Aufrufe
vor 1 Jahr

Verfahrenstechnik 6/2015

Verfahrenstechnik 6/2015

Komponenten und Systeme

Komponenten und Systeme Verbindung von Dichtungselement und Kunststofftechnik Gemeinsam mit der SKF Deutschland GmbH präsentiert der Dichtungshersteller SKF Economos auf der diesjährigen Achema hoch entwickelte Kunststofftechnik für den Einsatz in der chemischen Industrie. Die Lösungen reichen von Aufnahmerahmen für PMMA-Rohre aus Zwei-Komponenten-Kunststoff als Alternative zu Aluminium- Druckgussrahmen und Elektroden mit hoher Chemikalienbeständigkeit bis hin zu Anschlussplatten für Hochtemperaturanwendungen und Dosierkolben. In Frankfurt stellt das Unternehmen unter anderem einen Dosierkolben für Chemikalienpumpen vor, der beispielhaft die deutlichen Vorteile des von SKF Economos angebotenen Dichtung-Plus-Konzepts zeigt. Hierbei werden Dichtungslemente und Kunststofftechnik anwendungsspezifisch miteinander verbunden, wodurch mehrere Funktionen gleichzeitig abgedeckt werden können. Das aus Polyethylenterphtalat (PET FX) mit homogen-eingebautem Festschmierstoff gefertigte Bauteil bietet einen sehr hohen Verschleißwiderstand und besteht aus verschiedenen gedrehten und wasserstrahlgefertigten Bauelementen, die mit einem O-Ring-Dichtelement aus NBR verbunden sind. Statt bislang fünf Lieferanten benötigen Kunden damit nur einen einzigen, sparen sich mehrfache Bestellungen und Wareneingangskontrollen, vereinfachen die Ein- und Auslagerung und vor allem auch die Montage. Halle 11.0, Stand A13 www.skf.de Pumpenspezifische Feldbuskarten Die Industrie setzt vermehrt auf neue SPS mit integrierter Ethernet-Schnittstelle, wie z. B. Profinet IO, Modbus TCP oder BacNet IP, für eine kostengünstige Prozessautomatisierung. Das ermöglicht kontinuierliche, automatisierte Prozesse und damit eine gleichmäßig gute Produktqualität und eine höhere Prozesssicherheit. Hier eingesetzte Pumpen müssen interaktionsfähig sein, um Abweichungen vom Soll-Zustand zum einen dem Prozessleitsystem zu kommunizieren und andererseits Steuersignale des Leitsystems entgegen zu nehmen. Um seine Pumpen in ein Feldbus-System integrieren zu können, nutzt Grundfos pumpenspezifische Feldbuskarten. Diese sind in zwei Ausführungen verfügbar: Als CIM (Communication Interface Module) – diese Steckkarten werden direkt im Antrieb der Pumpe eingesteckt – und als CIU (Communication Interface Unit) in einer externen Box mit integriertem 24–240 V AC/DC-Netzteil. Speziell für seine Smart Digital Dosierpumpen hat Grundfos eine zwischen Pumpe und Fußplatte einklickbare E-Box entwickelt. Halle 8.0, Stand C94 www.grundfos.de Trockenlaufsichere Vertikalpumpen in Atex-Ausführung Die Munsch Chemiepumpen GmbH, Ransbach-Baumbach, präsentiert auf der diesjährigen Achema zahlreiche Chemiepumpen ihres umfangreichen Programms an Produkten und Dienstleistungen. Schon wegen ihrer Größe wird am auffälligsten die Mega Mammut sein mit der Typenbezeichnung NPC 500-400- 700. Es handelt sich laut Hersteller um die größte voll gepanzerte Kunststoff-Radial-Kreiselpumpe der Welt zur Förderung aggressiver und abrasiver Medien. Mit einer Motorleistung von 1 MW fördert sie bis zu 5000 m 3 /h. Die maximale Förderhöhe beträgt 40 m. Daneben werden die Chemie-Normpumpen CS/CS-B sowie CM/CM-B und die ECM/ECM-B auf großes Interesse stoßen. Mit den Modellen TPC, TPC-M und TPC-B stellt das Unternehmen gleich drei neue, trockenlaufsichere Cantilever-Vertikalpumpen vor. Alle Pumpen sind für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen lieferbar, also in Atex-Ausführung. Einen breiten Raum nehmen die Dichtungen ein. Das Angebot reicht von Gleitringdichtungen in einfacher und doppelter Ausführung über Labyrinth- und V-Ringdichtungen bis hin zu hermetisch dichten Magnetkupplungen. Neben der Pumpendivision präsentiert sich auch die Munsch Kunststoffschweißtechnik GmbH, Ransbach- Baumbach. Sie stellt einen Querschnitt ihres breiten Programms an Handschweißextrudern vor. Das Unternehmen präsentiert zur Achema eine neue Maschine, den Granulat extruder GMAK 350. Das Gerät verfügt sowohl über einen bürstenlosen Antrieb als auch über ein bürstenloses Vorwämgebläse. Es ist daher wartungsarm. Halle 8.0, Stand H4 www.munsch.de Barrel-Pumpe überzeugt mit Hochdruck-Anwendungen Mit ihrer speziellen konstruktiven Ausführung erfüllt die SHP-Pumpe die Anforderungen, wie sie z. B. in der Kohlenwasserstoff-verarbeitenden Industrie (HPI) gefordert werden: doppeltes Mantelgehäuse für höchste Betriebssicherheit, extrem niedrige NPSH-Werte und konstruiert nach API 610. Die neue Sema-S 660 Multifunktionspumpe für die Prozessindustrie eignet sich für große Mengen, ist wellendichtungslos mit Magnetantrieb nach API 685 und selbstansaugend. Halle 8.0, Stand G49 www.seroweb.com 58 VERFAHRENSTECHNIK 6/2015

Leuchten im Ex-Bereich Die Schwerter Firma Papenmeier präsentiert auf der diesjährigen Achema Lösungen aus dem Bereich Prozessbeobachtung und Kontrollsysteme. Das Modell Lumistar ASL 57 Ex ist im Marktsegment für explosionsgeschützte Leuchten angesiedelt. Durch den Einsatz hocheffizienter LED-Technik können Helligkeiten erzielt werden, wie sie früher nur von Entladungslampen erreicht wurden. Das bei erheblich reduzierter Stromaufnahme und mit einer zum Patent angemeldeten Wärmeentkopplung: Am Lichtaustritt findet keinerlei Wärmeentwicklung statt. Auch die neue Lichtleiterleuchte für den Ex-Bereich Lumiflex ESL55-LED- ALF-Ex besitzt als Weltneuheit eine High-Power-LED. Diese ist, wie bei der ASL 57, auf 50 000 h Dauerbetrieb ausgerichtet und damit über fünf Jahre nahezu wartungsfrei. Sie ist besonders geeignet zur punktuellen Ausleuchtung von Vorgängen an Maschinen und Reaktoren bei nur minimalen Platzverhältnissen. Lumiglas-Produkte dienen dazu, verfahrenstechnische Vorgänge in Druck- und Vakuumbehältern, Tanks, Reaktoren, Siloanlagen, Filtern und anderen Apparaten zu beobachten. Eine patentierte Idee mit weltweiter Akzeptanz. Die breite Produktpalette umfasst heute das gesamte Schauglasleuchten-Programm, Ex und Nicht-Ex, LED und Halogen, bis hin zu den unterschiedlichsten Schauglas-Armaturen, Schauglas-Platten sowie Kamerasystemen für explosionsgefährdete Bereiche. Halle 8.0, Stand E84 www.papenmeier.de Stellungsregler für sicherheitsgerichtete Auf/Zu-Ventile Samson erweitert das Stellungsregler-Segment um die neue Produktlinie Trovis Safe. Diese Baureihe beinhaltet ausschließlich Stellungsregler, die für den Einsatz an sicherheitsgerichteten Auf/Zu-Ventilen optimiert und nach SIL zertifiziert sind. Durch die in die Stellungsregler integrierte Ventildiagnose mit Teilhubtest (PST) können Fehlzustände pneumatischer Absperrarmaturen frühzeitig erkannt und ein Fehlverhalten wie z. B. das Festklemmen der Armatur vermieden werden. Zahlreiche Möglichkeiten gestatten ein manuelles und automatisiertes Starten des Teilhubtests. Das integrierte Diagnosekonzept ist die Basis für eine unabhängige Rund-um-die-Uhr- Überwachung: Testergebnisse werden im Stellungsregler gespeichert und der Sammelstatus nach NE107 zeigt auf einen Blick den Gerätestatus. Die für Absperrarmaturen voreingestellten Parameter und die diskrete Stromauswertung der speziellen Anwendungsart Auf/Zu komplettieren die Produktlinie. Die Vor-Ort-bedienbaren Stellungsregler können über Hart kommunizieren. Sie stehen in der Variante eigensicher oder druckfest gekapselt zur Verfügung. Halle 11.1, Stand C75 www.samson.de Baustein ihrer Verfahrenseffizienz: Prozessgas-Lösungen made by aerzen. Halle 8, Stand D 38 die chemische Industrie ist auf absolut zuverlässige Prozessgasversorgung zwingend angewiesen. doch jeder Prozess ist anders und erfordert spezialisierte maschinen. Lösung: die effizienten Prozessgasverdichter- und gebläse von aerzen – bewährt in vielen einsatzsituationen, geeignet für nahezu alle medien, unerreicht zuverlässig im betrieb und flexibel ausführbar nach individuellen Kundenspezifikationen. Kann die Lösung so einfach sein? sie kann! www.aerzen.com Aerzener.indd 1 11.05.2015 15:42:30 VERFAHRENSTECHNIK 6/2015 59

Ausgabe