Aufrufe
vor 1 Woche

Verfahrenstechnik 7-8/2019

Verfahrenstechnik 7-8/2019

AKTUELLES I INTERVIEW

AKTUELLES I INTERVIEW 125 Jahre und trotzdem agil Die Firma Gericke begeht ein besonderes Jubiläum Markus H. Gericke mit seinem Vater Dr. Hermann Gericke 10 VERFAHRENSTECHNIK 7-8/2019

INTERVIEW I AKTUELLES Nicht viele Unternehmen können ihren 125. Geburtstag feiern – die Firma Gericke aus Regensdorf in der Schweiz gehört dazu: Das Familienunternehmen, das von Markus H. Gericke in der 4. Generation geführt wird, will auch in Zukunft für seine Kunden im Schüttgutbereich mit positiven Veränderungen agil bleiben. Die Firma Gericke wurde 1894 von Ing. Walther H. Gericke in Zürich als Maschinenfabrik und Mühlenbauanstalt gegründet. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden erste Vertikalmischer konstruiert und große Erfolge mit der patentierten Soder-Mühle gefeiert, die eine höhere Ausbeute erzielen konnte. Innovation stand auch in den 40er-Jahren im Vordergrund mit dem Bau von pneumatischen Fördersystemen und Vibrationsdosiergeräten oder mit Stahlbandförderern für die Schokoladenindustrie. In dieser Periode stand bereits die 2. Generation mit Otto und Walter Gericke am Steuer der Firma. Ab den 60er-Jahren setzten Dr. Hermann und Willi Gericke bedeutende Meilensteine mit der Internationalisierung, wobei über Lizenzverträge mit US-Unternehmen hier wenig verbreitete Maschinentypen ins Programm gelangten. Dazu gehörten die Differenzialdosierwaagen, Sackverdichter oder kontinuierliche Granulatoren. Markus Gericke führt heute die Firmengruppe in der 4. Generation. Die Engineering- und Anlagenbaukompetenz wurde inzwischen auf neue Standorte in Asien, Nordamerika und Südamerika ausgeweitet. Die Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an zwölf Standorten. Erfolgreiches Kundenseminar Dieser Doppelwellenmischer ist ein recht neues Produkt der Firma Gericke Herr Gericke, Ihr Unternehmen kann auf 125 Jahre Firmengeschichte blicken. Worauf sind Sie persönlich besonders stolz? Wir dürfen stolz sein, dass wir auf der ganzen Welt Kunden haben, die mit unseren Maschinen und Anlagen erfolgreich ihre Produkte herstellen und damit sehr zufrieden sind. Gleichermaßen bin ich stolz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Asien, Amerika und Europa, die an einem Strick ziehen und deren Wissen in die Firma einbringen. Wir haben dazu einen Leitspruch entwickelt, der heißt: „Many Voices – One Sound“. Damit ist gemeint, dass wir verschiedene Meinungen, unterschiedliche Erfahrung und Ausbildung sowie andersartige Persönlichkeiten und Gewohnheiten wertschätzen und pflegen, und diese dann zu einer gemeinsamen Ausrichtung zusammenführen. Was ist das „Geheimnis“ eines erfolgreichen Unternehmens? Ca. 40 Teilnehmer konnte die Firma Gericke am 14. Mai in Regensdorf bei Zürich zu ihrem Kundenseminar begrüßen. Markus H. Gericke nahm die Veranstaltung zum Anlass, um in seiner Einführungspräsentation kurz auf die Firmengeschichte einzugehen – Gericke kann in diesem Jahr den 125. Geburtstag feiern: „Wir möchten uns weiterhin auf unsere Stärken konzentrieren, und das sind Konstruktion und Herstellung von Maschinen und Anlagen für moderne Schüttgutprozesse sowie die dazugehörige Beratung und die kompetenten Serviceleistungen.“ Tobias Weber, Dr. Ralf Weinekötter und Dr. Christian Nied referierten im Anschluss ausführlich zu den Themen pneumatische Förderung, Mischprozesse und Dosiertechnik und beantworteten die Fragen der interessierten Kunden. Am Nachmittag konnten die Teilnehmer im Gericke Test Center verschiedene Maschinen im Live-Betrieb erleben. „Das“ Geheimnis zu kennen, wäre fast etwas vorlaut. Wichtig ist die Unternehmenskultur, sie ist Ausdruck davon, wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Dialog mit Kunden, Lieferanten und untereinander angehen und pflegen und wie sie Aufgaben lösen. Sie spiegelt sozusagen die täglich gelebten Werte und die Motivation aller Beteiligten wider. Ist sie positiv, entwickelt sich ein äußerst wirksames Momentum, das dann die vielgepriesene Innovationsbereitschaft oder die Kundenorientierung umsetzt. Ein Unternehmen wird oft als etwas Starres, Unveränderliches wahrgenommen. Veränderungen werden in der Gesellschaft kritisch gesehen und lösen vielfach Abwehrreaktionen aus. Dabei bleibt in der Welt kein Stein auf dem anderen. Ein erfolgreiches Unternehmen muss sich also dauernd anpassen, um bestehen zu können. Betrachtet man Veränderung in einem Unternehmen als etwas Gutes, wird es agil bleiben. Was lesen wir über die Firma Gericke in Zukunft? Ein Blick in die Glaskugel? Es wird nicht alles dem Zufall überlassen. Strategische Planung, Umsetzung von Entwicklungsvorhaben, Führen mit Zielsetzungen, Analysen von Erreichtem und Unerreichtem, Mitarbeiterentwicklung und -nachfolgen. Das sind einige Elemente, die den Kurs festlegen und halten sollen. Wir haben eine ausgezeichnete Präsenz in vielen Schlüsselmärkten und Anwendungen. Trotzdem wird es immer Lücken geben – sei es in der geografischen Abdeckung oder im Sortiment. Am liebsten werden wir auch in Zukunft auf Testimonials zufriedener Kunden hinweisen, denn dann haben wir einiges richtig gemacht. (eli) Fotos: Gericke www.gerickegroup.com VERFAHRENSTECHNIK 7-8/2019 11

Ausgabe