Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 7-8/2016

  • Text
  • Pumpen
  • Verfahrenstechnik
  • Pumpe
  • Einsatz
  • Anlagen
  • Medien
  • Industrie
  • Unternehmen
  • Baureihe
  • Betrieb
Verfahrenstechnik 7u8/2016

VERFAHRENSTECHNIK IM

VERFAHRENSTECHNIK IM ALLTAG I SERIE Federnder Fahrspaß für coole Cruiser Werkstoff für Rollen auch auf Basis nachwachsender Rohstoffe Christian Böhme Schon klar, dass es in den meisten Fällen Jugendliche sind, die lässig mit ihrem Longboard durch die Landschaft cruisen. Aber was spricht dagegen, sich auch im fortgeschrittenen Alter an dieser klimaschonenden Fortbewegungsart zu versuchen? Also Ellenbogen und Knie polstern, Helm aufsetzen und langsam losrollen. Wenn das innere Gleichgewicht stimmt, wird das mit dem äußeren schon klappen. Autor: Christian Böhme, Media Relations, BASF SE, Ludwigshafen ten, die hier die scheinbar gegensätzlichen Eigenschaften zusammenbringt. Als Hartsegment im Kunststoff fungieren meist die bei Polyurethanen verbreiteten MDI-Moleküle, während als Weichsegment für diese ambitionierte Anwendung PolyTHF von BASF verwendet wird. Bekannt ist dieses Polymer mit dem vollen Namen Polytetrahydrofuran vor allem durch seinen Einsatz in Spandex- und Elastanfasern, die beispielsweise Sport- und Freizeitkleidung bequem und elastisch machen. Seine guten dynamisch-mechanischen Eigenschaften selbst bei wechselnden Temperaturen machen das Material zunehmend auch für andere Anwendungen etwa im Sportschuh oder Automobil interessant. Breites Sortiment Die Verarbeitung der hochwertigen Polyurethan-Gießelastomere ist für den Nutzer Mit einer Länge von etwa einem Meter bieten die angesagten Longboards auch für Nicht-Artisten genügend Platz und Fahrstabilität. Die breiten Rollen aus elastischem Kunststoff sorgen für Bodenhaftung und absorbieren etwaige Stöße eines unebenen Untergrunds. Wobei diese Rollen, szenegerechter auch Wheels genannt, für fortgeschrittene Longboarder zu einer eigenen Wissenschaft werden können. Hochwertige Longboard-Wheels bestehen aus Polyurethan-Gießelastomeren. Diese Kunststoffsysteme verbinden federnde Elastizität, mechanische Belastbarkeit und hohe Abriebfestigkeit auf nahezu ideale Weise. Bei den vielseitigen Polyurethanen ist es die Kombination aus ausgewählten Komponenrelativ unkompliziert. Bei niedrigen Verarbeitungstemperaturen von etwa 50 °C werden die Rollen in Metallformen gegossen und können nach dem Erkalten und Aushärten direkt nachbearbeitet werden. Das erleichtert es dem Hersteller natürlich erheblich, ein breites Sortiment von unterschiedlich großen, breiten und harten Longboard-Rollen anzubieten. Die perfekten Allroundrollen für jeden Fahrzweck kann es folglich nicht geben. Jeder Skateboarder muss den individuell passenden Kompromiss zwischen gegensätzlichen Eigenschaften wie etwa Griffigkeit und Slide-Verhalten finden. Einsteiger, die ihre Vorlieben erst austesten müssen, nutzen dazu am besten ausgewogene Komplett-Boards, deren Komponenten von erfahrenen Experten aufeinander abgestimmt wurden. Für ein wenig California-Feeling vielleicht zunächst ein Pinntail, also ein Longboard dessen Form noch an seine Herkunft vom Surfbrett erinnert. Durchaus passend zum ausbalancierten Dahingleiten auf vier Rollen, stellt BASF als weltweit führender Anbieter von PolyTHF seit Beginn des Jahres 2015 das Material auch auf Basis nachwachsender Rohstoffe bereit. Dafür wird das Ausgangsprodukt 1,4-Butandiol (BDO) mit einem vom kalifornischen Unternehmen Genomatica lizensierten Fermentationsverfahren aus Traubenzucker (Dextrose) hergestellt. www.basf.com 50 VERFAHRENSTECHNIK 7-8/2016

VORSCHAU IM NÄCHSTEN HEFT: 9/2016 ERSCHEINUNGSTERMIN: 16. 09. 2016 • ANZEIGENSCHLUSS: 01. 09. 2016 02 01 03 04 01 Blick in ein typisches Filterhaus mit leistungsstarken und wartungs armen Filterschläuchen 02 Eine neue Generation der Faltenbalg-Ventile für den variablen Einsatz in Industrie und Chemie 03 Diese speziellen Absperrklappen verfügen über eine Klappenscheibe, die kleiner als die dazu gehörende Dichtungsmanschette ist: Bei geschlossener Klappe wird die Dichtung gleichmäßig mit Luft aufgeblasen, was für eine sichere und schonende Absperrung mit minimaler Reibung sorgt 04 Einsatz eines Nitritanalysators im Wasserwerk (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) Der direkte Weg Internet: www.verfahrenstechnik.de E-Paper: www.engineering-news.net Redaktion: redaktion@verfahrenstechnik.de VERFAHRENSTECHNIK 7-8/2016 51

Ausgabe