Aufrufe
vor 4 Monaten

Verfahrenstechnik 9/2017

Verfahrenstechnik 9/2017

Fix gemixt Mischen und

Fix gemixt Mischen und Sieben im Schongang Feststoffe homogen zu mischen, ist nicht immer einfach. Täglich werden in der Chemie- und Pharmaindustrie Produkte gefertigt, die aus unterschiedlichen Zusammensetzungen bestehen. Da sind Mischer gefragt, die zuverlässig sind und das Mischgut schonend verarbeiten. Die Mixomat-Fassmischer werden in der Chemie- und Pharmaindustrie zum Mischen oder Vormischen von Schüttgütern eingesetzt. Diese eignen sich auch für Pulver und Granulate, die nicht optimal rieselfähig sind. Das Mixomat-Fassmischer-Programm ist modular aufgebaut und umfasst Geräte für die unterschiedlichsten Behältergrößen und Einsatzbereiche. Der kleinste Fassmischer (Mixomat Mini) ist für Kleinmengen oder Bedarfsmischungen von 0,5–2 l und einem max. Schüttgutgewicht von 2 kg/l konzipiert. Dieses Gerät hat genau die gleichen Eigenschaften wie die großen Fassmischer und kann direkt vor Ort oder im Laborbereich eingesetzt werden. Durch seine robuste und kompakte Bauweise mit Plexiglas-Schutzhaube findet es Platz im kleinsten Labor. Für den Einsatz im Laborbereich wurde der Mixomat A für Behälter von 3–25 l entwickelt. Er ist als mobile Ausführung mit einem Unterbau oder als Tischmodell erhältlich. Optional kann dieser Labormischer mit ein- oder zweiseitiger Ausführung geliefert werden. Weitere Optionen stehen zur Verfügung. Der Mixomat B, die Standardausführung, ist für Behälter von 30–400 l ausgerichtet und eignet sich für folgende Applikationen: Mischen, Homogenisieren, Einfärben, Aufmischen von sedimentierten Flüssigkeiten Autorin: Beate Kerkhoff, Public Relations, Fuchs Maschinen AG, Granges-Paccot, Schweiz sowie Auflösen von Feststoffen in Flüssigkeiten usw. Optional kann der Mischer als mobile Version, in ein- oder zweiseitiger Ausführung (Wellenende auf beiden Seiten möglich) und als Atex-Ausführungen für die Zonen 2/22 oder 1/21 geliefert werden. Der elektrisch kippbare Taumelmischer Mixomat C ist für Behältergrößen von 100– 400 l lieferbar. Je nach Variante ist der Einsatz im Reinraum möglich. Einsatz im Food-Bereich Ein international tätiger Lebensmittelkonzern stand vor der Aufgabe, neue Taumelmischer anzuschaffen. Das Unternehmen hat bereits in einigen Werken positive Erfahrungen mit dem Einsatz von Taumelmischern des Typs Mixomat gemacht. Entschieden hat man sich für den Mixomat C HE aus Edelstahl. Überzeugt haben dabei die kompakte Bauweise, die einfache Handhabung, die hohe Mischgüte sowie die schonende Mischung des Produktes. Ausschlaggebend war auch, dass ein Gerät für 200-l-Fässer benötigt wurde, dass mit einer mechanischen Aufnahme der Fässer kräfteschonendes und ergonomisches Arbeiten zum Wohle der Mitarbeiter ermöglicht. Eingesetzt wird der Taumelmischer zum Mischen von pulverförmigen Produkten (Premixes), mit einer mittleren Korngröße von < 300 µm. Die Nutzlast liegt bei ca. 60 kg, der Fettgehalt zwischen 10 und 12 %. Die Produkteigenschaften sind leicht fließend bis stockend, gemischt werden ca. 25 Chargen pro Woche, der Mischvorgang findet in einem Trockenraum statt. Die Rohprodukte werden zum Standort des Mischers angeliefert und von Hand durch einen Mitarbeiter verwogen und dem Mischer zugeführt. Die produktberührten Teile bestehen lediglich aus dem Mischbehälter, seinem Deckel und gegebenenfalls einer Mischschikane. Zudem sind die Mischbehälter austauschbar und müssen bei manchen Anwendungen nicht immer nach jeder Mischung gereinigt werden, vorausgesetzt man benutzt pro Produkt je einen Mischbehälter. Der Taumelmischer wird über eine integrierte SPS-Steuerung gesteuert. Funktionen wie das Starten und Stoppen des Mischprozesses, Heben und Senken des Mischbehälters, Einstellung der Mischzeit und Drehzahl werden über das intuitiv bedienbare Touchscreen-Panel einge geben. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, eine große Anzahl an Rezepturen (Kombination von Mischzeit und Drehzahl) abzuspeichern. Vereinigen … Dabei lässt sich der Mischvorgang einfach beschreiben: Der mit max. 70 % seines Volumens gefüllte Mischbehälter wird während der vorgewählten Mischzeit über Kopf gedreht. Da der Mischbehälter in geneigter Stellung auf der Fasshalterung montiert ist, ergibt sich ein dreidimensionaler Mischeffekt. Zusätzlich kann die Mischung mit einem am Deckel befestigten Mischkreuz beschleunigt werden. Das Mischgut wird 28 VERFAHRENSTECHNIK 9/2017

POWTECH I TOP-THEMA 01 Mit dem Taumelmischer lassen sich 200-l-Fässer kräfteschonend und ergonomisch aufnehmen 02 Die Plansiebmaschine eignet sich zum Klassieren, Entstauben und Kontrollsieben dadurch schonend und rückstandfrei gemischt, was ein großer Vorteil gegenüber Zwangsmischern ist. Zum Befestigen der Behälter wird eine HR- oder SP-Halterung verwendet. Bei der HR-Halterung erfolgt die Sicherung mit einem Schnellspannverschluss, der die Selbstöffnung der Halterung verhindert. Die SP-Halterung, bei der der Behälter mittels zweier SpanSet-Gurte festgezurrt wird, kommt zum Einsatz, wenn Behälter mit unterschiedlichen Durchmessern (± 5 mm) verwendet werden. … und trennen Die Siftomat-Plansiebmaschine eignet sich für den Einsatz in den drei Haupt- Sieb­ Anwendungen: Klassieren, Entstauben und Kontrollsieben. Typische Anwendungsbereiche sind: Kontrollsiebung von Pharmazeutika vor dem Verpacken, gleichzeitige Entstaubung und Kontrollsiebung von Schüttgütern, Korngrößentrennung in bis zu vier Fraktionen in einem Durchgang, um nur einige zu nennen. Die Plansiebmaschine führt eine horizon tale schwingende, plane exzentrische Siebbewegung aus, wobei diese einen hohen Durchsatz pro Quadratmeter erreicht. Dies hat den Vorteil, dass das Siebgut sehr schonend verarbeitet wird. Außerdem wirkt sich die rein plane Sieb bewegung sehr positiv auf die Siebgüte aus. Das Produkt gelangt durch einen Einlaufstutzen auf den hinteren Bereich des Siebes. Durch die Sieb bewegung und die geneigte Einstellung des Siebes wird das Produkt nach vorne gefördert. Das Siebgut mit kleinerer Granulometrie als Maschenweite fällt durch die Maschen hindurch. Alles was größer ist, wird über die ganze Länge des Siebes transportiert. So fallen auch Körner mit Grenzmaßen durch die Maschen, sofern sie denn auch kleiner sind. Im Vergleich mit runden Taumelsiebmaschinen, bei denen das Produkt spiralförmig von innen nach außen transportiert werden soll, ist somit auch die Einstellung für die optimale Siebung einfacher. Man braucht nur die Neigung zu ändern. Dazu gibt es bei den kleinen und mittleren Siebmaschinen zwei zu lösende Schrauben, bei der größeren Siebmaschine sind es acht Schrauben. Der Siftomat kann mit einer bis drei Sieblagen ausgerüstet werden. Möglich ist auch eine Klassierung des Schüttguts in bis zu vier Fraktionen. Optional ist er als Atex-Ausführung für die Zonen 1/21 und 2/22 lieferbar. Halle 2, Stand 217 Fotos: Fotolia (Jag_cz, 135287111), Fuchs Maschinen AG www.fuchsag.com Immer die Sicherheit im Blick Explosionsschutz • Explosionsunterdrückung • Explosionsdruckentlastung • Explosionsentkopplung Besuchen Sie uns in Halle 1 / 1-319 IEP Technologies GmbH Kaiserswerther Str. 85c 40878 Ratingen Tel: +49 (0) 2102 5889-0 Fax: +49 (0) 2102 5889-111 www.IEPTechnologies.com info@IEPTechnologies.com

Ausgabe