Aufrufe
vor 10 Monaten

Verfahrenstechnik 7-8/2016

  • Text
  • Pumpen
  • Verfahrenstechnik
  • Pumpe
  • Einsatz
  • Anlagen
  • Medien
  • Industrie
  • Unternehmen
  • Baureihe
  • Betrieb
Verfahrenstechnik 7u8/2016

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Evolution des Membran-Bioreaktors Das getauchte Bio-Cel MBR Modul von Microdyn-Nadir soll die Technologie der Wahl sein, wenn es um fortschrittliche Abwasserbehandlung geht. Getauchte Module haben sich als Stand der Technik im Bereich der MBR-Prozesse etabliert. Bis 2014 war das Modul mit 10, 50, 100 und 416 m² Membranfläche erhältlich. Die weltweit steigende Akzeptanz der MBR-Technologie resultiert nicht nur in einem Wachstum des Marktes, sondern auch in der vermehrten Anzahl an Großprojekten mit über 10 000 m³ Zulauf zur MBR-Anlage pro Tag. Um diesen Entwicklungen und der entsprechenden Nachfrage Rechnung zu tragen, entwickelte der Hersteller das Modul mit 1920 m² Membranfläche. Getreu dem Motto „never change a running system“ wird der nächste Evolutionsschritt des Moduls folgen: der Hersteller wird dort sein neues Bio-Cel L – den Nachfolger des berühmten BC 416 – vorstellen. Das smarte Design wird dann auch mit 480 m² Membranfläche pro Modul erhältlich sein. Ein Edelstahlgehäuse mit maximaler Stabilität und einer um 20 % höheren Packungsdichte. www.microdyn-nadir.de Angebot an mobilen Gasversorgungsanlagen Mobile Anlagen sind die Lösung, wenn temporär begrenzt eine zuverlässige Versorgung mit technischen Gasen benötigt wird. Europaweit verfügt Linde über die größte Flotte an mobilen Gasversorgungsanlagen. Jetzt hat das Unternehmen sein Portfolio noch einmal um eine Reihe sogenannter Flying Purger erweitert. Unter dieser Bezeichnung bietet es Anlagen an, die besonders flexibel hinsichtlich Einsatzbereich und -ort sind. Denn anders als herkömmliche Anlagen haben diese Multitalente neben dem Tank auch den Verdampfer und den Gasanwärmer an Bord. Die Inbetriebnahme kann so in kürzester Zeit erfolgen. Die besonders wirtschaftlichen Flying Purger sind mit Speicherbehältern ab 12 000 l Tankvolumen sowie Verdampferleistungen ab 1100 m³/h verfügbar. Darüber hinaus bietet Linde eine Vielzahl weiterer mobiler Anlagen für die verschiedensten Anwendungsfälle. Das Portfolio umfasst Tankanlagen mit Fassungsvermögen von 3000 bis 44 000 l für gasförmige oder verflüssigte technische Gase sowie abgestimmte Verdampfer. www.linde-gas.de Schnelles Sulfat-Veraschungssystem Neben der laufenden Produktion ist eine schnelle Aschegehaltsbestimmung auch bei Eingangskontrolle von Rohstoffen sowie in der Forschung und Entwicklung von großer Bedeutung. Abhilfe soll hier die Hightech-Muffelofensysteme von CEM, das Phönix sowie das Phönix SAS, schaffen. Die Vorteile dieser Technik sind eine drastische Zeitreduktion und ein „sauberes“ Arbeiten. Das eingebaute Abluftsystem entfernt Rauch und Dämpfe selbstständig. Was mit der konventionellen Technik früher Stunden benötigte, wird mit der Phönix-Technik nun in Minuten erreicht. Für die Anwendungen in der Pharmabranche wurde das Muffelofensystem weiterentwickelt zum automatischen Sulfat- Veraschungsgerät Phönix SAS. Neben einer drastischen Zeitverkürzung sorgen ein Absaug- und Neutralisationssystem für komfortableres Arbeiten. Die komplette Veraschung inkl. Vorveraschung wird im Gerät durchgeführt. Die Veraschungsdauer verkürzt sich deutlich auf ca. 90 min, außerdem können mehrere Proben gleichzeitig verascht werden. www.cem.de Hohe Kühlleistungen mit minimalem Platzbedarf Pfannenberg hat sein Portfolio an Prozesskühlungslösungen erweitert. Die Rückkühlanlage der Serie EB XT ist eine Neuentwicklung für anspruchsvolle Anwendungen, die sich durch hohe Energieeffizienz und Servicefreundlichkeit auszeichnet. Die Serie erreicht in neun Gerätevarianten und drei Baugrößen hohe Kühlleistungen bis 150 kW. Der Einsatz von Microchannel- Wärmetauschern als Verflüssiger führt zu einer besonders effizienten, kompakten und korrosionsbeständigen Lösung. Der Verflüssiger benötigt 50 % weniger Einbauraum als vergleichbare Röhren- oder Lamellen-Kondensatoren. Außerdem kommt er mit etwa der Hälfte an Kühlflüssigkeit aus und ist um ca. 60 % leichter. Die Rückkühlanlagen dieser Serie sind mit moderner Steuerungstechnik und Sensorik ausgestattet. Über eine frontseitige digitale Anzeige lassen sich Temperatur, Druck, Füllstand und Statuswerte überwachen und regeln. Die Ausgabe von Informationen erfolgt über eine Klartextausgabe am Controller. www.pfannenberg.com 16 VERFAHRENSTECHNIK 7-8/2016

Dosieren schwerfließender Schüttgüter Die konstruktive Gestaltung und Formgebung von Dosiergeräten beeinflusst maßgeblich die Zuverlässigkeit, auch schwierige Produkte zu dosieren. Gericke hat bei der Entwicklung des Dosiergerätesortimentes Versuche mit unterschiedlichen Stoffen gemacht und die Ausführung seiner Geräte darauf ausgerichtet. Dabei werden Grundsätze verwendet, die das physikalische Verhalten der Schüttgüter berücksichtigen. So wird beispielsweise das brückenfreie Nachfließen innerhalb des Dosiertrogs mit einem übergroßen Eintrittsquerschnitt sichergestellt. Verschiedene Typen von Auflockerern und Homogenisatoren sorgen für einen gleichmäßig hohen Befüllungsgrad der Schnecke, selbst bei hohen Drehzahlen. Das Fließverhalten im Dosiertrog kann sowohl mittels mechanischer Einbauteile wie auch über Vibrationen oder ultraschallinduzierter Bewegung verändert werden. Die Homogenisierwirkung sorgt für eine uniforme Schüttdichte, eine unabdingbare Voraussetzung für eine hohe volumetrische Genauigkeit. Die Ausführung gestaltet Gericke nach branchen- und applikationsspezifischen Bedürfnissen. www.gericke.net INDIVIDUELL FÜR SIE PRODUZIERT! Kurze Lieferzeiten Made in Germany ISO 9001 Temperier-Pumpen für Anwendungen mit hohem Druckverlust Unistat-Pumpen von Huber sind konsequent so konstruiert, dass eine hocheffiziente Wärmeübertragung an den Wärmetauschern ermöglicht wird. Nur wenige Applikationen haben konstruktionsbedingt enge Querschnitte und hohe Druckabfälle. Sie erlauben deshalb auch einen höheren Pumpendruck. In diesen Fällen machen Umwälzpumpen mit hohem Förderdruck einen Sinn. Für diese Anwendungen hat der Hersteller seine Baureihe mit neuen Modellen erweitert, die mit besonders druckstarken Umwälzpumpen ausgestattet sind. Diese neuen Pumpen sind mit dem Zusatz „P“ (für Pressure) gekennzeichnet. Die Kälteleistungsdaten sind immer bei voller Pumpendrehzahl angegeben. Es gilt die Kälteleistungsdaten genauer zu betrachten: Bei voller Pumpenleistung müssen die Kältemaschinen mehr Motorwärme der Pumpe kompensieren. Werden die Kälteleistungsdaten nicht bei voller Pumpenleistung angegeben, stehen dadurch zwischen 200 und 900 W Kälteleistung weniger für den Temperierprozess zur Verfügung – auch die genannten Endtemperaturen werden dann nicht mehr erreicht. Dosier-Zahnradpumpe Hochwertige Standardbauteile & individuelles Design: für Wasser, Lösungsmittel, Säuren, Laugen und mehr... Gather macht‘s möglich! • Differenzdruck bis 20 bar • Temperatur von –200°C bis +450°C • Förderleistung von 0,02 bis 2.000 l/h www.gather-industrie.de · pumpe@gather-industrie.de · +49 2058 89381-23 www.huber-online.com Pumpentechnik · Dosiertechnik · Kupplungstechnik

Ausgabe