Aufrufe
vor 1 Monat

Verfahrenstechnik 7-8/2017

Verfahrenstechnik 7-8/2017

VERFAHRENSTECHNIK IM

VERFAHRENSTECHNIK IM ALLTAG I SERIE Schwamm drüber Topfschwämme bestehen meist aus Polyurethan Topfschwämme gehören zur Standardausrüstung in Küchen – sie helfen dabei, auch starke Verkrustungen zu beseitigen. Dabei reichen wenige Komponenten aus, um die Küchenhelfer herzustellen. Die Hochschule Furtwangen hat vor kurzem die weltweit erste umfassende Studie zur Keimbelastung gebrauchter Küchenschwämme veröffentlicht. In den Reinigungsutensilien wurde eine teils besorgniserregend hohe Konzentration von Bakterien nachgewiesen. Die Mikrobiologen nahmen 14 gebrauchte Schwämme aus dem Großraum Villingen- Schwenningen unter die Lupe. Entdeckt wurden darin 362 verschiedene Arten von Bakterien. Dabei handelte es sich um Umwelt- und Wasserbakterien, aber auch um Bakterien, die typisch für die menschliche Haut sind. Fäkalbakterien und Lebensmittelvergifter oder Durchfallerreger hingegen wurden kaum nachgewiesen. Dabei war besonders bedenklich, dass sich in Schwämmen, die laut ihrer Nutzer regelmäßig gereinigt wurden, etwa in der Mikrowelle oder durch Auswaschen, deutlich höhere Anteile von potenziell pathogenen Bakterien fanden. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Reinigung von Schwämmen zwar zu einer kurzfristigen Verminderung der Keimzahl führen kann; in den schnell wieder hochwachsenden Gemeinschaften dominieren dann aber offensichtlich immer stärker die potenziell pathogenen Bakterien, vermutlich aufgrund einer höheren Stresstoleranz. Teils erreichten die Bakterien Dichten von mehr als 5 × 10 10 Zellen pro cm 3 . Da sich die Reinigung der Schwämme als wenig effektiv erwiesen hat, empfehlen die Forscher, Küchenschwämme regelmäßig und in kurzen Intervallen auszutauschen. In der Produktion Küchenschwämme bestehen überwiegend aus Schaumstoff wie Polyurethan. Dafür werden flüssige, reaktionsfähige Ausgangsstoffe verwendet: Werden Polyole mit Isocyanaten und einem Treibmittel (meist Wasser) vermischt, so reagiert der Mehrfachalkohol mit dem Isocyanat in einer Polyaddition zu PUR (Polyurethanschaum) und das Treibmittel bildet Gaseinschlüsse (bei dem Treibmittel Wasser reagiert dieses mit einem Teil des Isocyanats, wobei Koh- lendioxid freigesetzt wird). Zusatzstoffe wie auch das Treibmittel werden dem Polyol beigemengt, sodass meist zwei Komponenten zum Einsatz kommen. Je nach Auswahl der Ausgangsstoffe können die Eigenschaften eingestellt werden. So erhält man bei Verwendung von langkettigen Polyolen weiche bis elastische Schäume oder bei kurzkettigen Polyolen stark vernetzte harte Schaumstoffe. Als Hauptverfahren kommt bei der Herstellung von Topfschwämmen das kontinuierliche Bandschäumen zum Einsatz. Hierbei wird die Reaktionsmischung auf ein seitlich eingefasstes Band gespritzt, wo sie sich auf ein Vielfaches der Höhe ausdehnt. Das geschäumte Endlos-Band wird in 2 m lange und ca. 5 cm hohe Platten gesägt. Auf diese Platten wird eine Hotmeltfolie kaschiert, die durch Erwärmen als Kleber zwischen dem schaumigem Trägermaterial und einem abrasiven Vliesstoff fungiert. Anschließend werden die Platten zu schmalen Bahnen geschnitten, in die seitlich noch Griffmulden gefräst werden, bevor die Schwämme durch einen weiteren Zuschnitt ihre endgültige Grüße erhalten. In neu gekauften Schwämmen konnten die Forscher übrigens keinerlei mikrobielle Belastung nachweisen. z Foto: Fotolia (anoli, 58126052) 74 VERFAHRENSTECHNIK 7-8/2017

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 9/2017 ERSCHEINUNGSTERMIN: 15. 09. 2017 • ANZEIGENSCHLUSS: 31. 08. 2017 01 02 04 03 01 Auf der diesjährigen Powtech gibt unsere Guided Tour Explosionsschutz einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich Ex-Schutz. Mehr Infos zur Powtech bietet unser umfangreiches Messe-Special 02 Damit aus Kalkstein Branntkalk werden kann, ist eine ausgefeilte Luftführung notwendig, diese Aufgabe übernimmt ein Drehkolbenverdichter; die in diesem Beispiel eingesetzten Hybridgebläse vereinen zwei Luftförderverfahren in einem Gerät 03 Häufig wird dieser Taumelmischer wegen seiner einfachen Handhabung und seiner hohen Mischgüte zum Mischen von pulverförmigen Produkten eingesetzt; die produktberührten Teile bestehen lediglich aus dem Mischbehälter, seinem Deckel und gegebenenfalls einer Mischschikane 04 Dieser Förderer passt sich mit seiner dreidimensionalen Kurvengängigkeit der Streckenführung eines Spezialverladeterminals optimal an und fördert staubfrei zu den Schiffsladeräumen einer Hafenanlage Der direkte Weg Internet: www.verfahrenstechnik.de E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: redaktion@verfahrenstechnik.de (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) VERFAHRENSTECHNIK 7-8/2017 75

Ausgabe