Aufrufe
vor 10 Monaten

Verfahrenstechnik 6/2016

Verfahrenstechnik 6/2016

TOP-THEMA I

TOP-THEMA I UMWELTTECHNIK Explosionsgeschützte Leuchten für den Dauerbetrieb Papenmeier gelingt mit der Lumistar ASL 57 Ex ein Durchbruch im Marktsegment für explosionsgeschützte Leuchten. Durch den Einsatz hocheffizienter LED-Technik können Helligkeiten erzielt werden, wie sie früher nur von Entladungslampen erreicht wurden und das bei erheblich reduzierter Strom aufnahme und mit einer Wärmeentkopplung: Am Lichtaustritt findet keinerlei Wärmeentwicklung statt. Auch die neue Lichtleiterleuchte für den Ex-Bereich Lumiflex ESL55-LED- ALF-Ex besitzt eine High Power LED. Diese ist, wie bei der ASL 57, auf 50 000 h Dauerbetrieb ausgerichtet und damit über fünf Jahre nahezu wartungsfrei. Sie ist besonders geeignet zur punktuellen Ausleuchtung von Vorgängen an Maschinen und Reaktoren bei minimalen Platzverhältnissen. www.papenmeier.de Instrumentation Services erhöhen die Zuverlässigkeit Siemens bietet einen neuen Service zur Überprüfung von Messgeräten in der Prozessinstrumentierung. Damit lassen sich die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und die Lebensdauer von Feldanlagen erhöhen und so eine hohe Produktqualität sicherstellen. Im Rahmen der „Process Instrumentation Services - Calibration and Verification“ übernehmen Experten die Kalibrierung und Verifizierung von Feldgeräten wie Sitrans Durchfluss-, Druck- und Temperaturmessgeräten oder Bandwaagen. Die Dienstleistung kann vor Ort (on-site) oder im Labor (off-site) vorgenommen werden. Das Angebot richtet sich insbesondere an Unternehmen aus dem Bereich Wasser- und Abwasserbehandlung. Die Kalibrierungs- und Überprüfungsdienstleistungen entsprechen höchsten Standards hinsichtlich Qualität, Zuverlässigkeit und Rückführbarkeit. Ifat: Halle A1, Stand 439 www.siemens.com Stahlauffangwannen mit doppelter Sicherheit Auffangwannen des Typs Vario Twin sind für die Lagerung von Kleingebinden, 60- oder 200-l-Fässern geeignet. Die Auffangwanne Vario Twin ist in bewährter Stahlqualität mit 3 mm Wandstärken gefertigt. Die Wanne steht auf vier Polyethylen- Sockelfüßen. Diese schützen vor Feuchtigkeit von unten und sichern zugleich die stoßanfälligen Eckbereiche der Auffangwannen. Dadurch ist die Vario Twin von allen vier Seiten mit einem Hubwagen oder Gabelstapler anfahrbar. Auch die zwei Oberflächenausführungen, lackiert oder feuerverzinkt, tragen zum optimalen Korrosionsschutz der Auffangwanne bei. Auch die Auffangwanne Vario Twin kann mit separatem Zubehör als Abfüllstation genutzt werden. Wie auch bei allen Stahlwannen aus dem Hause Denios profitieren Kunden von fünf Jahren Herstellergarantie. www.denios.de HUNING Umwelttechnik Gebündelte Umwelttechnik-Kompetenz HUNING Dekanter Verladesysteme, Fördertechnik Mobiltechnik Zentrifugenservice UNTERNEHMEN DER HUNING GRUPPE HUNING Umwelttechnik | www.huning.de Klippenbusch 20 | 49326 Melle | Telefon: +49 5429 9449-0 30. Mai – 3. Juni 2016 Messe München Besuchen Sie uns: Halle A2, Stand 145/244

Lösung zur Filtration von Prozesswasser Bellmer stellt den Turboscreen, eine neuartige Lösung zur Fil tration von Prozesswasser vor. Das Prinzip dieses Aggregates basiert auf der reinen Filtration von Prozesswasser über ein umlaufendes, nahtloses feines Polyestersieb ohne Zugabe von Hilfsstoffen. Das Gerät ist für vielseitige Filtrationsaufgaben einsetzbar, z. B. bei der industriellen Prozess- und Abwasser aufbereitung oder in der Lebensmittelindustrie. Es zeichnet sich durch einen hohen Feststoff-Abscheidegrad, große Durchsätze, eine sehr gute CSB-Reduzierung, niedrige Energiekosten sowie einfache Reinigung und Wartung aus. Selbstverständlich steht diese Neuentwicklung auch als Versuchsanlage zur Verfügung. Der Turboscreen ist die perfekte Ergänzung zur Bellmer Green Line, bestehend aus Turbodrain Green zur ressourcenschonenden Eindickung und der Winkelpresse Green zur effizienten Entwässerung. Ifat: Halle A2, Stand 251/350 www.bellmer.de Mehr Energieeffizienz bei Gefahrstoffcontainern Der Safe Tank von Säbu wurde für die Lagerung von Gefahrstoffen im Außenbereich entwickelt. Der Hersteller bietet unterschiedliche Ausführungen der Gefahrstoffcontainer, abgestimmt auf die jeweiligen Anforderungen. Durch den Einbau von Lüftungskiemen an drei Seiten des Tanks wird bereits ein höherer Luftwechsel erzielt. Alternativ kann ein 5-facher Luftwechsel pro Stunde durch den Einbau eines Lüfters im Dauerbetrieb erreicht werden. Bei dieser Ausführung befindet sich auf einer Seitenwand ein explosionsgeschützter Lüfter, eine technische Zwangsbelüftung im Dauer betrieb. Dies verursacht jedoch einen entsprechend hohen Energieverbrauch. Unter dem Aspekt der Energieeinsparung bietet der Hersteller nun den Lagercontainer ausgestattet mit einem explosionsgeschützten Lüfter in Verbindung mit einem Türkontaktschalter an. Sobald der Schalter aktiviert wird, springt der Lüfter an. Ein Strömungswächter misst die geförderte Luftmenge und eine Kontrollleuchte zeigt an, wann Container gefahrlos betreten werden kann. www.saebu.de Fördermöglichkeiten für schwierige Medien Die Exzenterschneckenpumpen von Jessberger ermöglichen eine schonende, pulsationsarme Förderung dünnflüssiger bis hochviskoser, thixotroper, gashaltiger, feststoff- oder faserhaltiger, leicht aggressiver oder neutraler Medien. Neben vertikalen Fass- und Containerpumpen bietet der Hersteller auch horizontale Pumpen (bis 200 m³/h) und Dosierpumpen (0,6−600 l/h) an. Die vertikalen Pumpen sind mit Förderleistungen von 12 bis 300 l/ min erhältlich. Daneben präsentiert das Unternehmen auch Sonderkonstruktionen wie Fassentleerstationen mit Folgeplatten für nichtfließfähige Medien oder eine Einsäulen- Fassentleerstation, um vier Fässer mit viskosem Medium auf einer Palette halbautomatisiert schnell und sicher zu entleeren. Auch Druckluft-Doppelmembranpumpen mit einer Leistung von 5 l/min bis zu 900 l/min in vier Werkstoffen werden präsentiert, als Messeneuheit werden diese Pumpen auch mit einem elektrischen Antrieb vorgestellt. Ifat: Halle A6, Stand 308 www.jesspumpen.de 30. Mai–3. Juni 2016 MESSE MÜNCHEN Besuchen Sie uns: Halle A5, Stand 238

Ausgabe