Aufrufe
vor 2 Wochen

Verfahrenstechnik 9/2018

Verfahrenstechnik 9/2018

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Sieben unter Containment-Bedingungen Vor allem in der pharmazeutischen Industrie ist Containment seit Jahren ein zentrales Thema. Niedrige Arbeitsplatzgrenzwerte und komplexe toxikologische Bewertungen stellen die Verarbeiter und Hersteller hochaktiver Wirkstoffe vor besondere Herausforderungen bezüglich der Prozesssicherheit. Hinzu kommen neue Regularien wie die erweiterten EU-GMP-Richtlinien. Im Regelbetrieb sind aktuelle Anlagen zwischenzeitlich durch konstruktive Lösungen soweit staubfrei, dass eine Gefährdung von Anlagenbedienern durch Gesundheit schädigende Stäube ausgeschlossen werden kann. Im Falle eines Serviceeinsatzes oder einer Reinigungssituation stellt sich die Situation wesentlich kritischer dar. Zur Inspektion von Funktionsteilen in Maschinen und Anlagen müssen Wartungsluken geöffnet werden, bei Servicetätigkeiten muss das Wartungspersonal verschlissene Bauteile entfernen und neue Ersatzteile einbauen. Dies war in der Vergangenheit bei kleineren Anlagen und Maschinen innerhalb von Isolatoren oder bei größeren Maschinen nur unter Vollkörperschutz möglich. Bei der Wirbelstrom-Siebmaschine ist der Einbau in einen Isolator aus Handling- und Platzgründen nicht möglich, deshalb wurde die Siebmaschine Typ DA Vario Containment entwickelt. Damit wird dem Anwender eine völlig neue Lösung angeboten: Basierend auf der seit Jahren bewährten Siebmaschine DA und der in der pharmazeutischen Industrie gängigen Praxis von flexiblen Containmentsystemen wurde die Möglichkeit geschaffen, die bekannte Inspektionsluke ohne Staubaustritt zu öffnen und so die Siebkontrolle ohne Staubaustritt durchzuführen. Des Weiteren kann ein Siebkorbwechsel sowie der Austausch der Dosierschnecke unter Containment-Bedingungen realisiert werden. www.azo.com Reinigen, Sterilisieren und Silikonisieren PTA bietet für das Abfüllen, Umfüllen, Verwiegen und Probenehmen ein breites Produktprogramm, das umfangreiche Funktionalität mit guten Schutzeigenschaften verbindet. PTA Laminar Flow Anlagen erfüllen alle Anforderungen der pharmazeutischen Industrie und der Lebensmittelproduktion. Sie lassen sich laut Hersteller nahtlos in Produktionsprozesse integrieren, außerdem besteht die Option, bestimmte Prozessschritte, mit denen die Produktion bspw. zusätzlich ergänzt werden soll, direkt in die Anlagen einzubinden. Die Anlagen (Laminar Flow auch für Atex-Zonen) werden entsprechend der Richtlinien der Pharmaindustrie sowie nach kundenspezifischen Vorgaben hergestellt. Die komplette Projektabwicklung erfolgt im eigenen Werk (Konstruktion, Fertigung und Funktionstest) in Oberbayern. PTA bietet umfangreiche Serviceleistungen sowie spezielle Wartungsprogramme. www.pta-technology.com Von Grob- bis Feinvermahlung Ein Unternehmen, das maßgeschneiderte Lösungen für die Verarbeitung von pulverförmigen Feststoffen anbietet – Schwerpunkte sind Trocknen, Mahlen und Partikeldesign – stellt eine neue Zerkleinerungsmaschine mit hoher Kapazität von Grobbis Feinvermahlung vor. Die Mühle kann für mehrere Branchen eingesetzt werden. Beispielsweise für Unternehmen der Bereiche Biomasse, Dünger, Tiernahrung, Kunstharze, Erze, Papiererzeugnisse, Lebensmittel und organische/anorganische chemische Produkte. Je nach Eigenschaft des Materials ist der Einsatz von drei unterschiedlichen Rotorvarianten möglich: Schwunghammer, Spalthammer und Sägeblatt. Somit sind Feinvermahlungen mit Umfangsgeschwindigkeiten von 100 m/s möglich. Ausgestattet werden kann die Mühle mit verschiedenen Rotoren, Einfülltrichtern und Wellendichtungen, um die verschiedensten Prozesse abzudecken. www.nara-e.de SOLIDS 2018: Besuchen Sie uns in Halle 5, Stand K12 1968 2018 50 Jahre FaszinationFiltertechnik Infastaub Gmbh | 61348 Bad Homburg | www.infastaub.de Infastaub.indd 1 16.08.2018 11:42:35 16 VERFAHRENSTECHNIK 9/2018

Effiziente Mischer- und Rührwerkstechnologie Jongia präsentierte zur Achema ausgewählte Produkt- Highlights mit effizienter und zuverlässiger Mischer- und Rührwerkstechnologie. Das Unternehmen zeigte zwei Varianten seines Mischers Magitators – einmal zum seitlichen Einbau in die Behälterwand und zum anderen als Bodenrührwerk zur Montage im Behälterboden – in einem vier Meter hohen Mischtank. Im gleichen Tank, der über ein großes Sichtfenster verfügt, werden Mischer mit Begasungsmischwerk und -elementen präsentiert. Die spezielle Bau- und Funktionsweise des Mischers sorgt dafür, dass keine Kontamination oder Leckage entsteht. Der Mischer mit Begasungsmischwerk und -elementen verfügt über ein Rührsystem für Gas-Flüssig-Reaktoren, das eine Gasrückführung aus der Gasblase im Kopf des Reaktors durch die hohle Rührwelle ohne zusätzlichen Gaskompressor ermöglicht. Hohe Gasmengen und ein optimaler Stoffübergang in die Flüssigphase ohne teuren Umwälzkompressor zeichnen den Mischer aus. Sein Designkonzept ermöglicht eine niedrige Rührgeschwindigkeit, sodass der Mischer unterhalb seiner kritischen Drehzahl betrieben werden kann und keine ungleichmäßigen Belastungen auf Welle und Lager entstehen. www.heinkel.com Cross-Flow-Anlage zur Laugenaufbereitung Greif-Velox.indd 1 27.08.2018 08:28:42 Damit Anlagen für die Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln einwandfrei funktionieren, müssen sie entsprechend gereinigt werden. Hierfür setzt man Lauge ein. Statt diese als bloßes Abfallprodukt zu verwerfen, setzen viele Hersteller auf Recycling – eine Cross-Flow-Anlage bereitet die verschmutze Lauge wieder auf und führt sie anschließend in das System zurück. So reduziert der Hersteller seinen Laugenverbrauch auf ein Minimum. Und so funktioniert das umweltfreundliche Laugenrecycling: Sämtliche Laugenvolumina, die bisher an den Satelliten-CIP-Stationen verworfen wurden, werden in einen zentralen, 60 m 3 großen CIP-Tank zurückgeführt. Von dort läuft die verunreinigte Lauge durch die CF-Anlage, wird dort gefiltert und gelangt anschließend wieder in den CIP-Tank. Dieser wiederum speist die Satelliten-CIPs mit der aufbereiteten Lauge. So entsteht ein ökologischer und ökonomischer Recycling-Kreislauf. Pro Tag verarbeitet die Anlage rund 20 m 3 verunreinigte Lauge zu reinem Filtrat. www.handtmann.de Herding ® FLAMELESS FLAMMENLOSE UND RAUCHFREIE DRUCKENTLASTUNG Herding ® FILTERTECHNIK herding.de Explosion mit Flamme // REINGASWERTE < 0,1 mg/m 3 // LANGE LEBENSDAUER // REINE OBERFLÄCHENFILTRATION // HERDING SINTERLAMELLENFILTER FÜR SCHWIERIGSTE INDUSTRIELLE ANWENDUNGEN // EXPLOSIONSSCHUTZ Herding ® FLAMELESS // BRANDSCHUTZ Herding ® FLAMEBREAK Herding GmbH Filtertechnik // 92224 Amberg // Deutschland Tel.: +49 9621 630-0 // Mail: info@herding.de VERFAHRENSTECHNIK 9/2018 17 Herding.indd 1 16.08.2018 11:37:32

Ausgabe