Aufrufe
vor 8 Monaten

Verfahrenstechnik 5/2016

Verfahrenstechnik 5/2016

STEVI ® Vario, eine

STEVI ® Vario, eine neue ZETRIX ® , CONA ® P und vieles andere mehr… NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! NEU bei ARI! Stellventile STEVI ® Vario Prozessarmaturen ZETRIX ® in Gewindeflansch- Ausführung Faltenbalg-Ventile FABA ® für Mitteldruck DN 10-100 Stopfbuchsventile STOBU ® für Mitteldruck (jetzt bis DN 100) Sicherheitsventile SAFE mit lösbarer Hubhilfe serienmäßig und Premium- Weichdichtung „SHR“ Pump-Kondensatableiter CONA ® P Erleben Sie die Premieren bei ARI: ■ STEVI ® Vario, die neuen variabel-kompakten Stellventile. Eine wichtige Ergänzung des bisherigen Programms der bereits bekannten STEVI ® Smart (der Klassiker, die Standard-Ventile für universelle Anwendungen – BR 440/441) und STEVI ® Pro (die Hochleistungs-Stellventile für kritische Anwendungen – BR 470/471)! ■ ZETRIX ® – die Prozessarmaturen, jetzt auch in Gewindeflansch- Ausführung. Bis DN 600 und: Doppelflansch jetzt bis DN 1200! ■ Die Mitteldruck-Offensive (PN 63-160): Faltenbalg-Ventile FABA ® und Stopfbuchsventile STOBU ® (jetzt auch in DN 65-100) komplettieren das Programm gemeinsam mit Rückschlag-Ventilen und Schmutzfängern! ■ Sicherheitsventile SAFE gibt es jetzt standardmäßig auch mit lösbarer Hubhilfe sowie auf Wunsch mit Premium-Weichdichtung „SHR“ (Steam-/ Hot Water-Resistance) für Dampf und Heißwasser bis max. 200°C! ■ CONA ® P – die neuen Pump-Kondensatableiter. Eine Kombination von Pumpe und Ableiter. Weitere Innovationen bei ARI: ■ CONLIFT ® – die neuen schwimmergesteuerten Kondensatheber! ■ CONA ® All-in-One – Multi-Valving jetzt auch in DIN-Baulänge! www.ari-armaturen.com

EDITORIAL Blicke in die Zukunft Wann haben Sie das letzte Mal im Labor gearbeitet? Bei mir ist das jetzt 25 Jahre her, und ich bin mir sicher, dass das Labor von heute mit dem Labor von damals kaum noch etwas gemeinsam hat. Die in Industrie und Gesellschaft viel diskutierte Digitalisierung hat auch hier Einzug gehalten und die Arbeitsweisen drastisch verändert: Manuelle Abläufe werden in automatisierte Prozesse transferiert, integrierte Automatisierungs- und Digitalisierungslösungen verbessern die Effizienz und erhöhen die Flexibilität. Wo die Herausforderungen des Labors der Zukunft für Hersteller und Anwender liegen, worin sich Chancen zeigen und welche aktuellen Lösungen es für das intelligente Labor bereits gibt, werden wir auf der Analytica erfahren, die vom 10. bis 13. Mai 2016 in München stattfindet. Die Aussteller werfen Messen bieten Anregungen für die vernetzte Welt von morgen einen Blick in die Zukunft und zeigen aktuelle Lösungen zum smarten Labor von Robotik über Laborautomatisierung bis hin zu Big Data Handling. Dazu gehören auch wahrlich beeindruckende Innovationen: Oberflächen, die Aufgaben übernehmen wie Heizen, Kühlen und Wiegen, ein Sicherheitsschrank, der automatisch das Überlaufen von Sammelbehältern überwacht und reguliert oder mit anderen Schrankteilen und Geräten kommuniziert, eingebaute Kameras, die intelligent die Dinge in ihrer Umgebung steuern … – das Labor 4.0 beginnt, Realität zu werden. Ein weiteres Messe-Highlight im Mai erwartet uns mit der Sensor+Test in Nürnberg. Auch hier wird es viele Anregungen für die vernetzte Welt von morgen geben. Die Aussteller werden sicher Blicke in die Zukunft wagen, wenn es beispielsweise um Themen wie Datensicherheit und -integrität geht. Wir widmen uns den Schwerpunkten beider Messen in unserem Top-Thema Mess- und Analysentechnik ab Seite 34. Viel Freude beim Lesen und hoffentlich viele positive Blicke in die Zukunft wünscht Besuchen Sieuns aufder IFAT, Messe München, vom30. Mai–03. Juni 2016, in HalleB3, Stand 117/2016. Eva Linder Chefredakteurin e.linder@vfmz.de

Ausgabe