Aufrufe
vor 11 Monaten

Verfahrenstechnik 6/2015

Verfahrenstechnik 6/2015

Wir schaffen Wärme. Und

Wir schaffen Wärme. Und Sicherheit. Elektrische Strömungserhitzer für Flüssigkeiten und Gase Verfahren und Anlagen Porengröße der Filtergewebe exakt vorherbestimmen Besuchen Sie uns: ACHEMA Frankfurt, 15.-19. Juni 2015 Halle 4.0 Stand H46 • Temperaturen bis max. 1000°C • Auslegung nach Druckgeräterichtlinie, ASME oder anderen Standards • ATEX, IECEx, EAC • Ausführung nach Kunden spezifikation Weitere Informationen unter: www.elmess.de Haver & Boecker hat eine neue Filtergewebegeneration entwickelt, die in einem weiten Porengrößenspektrum verfügbar ist. Parallel dazu wurden neue Filtertressen und Bindungsarten mit bislang für unerreichbar gehaltenen Eigenschaften entwickelt. Im Vergleich zu anderen Filtermedien lassen sich die spezifischen Eigenschaften eines Drahtgewebes durch Bindungsart, Drahtdurchmesser und Meshcount geometrisch exakt beschreiben und definieren. Ein wesentlicher Vorteil für Anwender und Hersteller von Metallgewebefiltern, da die geometrische Porengröße und die Permeabilität ohne aufwändige Messtechnik genau berechnet werden können. Neue Filtergewebe können jetzt entsprechend den Anforderungen des Anwenders per Berechnung bereits im Vorfeld optimal ausgelegt und unmittelbar passend für die jeweilige Anlagenkonstruktion hergestellt werden, ohne aufwändige und kostenintensive Versuche. Halle 5.0, Stand C87 www.haverboecker.com Elmess.indd 1 05.05.2015 14:16:03 Kältetechnik für die Prozessindustrie L&R Kältetechnik zeigt auf der Achema beispielhafte Kälteanlagen, die sie für Anwendungen der Chemie-, Prozessund Pharmaindustrie entwickelt hat. Zu den Kernkompetenzen des Unternehmens gehört die Tieftemperaturtechnik. Die Anlagen stellen Kälte bis zu –120 °C bereit – zum Beispiel für Tiefkühlzellen zur Lagerung von Proben und Compounds oder – in der Pharma-Industrie – von Blutplasma. Darüber hinaus liefern solche Anlagen Kälte u. a. für Reaktoren und zur H 2 - und CO 2 -Kühlung. Ein weiteres Aufgabenfeld ist der Explosionsschutz: Prinzipiell können alle Anlagen als explosionsgeschützte Maschinen nach Atex gefertigt werden. Alle elektrischen Komponenten wie z. B. die Kältemittelverdichter sind entsprechend zertifiziert. Selbst die Werkstoffe und Beschichtungen werden gemäß den Anforderungen des Explosionsschutzes ausgewählt. Dazu gehört eine normenkonforme Analyse der jeweils relevanten Gefahrenpotenziale. Halle 6.1, Stand B8 www.lr-kaelte.de 32 VERFAHRENSTECHNIK 6/2015 ZELO.indd 1 12.05.2015 14:25:36

Abwasserreinigung mit Fentox und Foxi Auf der diesjährigen Achema präsentiert Eisenmann sein breites Produktspektrum im Bereich Umwelttechnik. Im Mittelpunkt stehen Verfahren zur Abwasserbehandlung, Abluftreinigung und Reststoffentsorgung. Der Geschäftsbereich Environmental Technology bietet ein breites Produktspektrum an umwelttechnischen Anlagen zur Abwasserbehandlung, Abluftreinigung und Reststoffentsorgung aus einer Hand, die individuell nach Kundenwünschen an die jeweilige chemische Produktionsanlage angepasst werden. Dieses Jahr liegt der Themenschwerpunkt auf der Abwasserreinigung. Mit dem bewährten Fentox-Prozess und dem neuen Foxi-Verfahren können biologisch nicht abbaubare Spurenstoffe in eine biologisch abbaubare Form überführt oder ganz aus dem Abwasser entfernt werden. Halle 9.1, Stand B31 www.eisenmann.com Chromatografiesystem zur sicheren Aufreinigung Nirgendwo sind die Anforderungen an Genauigkeit, Flexibilität und Reproduzierbarkeit so streng geregelt wie in der heutigen Prozess-Chromatografie. Mithilfe des von Lewa entwickelten Ecoprime Niederdruck-Chromatografiesystems soll jetzt die Sicherheit etwa bei der GMP-Herstellung von Biopharmazeutika signifikant erhöht und die zuverlässige Qualifizierbarkeit des Produktes sichergestellt werden. Das System zeichnet sich innerhalb der Produktfamilie durch eine äußerst präzise Durchflussmengenregelung von 0,03 bis zu 60 l/min, einen großen dynamischen Flussbereich, minimale Pulsation und ein niedriges Totraumvolumen aus. Dadurch können Produktausbeute, Reinheit und Sicherheit bei der Aufreinigung erhöht werden. In der Konsequenz sinken sowohl der Zeitaufwand als auch die Kosten für die Validierung in der gesamten Produktion. Die in den Anlagen verbauten, zum Patent angemeldeten Pumpen mit Servoantrieb arbeiten mit höchster Präzision und erlauben eine hohe Reproduzierbarkeit der einstellbaren Parameter. Halle 8.0, Stand C62 www.lewa.de Granuliermischer für Düngemittelanlagen In manchen Branchen ist es Standard, dass zwei Mischer gleichzeitig in einem Projekt zum Einsatz kommen. Selten kommt es jedoch vor, dass gleich acht Mischer auf einmal installiert werden. In einer neuen Aufbereitungsanlage für NPK-Dünger werden nun in acht Produktionslinien Eirich-Granuliermischer laufen. Der Düngemittelbedarf steigt weltweit stetig an. In einer neuen Produktionsanlage sollen eine breite Palette granulierter Mineraldünger hergestellt werden. Die Anlage, die in einem neuen, separat stehenden Gebäude mehr als 20 Komponenten verarbeitet, wird eingebunden in die bestehende Werksstruktur; neben den Granuliermischern liefert Eirich auch die komplette Dosierung und die Steuerung, die eine Vielzahl von Rezepturen verarbeitet. Der Mischer mit einem drehendem Mischbehälter und einem Mischwerkzeug, das je nach Bedarf geringe bis extrem hohe Mischenergien zur Verfügung stellt, kann ebenso gut mischen wie granulieren oder coaten. Halle 5.0, Stand B86 www.eirich.com Mobile Absauganlagen in vielen Baugrößen TBH präsentiert eine Auswahl ihrer Absaug- und Filteranlagen. Ausgerichtet auf die Erfordernisse und den Bedarf prozesstechnischer Abläufe in Labors und Produktionsbetrieben werden kompakte und mobile Absaugund Filteranlagen zum Beseitigen unerwünschter und gefährlicher Emissionen gezeigt. Die modular aufgebauten Systeme bewähren sich in den unterschiedlichsten Einsätzen. So können entstehende Schadgase über Aktivkohlefilter adsorbiert und Stäube zuverlässig abgesaugt werden. Sehr kompakte Geräte können platzsparend betrieben werden und bieten neben der zuverlässigen Funktion natürlich auch den gewünschten Bedienkomfort. Bei dem ebenfalls vorgestellten Absaugkabinett handelt es sich um eine Kombination aus Atex-konformer Absaugeinheit und Steh-Arbeitsplatz für Ab- und Umfüllarbeiten sowie Dosier- und Wiegeprozesse. Die Anlage kann mit den jeweils erforderlichen Filterkassetten – einzeln oder auch in Kombination ausgerüstet werden. Halle 3.0, Stand D10 www.tbh.eu Schnell kuppeln ... mit Sicherheit! www.rs-seliger.de Seliger.indd 1 07.05.2015 12:26:24 VERFAHRENSTECHNIK 6/2015 33

Ausgabe