Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 9/2018

Verfahrenstechnik 9/2018

MESSEN, REGELN,

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Anlagen-Verfügbarkeit erhöhen BASF setzt auf die Software von Aveva, um das strategisch wichtige Smart Manufacturing Programm zu beschleunigen. Mit der Lösung für Enterprise-Asset-Performance-Management (APM) wird die Vernetzung von Menschen, Prozessen und Anlagen verbessert. Die flexible, einfach zu bedienende Plattform unterstützt mehrere Aspekte des Smart Manufacturing Programms. Dazu gehören Augmented Reality und Predictive Maintenance-Anwendungen. BASF wird die Lösungen einsetzen, um kritische Anlagen weltweit zu überwachen und um Ausfälle der Maschinen und Apparate zu erkennen. www.aveva.com Portables Hygrometer liefert schnelle Ergebnisse Das portable Hygrometer MDM50 von Michell Instruments ermöglicht eine schnelle und einfache Stichprobenmessung des Drucktaupunktes. Aufgrund des integrierten Probenahmesystems ist die Messung einfach, da lediglich der Schlauch mit der Entnahmestelle verbunden wird. Die integrierte Gasaufbereitung ermöglicht Messungen des Drucktaupunkts bei bis zu 20 barg, optional ist eine Ausführung für Drucktaupunkte bei bis zu 300 barg erhältlich. Zum Schutz des Sensors hält der integrierte Filter 99,5 % der Partikel bis zu 0,3 μm zurück. Die Betriebszeit des MDM50 beträgt bei voller Akkuladung 16 h. Dies gibt dem Anwender die Sicherheit, den ganzen Tag über konstante Messungen durchführen zu können. Zudem passt das universelle Aufladegerät in den robusten Koffer. Der extrem schnell ansprechende kapazitive Polymersensor ermöglicht rasche Drucktaupunktmessungen in Druckluft: T95 auf – 35 °C Td von Umgebungstemperatur in weniger als 5 min. Das Sensorelement ist langzeitstabil, resistent gegenüber Verschmutzungen und durch das robuste Gehäuse auch für raue Bedingungen in Industrieanwendungen geeignet. www.michell.com Visualisierungstechnologie optimiert Produktivität Experion Batch ist eine neue Automationslösung, mit der die Produktivität in Batch-Betrieben verbessert und die Markteinführung von Batch-Produkten beschleunigt werden soll. Die Bediener erhalten die Möglichkeit, ihren Prozess vorausschauend zu betrachten und für jede erforderliche Tätigkeit zur Fertigstellung eines Batch-Produktes auf eine intuitive und umfassende zeitliche Darstellung zurückgreifen zu können. Dafür wird eine zum Patent angemeldete Visualisierungstechnologie verwendet, mit der die Potenziale der verteilten Automation in den Prozessen mit Batch-Automation verfügbar gemacht werden. Dieser Ansatz gibt den Bedienern Einblicke in anstehende Vorgänge oder mögliche Verzögerungen und erleichtert ihnen dadurch die Ausführung paralleler Tätigkeiten, die frühzeitige Einleitung sachgerechter Aktionen und die entsprechende Anpassung nächster Schritte. Darüber hinaus wird der Betrieb weniger abhängig von der individuellen Erfahrung der Bediener. Das hilft den Herstellern in Zeiten, in denen vermehrt erfahrene Bediener in Ruhestand gehen, Kompetenzlücken zu schließen. www.honeywellprocess.com E I N L A D U N G Mittwoch, 10. Okt. 2018 8:00 bis 16:00 Uhr RuhrCongress Bochum Stadionring 20 44791 Bochum Messtechnik Steuerungstechnik Regeltechnik Prozessleitsysteme Automatisierung Führende Fachfirmen der Branche präsentieren ihre Geräte und Systeme und zeigen neue Trends im Bereich der Automatisierung auf. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger die in ihren Unternehmen für die Automatisierung verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Fachvorträgen ist für die Besucher kostenlos. MEORGA GmbH Sportplatzstraße 27 66809 Nalbach Tel. 06838 / 8960035 Fax 06838 / 983292 www.meorga.de info@meorga.de Meorga.indd 1 16.07.2018 15:55:45 34 VERFAHRENSTECHNIK 9/2018

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Massendurchfluss- und Konzentrationsmesser für Schwefelsäure Piox S721 SA ist der erste Vertreter einer neuen Generation von Clamp-on-Ultraschallsystemen zur simultanen eingriffsfreien Messung von Masse- und Volumenstrom, Dichte und Konzentration. Das Messsystem wurde speziell für den Einsatz in der Schwefelsäure- und Oleum-produzierenden bzw. -verarbeitenden Industrie entwickelt. Die Schallgeschwindigkeit wässriger Schwefelsäurelösungen ändert sich in Abhängigkeit von der Konzentration besonders stark bei hohen Konzentrationen, zeigt dort also den besten Messeffekt. Die Einrichtung der Messstelle erfolgt bei laufendem Betrieb. Zur Anbringung der Clampon-Sensoren ist es lediglich erforderlich, dem Techniker einen Zugang zur Messstelle zu schaffen. Weil sich ein Öffnen und Entleeren des Rohrs erübrigt, keine Schweißarbeiten nötig sind und auch keine Flanschanschlüsse geschaffen werden müssen, sind die Anlagenbetreiber mit dieser Messtechnik sprichwörtlich auf der sicheren Seite. Das Messsystem kann immer im Hauptstrom installiert werden und erfordert daher nie die Schaffung eines Bypasses. Die drei Ausführungsvarianten decken einen Nennweitenbereich von DN25 bis DN2000 ab. www.flexim.de Fest-Flüssig-Trennungen steuern Das Metris addIQ Steuerungssystem eignet sich für Anwendungen in der Fest-Flüssig-Trennung. Es ermöglicht laut Hersteller verbesserte Maschinenverfügbarkeit und die Minimierung der Produktionskosten durch die Erhöhung der Gesamteffizienz der Anlage sowie eine Senkung des Risikos von Bedienungsfehlern. Durch Funktionen wie Predictive Analysis wird es dem Bedienungspersonal ermöglicht, die Verfügbarkeit zu optimieren und Maßnahmen zur Vermeidung von Stillständen zu setzen. Kapazität und Qualität lassen sich mittels individuell anpassbarer Systeme leicht steuern und erhöhen – die Metris addIQ Steuerung basiert auf den neuesten PLC- und HMI-Technologien und enthält ein integriertes, störungssicheres System. Alle addIQ-Pakete – Pure, Eco, Dynamic, Prime und Flex – verfügen über Touchpanels und eine intuitive Bedienschnittstelle. Außerdem garantiert die Kombination von mobiler Konnektivität und intelligentem Auswertungssystem standortunabhängig eine genaue Betriebsführung rund um die Uhr. Einer der wichtigen Faktoren besteht darin, dass sich Metris addIQ nicht nur für neue Maschinen, Anlagen und Verfahren eignet, sondern auch in bestehenden Anlagen ohne große Auswirkung auf den laufenden Betrieb installiert werden kann. www.andritz.com Industrial Security für kritische Infrastrukturen Warum Michell? Security spielt in kritischen Infrastrukturen eine entscheidende Rolle. Um Industrieanlagen umfassend vor Cyber-Angriffen zu schützen, bietet Siemens eine tiefengestaffelte Verteidigung nach dem sogenannten „Defense in Depth“-Konzept. Die Industrial Security Services unterstützen die frühzeitige Erkennung potenzieller Schwachstellen und Bedrohungen. Daraufhin implementiert Siemens mit Kunden proaktive Maßnahmen für Systemhärtung, Antivirus-Management und Netzwerk-Segmentierung für einen langfristigen Anlagenschutz. Basis ist u. a. die Produktreihe Scalance S zur Absicherung von Kommunikationsnetzwerken im industriellen Umfeld sowie deren Anbindung an Security-Strukturen der Office- und IT-Welt. Die Automation- Firewall-Reihe dient zum Schutz von Industrieanlagen, wobei spezielle Schutzmechanismen für Simatic PCS 7 und Simatic WinCC implementiert werden. Mit der Managementplattform Sinema Remote Connect können Anwender komfortabel und gesichert aus der Ferne auf weitverteilte Anlagen, Stationen oder Fernwirkeinheiten zugreifen. Siemens legt bereits während Design und Entwicklung von Produkten und Systemen größten Wert auf IT-Security, einschließlich Nachweisen durch Zertifikate z. B. gemäß IEC 62443 und ISO 27001. www.michell.de Michell.indd 1 16.08.2018 11:56:44 WIR GEBEN FREMDKÖRPERN (K)EIN ZUHAUSE Erfahren Sie mehr auf der Fachpack: Halle 3A, Stand 3A-135 70 JAHRE Metalldetektion www.siemens.com Jetzt kostenloses Ticket sichern unter www.fachpack.de/de/besucher/tickets/ gutschein (Ihr Code B376053)

Ausgabe