Aufrufe
vor 8 Monaten

Verfahrenstechnik 9/2015

Verfahrenstechnik 9/2015

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN THE POWER OF ELECTRIFYING IDEAS. Chemieproduktion Der chemische Anlagenbau befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. Die besonderen Anforderungen dieser Branche sind häufig neben aggressiven Medien, zum Teil sehr hohe Temperaturen und Betriebsdrücke bis 300 bar. Für all diese Herausforderungen hat Schniewindt die geeigneten Produkte und berät Sie vom ersten Tag der Planung bis über die Inbetriebnahme der installierten Anlage hinaus. Schniewindt GmbH & Co. KG Schöntaler Weg 46 58809 Neuenrade, Germany Phone: +49 2392 692 - 0 Fax: +49 2392 692 - 11 www.schniewindt.de Flexible, staubdichte Andockung von Dosierorganen Bei der Azo-Lösung sind die Schüttgutcontainer beim Transport nithilfe von Rollenbahn oder Kettenförderer mit einem Deckel verschlossen. Die Deckelabnahme sowie die Deckelrückgabe unmittelbar nach Beendigung der Teilmengendosierung finden direkt am Ort der Dosierung statt. Dadurch wird ein „Nachrauchen“ von sehr staubigen Produkten aus dem Container beim Weitertransport ausgeschlossen. Eine Kontamination durch Fremdstoffe wird so im Normalbetrieb verhindert. Während der Dosierung werden die verdrängte Luft und mitgeführter Staub an der Containerandockung abgesaugt. Die Azo-Containerandockung ist mit einem Rieselschutz nach Beendigung der Dosierung ausgestattet. Eine Absaugung des Restmaterials entfernt Produktansammlungen auf dem Rieselschutzschieber. Gerade auf Hygiene und einfache Reinigung wurde bei der Überarbeitung besonders viel Augenmerk gelegt. Bewusst entschied man sich für eine Konstruktion mit geringer Bauteilanzahl. Die Montage des Systems erfolgt als Komplettmodul. Der standardisierte Containerdeckeldurchmesser beträgt 400 mm, andere Durchmesser sind möglich. www.azo.de Reinraumtauglicher Separator mit Direktantrieb Schniewindt.indd 1 07.09.2015 11:26:38 Innovations in heat tracing Die eltherm GmbH ist Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner mit langjährigen Erfahrungen im Bereich der elektrischen Begleitheizung. Neben Frostschutz und Temperaturhaltung bis 1.000 °C planen und entwickeln wir komplette Systemlösungen, bis hin zur Beheizung ganzer Chemie- und sonstiger Industrieanlagen. Zuverlässige und kosteneffiziente Begleitheizungs-Systeme Zertifizierte Komponenten für den Ex-Bereich Heizleitungen aus eigener Produktion Turn-Key-Lösungen, vom Engineering bis zur Inbetriebnahme Nennen Sie uns Ihre Anwendung, unsere Ingenieure entwickeln das passende System. eltherm GmbH Ernst-Heinkel-Str. 6 -10, 57299 Burbach, Germany Phone +49 (0) 27 36/44 13-0, E-Mail info@eltherm.com www.eltherm.com Gea hat den Klär-Separator BKI 45 mit Direktantrieb in Kompaktanlage- Bauweise auf der Achema vorgestellt. Die Maschine ist laut Hersteller weltweit der einzige Separator, der in dem für die Proteingewinnung aus Humanblutplasma benötigten Temperaturfenster von +2 bis -7 °C eingesetzt werden kann, und jetzt erstmalig auch die Vorteile eines Direktantriebs für den Einsatz in der pharmazeutischen Industrie bietet. Dazu gehören z. B. die Reinraumanwendung und der reduzierte Platzbedarf, der das Trommelhandling mit Entnahme der wertvollen Feststoffe vereinfacht. Auch die Geräuschemission wurde drastisch reduziert und liegt bei nur noch 75 dB(a). Ebenfalls neu ist die kompakte Anlagen-Bauweise, in der die Kühlkreisläufe des Separators gesteuert und dadurch die Atex-Richtlinien (Explosionssicherheit) eingehalten werden. Damit bietet die BKI 45 Kompaktanlage dem Anwender eine perfekte Schnittstellenoptimierung für die vereinfachte Abnahme und schnellere Inbetriebnahme vor Ort. Zusammen mit dem Factory Acceptance Test (FAT) auf dem Pharmaprüfstand der Gea am Standort Oelde wird so eine zügige und zuverlässige Aufstellung und Inbetriebnahme sicher gestellt. www.gea.com 24 VERFAHRENSTECHNIK 9/2015 ELTHERM.indd 1 11.08.2015 07:47:09

VERFAHREN UND ANLAGEN Magnetfilter entspricht Norm für Nahrungsmittelsicherheit Goudsmit Magnetics stellt ein EHEDG- Magnetfilter vor, das speziell für die Nahrungsmittelindustrie entwickelt wurde. Das Filter besteht aus Neofluxmagneten, die eine wirksame Abscheidung von sehr kleinen Eisenteilchen (ab 5 µ), schwach magnetischen Teilchen und sogar von Eisenstaub ermöglichen. Die Magneten generieren ein magnetisches Feld von bis zu 1070 mT (± 5 %) auf den Stäben und entfernen diese Teilchen aus flüssigen und pulverförmigen Produkten. Das ganze System ist aus rostfreiem Stahl 316 hergestellt, mit glatter Endbearbeitung (Ra ≤ 0,8 µ) und entspricht der Norm HACCP/EHEDG. Das Magnetfilter kann in Rohren bzw. Rohrleitungen der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt werden und dient der Enteisenung von Produkten, die unter Druck transportiert werden. Es ist in sieben Standardabmessungen (Ø 50–200 mm) lieferbar und hat einen Flanschanschluss nach DIN 11864. Mehr Informationen dazu über den Online-Servicelink. www.goudsmit.eu Kosten reduzieren durch abwasserfreie Produktion Die H2O GmbH hat sich auf die nachhaltige Aufbereitung von Industrieabwasser spezialisiert. „Wasser ist zu kostbar, um es nur einmal zu verwenden“, erklärt der H2O-Geschäftsführer Matthias Fickenscher. „Deshalb bereiten wir seit über 25 Jahren Industrieabwasser effizient auf und verwenden es in der Produktion wieder.“ Damit schützen die Vacudest Vakuumdestillationssysteme von H2O wertvolle Frischwasserressourcen und verhindern, dass belastetes Abwasser in die Umwelt gelangt. Damit die Kreislaufführung von Industrieabwasser auch hohen Ansprüchen genügt, werden patentierte Technologien eingesetzt. Wie zum Beispiel die Clearcat-Technologie. Sie erzeugt in einem einzigen Prozessschritt glasklares, ölfreies Destillat. Mit dem Einsatz einer Abwasseraufbereitung schützen Anwender aber nicht nur die Umwelt, sondern sparen auch Geld. Durch die Reduktion der Entsorgungs- und Betriebskosten soll sich die Investition in eine Vakuumdestillationsanlage schon in weniger als zwei Jahren lohnen. www.h2o-de.com ZLD-System mit deutlich gesenktem Energieverbrauch Das Modell der abwasserfreien Produktion – Zero Liquid Discharge (ZLD) – gewinnt in unterschiedlichen Industrien an Verbreitung. Anstelle möglichst sauberen Wassers soll in Zukunft überhaupt kein Wasser aus Produktionsprozessen mehr freigesetzt werden. Hager + Elsässer (H+E) hat zusammen mit seiner Schwesterfirma Membran Filtrations Technik (MFT) ein ZLD-Verfahren entwickelt, bei dem durch eine Reihe von Filtrations- und Trenntechniken einschließlich dreier Umkehrosmose-Stufen die abschließende Verdampfung der zurückbleibenden Abfallstoffe auf ein Minimum reduziert werden kann. Weltweit sind bereits rund 400 ZLD-Anlagen in Betrieb. Mit dem ZLD.eco-Verfahren wird der Energiebedarf durch eine stark reduzierte Verdampferstufe deutlich gesenkt. www.hager-elsaesser.com Vakuumfördertechnik und innovative Lösungen für das Schüttguthandling Produktaufgabestationen Systeme zum staubfreien Entleeren von Säcken, Fässern, Big-Bags; Produktabsendestationen; Lösungen für das Containment Lösungen zum Absaugen, Entnehmen und Zuführen von Schüttgütern aller Art aus einer Hand: • Vakuumförderer • stationäre/mobile Hubsäulen • Wiege- und Dosiersysteme • Klumpenbrecher • Schwerpunkte ATEX, cGMP, HEPA ... VOLKMANN GmbH,59494Soest/Germany, Tel.+49(0)292196040 www.Volkmann.eu Starke Ideen fürs Schüttguthandling

Ausgabe