Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 9/2016

  • Text
  • Verfahrenstechnik
  • Unternehmen
  • Anlagen
  • Einsatz
  • Produkte
  • Anforderungen
  • Komponenten
  • Halle
  • Betrieb
  • Schnell
Verfahrenstechnik 9/2016

BETRIEBSTECHNIK Schutz

BETRIEBSTECHNIK Schutz vor Feuer und Flammen Tagtäglich zerstört Feuer Leben, verursacht hohe Sachschäden und führt zu unwiederbringlichen Verlusten von Werten. Umso wichtiger ist die Verwendung von Werkstoffen und Produkten, die Schutz vor diesen Gewalten bietet. Tec-Joint bietet normgerechte Folien ab 0,3 mm und Platten aus halogenfreiem EPDM, bei Bedarf auch z. B. auf Glasgewebe etc. kaschiert, im HL 2 (Hazard Level) und HL 3 an. Neben dem Brandschutz verfügt der Werkstoff über eine sehr gute UV- und Ozonbeständigkeit, sehr gute mechanische Eigenschaften sowie eine Temperaturbeständigkeit von – 40 °C bis ca. + 120 °C. Als Flammschutz für die Anwendung in Gebäuden und Läger bietet der Hersteller ein patentiertes Produkt auf Basis Polyolefin, namens Firestop. Die Rauchgase enthalten keine Chlor-Brom- oder schwermetallische Verbindungen. Das Material ist Reach-konform und PAK frei. Firestop kann sowohl als reine Folie, als auch in Kombination mit unterschiedlichen Trägermaterialien produziert werden. Durch die Trägermaterialien lässt es sich einfach mit unterschiedlichsten Untergründen verbinden. www.tec-joint.ch Partikelfreie Umgebung ohne bauliche Maßnahmen Die Spetec GmbH hat ihr Reinraumangebot auf insgesamt drei verschiedene Reinraumkonzepte erweitert. Dadurch besteht die Möglichkeit, alle Anforderungen von kostengünstig bis hin zum hochwertigen Reinraum nach GMP-Richtlinien für die Pharmazie zu realisieren. Die Reinraumzelle besteht aus eloxierten Aluminium Profilen und kann in jedem Labor, Produktionsraum/ -halle oder Büro aufgebaut werden, ohne dass bauliche Maßnahmen getroffen werden müssen. Auch ein kompletter Reinraum-Arbeitsplatz lässt sich in der Reinraumzelle installieren. Durch die Profiltechnik kann die Größe zwischen 3 m² bis ca. 350 m² frei gewählt werden. Die Zelle selbst wird von einem geruchlosen Streifenvorhang oder Seitenelementen aus Acrylbzw. Verbundglas oder Aluminiumverbundplatten umrahmt, sodass eine abgeschlossene Einheit entsteht. Weitere Ausstattungsvarianten wie elektrische Schiebetüren, Material- oder Personenschleusen bei Bedarf mit gegenseitiger Verriegelung sind möglich. Über die Zusammenstellung von einzelnen, verschieden großen Laminar-Flow-Modulen kann die effektive Reinraumfläche variabel bestimmt werden. Somit sind selbst Fertigungsstraßen oder Fließbänder in die Reinraumzelle integrierbar. www.spetec.de Qualitäts-Check per Smartphone Branchen wie Chemie, Pharma und Nahrungsmittel werden von Verbrauchern und Öffentlichkeit besonders aufmerksam beobachtet.Angesichts der hohen Sensibilität kommt dem Qualitäts-Management in Unternehmen der Branche besondere Bedeutung zu. Das Einhalten entsprechender Richtlinien, wie sie zum Beispiel in HACCP- und IFS-Standards festgelegt sind, ist aber oft bürokratisch und zeitaufwändig. IT-Spezialisten bieten deshalb zunehmend Tools an, mit denen der Aufwand bei Routine-Kontrollen im Griff behalten wird. Qualitäts-Checks im Bereich Reinigung/Hygiene, Produktion oder Logistik können damit schnell durchgeführt werden. So setzen die Bäckerei-Ketten Kamp’s und Büsch sowie die größten deutschen Caterer die Software e-QSS ein. Die Anwendung bildet Zielvorgaben und Arbeitsabläufe zwischen Auftraggeber und Dienstleistern exakt ab. Der Qualitäts-Check kann ganz einfach per Smartphone und App vor Ort an allen Stellen im Unternehmen durchgeführt werden, wo Qualität geprüft wird: Im Lager, an den Produktionsstätten, beim Transport. Damit wird wertvolle Zeit eingespart, die früher für QM-Checks mit Handbuch, Papier und Stift investiert werden musste. www.neumann-neumann.com Mehr als nur flammenlose Druckentlastung Das Q-Rohr ist viel mehr als „nur“ flammenlose Druckentlastung. Die umtriebigen Rembe-Ingenieure entwickeln deshalb ständig neue Produkte und stürzen sich mit Begeisterung auf bisher ungelöste Kundenprobleme. Dazu gehören unter anderem der im Explosionsschutz integrierte Schallschutz von Mühlen o. ä. und der Schutz von Ansaugleitungen pneumatischer Förderer, beides vorrangig in der Schüttgutindustrie. Ersteres ist vor allem für Anlagen interessant, die nah an Wohngebieten oder sonstigen lärmempfindlichen Bebauungen liegen. Für Ansaugleitungen waren bisher ein Luftfilter zum Abhalten von Fremdpartikeln sowie massive Rückschlagklappen oder Explosionsschutzventile, die einen nicht unerheblichen Druckverlust verursachen, notwendig. Eine Modifikation des Q-Rohr schafft Abhilfe: statt Filter und Entkopplungseinrichtung wird ausschließlich das Q-Rohr eingesetzt, eine wirtschaftlichere Lösung hinsichtlich Anschaffungskosten und Wartung. Das Q-Rohr ist als erste flammenlose Druckentlastung für Metallstäube nach DIN EN 16009 zertifiziert und schützt zudem LNG- oder Dual-Fuel-Motoren von Schiffen im Explosionsfall. Mithilfe einer speziellen Kamera kann die Q-Box ab sofort im eingebauten Zustand von innen inspiziert werden. Dieses neue Zubehör gibt Anwendern in kürzester Zeit Aufschluss über den Zustand der verbauten Berstscheibe. Zusätzlich kann nach einer Explosion das Innere der Q-Box schnell inspiziert werden. www.rembe.de 38 VERFAHRENSTECHNIK 9/2016

Neues Gefahrstofflager im Chemiepark Knapsack eröffnet Mitten in der Chemie-Region Rheinland hat das öffentliche Container-Terminal der KCG Knapsack Cargo GmbH im Chemiepark Knapsack neue Möglichkeiten für die Lagerung von Gefahrstoffen in Containern geschaffen. Mit der Errichtung von rund 150 speziellen Lagerplätzen für Tankcontainer, die mit Chemikalien beladen sind, können jetzt die wichtigsten Gefahrstoffe nach Maßgabe der behördlichen Bestimmungen gelagert werden. Hierbei wurden hohe Sicherheitsstandards umgesetzt. Weitere Pluspunkte sind die verkehrsgünstige Lage zu den Chemie- Kunden in der Chemie-Region sowie zum Umschlagbahnhof Köln-Eifeltor. Damit folgt die KCG der Nachfrage nach Abstellkapazitäten für Gefahrstoffe nahe der Produzenten. www.chemiepark-knapsack.de Produktionsmittel von der Umgebung fernhalten Das Brandschutzlager FBM von Denios hält Produktionsmittel und andere Gefahrstoffe effektiv von der Umgebung fern. Als Ein- oder Zweifeldcontainer mit einer oder zwei Lagerebenen bietet das Lager genügend Platz für bis zu 32 Fässer à 200 l oder zwölf IBC. Optional kann das Regallager auch mit doppelter Bautiefe gefertigt werden, wodurch das Lagergut von zwei Seiten unabhängig zugänglich ist. Der FBM ist in den Versionen „base“ und „plus“ erhältlich. Die „base“-Variante wird auf einer bauseitig realisierten Betonplatte aufgestellt, der FBM „plus“-Version ist mit einer Bodenfreiheit von 120 mm unterfahrbar und damit optimal für Flurförderfahrzeuge geeignet. Beide Varianten bieten rundum Brandschutz. Ausgestattet wird das Regallager wahlweise mit Flügel- oder Schiebetoren. www.denios.de 4-Fass-Befüllung leicht gemacht Die Befüllstation der APE-Engineering GmbH ist über einer Rollenbahn montiert. Vor und hinter der Befüllstation haben jeweils drei Paletten Platz, dadurch ist eine unterbrechungsfreie Abfüllung gewährleistet. Am Anfang der Rollenbahn befinden sich Sensoren, die die Aufgabe einer neuen Palette erfassen und den Abfüllvorgang starten. Die Palette mit den vier geöffneten Fässern wird direkt unter dem Abfüllstutzen positioniert. Der Andocktrichter fährt herunter und dichtet beide Fässer ab, sodass auch bei hoch staubenden Produktionsstoffen kaum Staub in die Raumluft gelangen kann. Der Abfüllvorgang startet automatisch. Anschließend wird die Palette punktgenau zur Befüllung der hinteren beiden Fässer positioniert. Nach Abschluss des Befüllvorgangs wird die Palette automatisch zum Ende der Rollenbahn transportiert. www.ape-porta.de Geschweißt wurde gestern, heute wird geklebt Vibratoren und Klopfer werden auf U-Profile, Befestigungsböcke oder Metallplatten montiert. Erfahrene Ingenieure denken schon bei der Anlagenkonstruktion an geeignete Befestigungselemente. In Fällen, in denen nachträglich ein Bedarf an Vibrationstechnik erkannt wird und bei denen keine geeigneten Befestigungsmöglichkeiten an hochwertigen Anlagen aus Edelstahl vorgesehen wurden, kommen dem Betriebsingenieur Schweißperlen auf die Stirn. Netter Vibration hat eine Technik entwickelt, die nachträgliches Schweißen unnötig macht: Mittels Netter Klebekonsole (NKK) werden Klopfer und Vibratoren an der Zielkonstruktion dauerhaft und schonend befestigt. www.nettervibration.com Roehrs.indd 1 31.08.2016 08:44:30 Gefahrstofflagerung. Sicher. Energieeffizient. NEU. SAFE Tank CONTROL & SAFE Tank ECO - die intelligent weiterentwickelten Gefahrstofflager. SAFE Tank CONTROL SAFE Tank ECO Höchste Sicherheit durch automatisierte Explosionsschutzeinrichtung. Optimierte Energieeffizienz durch bedarfsgerechte Lüftungssteuerung. SÄBU Morsbach GmbH | Tel.: 02294 694-0 | E-Mail: safe@saebu.de www.safe-container.de Saebu.indd 1 01.09.2016 12:19:45 VERFAHRENSTECHNIK 9/2016 39

Ausgabe