Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 9/2015

Verfahrenstechnik 9/2015

BETRIEBSTECHNIK

BETRIEBSTECHNIK Produktverlust: Nur ein Vial pro Batch Maximale Produktausnützung: Optima Pharma zeigte auf der Achema eine Anlage, die im gesamten Batch-Prozess nur ein einziges Vial an Produktverlust aufweist – inklusive Anfahren, Einwiegen, Produktion und Leerfahren. Die Anlage unterstreicht zudem, dass selbst kleine Batches bei höchstem SAL (Sterility Assurance Level) wirtschaftlich verarbeitet werden können: Das Exponat beinhaltete eine Rundläufer-Waschmaschine, einen Sterilisiertunnel und eine Füll- und Verschließeinheit. Beim 4 + 2 Peristaltik-Dosiersystem befindet sich die Dosierpumpe außerhalb des Isolatorgeschützten Bereichs. Dies ist ein Grund dafür, dass sich die gesamte Maschine innerhalb von nur 15 Minuten auf ein neues Produkt umrüsten lässt. Der Isolator von Metall+Plastic bietet einen nahezu wartungsfreien H 2 O 2 -Generator sowie die katalytische Belüftung. Mit ihr werden die Zykluszeiten massiv reduziert. Die maximale Ausbringung liegt bei 5500 Vials/h, der Formatbereich reicht von 10 bis 500 ml. www.optima-pharma.com Inline-Feuchtemessung mit Infrarottechnik Ein ganz wesentlicher Faktor in einer guten Produktionsanlage ist an allen Stellen die Einhaltung der vorgegebenen Feuchtigkeit des Rohmaterials. Die Grecon-Feuchtemessung IR 5000 ist das optimale Messsystem, von dem der Bediener die erforderlichen Informationen über die Produktfeuchte mit sehr hoher Genauigkeit erhält. Denn je höher der Qualitätsstandard, umso schneller kann erforderlichenfalls in den laufenden Produktionsprozess eingegriffen werden. Späne und Fasern dürfen weder zu feucht, noch zu trocken sein. Deshalb ist die Kontrolle der Feuchtigkeit des Rohmaterials von entscheidender Bedeutung. Ist das Material zu feucht, muss mit einer Verminderung der Plattenqualität oder aber mit einer langsameren Produktionsgeschwindigkeit gerechnet werden. Ist das Material zu trocken, wurde wertvolle Energie verschwendet. Außerdem kann sich die Brand- und Explosionsgefahr in einer Trocknungsanlage erhöhen. Mit dem Einsatz der IR 5000 werden ungenutzte Produktionsreserven mobilisiert. Sie ermöglicht eine Verstetigung der einzelnen Fertigungsschritte, eine Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit und damit auch eine Steigerung der Wirtschaftlichkeit der Anlage. www.grecon.com Schmierstofflösungen für die Lebensmittelindustrie Lebensmittelhersteller müssen in Bezug auf Lebensmittelsicherheit, Produktionseffizienz und Prozesszuverlässigkeit verschiedene Anforderungen in Einklang bringen. Einen Beitrag hierzu leisten moderne Spezialschmierstoffe. Der Tribologieexperte Klüber Lubrication stellte vor kurzem neben neuentwickelten hochqualitativen Spezialschmierstoffen für die Lebensmittelindustrie auch seine weiter ausgebauten passgenauen Serviceleistungen vor. Die fortschrittlichen tribologischen Lösungen und die langjährigen Erfahrungen unterstützen Anwender ganz konkret bei der Umsetzung des HACCP-Prozesses. Produktschwerpunkte des Herstellers sind neben der Kettenölreihe Klüberfood NH1 auch spezielle Kalziumfette für die Lager- und Zentralschmierung sowie die umfassende Reihe von Hochleistungs-Getriebeölen. Des Weiteren entwickelte der Spezialist die Kartuschen für seine automatischen Nachschmiersysteme weiter, die eine zuverlässige und präzise Schmierung der Reibstellen in einstellbaren Zeitabständen sicherstellen. www.klueber.com E I N L A D U N G Mittwoch, 14. Okt. 2015 8:00 bis 16:00 Uhr Volkswagen Halle Europaplatz 1 38100 Braunschweig Messtechnik Steuerungstechnik Regeltechnik Prozessleitsysteme Automatisierung Führende Fachfirmen der Branche präsentieren ihre Geräte und Systeme und zeigen neue Trends im Bereich der Automatisierung auf. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger die in ihren Unternehmen für die Automatisierung verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Workshops ist für die Besucher kostenlos. MEORGA GmbH Sportplatzstraße 27 66809 Nalbach Tel. 06838 / 8960035 Fax 06838 / 983292 www.meorga.de info@meorga.de Meorga.indd 1 08.09.2015 11:26:50 56 VERFAHRENSTECHNIK 9/2015

BETRIEBSTECHNIK Ressourceneffiziente Lösungen für die Prozessindustrie Mit seinen zahlreichen Niederlassungen auf allen Kontinenten gehört Thyssenkrupp Industrial Solutions zu den führenden Anbietern im internationalen Großanlagenbau. Das Unternehmen bietet seinen Kunden EPC-Dienstleistungen aus einer Hand und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung aus mehr als 5000 fertiggestellten Anlagen.Um die spezifischen Bedürfnisse seiner Kunden zukünftig noch besser bedienen zu können und Kompetenzen zu bündeln, setzt Thyssenkrupp Industrial Solutions auf die Integration und Regionalisierung seines weltweiten Anlagenbaugeschäfts. Rund 19000 Mitarbeiter bilden an über 70 Standorten ein globales Netzwerk, dessen Technologieportfolio laut Thyssenkrupp ein Höchstmaß an Produktivität und Wirtschaftlichkeit garantiert. www.thyssenkrupp-industrial-solutions.com Nass- und Trockensauger ohne Kontaminationsgefahr Alle Nass- und Trockensauger des Herstellers verfügen über einen 3 bzw. 5 m langen durchsichtigen Saugschlauch, der sofortiges Lokalisieren von Ablagerungen bzw. Verstopfungen garantiert. Dadurch mögliche Saugkraftverluste können somit sofort beseitigt werden. Der Korpus ist aus unzerbrechlichem und stoßfestem Polypropylen gefertigt. Durch große Räder hinten und kleine Räder vorne wird das allseits bekannte Umkippen nahezu ausgeschlossen. Alle Sauger sind mit 12 m langen Kabeln ausgestattet, je nach Modell auch steckbar. Zur Vermeidung von Kontaminationen verfügen alle Sauger über einen sogenannten SMP-Filter (Sanifilter Medical Proof) – Bakterien, Viren und Parasiten gelangen nicht in die Raum- und Atemluft. Die Trockensauger G10 P+ und YP 1300/9 sowie der Nass- und Trockensauger G27 EP sind mit 58 db(A) laut Hersteller nahezu geräuschlos. Die Nass- und Trockensauger G 72/2 EP, G 72/3 EP und G90EP verfügen über ein Kippfahrgestell, für einfaches und sicheres Entleeren von aufgesaugten Flüssigkeiten, ohne den Behälter anheben zu müssen. www.gansow.de IMPRESSUM vereinigt mit BioTec erscheint 2015 im 49. Jahrgang, ISSN 0175-5315 Redaktion Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Eva Linder (eli) Tel.: 06131/992-325, E-Mail: e.linder@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redaktion: Dipl.-Chem. Katja Friedl (kf), Tel.: 06131/992-336, Dipl.-Ing. (FH) Inga Ronsdorf (iro), Tel.: 06131/992-259, Dipl.-Ing. (FH) Anne Schaar (as), Tel.: 06131/992-330 Redaktionsassistenz: Eva Helmstetter, Tel.: 06131/992-371, E-Mail: e.helmstetter@vfmz.de, Gisela Kettenbach, Monika Schäfer, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Grafik und Layout Doris Buchenau, Anette Fröder, Conny Grothe, Melanie Lerch, Sonja Schirmer, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Oliver Jennen, Tel. 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Helge Rohmund, Anzeigenverwaltung Tel. 06131/992-252, E-Mail: h.rohmund@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 48: gültig ab 1. Oktober 2014 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 12,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 96,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 111,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Ein Unternehmen der Cahensly Medien Handelsregister-Nr. HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE 149063659 Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer (verantwortlich für den Anzeigenteil) Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-148 Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. SICHERE LAGERUNG VON GEFAHRSTOFFEN AUFFANGWANNEN GEFAHRSTOFF-REGALE GEFAHRSTOFF-LAGERCONTAINER GASFLASCHEN-CONTAINER 700 WEITERE ARTIKEL KATALOG-DOWNLOAD: WWW.SAEBU.DE SÄBU Morsbach GmbH | Tel.: 02294 694-0 | Internet: www.saebu.de | E-Mail: safe-vt@saebu.de SÄBU.indd 1 21.01.2015 07:40:51 VERFAHRENSTECHNIK 9/2015 57

Ausgabe