Aufrufe
vor 3 Wochen

Verfahrenstechnik 4/2021

  • Text
  • Anwendungen
  • Hersteller
  • Mobile
  • Digital
  • Hannover
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Messe
  • Anlagen
  • Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 4/2021

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Maximaler Output Doppelrundläufer für bis zu 1,6 Millionen Tabletten pro Stunde Mit einer neuen Tablettenpresse soll maximaler Output bei hoher Bedienersicherheit möglich sein: Der volumenstarke Doppelrundläufer ist auf die Produktion großer Batches ausgelegt und kann bis zu 1,6 Millionen Tabletten pro Stunde produzieren. Die Tablettenpresse F30i ist staubdicht, containment-fähig, generationsübergreifend systemkompatibel und für die Pharmaproduktion 4.0 ausgelegt. Darüber hinaus ist die neue Maschine für die Produktion von Zweischichttabletten optimiert. Sie verfügt über einen schnellen Musterzug der ersten Schicht, über den sich das Tablettengewicht präzise überwachen und regeln lässt. Der Mechanismus arbeitet mit einer elektro-pneumatischen Druckrollenverstellung und sorgt dafür, dass beim Musterzug der ersten Schicht schnell ausreichend harte Tabletten produziert werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Bedienerschutz. Die Standardausführung ist konsequent staubdicht – vom Pressraum bis zu den Verbindungen zwischen Maschine und Prozess-Equipment. Das schützt die Bediener nicht nur vor toxischen Substanzen, sondern vor jeder Art von Exposition. Ein stabiler Unterdruck im Innenraum sorgt dafür, dass kein Staub aus der Maschine entweichen kann. Um aktive oder hochaktive Wirkstoffe zu verarbeiten, kann die F30i zusätzlich mit einem passenden Containment-Paket ausgerüstet werden. In dieser Ausstattung überwachen spezielle Sensoren die Sicherheit des Gesamtsystems und warnen vor einem entstehenden Überdruck. Zusätzliche Bedienersicherheit gewährleistet ein komplett automatisierter Tablettierprozess. Zwischen dem Befüllen und der Tablettenentnahme muss das Containment nie unterbrochen werden. Das Maschineninnere erreichen die Bediener durch Handschuheingriffe in den Fensterklappen, die permanent von der Sicherheitssteuerung der Maschine überwacht werden. Ein Rapid Transfer Port (RTP) ermöglicht das Ein- und Ausschleusen von Material, Werkzeugen und Stempeln. Für den Expositionsschutz bei der Maschinensäuberung wurden die Flächen der zu reinigenden Verkleidungsteile gegenüber den Vorläufermodellen um 71 % verringert. Die F30i ist generationsübergreifend systemkompatibel. Sämtliche prozessbezogenen Baugruppen gleichen denen der Mit einer App können die Bediener den Produktionsprozess der Tablettenpresse in Echtzeit über mobile Endgeräte überwachen klassischen i-Serie, sodass Matrizen- und Segmentrotoren aus der früheren Generation übernommen werden können. Zudem vereinfachen Softwarelösungen die Bedienung der Presse. Ein Human Machine Interface ermöglicht die intuitive Steuerung und Überwachung von Maschine und Prozess-Equipment, ein Bei der Entwicklung neuer Maschinen arbeiten wir eng mit unseren Kunden zusammen, um ihre künftigen Anforderungen zu antizipieren. Jörg Gierds, Senior Product Manager bei Fette Compacting Workflow Wizard führt Bediener Schritt für Schritt durch Standardprozeduren. Über eine mobile App lässt sich der Produktionsprozess ortsunabhängig in Echtzeit überwachen. Fotos: Fette Compacting www.fette-compacting.com 8 VERFAHRENSTECHNIK 04/2021 www.verfahrenstechnik.de

Aufkonzentrierte Biere Alfa Laval hat zum Jahresende 2020 das US-amerikanische Getränketechnologie-Unternehmen Sandymount übernommen. Damit sichert sich Alfa Laval die Membrantechnologie Revos zur Bierkonzentrierung. Diese Technologie ermöglicht Herstellern die Produktion hochwertiger Biere in konzentrierter Form. Als Ergänzung der Alfa Laval Produktpalette soll Revos dazu beitragen, Ineffizienzen beim Transport der Biere zu minimieren. Hintergrund ist, dass Bier zu den wenigen Produkten gehört, die entlang der gesamten Lieferkette vom Hersteller bis zum Verbraucher mit hohem Wasseranteil befördert werden. www.alfalaval.de Raumluft reinigen Hochwertige Luftreiniger sind in der Lage, Viren, Aerosole und Feinstaub deutlich zu reduzieren. Luftreiniger von Camfil funktionieren nach einem einfachen Prinzip: Verschmutze Luft strömt durch ein beidseitiges Öffnungsgeflecht nach innen und wird dort gereinigt. Wenn sie wieder aus dem Gerät austritt, ist sie laut Hersteller zu über 99 % von schädlichen Partikeln, Gasen und Gerüchen befreit. Die Luftreiniger sind mit Hepa-Filtern ausgestattet (klassifiziert nach EN 1822). Zusätzlich enthalten die Camfil Luftreiniger auch einen Molekularfilter. Industrielle Luftreiniger enthalten ebenfalls hocheffiziente Hepa-Filter. Weil sie meist in bereits bestehende Lüftungssysteme integriert werden, arbeiten sie besonders effektiv: Die Raumluft wird im Gerät gereinigt und anschließend aus dem Gebäude transportiert. Über das Lüftungssystem strömt frische Luft von außen zurück in den Raum. VORBILDER ZUM LEUCHTEN BRINGEN Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit verleiht den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU). Er würdigt das Engagement der deutschen Wirtschaft für Klima- und Umweltschutz. 21/06/2021 Bewerbungsschluss Veranstalter: Die Gewinner jeder Kategorie erhalten einen mit 25.000 Euro dotierten Innovationspreis für Klima und Umwelt. Auf einer festlichen Veranstaltung in Berlin werden die Projekte prämiert und der Öffentlichkeit vorgestellt. Ausgezeichnete Unternehmen können am europäischen Wettbewerb „European Business Awards for the Environment“ teilnehmen. Medienpartner: Weitere Informationen finden Sie unter www.iku-innovationspreis.de Telefon: +49 611 609390-11 Gefördert durch: Wissenschaftlicher Partner: www.camfil.com Plattenwärmeübertrager bis 1 000 kW Mit den Plattenwärmeübertragern der Exel-Serie adressiert Vau Thermotech die Anwendungsbereiche Kältemittelverdampfung, Kältemittelkondensation, Enthitzung, Überhitzung/Unterkühlung bzw. Ölkühlung. Sie decken Leistungsbereiche bis 1 000 kW ab, sind in verschiedenen Baugrößen und mit allen in der Kältetechnik üblichen Standardanschlussvarianten erhältlich. Die Wärmetauscher arbeiten laut Hersteller zuverlässig im Vakuum und bis zu einem maximalen Betriebsdruck von 42 bar sowie einer Betriebs temperatur zwischen –196 und 225 °C. Die Platten bestehen aus 1.4404er Edelstahl und sind mit 99,9-prozentigem Kupfer hartgelötet. Alle Produkte sind vollständig heliumdicht, besitzen das CE-Kennzeichen und sind gemäß AD2000-Druckgeräterichtlinie zugelassen. www.vau-thermotech.de www.ruwac.de www.verfahrenstechnik.de VERFAHRENSTECHNIK 04/2021 9

Ausgabe