Aufrufe
vor 2 Monaten

Verfahrenstechnik 6/2019

Verfahrenstechnik 6/2019

TOP-THEMA I HYGIENIC

TOP-THEMA I HYGIENIC DESIGN Magnetgekuppelte Seitenkanalpumpe für Extraktionsprozesse Zur alkoholbasierten Lösung von natürlichen Wirkstoffen aus Pflanzen sind mehrere Seitenkanalpumpen des Hamburger Pumpenherstellers Fristam im industriellen Einsatz. Die selbstansaugenden FZ 17 Kreiselpumpen fördern Alkohol aus IBCs in Tanks mit Pflanzenteilen, wie zum Beispiel Kamille. Der Alkohol wird solange immer wieder durch den Tank gepumpt, bis alle Wirkstoffe aus den Grundstoffen ausgelöst sind. Für diese Aufgabe und Produktionsumgebung sind die FZ-Pumpen mit Magnetkupplung und Spalttopf hermetisch dicht abgeschlossen, besonders wartungsarm und erfordern weniger Atex-konforme Peripherie als Pumpen mit Gleitringdichtungen. Die selbstansaugenden Pumpen arbeiten nach dem Seitenkanalprinzip. Die Druckenergie wird über strahlenförmig angeordnete Schaufeln in Verbindung mit hydrodynamisch optimierten Seitenkanälen auf das Fördermedium übertragen. Das stabile Laufrad mit den besonders engen Dichtspalten bewirkt eine hervorragende Saugleistung. Zur Förderung der alkoholischen Lösung im Atex-Bereich kommen neben dem wartungsarmen MAK-Antrieb noch eine sensorbasierte Temperaturüberwachung am Spalttopf und ein Level Switch zur Vermeidung von Trockenlauf auf der Saugseite hinzu. Der Feststoffgehalt der in diesem Prozess gewonnenen Extrakte ist sehr gering, sodass der Spalttopf nicht verstopfen kann. www.fristam.de Luftgekühlte, ölfrei verdichtende Kompressoren Die neuen luftgekühlten Schraubenkompressoren der Baureihe ZT 90-160 (VSD) von Atlas Copco verfügen über effizientere Motoren, Kühler und Ansaugluft-Filter als ihre Vorgänger. Die Maschinen kommen je nach Modell mit 16–33 % weniger Stellfläche aus. Sie eignen sich für hohe, auch schwankende Druckluftbedarfe und Anwendungen bis zu 10,4 bar, z. B. in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Die Maschinen dieser Serie sind mit fester und variabler Drehzahl sowie mit oder ohne integrierten Adsorptionstrockner erhältlich. Der Hersteller empfiehlt die ZT-Kompressoren für Betriebe mit einer mittleren bis hohen Anzahl an Betriebsstunden, mit hohen Energiekosten und variablem Druckluftbedarf. Die Einheiten sind als schallisolierte Plug-&-Play-Pakete erhältlich und für kurze Wartungszeiten sowie geringere Kosten konzipiert. Das Design sowie die öl- und luftseitige Abdichtung des Schraubengehäuses stellen eine physikalische Trennung zwischen dem Ölkreislauf und der Verdichtungskammer sicher. Damit ist gewährleistet, dass kein Öl in den Verdichtungsbereich gelangen kann und der Verdichtungsprozess gemäß der ISO 8573-1 Klasse 0 abläuft. www.atlascopco.de Tablettenpressen für Generika Einen Auftrag zur Lieferung von drei Q-Tablettenpressen und austauschbaren Kompressionsmodulen bekam Gea jetzt von einem weltweit tätigen Generikaunternehmen. Installiert werden die Gea Modul Q Tablettenpressen in der neuen Produktionsstätte in Großbritannien. Innerhalb eines Jahres entsteht hier eine cGMP-konforme Anlage. Das Modul Q und die ECM-Kompressionsmodule wurden speziell ausgewählt, um eine möglichst effiziente Verarbeitung der Produkte zu gewährleisten. Das Generika-Unternehmen muss in der Lage sein, schnell zwischen Produkten zu wechseln und große Chargenaufträge zu erfüllen. Die schnellen Umrüstzeiten der neuen Anlagen erhöhen die Gesamteffizienz und reduzieren mögliche Ausfallzeiten. Das schlanke und kompakte Design ermöglicht neben einer verbesserten Leistung eine optimale Integration in den Fertigungsprozess. Der geringe Platzbedarf der Maschine stellt einen weiteren Vorteil dar. www.gea.com PET-Komplettanlagen füllen Fruchtsäfte ab Ein großer Lebensmittelhersteller im Nahen Osten strebte, beginnend mit dem ersten Prozessschritt, einen Betrieb gemäß den höchsten Standards internationaler Best Practices an, und die beiden neuen PET-Komplettanlagen verwenden Prozessanlagen und -kapazitäten von Tetra Pak Processing Systems (TPPS). Diese Lösung, die die Prozesse Streckblasen, Abfüllen und Verschließen in ein einziges System integriert, reduziert die Betriebskosten und benötigt 30 % weniger Stellfläche als herkömmliche eigenständige Maschinen. Die Sidel Combi verwendet weniger Maschinenkomponenten als Anlagen mit eigenständigen Maschinen und erreicht daher laut Hersteller einen bis zu 4 % höheren Wirkungsgrad sowie schnellere Formatwechsel und einen sparsameren Energieverbrauch. Da sie außerdem Einsparungen bei Arbeitskraft, Rohstoffen und Ersatzteilen ermögliche, ergebe sich eine Senkung der Betriebskosten um bis zu 12 %. Ein „Dual-Speed“-Ventil gestattet konsistente Leistung und hohe Getränkequalität, insbesondere bei der Verarbeitung von Produkten mit Pulpe. Außerdem ermöglichen die magnetischen Durchflussmesser und die Abfüllventile mit Kolben eine erhöhte Genauigkeit sowie eine effizientere Abfüllung und Reinigung. Verstopfungen werden vermieden und Reste von Pulpe lassen sich leichter entfernen. Für eine gesteigerte Produktsicherheit ist das dichte Gehäuse mit Hepa-Filtern ausgestattet, und die ortsgebundene Reinigung (Cleaning in Place, CIP) mit automatischen Kappen kommt ohne manuelle Eingriffe aus und vereinfacht damit die Bedienung. www.sidel.com 24 VERFAHRENSTECHNIK 6/2019

Aseptisches Doppelsitzventil Alfa Laval ergänzt sein Portfolio vermischungssicherer Ventile um ein aseptisches Doppelsitzventil. Das neue Aseptic Mixproof Ventil eignet sich für sterile Verfahrensprozesse. Es basiert auf demselben modularen Aufbau wie die bewährte aseptische Version der Einzelsitzventile (Unique Single Seat Valve, SSV). Das Doppelsitzventil ist vollständig gegen das Eindringen von schädlichen Mikroorganismen abgedichtet und gewährleistet somit Produktsicherheit selbst bei unerwünschten Druckspitzen. Vorerst ist die Ventilserie in den Größen ISO 51 mm (2"), 63,5 mm (2,5") und 76,1 mm (3") erhältlich. Das Ventil ist wahlweise mit einem Standard- und Tagentialventilkörper oder zwei Standardventilkörpern erhältlich. Es lässt sich sowohl horizontal als auch vertikal montieren. Es gibt drei Sitzhubversionen, fünf Dampfventiltypen und mehrere Optionen zur Dampftemperaturüberwachung. Das optimierte Design vereinfacht die Reinigung und Sterilisierung und ermöglicht so mehr Produktionsbetriebszeit. Durch seine optimal spülbare Form ohne exzentrische Ventilgehäuse im Produkt- und Dampfbereich bietet das Ventil bessere Reinigungsmöglichkeiten als andere aseptische Doppelsitzventile. Außerdem entspricht es den strikten Anforderungen der EHEGD und 3-A Hygienestandards. www.alfalaval.de Neue Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen Eine neue Baureihe von Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen hat Busch Vakuumpumpen und Systeme entwickelt. Dolphin LM sind einstufige Vakuumpumpen für den Grobvakuumbereich von Atmosphäre bis 130 hPa (mbar) Enddruck. Dolphin LT sind zweistufig ausgeführt und decken den Vakuumbereich von Atmosphärendruck bis 33 hPa (mbar) ab. Insgesamt sind 13 Baugrößen erhältlich. Die Vakuumpumpen sind modular aufgebaut und haben integrierte Strömungskanäle. Dadurch sind sie kompakt und benötigen keinen Grundrahmen. Der Energiesparmotor IE3 ist direkt angeflanscht. Das neue Dichtungskonzept mit mechanischen Wellenringdichtungen, je nach Fördermedium in Viton oder FFKM, garantiert eine hohe Lebensdauer. Das Flügelrad ist standardmäßig aus Edelstahl. Eine Edelstahl-Ausführung des Gehäuses ist optional erhältlich. Als Betriebsflüssigkeit wird normalerweise Wasser oder eine mit dem Prozessmedium kompatible Flüssigkeit verwendet. Ethylenglykol, Mineralöle oder organische Lösungsmittel können ebenso eingesetzt werden, wie bereits im Prozess Verwendung findende Flüssigkeiten. Die Pumpen können im einfachen Durchlaufsystem, im offenen oder geschlossenen Flüssigkeitskreislauf betrieben werden. Durch die hohe Dampf- und Partikelverträglichkeit sind sie für das Absaugen von feuchten Gasen oder Dämpfen geeignet. Atex-Ausführungen sind lieferbar. www.buschvacuum.com Modernste Trainingsmethoden erleben Mit dem GEMÜ VR-Training eine neue Dimension der Fortbildung erleben • Innovative Trainingsmethode mittels modernster Technik • Virtuelle Durchführung eines Membranwechsels • System GEMÜ CONEXO kennenlernen • Interaktive Lernkontrolle 55 innovation goes on years 1964–2019 www.gemu-group.com

Ausgabe