Aufrufe
vor 6 Monaten

Verfahrenstechnik 6/2019

Verfahrenstechnik 6/2019

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Lukratives Tauschgeschäft Plattenwärmeübertrager sorgt für deutlich höhere Energierückgewinnung Welchen Vorteil bringt der Austausch eines einzigen Wärmeübertragers für die CO 2 -Emissionen einer Ölraffinerie? Einen großen: Das Ergebnis bei einem schwedischen Mineralölunternehmen war eine Kostenersparnis von über 2 Millionen US-Dollar pro Jahr. Eingebettet in die idyllische Landschaft von Schwedens westlichen Schären ist eine der modernsten und energieeffizientesten Raffinerien Europas – das Preem- Werk bei Lysekil. Vor einiger Zeit führte Preem ein umfassendes Energieaudit durch, bei dem der gesamte Betrieb der Raffinerie auf mögliche Energieeinsparungen hin analysiert wurde. Die Unternehmensleitung beschloss, vier der traditionellen Rohrbündel-Wärmeübertrager im energieintensiven Prozessschritt der atmosphärischen Destillation in der Raffinerie in Lysekil gegen einen verschweißten Plattenwärmeübertrager von Alfa Laval vom Typ Compabloc auszutauschen. Der einzelne Compabloc Wärmeübertrager sorgt für 22,6 MW Energierückgewinnung – 7 MW mehr als die vorher installier- ten Wärmeübertrager. Außerdem schätzt man bei Preem, dass die CO 2 -Emissionen um jährlich 14 600 t gesenkt wurden. Der Compabloc-Wärmeüber trager sorgt für eine deutlich höhere Energieeffizienz, da der Temperaturunterschied zwischen zwei Flüssigkeiten (Temperaturannäherung genannt) im Wärmeübertrager nur 3–5 °C betragen muss, damit die Maschine funktioniert. Dadurch kann das neue Aggregat „Auf den Compablocs entstehen weniger Ablagerungen im Vergleich zu den Rohrbündel-Wärmeübertragern.“ Ibrahim Tahric, Maschinenbauingenieur, Preem, Lysekil, Schweden mehr Wärme zurückgewinnen als die Röhrenbündel-Wärmeübertrager, die üblicherweise in Raffinerien verwendet werden – und das bei deutlich geringerem Platzbedarf. Rein wirtschaftlich gesehen lassen sich die daraus resultierenden Verbesserungen der Energieeffizienz allein in der Raffinerie in Lysekil mit jährlich etwa 2,2 Millionen US-Dollar beziffern. Vollverschweißt und anwenderfreundlich Die Alfa Laval Compabloc-Reihe umfasst sieben Modelle in unterschiedlichen Größen. Der innere Aufbau der Plattenwärmeübertrager besteht aus geprägten, wechselseitig laserverschweißten Platten aus rostfreiem Stahl oder korrosionsfreien Sonderwerkstoffen. Nur bei den zwei kleinsten Modellen sind die Platten schutzgasgeschweißt. Der vollschweißte Aufbau ohne Dichtungen zwischen den Platten eignet sich insbesondere für hohe Drücke und Temperaturen sowie korrosive Medien. Der Einsatzbereich umfasst je nach Modell Drücke vom Vollvakuum bis zu 42 barg (600 psig) sowie Temperaturen von –100 bis zu 400 °C. Entlang der einzelnen Platten strömen die Medien im Kreuzstrom, durch den gesamten Compabloc standardmäßig im Kreuz-Gegenstrom. Ein Gleichstrombetrieb kann ebenfalls konfiguriert werden. Fotos: Alfa Laval www.alfalaval.de Autoren: Lina Törnquist, freie Journalistin, Göteborg, Achim Heiming, Sales Manager, Alfa Laval Mid Europe, Glinde 10 VERFAHRENSTECHNIK 6/2019

VERFAHREN UND ANLAGEN Flexibler Schaufeltrockner Konustrockner für maximalen Produktschutz Verfahrenstechnische Vielseitigkeit soll der auf der Powtech vorgestellte Konustrockner bieten. Der als Laborgerät präsentierte Trockner arbeitet chargenweise und eignet sich für unterschiedlichste Trocknungs- und Verdampfungsprozesse. Er besteht aus einem konusförmigen Behälter mit wandgängig eingebauten Mischwendeln und bietet maximalen Produktschutz. Über das Wendelprinzip sollen gerade in sensitiven Prozessen einheitliche Temperatur und Produktfeuchte erreicht werden. Die Mischwendel fördert das Produkt entlang der beheizten Behälterwand nach oben. Von dort aus fällt es im Prozessraum wieder nach unten. Vorrangig im Grenzbereich der gegenläufigen Bewegungen findet der Mischprozess statt. Das Gerät kann auf unterschiedliche Art und Weise beheizt werden. Unter Vakuum lässt sich der Prozessraum unter niedrigeren Temperaturen aufheizen – für eine besonders schonende Produkttrocknung. In der Laborvariante kann der Trockner für eine große Bandbreite an Produkten und Produktentwicklungen eingesetzt werden. www.ava-huep.com Lösungen nach Maß. Seit 1968. Zu den Produktpräsentationen der Firma Andritz auf der Powtech gehörten auch ein Schaufel- und ein Fließbetttrockner. Der Schaufeltrockner ist eine bekannte und bewährte Lösung für die vielseitige thermische Verarbeitung und kann auf die spezifischen Kundenanforderungen abgestimmt werden. Beispielsweise bietet er für Anwendungen in den Bereichen Chemie und Lebensmittel die genaue Steuerung der Verweilzeit sowie Systeme für die Fließbetttrocknung und -kühlung und für die Granulierung, die für jedes in den Bereichen Chemie, Mineralien und Lebensmittel verwendete Schüttgut geeignet sind. Der Fließbetttrockner arbeitet sowohl in offenen Systemen als auch in geschlossenen Inertgaskreisläufen, damit das getrocknete Granulat gleichmäßig fluidisiert (Fließbett). Neben Standardkonfigurationen für solche Anwendungen mit hohen Durchsätzen, wie beispielsweise die Trocknung von Soda, Polymer und Düngemittel, ist diese Technologiereihe auch für anspruchsvolle Anwendungen geeignet, die höchste Sicherheits- oder Effizienzstandards mit höchster Betriebssicherheit erfordern. Die Fließbettsysteme können feuergefährliche, brennbare und staubexplosionsgefährliche Produkte sowie Stoffe mit kritischer Fließfähigkeit, hohem Feuchtegehalt oder sogar flüssiges Material behandeln. KOMPAKT. HYGIENISCH. Die Produkte der V-Line überzeugen durch ihre kompakte Bauweise und hohe Messgenauigkeit. Die platzsparenden Druck- und Temperaturmessumformer bieten ein großes Display und eine intuitive Bedienung. Mit vielfältigen Prozessanschlüssen und einem Design entsprechend den hygienischen Anforderungen der EHEDG und der 3A-Richtlinien sind sie optimal gerüstet für die Food- und Pharmaindustrie sowie die Biotechnologie. Wann redenwir über Ihre Anwendung? www.andritz.com MEORGA MSR-Spezialmesse Nord/Hamburg: 19.Juni ·Stand N7 Lösungen für Druck- und Temperaturmesstechnik Tel. +49 4408 804-444 . www.labom.com

Ausgabe