,25 K möglich. Dadurch werden Temperaturschwankungen verhindert und eine gleichbleibende Qualität gewährleistet. www.rittal.de Zentraler Qualitätsmessplatz Mit LiquiSonic QC hat Sensotech ein effizientes Analysesystem zur Bestimmung der Konzentration von Prozessproben entwickelt. Das System besteht aus einem Messgerät mit optionalem Zubehör und eignet sich, um mehrere Proben an einem zentralen Platz zu vermessen. Das System kann bis zu 20 verschiedene Messstellen verwalten. Die integrierte Messstellenverwaltung ermöglicht ein Umschalten mit nur zwei Befehlen. In nur zwei Schritten ist eine Probe analysiert: Sensor in die gerührte Probe halten und nachdem sich der Wert stabilisiert hat, diesen mittels des Speicherbuttons sichern. Das System verfügt über hilfreiche Funktionen, die eine Dokumentation und Auswertung der Messdaten stark vereinfachen. Die dokumentierten Daten werden grafisch und in einer tabellarischen Historie übersichtlich angezeigt und lassen sich per Datenexport auslesen. Die Grenzwertanzeige im Display gibt einen schnellen Überblick, ob der Messwert im Toleranzbereich liegt und das nutzerfreundliche Touchdisplay ermöglicht eine intuitive Bedienung. Da das System auf Basis von Schallgeschwindigkeit misst, beeinflussen Farbe, Transparenz und Leitfähigkeit die Messungen nicht. www.sensotech.com Taupunkt-Transmitter zur Qualitätssicherung Ihr Spezialist für Industrie Panel PCs und Industriemonitore Industrie Panel-PC Systeme, Monitore und Tablets •Displaygrößen von 7“ bis 65“ (andere auf Anfrage) •CPU bis Intel Core i7 der neuesten Generation •Investitionsschutz durch Upgradefähigkeit •industrietauglicher PCAP-Touch •optimale Rechnerperformance •Optionen: RFID, WLAN, Barcode-Scanner, USV,Klimakit, Taster und Not-Aus, akustische Touchrückmeldung, kapazitive Funktionstasten •rundum Schutzart bis IP69K Gewerbepark Hungriger Wolf CRE-Allee 1 D-25551 Hohenlockstedt Fon +49 48 26 -37666-0 Fax +49 48 26 -37666-26 e-mail: info@cre-electronic.de web: www.cre-electronic.de Der Feuchtesensor mit schneller Ansprechzeit wurde speziell für den Einsatz in Drucklufttrocknern in Kompressorstationen entwickelt. Bei diesen Anwendungen können die Temperaturen leicht 50 °C erreichen, während Taupunktmessungen unter –60 °C erforderlich sind. Der Sensor wird mit einem Kalibrierbereich für einen von vier Standard-Mess - bereichen ausgeliefert und deckt so die Anforderungen für verschiedene Anwendungen in Industrietrocknerbereichen ab. Auf Anfrage sind auch nicht standardisierte Messbereiche möglich, um vollständige Flexibilität zu gewährleisten. Der Feuchtetransmitter nutzt die Dickfilm-Messtechnologie der PST Gruppe, kombiniert mit einer Mikrocontroller-Elektronik, um präzise und verlässliche Messergebnisse über die gesamte Lebensdauer des Transmitters hinweg zu gewährleisten. Zusätzlich zu einer ultraschnellen Ansprechzeit für Änderungen im Feuchtegehalt weist der Taupunkt-Sensor eine Genauigkeit von ±2 °C Taupunkt auf. Mit mini-DIN- und M12-Pin-Anschlüssen sowie einer Vielzahl an Prozessanschlüssen ist der Sensor kompatibel mit allen globalen Standards für eine einfache Installation und Einbindung in bestehende Systeme. Er ergänzt damit den überaus erfolgreichen Easidew-Transmitter, der den Gesamtbereich von –100 bis +20 °C Taupunkt abdeckt. www.michell.de 36 VERFAHRENSTECHNIK 10/2019 CRE-Roesler.indd 1 19.09.2019 11:43:08

Allround-Durchfluss-Messsonde für Gas Mit der KBar 2000 WGF von Kurz Instruments bietet die TrigasDM GmbH eine Lösung an, mit der Messungen realisiert werden können, die bisher nur als ungenaue Trendermittlung erfolgten oder einen hohen Wartungsaufwand mit sich brachten. Die thermische Sonde kann je nach Kundenanforderungen eine Länge von 200 mm bis etwa 11 m haben, sodass auch komplette Durchmesser von sehr großen Rohren oder Schächten erfasst werden können. Bis zu vier Messpunkte werden im Sondenstab integriert, um die Fließgeschwindigkeit an den neuralgischen Punkten im Rohr zu ermitteln. Bei Bedarf kann ein weiterer Sondenarm im 90°-Winkel installiert und an den Durchflussrechner angeschlossen werden, um den gesamten Querschnitt zuverlässig zu erfassen. Der Durchflussrechner ermittelt aus den gemessenen Daten einen repräsentativen Mittelwert für die Durchflussgeschwindigkeit, auch bei stark variierenden Strömungsgeschwindigkeiten innerhalb des Messzeitraums. Dabei können sowohl der Durchschnittswert aller Messpunkte gemeinsam, als auch die Ergebnisse der einzelnen Messpunkte ausgewertet werden, wenn z. B. ein Monitoring des Strömungsprofils erfolgen soll. Wir wissen, wie wichtig es ist, in sich ständig verändernden Märkten seine Unternehmensprozesse nachhaltig zu verbessern. BUSINESSZIEL + MASTERPLAN Sie optimieren und automatisieren Ihre Prozesse, halten gleichzeitig gesetzliche Bestimmungen ein und minimieren Ihre Risiken. www.trigasdm.com Hygienischer Druckmessumformer mit IP69 Der Druckmessumformer Jumo Taros S46 H ist nach hygienischen Anforderungen auf Präzisionsmessung und Langlebigkeit konstruiert. Die hohe Schutzart und das voll verschweißte, kompakte Design ermöglichen rückstandslose Reinigungsvorgänge und eine hohe Temperaturverträglichkeit für SIP- und CIP-Prozesse. Seine exzellente aktive Temperaturkompensation sorgt für präzise Druckmessungen und dadurch für erhöhte Prozesssicherheit. Schutzarten von IP65 bis zu IP69 ermöglichen den Einsatz in allen Bereichen unabhängig von den Umgebungsbedingungen. Durch die Verwendung FDA-konformer Materialien und hygienischer Prozessanschlüsse (Clamp, Varivent, Jumo Peka) wird die Sicherheit und gute Reinigbarkeit garantiert. Die werkseitig eingestellten Messbereiche liegen zwischen 0 bis 100 bar. Für spezielle Anwendungen wird eine autoklavierbare Version angeboten. Die Messstofftemperatur kann zwischen –40 und +125 °C liegen. Für maximal eine Stunde pro Tag darf die Messstofftemperatur sogar 140 °C betragen, das ist ideal für CIP- und SIP-Anwendungen. Die Linearität und die Langzeitstabilität liegen jeweils bei 0,1 %. Die Gesamtgenauigkeit bei 20 °C beträgt maximal 0,25 % der Messspanne. Peter Dietrich Abteilungsleiter Lösungen und Digitalisierung Besuchen Sie uns auf der SPS 2019 Halle 4A, Stand 135 Erfahren Sie mehr über unsere Leistungsfähigkeit beim Thema Asset Management: www.eh.digital/asset-management Nutzen Sie die Leistungsfähigkeit unseres Asset Managements „Unser intelligentes Asset Management scha Transparenz, optimiert Betriebsabläufe und sichert die Konformität von Messgeräten. Das spart Zeit und senkt die Kosten.“ www.jumo.net

Ausgabe