Aufrufe
vor 7 Monaten

Verfahrenstechnik 6/2015

Verfahrenstechnik 6/2015

Verfahren und Anlagen

Verfahren und Anlagen Verbundkeramik vermeidet Anlagenstillstand Ekato entwickelt Rührorgane in Verbundbauweise mit keramischen Werkstoffen, die deutlich längere Standzeiten als konventionelle Bauteile beim Betrieb von Rührwerken in stark schleißenden und korrosiven Medien ermöglichen. Einsparungen bei den Betriebs- und Wartungskosten durch günstigere Ersatzteilhaltung und längere Intervalle zwischen Anlagenstillständen können so realisiert werden. Die verbesserte Verschleißbeständigkeit erlaubt auch größere Leistungseinträge durch das Rührorgan oder höhere Feststoffkonzentrationen und damit ergiebigere Umsätze bzw. Ausbeuten in kritischen Prozessschritten. Die Ausführung der keramischen Teile in Massivbauweise eliminiert die typischen Nachteile von Beschichtungen wie die Haftung auf dem Untergrund und minimiert dadurch Ausfallrisiken. Keramikbauteile weisen heute sehr gute Kennwerte hinsichtlich Festigkeit, Härte, Temperatur- und Korrosionsbeständigkeit auf. Halle 5.0, Stand D42 www.ekato.com Doppelwellen-Konusmischer für schnelle Chargenwechsel Moderne Pflanzenschutzchemikalien werden in Hochleistungs-Pulvermischern aufbereitet und anschließend abgefüllt und verpackt. Die Wirkstoffe liegen hochrein und in extrem hoher Konzentration vor. Daher sind die Anforderungscharakteristika der Anlagenbetreiber sehr hoch. Es gibt in der Industrie Tendenzen, solche Aufbereitungsschritte in kleineren Chargen bei erheblich verkürzter Mischzeit zu vollziehen. Amixon hat die hieraus resultierende Anforderung betreffend des Mischers als Entwicklungsaufgabe definiert und ein neues Mischsystem auf Basis ihrer Mischtechnologie mit Helix-Mischwerkzeugen hervorgebracht. Diese Mischer sind als Einwellen- und Doppelwellenversion verfügbar. Trotz geringer Drehfrequenzen der Mischwerkzeuge werden ideale Mischgüten innerhalb von nur 20 bis 60 Sekunden erzielt. Rotationssymmetrische Verschlusselemente senken sich wenige Zentimeter und gestatten die Totalentleerung innerhalb weniger Sekunden. So ist es möglich, mit kleinen Mischern große Volumenströme zu homogenisieren. Halle 6.0, Stand C 76 www.amixon.com Ein Partner für alles – und alle Geräte sind in einem optimalen Einklang. Endress+Hauser bietet Ihnen das umfangreichste und technologisch führende Feldgeräteprogramm. Mit über 350 Produktlinien und unseren einheitlichen, durchgängigen Geräteplattformen reduzieren wir Ihre Gerätevielfalt und erschließen Ihnen auf dieser Basis das gesamte Leistungsspektrum der Prozessautomatisierung. So erhöhen Sie Sicherheit und Verfügbarkeit und senken Ihre Kosten für Planung, Beschaffung, Lagerhaltung und Betrieb. Profitieren Sie von unserer Kompetenz in der Feldebene, damit alle Geräte in einem optimalen Einklang sind.

Prozessthermostate für hochdynamische Temperiersysteme Julabo will mit seinen neuen Prozessthermostaten aus der Presto-Reihe zwei weitere hochdynamische Temperiersysteme vorstellen. Dank hocheffizienter Technik und leistungsstarker Komponenten eignen sich diese Prozessthermostate für besonders anspruchsvolle Temperieraufgaben in Labors und Industrieanlagen. Die Geräte decken einen Arbeitstemperaturbereich von –45 °C bis 250 °C ab und bieten bis zu 3,4 kW Kälteleistung. Sie sind robust und zuverlässig, auch dann noch, wenn die Umgebungstemperatur bis 40 °C ansteigt. Die Geräte sind mit einer Heizleistung vom 6 kW und 12 kW erhältlich. Damit kompensieren diese beiden hochdynamischen Temperiersysteme exo- und endotherme Reaktionen extrem schnell. In den Geräten liefern leistungsstarke, wartungsfreie Pumpen bis zu 3,2 bar und fördern bis zu 80 l/min. Das garantiert dem Anwender hohe Durchflussraten bei gleichbleibendem Druck, wobei Viskositätsänderungen des Temperiermediums dynamisch durch die Pumpe ausgleichen werden. Die Pumpenleistung lässt sich entweder über vier Stufen oder über einen vorgegebenen Druckwert regeln. Halle 4.2, Stand J38 www.julabo.com Reinstwasser für viele Anwendungen Neben Point-of-Use Kompaktsystemen zur Reinstwassererzeugung stellt Werner ein Reinstwassersystem mit Komponenten aus dem industriellen High-End-Bereich aus. Das System liefert eine Kapazität von bis zu 15 l/min Reinstwasser Typ I (ASTM, CAP, VDI SC oder ISO 3696). Standard-Kompaktanlagen finden bei 2 l/min ihre Grenzen. Die Basis von Superaquadem SA20 bilden zwei seriell geschaltete Reinstharzpolisher (wiederbefüllbar) zur Eliminierung von Anionen, Metallen und organischen Verbindungen. Ein nachgeschalteter Membranfilter bzw. eine Ultrafiltration sichern die maximal tolerierbare Partikelkonzentration im Submikronbereich (bis < 0,05 μm). Anschließend erfolgt eine UV-Desinfektion (254 nm) und Oxidation (185 nm) für mikrobiologisch und organische Sicherheit und damit niedrige TOC-Werte (< 5 ppb). Besonders wirtschaftlich sind die Betriebskosten dieser Serie: Gegenüber kompakten, vorkonfektionierten Patronenkits und Filterkapsulen können in dieser Systemlinie (ab 5 l/min) die laufenden Betriebskosten um 85 % reduziert werden. Halle 4.1. Stand J 35 www.werner-gmbh.com Frankfurt a.M., 15.–19.6.2015 Halle 11.1, Stand C27 Der Film zum Komplettanbieter – jetzt informieren. Alles unter www.einfachalles-alleseinfach.de

Ausgabe