Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 7-8/2016

  • Text
  • Pumpen
  • Verfahrenstechnik
  • Pumpe
  • Einsatz
  • Anlagen
  • Medien
  • Industrie
  • Unternehmen
  • Baureihe
  • Betrieb
Verfahrenstechnik 7u8/2016

VERFAHREN UND ANLAGEN I

VERFAHREN UND ANLAGEN I INTERVIEW Der Traum eines jeden Entwicklerteams Kapselfüllmaschine für bis zu 400 000 Kapseln pro Stunde Kapseln sind nach Tabletten die zweithäufigste Darreichungsform für Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel. Pro Jahr werden weltweit mehr als 400 Mrd. Hartgelatinekapseln produziert, die Ausbringungsmenge der bisher dafür eingesetzten Maschinen betrug ca. 200 000 Kapseln pro Stunde. Fette Compacting hat jetzt eine Kapselfüllmaschine auf den Markt gebracht, die mit einer Ausbringungsmenge von bis zu 400 000 Kapseln pro Stunde neue Maßstäbe in der Kapselfüllung setzen soll. Wir sprachen mit Olaf J. Müller und Jan-Eric Kruse über die Maschine und den „Weg“ dorthin. Die Pharmaindustrie befindet sich in einem Veränderungsprozess. Wo wird Ihrer Meinung nach der Weg in den nächsten zehn Jahren hingehen? Olaf J. Müller: In den nächsten zehn Jahren steht die Branche vor zahlreichen Herausforde rungen, hat aber auch große Chancen, weiter zu wachsen: Weltweit bekommen immer mehr Menschen Zugang zu medizinischer Grundversorgung. Generell erreicht das Thema Gesundheit einen höheren Stellenwert. Damit wächst die Nachfrage nach hochwertigen Arzneimitteln – und zwar nicht nur in den Industrienationen. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Qualität ebenso wie an die Effizienz. Die Stichworte hierzu sind: Weltweit harmonisierte Regulierungs auflagen und zunehmender Kostendruck. Die Pharmaindustrie reagiert darauf, in dem sie Olaf J. Müller, CEO LMT Group Division President Fette Compacting gezielt in Flexibilisierung und Effizienzsteigerungen investiert. Welche Probleme werden Maschinenbauer wie die Firma Fette Compacting in Zukunft noch lösen bzw. beantworten müssen? Olaf J. Müller: Unsere Kunden suchen nach Lösungen für die Produktion, mit denen sie ihre Effizienz nachhaltig steigern können. Hier bieten wir bereits heute Bestof-Class-Technologien. Darüber hinaus gewinnt das Thema Dienstleistungen an Bedeutung. Gerade die großen Pharmahersteller suchen nach Partnern, die sicherstellen, dass in den globalen Produktionsnetzwerken einheit liche Standards etabliert und gelebt werden. Dazu gehört neben Serviceangeboten seitens der Hersteller vor allem die Qualifizierung der Bediener. Aus technischer Sicht sind Containment und Continuous Production zwei Schlüsselthemen, die wir vorantreiben. Welche Rolle spielt das Thema Nahrungsergänzungsmittel für Fette Compacting bzw. für die neue Kapselfüllmaschine?

Maximale Produktivität, minimaler Platzbedarf Die Kapselfüllmaschine FEC40 soll mit einer Ausbringungsmenge von bis zu 400 000 Kapseln pro Stunde neue Maßstäbe in der Kapselfüllung setzen. Durch die kompakte Bauweise bleibt der Platzbedarf unverändert. Damit sinken die Produktionskosten pro 1000 Kapseln um bis zu 30 %. Möglich wird diese Leistung durch das patentierte Duplex Concept – hierbei wird der Kapselfüllprozess zweifach in der Maschine angeordnet. Dabei wurden die Erfahrungen aus der Entwicklung von Doppelrundläufer- Tablettenpressen auf die Kapselfüllung übertragen und bisher getrennte Prozessschritte bei der Kapselfüllung zusammengelegt. Die daraus resultierenden freien Stationen werden genutzt, um den Kapselfüllprozess zweifach in der Maschine anzuordnen und somit den Output zu verdoppeln. Die Maschine ist in zwei Konfigurationen erhältlich. Anwender können zwischen zwei Stopfstempeloder bis zu vier Pelletstationen wählen. Der Wechsel der Stopfstempelstationen erfolgt mithilfe eines patentierten Ausbausystems. Dadurch ist es möglich, schnell zu wechseln – sowohl zwischen verschiedenen Dosierverfahren als auch zwischen verschiedenen Produkten oder Chargen. Dank des bedienerfreundlichen Ausbausystems können die Stationen außerhalb der Maschine zerlegt und gereinigt werden. Dadurch verkürzen sich die üblichen Umrüst- und Reinigungszeiten erheblich. Jan-Eric Kruse, Managing Director Fette Engineering Olaf J. Müller: Wir sind mit unseren Tablettenpressen bei Herstellern von pharmazeutischen Produkten und Nahrungs ergänzungsmitteln fest etabliert. Insbesondere bei den Herstellern von Nahrungsergänzungsmitteln rechnen wir mit einer steigenden Nachfrage nach effizienten Kapselfüllanlagen. Der Grund ist, dass Kapseln zahlreiche funktionale Vorteile haben und die Verbraucher sie als besonders hochwertige Darreichungsform ansehen. Die FEC40 ist hier das richtige Angebot zur richtigen Zeit. Was ist für Sie das Faszinierende an der neuen Kapselfüllmaschine? Jan-Eric Kruse: Erstmal ist es der Traum eines jeden Entwicklerteams, eine Maschine von Grund auf neu zu denken. Wenn sich zeigt, dass bisherige Annahmen über das technisch Mögliche widerlegt werden – und dazu der Nutzer enorme Vorteile gewinnt, ist die Faszination groß. Die maximale Produktionsleistung der FEC40 von 400000 Kapseln ist dabei genauso wichtig wie die Flexibilität und die einfache Bedienung. (eli) Fotos: Fette, Fotolia www.fette-compacting.de Schüttguttechnik GmbH & Co. KG Wir sind Optimierer für: • Schüttgutförderung • Lagerung und • Dosierung Hier: BIG-BAG-Befüllstation mit Verwiegung, Verdichtung und integriertem Vakuumfördergerät Unsere Kompetenzen: • Dosieren von Pulvern, Granulaten, Flüssigkeiten • BIG-BAG-Entleerstation/ -Befüllstation • Silo- und Fördertechnik für Schüttgut • Vakuum- bzw. Saugförderung • pneum. Förderung als Druckförderung • Anlagenbau und Engineering • Automatisierung • Mietanlagen AGS-Schüttguttechnik GmbH & Co. KG Großer Kamp 10 –12 · 32791 Lage Telefon: 0 52 32 - 6 91 90 - 200 Telefax: 0 52 32 - 6 91 90 - 10 info@ags-st.de www.ags-schuettguttechnik.de

Ausgabe