Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 7-8/2017

Verfahrenstechnik 7-8/2017

MESSE-SPECIAL I DRINKTEC

MESSE-SPECIAL I DRINKTEC Alles fließt Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie mit 1 600 Ausstellern vorbei, neuartige PET-Flaschen werden live produziert – ganz so wie in einer richtigen Industrieanlage, und das für fünf Tage im Messebetrieb. Die Halle C1 teilt sich die Drinktec mit der Oils+Fats, Europas hochspezialisierten Fachmesse für die Öl- und Fettindustrie. 50 Aussteller präsentieren dort Systeme, Komponenten und Hilfsmittel rund um die Herstellung und Weiterverarbeitung von Speisölen, Fetten und Schmierstoffen. Dazu passend komplettiert ein Angebot an produktübergreifender und spezifischer Prozesstechnik für die Getränke und Liquid- Food-Industrie den Ausstellungsbereich in der Halle C1. Zur Drinktec 2017 werden mehr als 70 000 Fachbesucher aus der ganzen Welt und aus allen Bereichen der Getränkeherstellung erwartet. Etwa zwei Drittel der Besucher kommen aus dem Ausland. Wichtige Themen der Drinktec 2017, die sich wie ein roter Faden durch alle Messehallen ziehen und praktisch alle Ausstellungsbereiche betreffen, sind: Energie- und Ressourceneffizienz, Wasser- und Energiemanagement, Hygiene und Produktsicherheit, Prozessoptimierung/Flexibilität. Die Drinktec geht im Herbst 2017 mit der größten Beteiligung in ihrer über 60-jährigen Geschichte an den Start. Rund 1 600 Aussteller nehmen vom 11. bis 15. September an der Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie in München teil. Durch die Integration der Simei, der weltweit führenden Messe für Weintechnologie, wächst die von der Drinktec belegte Hallenfläche auf über 150 000 m². Als Weltleitmesse ist die Drinktec das weltweit größte Branchenevent für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie. Die Aussteller bilden die gesamte Prozesskette ab: von der Herstellung über die Abfüllung und Verpackung bis hin zum Marketing von Getränken und Liquid Food – Rohstoffe, Getränkezutaten und logistische Lösungen inklusive. Im Einzelnen umfasst die Drinktec 2017 die Ausstellungsbereiche Prozesstechnik, Behältnisse/Packmittel, Abfüllund Verpackungstechnik, Rohstoffe/Ingredients, Prozessautomation, Energiewirtschaft, PET-Technologie sowie Gastronomiebedarf, Verkaufsförderung und Marketing. Die neuesten Lösungen und ganze Anlagen werden erstmals in München präsentiert. Die Messe ist bekannt für ihre teils spektakulären Standpräsentationen. Dabei ist den Ausstellern kein Aufwand zu groß, um sich vor einem Weltpublikum in Szene zu setzen. So werden z. B. komplette Abfüllund Verpackungsanlagen in allen Leistungsbereichen (von Lowtech bis Hightech) aufgebaut, Flaschen laufen am Fließband Auf einen Blick Termin: 11.–15.09.2017 Öffnungszeiten: Mo–Do 9–18 Uhr, Fr 9–17 Uhr Eintrittspreise: Tagesticket 59 EUR, im Vorverkauf 29 EUR Ort: Messe München Aussteller: ca. 1 600 Internet: www.drinktec.com Highlights aus dem Rahmenprogramm Auf einem gesonderten Ausstellungsbereich in Halle B1 erläutern Hersteller von Süßungsmitteln, Farbstoffen, Geschmacks-, Inhalts- und Zusatzstoffen, Behandlungsmitteln sowie Rezepturen ihre Neuheiten. Die „Special Area“ ist interaktiv und offen gestaltet. Produkt- und Brandmanager sowie Marketingverantwortliche können neue Inhaltsstoffe und Getränkekonzepte am Barbereich testen beziehungsweise bei den Flavourhäusern nach neuen Ideen suchen. Das Forum in Halle A2 widmet sich an fünf Messetagen den Zukunftsfragen der Branche. Unabhängige Experten aus Forschung und Praxis geben Antworten und präsentieren wegweisende Ideen und praxisnahe Lösungsansätze. Der Fokus liegt auf Themen zu Technik, Produktionsverfahren und Automatisierungstechnologien. Der letzte Messetag widmet sich, in Kooperation mit dem Zentralverband Deutscher Milchwirtschaftler, speziell dem Thema Milch. Alle Vorträge werden simultan auf Englisch und auf Deutsch übersetzt. www.messe-muenchen.de 28 VERFAHRENSTECHNIK 7-8/2017

Signaltechnologien und Klimatisierungslösungen GEA VARIPUMP GEA SMARTPUMP Der Spezialist für industrielle Klimatisierung und Signaltechnologie Pfannenberg stellt zum ersten Mal auf der Drinktec aus. Die ausgestellten Kühlgeräte mit korrosionsbeständigen Edelstahlhauben und die robusten Signalgeräte in hohen IP-Schutzarten widerstehen auch den schwierigsten Umgebungsbedingungen. Damit eignen sie sich optimal für den Einsatz in der Verarbeitung von Flüssigkeiten sowie in Produktionsanlagen mit hohem Reinigungsbedarf. Das zeigt auch ein Demo-Messemodell mit einem Nema-Kühlgerät, einem Luft-/Wasser-Wärmetauscher inklusive Strahlwassertest, einem Dachkühlgerät DTT mit Strahlwasserhaube und Filterlüftern in Edelstahlverkleidung. Für Unternehmen, die ihre Produktion fit für Industrie 4.0 machen und gleichzeitig die Maschinenverfügbarkeit erhöhen wollen, eignen sich die ausgestellten, kommunikationsfähigen Kühlgeräte der Cool-X-Serie. Diese Schaltschrank-Klimatisierungsgeräte lassen sich direkt in die Automatisierungssysteme der Anwender einbinden. Falls gewünscht, können sie darüber hinaus relevante Geräteparameter via Cloud zum Zweck der Fernwartung zur Verfügung stellen. Anwender profitieren von anwendungsspezifischer Instandhaltung, kosteneffizienterem Service und erhöhter Maschinenverfügbarkeit dank präventiver Wartung. Halle B3, Stand 138 www.pfannenberg.com/de Schnell und wirtschaftlich verdichten Die Strautmann Umwelttechnik, bekannt für die Herstellung von Ballen- und Brikettpressen lädt zur Drinktec ein. Getreu dem Motto „schnell und wirtschaftlich verdichten“ präsentiert Strautmann auf der Messe verschiedene Entsorgungslösungen. Im Fokus steht dabei die Entleerung, Entwertung und Verdichtung von Getränkebehältern wie PET-Flaschen, Tetra-Pak und Getränkedosen. Mit dem Liquidrainer, einem Entwässerer, werden volle Behälter entleert und entwertet. Der Liquidrainer sticht in die Getränkebehälter ein, sodass die Flüssigkeit entrinnen kann. Das Material wird perforiert und nicht geshreddert. Der Rotor hat somit keinen Verschleiß. Die Restflüssigkeiten laufen durch einen Grobfilterkasten und können im Anschluss an z. B. Biogasanlagen weiter vermarktet werden. Dank der Trennung von flüssig und fest gelangen keine Partikel in das Abwasser. Im Anschluss wird das Material mit Ballen- oder Brikettpressen verdichtet. Eine vollautomatische Verdichtung der Getränkebehälter in hochverdichtete Briketts und Ballen spart Platz und Kosten ein. Die Wertstoffe können zu hohen Vergütungen vermarktet werden. Halle B4, Stand 512 GEA Hygienic Pumps Unser umfangreiches Sortiment an hygienischen Pumpen bietet für alle Anwendungen die richtige Lösung. GEA VARIPUMP LINIE Individuell konfigurierbare sterile Pumpen für komplexeAnwendungen GEA SMARTPUMP LINIE Standardisierte sterile Pumpen für gängige Anwendungen www.strautmann-umwelt.de

Ausgabe