Aufrufe
vor 9 Monaten

Verfahrenstechnik 6/2016

Verfahrenstechnik 6/2016

TOP-THEMA I

TOP-THEMA I UMWELTTECHNIK So ein harter Knochen Feststoffe in der Lebensmittelverarbeitung effizient zerkleinern Reststoffe bei der Lebensmittelverarbeitung stellen hohe Anforderungen an die Technik zur Förderung und Zerkleinerung. Insbesondere die Verarbeitung von Obstabfällen, Brot- und Fischabfällen, die Entsorgung von Schlachtabfällen oder vermischte organische Abfälle von Supermärkten und Restaurants führen die Zerkleinerungstechnik immer wieder an ihre Grenzen. In den Reststoffen enthaltene Knochen, Kerne oder Steine beanspruchen die Geräte stark. Gleichzeitig ist oft eine definierte Zerkleinerung unter Einhaltung einer Maximalgröße erforderlich, um sie entsprechend weiterverwenden zu können. Die richtige Vorbereitungskette ist für jeden Lebensmittelbereich eine andere – Autorin: Violeta Paniello, Marketing Manager Industrie, Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH, Essen/Oldb. Violeta Paniello So vielfältig wie unsere Nahrungsmittel selbst sind auch die Verfahren und Prozessschritte zu ihrer industriellen Herstellung. Unter anderem müssen Roh- und Zwischenprodukte sowie Additive gefördert und zerkleinert werden. Darüber hinaus fallen Reststoffe und Abfälle an, die für die weitere Verwertung bzw. Entsorgung vorbereitet und gefördert werden müssen. je nach Eigenschaften der Feststoffe, die zerkleinert werden müssen und je nach gewünschtem Output für die Weiterverwertung. Deshalb sind Robustheit und Flexibilität der eingesetzten Zerkleinerer und Pumpen die wichtigsten Kriterien für einen reibungslosen Entsorgungsprozess. Von grob bis fein International im Einsatz sind z.B. Vogelsang-Drehkolbenpumpen mit vorgeschalteter Zerkleinerungstechnologie in vielen Varianten. So verwendet auch eines der größten Fischwerke Europas seit über zehn Jahren aufwändige Zerkleinerungstechnik für die Verwertung von Fischabfällen: Zweiwellen- und Feinzerkleinerer für die zweistufige Zerkleinerung von grob bis fein sowie zwei Drehkolbenpumpen stehen hier in einer großen Halle. Die festen Input-Stoffe werden von einer Einheit zur nächsten über waagrechte Förderwege mit Band oder Schnecke transportiert bzw. wenn es die Konsistenz erlaubt, verpumpt. So oder ähnlich arbeiten alle Unternehmen der Lebensmittelindustrie mit Standalone-Aggregaten, die viel Platz und Energie für sich beanspruchen. Sie müssen einzeln gewartet werden, und die exakte Einstellung auf die Bedürfnisse der Unternehmen ist eine Herausforderung. Neu ist nun die Weiterentwicklung all dieser Einzelprodukte zu einer kompakten Einheit: Die Redunit vereint die gesamte Zerkleinerungs- und Pumptechnologie in einem Block und lässt sich flexibel auf die Situation des Anwenders anpassen. Konkret nennt der Anwender die Stoffe, die er in den Prozess einbringen möchte, und gibt vor, welchen „Output“ er benötigt – von extrem fest bis hin zu einem Brei, wie er beispielsweise für die energetische Verwertung in Biogasanlagen vorteilhaft ist. Die Zerkleinerer und Pumpen werden als Module in dem Block verbaut, sozusagen maßgeschneidert. Durch die vertikale Zusammensetzung wird weniger Energie benötigt, denn die Stoffe „fallen“ mehr von Einheit zu Einheit, als dass sie gefördert werden. Sollten sich die Anforderungen verändern, lässt die Steuerungstechnik auch noch spätere Veränderungen zu. Für die Unternehmen aus der Lebensmittelbranche ergibt sich hiermit ein größeres Maß an Flexibilität. Gerade in Deutschland könnte die aktuelle EEG-Novelle dazu beitragen, dass mehr Lebensmittelreste in Biogasanlagen energetisch verwertet werden. Für diesen Zweck sollten Reststoffe sehr klein bis hin zu einer feinen Suspension aufbereitet werden. Selbst Schlachthöfe mit extrem harten Reststoffen wie Knochen oder sogar Hufen sind dann in der Lage, platzsparend und energieeffizient ihre eigene Anlage zu beschicken. Ifat: Halle B3, Stand 224 und Halle A6, Stand 247/346 Fotos: Fotolia, Vogelsang www.vogelsang-gmbh.com 28 VERFAHRENSTECHNIK 6/2016

Absperrklappen für den Einsatz in PE/PP-Verrohrung Beim Einbau handelsüblicher zentrischer Absperrklappen in genormte PE/ PP-Vorschweißbunde werden häufig Kompromisse bei der Anpassung auf die besondere Einbausituation gemacht. Ebro Absperrklappen der Baureihen Z 411-A und Z 414-A zeichnen sich dadurch aus, dass sie auf viele spezielle Einbausituation abgestimmt sind. Das Anfasen der Vorschweißbunde oder der Einbau von zusätzlichen Distanzstücken entfällt vollständig. Die spezifische Kennzeichnung der Armaturen stellt absolut sicher, dass die Armatur dem richtigen Verwendungszweck zugeführt wird, und eine schnelle und sichere Montage gewährleistet ist. Als einzige zentrische Absperrklappe dieser Bauart ist sie lückenlos in den Größen da50 bis da630 lieferbar. Die Baureihe ist eine nach EN 593 genormte Industriearmatur und lieferbar mit Gehäusedurchgangsbohrungen (Zwischenflanschausführung Typ Z 411-A) oder mit durchgehenden Gewindebohrungen (Anflanschausführung Typ Z 414-A). Ifat: Halle A4, Stand 239/338 www.ebro-armaturen.com eltherm – Spezialist für Elektrische Begleitheizungssysteme Begleitheizung für alle industriellen Anwendungen, inkl. Reinraum Turnkey Begleitheizungssysteme vom Engineering bis zur Inbetriebnahme Sichere und zuverlässige Systeme für hohe Prozesstemperaturen und explosionsgefährdete Bereiche Maßgeschneiderte und energiesparende Kontroll- und Überwachungssysteme Führender Hersteller von Elektrischen Begleitheizungssystemen, mit mehr als 40 Jahren Erfahrung, weltweit Hohe Qualität und Flexibilität Eigene Herstellung Produktübersicht: Heizkabel und -bänder – Heizmatten und -manschetten – Heizschläuche – Mess- und Regeltechnik – Zubehör eltherm GmbH Ernst-Heinkel-Str. 6-10 57299 Burbach, Germany Phone: +49 27 36/ 44 13-0 E-Mail: info@eltherm.com Rauchgasreinigung mit Natriumhydrogenkarbonat Die Rauchgasreinigung mit Natriumhydrogenkarbonat ist ein seit Jahren etabliertes Verfahren, um Schadstoffe wie SO 2 , SO 3 und HCl nicht nur aus den Abgasen von Abfall- oder EBS-Verbrennungsanlagen, sondern auch bei Feuerung in unterschiedlichsten Industriebereichen wie Glas-, Zement- oder Stahlindustrie zu reinigen. Aus Lager- und Beförderungsgründen wird das Natriumhydrogenkarbonat direkt vor Ort aufbereitet und feinst zerkleinert. www.eltherm.com & robuste leistungsstarke Pumpen Fasspumpen Handpumpen Exzenterschneckenpumpen Dickstoffdosierpumpen Membranpumpen Kreiselpumpen Druckluftpumpen Impellerpumpen Abfüllanlagen Messen 2016 IFAT München Halle A6 Stand 308 O&S Stuttgart Halle 9 Stand C02 Eltherm.indd 1 09.05.2016 11:31:28 Hosokawa Alpine hat mit der speziell dafür ausgeführten Sichtermühle APP (Alpine Powder Plex) in diesem Bereich Maßstäbe gesetzt. Weltweit laufen mehr als 200 installierte Anlagen für diese Applikation und Hosokawa Alpine ist renommierter Partner für viele Anlagenbauer und Engineering Firmen, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben. Die Auslegung der richtigen Maschinengröße und die Ermittlung der Betriebsdaten werden nun einfach und übersichtlich mit dem Datenschieber zur Rauchgasreinigung. www.hosokawa-alpine.com JESSBERGER GmbH Jägerweg 5 D-85521 Ottobrunn Tel.: +49 (0) 89 - 66 66 33 400 Fax: +49 (0) 89 - 66 66 33 411 info@jesspumpen.de www.jesspumpen.de Für Öle, Chemikalien, brennbare Medien und hochviskose Flüssigkeiten VERFAHRENSTECHNIK 6/2016 29 Jessberger.indd 1 13.05.2016 13:05:06

Ausgabe