Aufrufe
vor 6 Monaten

Verfahrenstechnik ACHEMA-REPORT 2018

  • Text
  • Halle
  • Pharmaceutical
  • Verfahrenstechnik
  • Engineering
  • Pumps
  • Logistics
  • Achema
  • Products
  • Pumpen
  • Valves
Verfahrenstechnik ACHEMA-REPORT 2018

Verfahren und Anlagen

Verfahren und Anlagen Procedure and Equipment Taschenfilter mit gesinterten Membranfilterelementen Der Filterspezialist Infastaub ergänzt seine Taschenfilter-Baureihe um eine Variante mit gesinterten Membranfilterelementen. Diese haben bei bestimmten Aufgabenstellungen Vorteile im Vergleich zu üblichen Filtertaschen. Zentrales Ziel der Ergänzung war vor allem eine noch größere Einsatzmöglichkeit von trocken abscheidenden Filtergeräten. Der Grundkörper der Sinterelemente besteht aus porösen, starren PE-Rohren. Auf deren Oberfläche ist eine ePTFE-Membran auflaminiert. Diese Membran verhindert durch ihre Mikrostruktur ein Eindringen von Staubpartikeln in den Grundkörper und hat darüber hinaus antiadhäsive Eigenschaften. Deshalb eignen sich die faserfreien Filtermedien für leicht feuchte, hygroskopische oder zähe/klebrige Stäube, z. B. in der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie. Halle 6.0, Stand B49 www.infastaub.de Antriebslösungen in Atex-Ausführung Im Fokus des Nord Messeauftritts stehen vor allem Atex-konforme Antriebskonzepte für die Prozessindustrie sowie die besonders robusten Frequenzumrichter SK 180 E. Antriebe für Pumpenanwendungen, die Antikorrosionsbehandlung für raue Umgebungen und Industriegetriebe im Block-Gehäuse runden das Sortiment ab. Das Ex-Schutz-Sortiment zeichnet sich durch die Integration von Fremdlüftern, Rücklaufsperren oder Bremsen (je nach Zone), einen auf Wunsch kombinierten Staub-/Gas-Ex-Schutz, Systeme für Umgebungstemperaturen bis zu + 60 °C und eine weltweite Lieferung mit Dokumentationen aus. Die Industriegetriebe bewegen z. B. Rührer, Mischer und Mahlwerke in der Lebensmittel- oder Kosmetikproduktion. Halle 5.0, Stand D51 www.nord.com Corrosion-resistant diamond ceramics In chemical industry, damage caused by corrosion results in high costs and safety risks. In order to avoid corrosion damage, Fraunhofer IKTS, in collaboration with its Fraunhofer AdvanCer Alliance partners, is developing new corrosion- and wear-resistant diamond ceramics. As compared to commercial diamond materials, these new diamond ceramics can be manufactured cost efficiently and in complex geometries using standard ceramic technologies. They can either be produced as compact components or as > 300 to 500 µm thick surface layers in highly stressed component areas. Under hydrothermal conditions or in alkaline media, strengths of more than 400 MPa can be reached. Depending on the microstructural design of the diamond ceramics, their thermal conductivity can be increased up to 500 W/mK offering great potential for heat exchangers. Hall 4.0, stand D3 www.ikts.fraunhofer.de 12 VERFAHRENSTECHNIK ACHEMA-Report 2018

Energieeffiziente Wärmeübertragertechnologie Die Doppelrohr-Sicherheitswärmeübertrager und vollverschweißte Plattenwärmeübertrager von Kelvion sollen dabei helfen, Prozesskosten zu minimieren und die Energieeffizienz zu optimieren. Kelvions K°Bloc deckt eine breite Palette von Medien, Temperaturen und Drücken ab. Die Sicherheit, technische Ausgereiftheit und Dauerzuverlässigkeit des Plattenpakets ist laut Hersteller unübertroffen. Darüber hinaus ist es leicht zu warten und zu prüfen. Auch die Shell & Tube Doppelrohr-Sicherheitswärmeübertrager des Herstellers sind technisch und konstruktiv optimiert und haben den Einsatzbereich dieser Wärmeübertrager erheblich erweitert. Die flexible Technik kommt in der Gasvorwärmung/-kühlung von Turbinen, in Druckgasregulierstationen und im LNG-Bereich zum Einsatz. Sichere Gasvorwärmung, Hochdruckanwendungen bis 600 bar und die Kühlung von Kompressoren sind nur einige weitere Beispiele für das große Anwendungsspektrum. Weitere Vorteile der Technologie sind Energieeinsparungen, Entlastung bestehender Kühlsysteme und direkte Wärmerückgewinnung. Halle 4.0, Stand B68 www.kelvion.com New unity in plant engineering At Achema, Aucotec AG will be showing the comprehensive expansion of its collaborative platform for plant engineering. The system integrates all core disciplines in a versatile data model in a single database. "There is great demand in the market to tear down the workflow obstacles created by toolchains," said Uwe Vogt, Executive Officer of Aucotec AG. "This is why we have now completed the range of the versatile model." According to him, this enables a unique parallelization of disciplines: from FEED via process and detail engineering to cause & effect, maintenance and consistent execution management for larger expansions. Plant engineering is characterized by major projects with a variety of the most demanding engineering and management tasks. Since the various disciplines involved are often developed globally, however, it is also necessary to connect the many experts, from different time zones, with their different skills, languages, technologies and engineering cultures. Often, even the engineering tools are different. EB provides special conditions for this connection. The central data model at a separate application server level allows worldwide access to the entire plant documentation, also via the Cloud. All core disciplines work with the same database. If desired, changes are immediately visible in all representations of the changed object, but can also be controlled, for example, via proposal fields. Hall 9.2, stand B12 www.aucotec.com Allgaier ProcessApp Service2go für Ihre Taumelsiebmaschine CD Dryer Innovation meets compact Design REDUZIERTER BESTELLAUFWAND INTUITIVE BEDIENUNG DER APP HÖHERE PERFORMANCE EINFACHES HANDLING ZUSÄTZLICHER SERVICE-KANAL DIREKTER DOKUMENTENZUGRIFF GERINGERE AUFSTELLFÄCHE VIELFÄLTIGE EINSATZMÖGLICHKEITEN www.allgaier-group.com Besuchen Sie uns auf der Achema in Halle 6.0, Stand C49 Allgaier.indd 1 18.05.2018 10:53:25 VERFAHRENSTECHNIK ACHEMA-Report 2018 13

Ausgabe