Aufrufe
vor 9 Monaten

Verfahrenstechnik 6/2016

Verfahrenstechnik 6/2016

TOP-THEMA I TITEL 02 Die

TOP-THEMA I TITEL 02 Die Carrier schweben frei im Abwasser und bieten den festbett-liebenden Mikroorganismen eine ideale Aufwuchsfläche gate mit Antriebsleistungen bis 400 kW entwickelt. Zwei Maschinen dieser erweiterten Baureihe mit einer Antriebsleistung von jeweils 250 kW wurden 2012 an Nordland Papier in Dörpen geliefert. Diese größeren Aggregate sind genau wie bei den kleineren Anlagen bis 132 kW ebenfalls für einen Überdruck von max. 1500 mbar ausgelegt, sodass die Einleitung des Sauerstoffs auf den Boden der 12 m hohen Reaktorbecken problemlos möglich ist. Mit der ölfrei verdichtenden Baureihe Delta Hybrid gelang den Entwicklungsingenieuren von Aerzen eine Neukonzeption, da bisher mit herkömmlichen Drehkolbengebläsen nur Drücke bis 1000 mbar Höchstdruck erzielt werden konnten. Drücke bis 1500 mbar mussten zwangsläufig sehr kostenintensiv mit ölfrei verdichtenden Schraubenkompressoren erzeugt werden. Deshalb hat die Aerzener Maschinenfabrik mit den ölfrei verdichtenden Aggregaten der neuen Baureihe Delta Hybrid die Vorteile beider Systeme in einer Symbiose vereinigt und bezeichnet diese neue Baureihe dementsprechend als Drehkolbenverdichter. Im niedrigen Druckbereich tendieren sie eher zum Roots-Prinzip eines Drehkolbengebläses (Volldruckverdichtung), in höheren Druckbereichen eher zur inneren Verdichtung eines Schraubenverdichters. Neutrale Gase für unterschiedlichste Anwendungen Die neuen Delta-Hybrid-Anlagen wurden für alle Einsatzfälle geschaffen, bei denen Luft und neutrale Gase im Druckbereich bis 1,5 bar gefördert werden müssen, wie z. B. in Kläranlagen, in der chemischen Industrie, der Kraftwerkstechnik oder zum Transport und zum Entladen staubförmiger Güter. Im Saugbereich sind die Aggregate bis zu einem Unterdruck von –700 mbar einsetzbar. Die neue Delta-Hybrid-Baureihe zeichnet sich durch folgende Vorteile aus: n signifikant verbesserte Energie-Effizienz durch Energie-Einsparungen bis zu 15 % gegenüber herkömmlichen Kompressoren n sehr hoher Regelbereich zwischen 25 und 100 % n einfache Bedienung und Wartung, niedrige Wartungs- und Servicekosten, hohe Zuverlässigkeit und Langlebigkeit n besonders günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis deutlich unter den Investitions-, Energie- und Wartungskosten für einen vergleichbaren Turbo- oder Schraubenkompressor n gegenüber einem Turboverdichter nur unwesentliche Leistungsschwankungen auch bei unterschiedlichen Eingangstemperaturen (Sommer-/Winterbetrieb) oder bei Druckschwankungen n robuste Lagerkonstruktion und bis zu 50 % gesteigerter Lebensdauer, niedrige Druckluft-Austrittstemperaturen dank guter thermischer Haushalte, kompakte Bauweise, für Außenaufstellung geeignet Die Anlagen werden über die mehrsprachige, modular aufgebaute Steuerung Aertronic mit intuitiv zu bedienendem Touchscreen besonders wirtschaftlich gefahren. Durch ihr Baukastensystem können sie für jeden Anwendungsfall maßgeschneidert konfiguriert werden. Über eine bedienerfreundliche Menüstruktur können sämtliche Betriebsdaten angezeigt und Parameter verändert werden. Das Basismodul bietet bereits Prozessoreinheit, Kontrolle von Ölstand, Saug- und Enddruck, Motortemperatur und Drehzahl, drei freie digitale Eingänge, Relaisausgang und Bus-Schnittstellen zur Kommunikation mit Bedienfeld und Erweiterungsmodulen. Das Erweiterungsmodul bietet drei digitale Ein- und drei Relaisausgänge sowie drei Eingänge für Temperatur- und Druckmessungen. Weitere einsatzbezogene Zusatz- und Spezialmodule bieten zusätzliche digitale Eingänge, Relaisausgänge, PT1000 und analoge Eingänge, analoge Ausgänge zur Druckoder Temperaturregelung bei Antrieb über Frequenzumrichter sowie Bus-Schnittstellen zu übergeordneten Steuerungen, anderen Systemen und zur Datenfernübertragung. Ifat: Halle A3, Stand 351/450 www.aerzen.com Besuchen Sie uns: IFAT 2016 · München 30.05. – 03.06. · Halle A2 /245 Neues entdecken! Industrielle Wasserund Abwasserbehandlung • Wasser wiederverwenden / Wasser recyceln • Abwasser behandeln / Zero Liquid Discharge • Wertstoffe und Energie zurückgewinnen • VE-Wasser erzeugen 40 Jahre 1976 – 2016 EnviroChemie GmbH · In den Leppsteinswiesen 9 · 64380 Rossdorf · Tel. 06154 6998-0 · www.envirochemie.com Standorte international: Benelux · Bulgarien · Mittlerer Osten · Österreich · Polen · Rumänien · Russland · Schweiz Enviro-Chemie.indd 1 04.05.2016 15:17:22 20 VERFAHRENSTECHNIK 6/2016

Komplettes Schlammbehandlungssytem In einem Mindener Chemieunternehmen wurde das Kläranlagenkonzept überarbeitet. In der Vergangenheit hat eine Kammerfilterpresse die Entwässerung der Schlämme im diskontinuierlichen Betrieb durchgeführt. Seit einigen Wochen hat Huning eine Komplettlösung bestehend aus Dekanter und Schlammstapelbehälter zur Schlammverladung montiert und in Betrieb genommen. Mit einer mobilen Anlage wurden zuvor der Ausbau der bisherigen Kammerfilterpresse und die Umgestaltung des Gebäudes überbrückt. Weiterhin ergaben sich hieraus wichtige Erkenntnisse. Betrachtet wurden der Mengendurchsatz, die Entwässerungsbarkeit und die Verschleißproblematik anhand des mobilen Dekanter LW 530 (identisch mit dem späteren stationären Modell). Im Versuchen zeigte sich, dass der Dekanter die gleichen Trockensubstanzanteile im Feststoff erreichte. Das Zentrat konnte sauber und mit guter Qualität zur Kläranlage gefahren werden. Neben der Entwässerung wurde das Entsorgungskonzept ebenfalls wirtschaftlich untersucht. Ifat: Halle A2, Stand 145/244 www.huning-umwelttechnik.de Bluetooth für Füllstandmesstechnik www.staubli.com Hightech-Kupplungen für Life Science Schnellverschlusskupplungen von Stäubli erfüllen höchste Anforderungen • Große Anzahl unterschiedlicher Baureihen • Clean-Break • Totraumfrei • Einseitige oder beidseitige Absperrung • Freier Durchgang • Langwährende Dichtheit • Optimale Handhabung Endress+Hauser stellt auf der Messe den Micropilot FMR10/20 – ein ultra-kompaktes Radarmessgerät – vor, der speziell für die Anforderungen der Wasser- und Abwasserindustrie entwickelt wurde. Das Gerät ist vollständig vergossen und erhält dadurch eine hohe chemische Beständigkeit mit der Schutzklasse IP68. Eine Parametrierung der Geräte erfolgt per App via Bluetooth oder über eine Hart-Verbindung. Die Preissegmentierung liegt im Bereich aktuell eingesetzter Ultraschallmesstechnik. Die firmeneigene Heartbeat Technology für Durchfluss messgeräte findet auch im Bereich Wasser und Abwasser optimale Anwendung. Sie erlaubt die Verifikation von Durchflussmessstellen im eingebauten Zustand. Gleichzeitig wird eine eindeutige Prüfdokumentation mit klarer Aussage „bestanden/nicht bestanden“ erstellt. Schon als Klassiker ist die Memosens Technologie auf der Messe dabei – schließlich wird sie seit zwölf Jahren für die Messung von Analyseparametern erfolgreich eingesetzt. Ifat: Halle A5, Stand 451/550 schnell. sicher. effizient. www.de.endress.com Stäubli Tec-Systems GmbH - Tel.: +49 921 883-0 - E-Mail: connectors.de@staubli.com

Ausgabe