Aufrufe
vor 2 Monaten

Verfahrenstechnik 9/2017

Verfahrenstechnik 9/2017

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Analyse-Instrumente auf Online- und Echtzeit-Basis Die Schmersal Gruppe erweitert ihr Angebot an Systemlösungen für die Schüttgutindustrie: Im Rahmen einer Vertriebspartnerschaft mit Scan Min Africa (Pty) Ltd. bietet das Unternehmen nun erstmals auch Spektralanalyse- und Messsysteme an, die eine zeit- und kosteneffiziente elementare Bestimmung von Schüttgütern direkt auf dem Förderband ermöglichen. Dabei werden alle Daten der Elementaranalyse in Echtzeit und online übermittelt. Auf diese Weise lassen sich unmittelbare Verbesserungen in den nachgelagerten Prozessen erzielen. Nita ist ein automatisiertes System und kann einfach um das Förderband herum installiert werden. So können Echtzeitinformationen zur Prozesssteuerung generiert oder Qualitätskontrollen im laufenden Betrieb vorgenommen werden. Eine routinemäßige, manuelle und zeitaufwändige Entnahme von Proben für die Analyse wird dadurch überflüssig. Mithilfe dieser Radioisotopen-Analysetechnik auf Online- und Echtzeit-Basis können alle Qualitätskriterien in der Förderung von Mineralien sowie die bestimmenden Betriebsparameter in der Kohleverstromung oder der Zementindustrie dokumentiert werden. Das gesamte System kann online um weitere Daten wie z. B. Schüttgutdichte oder eine Feuchtigkeitsüberwachung ergänzt werden. Darüber hinaus kann mithilfe eines Online-Monitoring- Systems, dem Sparta Particle Size Analyser (PSA), eine automatisierte Analyse der Verteilung von Partikelgrößen auf dem Förderband in Echtzeit vorgenommen werden. Mit dem Monitoring der Partikelgrößen kann die Prozesseffizienz bei der Verarbeitung von Schüttgütern erheblich gesteigert werden. www.schmersal.com Beschichtungszentrifugen im Ex-Bereich Die Beschichtungszentrifugen von Heinkel liefern sehr gute Ergebnisse beim Lackieren, Beschichten, Einölen oder Zaponieren von kleineren Werkteilen und Zubehör. Sie schleudern überschüssiges Material optimal ab, sind einfach zu installieren und wirtschaftlich im Betrieb. Die Zentrifugen arbeiten ökologisch nachhaltig in der Rückgewinnung von Kühlschmierstoffen, der Entölung von Metallspänen sowie der Trocknung von galvanisierten Teilen und der Wiederverwendung von Farben und Lacken. Speziell für die Lackierung mit lösemittelhaltigen Überzugsmitteln unter Atex-Bedingungen hat der Hersteller die Beschichtungszentrifugen V 450 TT Ex entwickelt. Der Beschichtungsprozess läuft hier automatisch ab. Optional stattet der Hersteller die Beschichtungszentrifugen V 450 TT Ex mit einer automatischen Ent- und Verriegelung des Zentrifugendeckels über Kraftspanner aus. Auf Wunsch kann ein zusätzlicher Abluftstutzen im Zentrifugendeckel oder seitlich am Gehäuse integriert werden. www.heinkel.de Automatisierte Abfüllmaschine für Säcke Der neue Beumer Bag Placer der Beumer Group bietet durch seinen standardisierten modularen Aufbau vielseitige Aufstellmöglichkeiten. Anwender können diesen mit dem optionalen Drehtisch zum Beispiel abgewinkelt aufstellen. Ausgestattet ist die Anlage mit einem ergonomischen Bedienterminal. Mit dem verbesserten Mensch-Maschine-Schnittstellen-Konzept kann der Mitarbeiter die Abfüllmaschine einfach und intuitiv steuern. Dieser kann sich zudem automatisch auf unterschiedliche Ventilsackformate einstellen. Die Antriebseinheit und der Greifarm werden automatisch über Servomotoren positionsgenau und energieeffizient angetrieben. Das Greifsystem und die Aufschusseinheit stecken die Säcke vom Sackbündel sicher auf den Füllstutzen. Betreiber können diese Variante für Ventilbodensäcke aus PP, PE oder Papier einsetzen. Möglich sind Sacklängen von 350 bis 650 mm und Sackbreiten von 230 und 550 mm sowie Ventilweiten von 80 bis 160 mm. Pro Stunde verarbeitet die neue Anlage 3 000 Säcke – in der Hochleistungsversion bis zu 6 000 Säcke. www.beumergroup.com Der Geschmack zählt Wie gut ein Produkt ankommt, bewertet der Verbraucher u. a. anhand des Geschmacks. Die richtige Prozesstechnik trägt ihren Teil zur schonenden Produktbehandlung bei. Das Ergebnis: Hohe Qualität, lange Haltbarkeit und natürlicher Geschmack. Die Auslegung der Prozesstechnik und die Wahl der Komponenten ist das kleine 1×1 des Anlagenbauers. Das Verfahren wird so ausgelegt, dass Lagerung, Ausmischung, Erhitzung, Entgasung und Filtration genau auf das jeweilige Produkt passen. Mit dieser Abstimmung auf die Produkteigenschaften erhält der Hersteller Endprodukte, die genau seinen Geschmacks-, Qualitäts- und Haltbarkeitsansprüchen entsprechen. Für eine optimale Produktion werden die Anlagen mit Verfahren zur Ausbeuteoptimierung und mit Reinigungsanlagen ausgerüstet. Genau hier hat Ruland Engineering & Consulting sein Know-how. Der Anlagenbauer ist auf maßgeschneiderte Prozessanlagen für flüssige Produkte und Sonderanlagen spezialisiert. Ruland empfiehlt für viele Anwendungen einen Entgaser für eine hohe Geschmacks-, Geruchs- und Farb-Stabilität. Entgasungsanlagen entfernen Sauerstoff aus flüssigen Produkten und reduzieren damit qualitätsmindernde Oxidationsvorgänge. Angeschlossene Kondensatoren (ein-/zweistufig) halten wertvolle, leicht flüchtige Aromen im Produkt. Auf der Drinktec zeigte Ruland einen Entgaser für viskose Produkte wie er in vielen Produktionsanlagen für Lebensmittel, Wasser und andere Produkte eingesetzt wird. Diesen Behälter und den zusätzlich ausgestellten Brauerei-ZKG-Behälter fertigte die M. Roth GmbH & Co. KG. www.rulandec.com 10 VERFAHRENSTECHNIK 9/2017

Einwellen-Mischer vermeidet trockene Nester Die Einwellen- Durchlaufmischer des Typs MFKG von BHS-Sonthofen bewähren sich unter anderem zum effektiven Befeuchten von Kraftwerksasche. Die Mischer eignen sich für die kontinuierliche Herstellung von trockenen, pastösen, feuchten oder pumpfähigen Gemischen. Sie sind für feines Material mit Aufgabekörnungen von bis zu 16 mm konzipiert und verarbeiten bis zu 700 t/h. Das Mischgut wird bei den hohen Drehzahlen, für die die Maschinen ausgelegt sind, so beschleunigt, dass sich im Inneren des Mischers ein hoch turbulenter Materialring bildet. Aufgrund der Scherwirkung in der Strömung wird das Material dabei so intensiv durchmischt, dass trockene Nester vermieden werden. Eine Besonderheit dieser Maschinen ist der pulsierende Gummitrog. Er verhindert, dass sich an der Innenwand Anbackungen von ausgehärtetem Mischgut bilden, denn durch das ständige Pulsieren reinigt sich der Mischer während des Betriebes fortlaufend selbst. Da die Mischwerkzeuge sich unter allen Betriebsbedingungen frei drehen, benötigen die Mischer weniger Energie als vergleichbare Anlagen und erfordern nur geringen Wartungsaufwand. www.bhs-sonthofen.de Pathogene Keime unschädlich machen Auf der Drinktec in München zeigte Xylem einmal mehr seine Gesamtkompetenz für die Lebensmittel- & Getränkeindustrie. Perfekt angepasste Pumpen und Desinfektionssysteme arbeiten energieeffizient in der gesamten Prozesskette – von der Wasserentnahme aus Tiefbrunnen bis zum Ausschank des fertigen Getränks. Erstmals vorgestellt wurde das neue Desinfektionssystem Spektron Industrial UV-System der Xylem-Marke Wedeco. Es ist speziell für die besonderen Anforderungen beim Verarbeiten von Lebensmitteln und Getränken konstruiert. Die Anlagen des Typs Spektron desinfizieren völlig chlorfrei und mittels ultravioletten (UV) Strahlen. Pathogene Keime werden so höchst umweltfreundlich unschädlich gemacht. Bei der Befüllung von Getränkebehältern wie Flaschen und Dosen und dem Ausschank von Getränken gelten hohe Hygienestandards. Ob Drehkolbenpumpen, Impeller-, Membran- oder Kreiselpumpen – mit Flojet- und Jabsco-Produkten ist die Hygiene für Anwender kein Thema. Und das einfach nachrüstbare Drehzahlregelsystem Hydrovar macht auch nachträglich eine Pumpenanlage beim Wasser- oder Flüssigkeitstransport zu einem energieeffizienten System. www.xylem.de

Ausgabe