Aufrufe
vor 4 Monaten

Verfahrenstechnik 1-2/2019

Verfahrenstechnik 1-2/2019

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Schonende Bewegungen Plansiebmaschine für den universellen Einsatz Die Plansiebmaschine Siftomat ist in praktisch allen Industriebereichen, in denen Schüttgüter verarbeitet werden, einsetzbar. Das System ist sowohl für Kontrollsiebungen, aber auch für die Klassierung und Entstaubung geeignet. Die harmonische, ruhige und schonende Siebbewegung in der Siftomat wirkt sich nicht nur positiv auf das Siebgut, sondern auch auf die Lebensdauer der Siebmaschine aus. Die Funktionsweise ist recht einfach: Ein Exzenterantrieb bringt den Siebstapel in eine schwingende, plane exzentrische Bewegung. Gegenüber der stark verbreiteten hochfrequenten Vibrationssiebtechnik hat dies den Vorteil, dass das Siebgut sehr schonend verarbeitet wird. Außerdem wirkt sich die rein plane Siebbewegung (gegenüber der meist unkontrollierten, resp. nur schwierig kontrollierbaren Vibrationsbewegung) sehr positiv auf die Siebgüte aus. Das Produkt gelangt durch einen Einlaufstutzen auf den hinteren Bereich des Siebes. Durch die Siebbewegung und die geneigte Einstellung des Siebes wird das Produkt nach vorne gefördert. Das Siebgut mit kleinerer Granulometrie als der Maschenweite fällt durch die Maschen hindurch. Alles was größer ist, wird über die ganze Länge des Siebes transportiert. Das hat den Vorteil, dass auch Körnern mit Grenzmaßen genügend Zeit bleibt, um durch die Maschen zu fallen – sofern sie denn auch kleiner sind. Optimale Einstellungen Im Vergleich zu runden Taumelsiebmaschinen, bei denen das Produkt spiralförmig von innen nach außen transportiert werden soll, ist somit auch die Einstellung für die optimale Siebung viel einfacher. Es muss nur die Neigung verstellt werden – und diese wird bei den kleinen und mittleren Siebmaschinen mit zwei zu lösenden Schrauben (bei der größeren Siebmaschine acht Schrauben) getan. Die optimale Siebneigung wird werksseitig voreingestellt und muss nicht mehr geändert zu werden. Auch die Drehzahl muss bei den meisten Produkten nicht eingestellt werden. Nur bei schwierigeren Produkten oder bei Spezialfällen, wo Schüttgüter nach der Länge sortiert werden, ist der Einsatz eines Frequenzumrichters notwendig. Es ist sogar möglich, mit der Plansiebmaschine Siebgüter nach der Länge auszusortieren. Kein Verstopfen Bei schwierigen Siebgütern, bspw. bei solchen mit unregelmäßiger Form oder bei großem Anteil an Grenzkorn, kann es vorkommen, dass die Siebmaschine verstopft. In diesen Fällen kann jede einzelne Sieblage mit einer Ballklopfreinigung versehen werden. Diese besteht im Wesentlichen aus einem Rahmen in Edelstahl, der unterhalb des Siebes platziert wird, nach unten mit einem grobmaschigen Drahtgeflecht bestückt und nach oben offen ist. Darin werden die Reinigungskugeln (Naturkautschuk/Polyurethan oder Silikon) platziert, die durch die Siebbewegung gegeneinander prallen. Dadurch wird eine so hohe Beschleunigung erzeugt, dass die Kugeln von unten gegen das Sieb springen und damit eventuell von oben her eingesteckte Siebkörner aus den Maschen herausklopfen. Dieses einfache und effiziente Siebreinigungssystem wird von den feinsten bis zu den gröbsten Siebmaschen erfolgreich eingesetzt. Feinmaschige Siebgewebe bis 200 μm können zusätzlich mit einer Ultraschallfrequenz erregt werden. Dabei werden die durch den Generator erzeugten Schallwellen über den Konverter auf den Siebrahmen und damit das Siebgewebe übertragen. Das Besondere daran ist, dass die erzeugte Frequenz innerhalb von 30 bis 38 kHz permanent variiert. Dies hat sich als besonders effektiv bei feinen Pulvern und einer Maschenweite von < 200 μm erwiesen. Dieses Verfahren verhindert ein Verstopfen des Siebes und erhöht den Durchsatz. Fotos: Fuchs www.fuchsag.com 16 VERFAHRENSTECHNIK 1-2/2019

VERFAHREN UND ANLAGEN Zuführen mit hoher Genauigkeit Die hier vorgestellte Vibrationsrinne lässt sich vielseitig einsetzen und ist in Verbindung mit einem Vakuumfördersystem und einer Füllstandmelder-Steuerung ideal für die Automatisierung von Zuführprozessen geeignet. Je nach Anwendung ist die offene Vibrationsrinne oder das geschlossene hygienische Dosierrohr zu empfehlen – beide Systeme sind leicht zu reinigen. In Kombination mit einem Vakuumförderer und einem Materialpuffer ist es möglich, verschiedenste Arten der Verwiegung umzusetzen. Ein Beispiel ist die Negativ-Verwiegung bzw. das Dosieren mit der Vibrationsrinne. Je nach Art des Materials wird eine Genauigkeit von bis zu 1 g pro Takt erreicht. Außerdem ist es möglich, aus einem diskontinuierlichen Zuführprozess eine kontinuierliche Zuführung zu machen – und das bei einer Leistung bis zu 1 000 kg/h. Die Rinne ist verschleißarm, im Ex-Bereich einsetzbar und in verschiedenen Varianten mit zusätzlichen Komponenten erhältlich. www.verfahrenstechnik.de Dampfkessel auch im Container 250–32.000 kg/h www.volkmann.info Mobile Fackel entlastet Anlagen Der Industriedienstleister Bilfinger hat für den Mineralölkonzern ExxonMobil eine Produktlösung entwickelt, bei der innerhalb kürzester Zeit eine vollwertige Hochtemperaturfackel zur Verfügung steht. Bilfinger schließt damit eine Lücke im deutschen Markt und verbindet ausgereifte Technologien mit Flexibilität und Bedienerfreundlichkeit. Dabei überzeugt das Produkt mit einem hohen Sicherheitsstandard. Denn die Fackel sorgt dafür, dass Gase sicher verbrannt und bestehende Anlagensysteme entlastet werden. Die mobile Fackel ist fest auf einem Anhänger montiert und lässt sich dadurch schnell zum gewünschten Einsatzort transportieren. Der Aufbau und das Fahrgestell können variabel auf jeden Kunden zugeschnitten werden. Durch seine sofortige Verfügbarkeit bietet das Fackelsystem sämtlichen Akteuren in der Prozessindustrie ein hohes Maß an Versorgungssicherheit. Die mobile Fackel wurde sowohl für den geplanten Einsatz bei Inspektions- oder Instandhaltungsarbeiten als auch für den außerplanmäßigen Einsatz beispielsweise bei Leckagen konzipiert. Die mobile Fackel ist so aufgebaut, dass ein autarker (Batterie-)Betrieb über mehrere Stunden möglich ist. Über ein Hydraulikaggregat wird der Fackelarm auf die benötigte Höhe gebracht. Die Bedienung erfolgt benutzerfreundlich via Touchpanel. Sämtliche Verbrauchsstoffe wie Stickstoff und Propan werden mitgeführt. www.bilfinger.com Achenbach T +49 2391 9591-0 www.achenbach-dampf.de Besuchen Sie uns auf der in Halle 4-261 Achenbach.indd 1 28.01.2019 10:43:48 FÖRDERN DOSIEREN WIEGEN MISCHEN ABFÜLLEN LAGERN AUTOMATION Für mehr Infos: www.kitzmann-gruppe.de EXPLOSIONS- SCHUTZ Verfahrenstechnischer Anlagenbau für höchste Ansprüche! Made in Germany VERFAHRENSTECHNIK 1-2/2019 17 Kitzmann.indd 1 28.01.2019 10:54:13

Ausgabe