Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 4/2019

Verfahrenstechnik 4/2019

TOP-THEMA I POWTECH

TOP-THEMA I POWTECH Granulate schnell dosieren Die neue DS-Reihe von Granulatdosierern kommt in vier Größen auf den Markt und zeichnet sich durch eine einfache Konstruktion aus, die sich auf das Wesentliche konzentriert. Für unterschiedliche Kundenanwendungen wurden von Brabender Technologie zwei verschiedene Varianten entwickelt: Die S-Version für den Dauerbetrieb mit einem Material und die E-Version für häufige Produktwechsel. Der Unterschied besteht dabei in der Anordnung von Motor und Schnecke. Beim DS-S, der Standardvariante, sind beide fest verbunden. Das ist ideal bei durchlaufenden Produkten. Für Produktwechsel und Reinigungsarbeiten müssen sie zusammen entnommen werden. Bei der erweiterten Variante DS-E für die variable Produktion ist die Konstruktion eine andere: Der Motor verbleibt bei einem Schneckenwechsel oder einer Reinigung am Gerät und wird lediglich verschoben, damit die Schnecke nach hinten herausgezogen werden kann. Ebenfalls praktisch für Schüttgutwechsel und Reinigungsarbeiten ist der zusätzliche Materialschieber und der feste Rohrleitungsanschluss, über die der Behälter komplett entleert werden kann. Damit ist der DS-E auf flexible Granulatdosierung mit häufigen Produktwechseln vorbereitet. Halle 4, Stand 237 www.brabender-technologie.com Mahltrocknung im Container Die Ultra-Rotor-Technologie kommt bei der simultanen Mahltrocknung zum Einsatz. Mit diesen Luftwirbelmühlen lassen sich laut Hersteller feuchte, klebrige sowie schwierig zu fördernde oder zu trocknende Produkte verarbeiten. Neu ist ein System, das die Technologie kompakt in einem transportablen 20" High Cube Container zusammenfasst. Halle 4, Stand 360 www.jaeckering.de Vakuumcoater verbessert Pelletqualität Mit dem Prozess des Vakuumcoatings können hohe Mengen Öl oder andere Flüssigkeiten nachträglich in Produkte wie Pellets, Extrudate, Expandat etc. so eingebracht werden, dass diese in das Innere des Produktes gelangen und diese trotzdem eine „trockene“ Produktoberfläche aufweisen. Dadurch sind diese Flüssigkeiten zusätzlich vor negativen Umwelteinflüssen geschützt. Amandus Kahl hat einen komplett neuen Typen eines Vakuumcoaters entwickelt. Die Mischwirkung des neuen GVC 1000 beruht auf der eines rotierenden Freifallmischers – also einer Trommel, die rotiert, jedoch im Inneren keine beweglichen Mischwerkzeuge aufweist. Dieser zweifach positive Effekt des GVC 1000, also der verminderte Feinanteil nach Herstellung und die Bruchunempfindlichkeit der Pellets auf ihrem weiteren Lebenszyklus, haben auch einen wichtigen Einfluss auf die Umweltverträglichkeit und natürlich auch auf die Wirtschaftlichkeit des gesamten Produktionsprozesses. Halle 1, Stand 305 www.akahl.de Schüttgüter absacken Schüttgüter aus der Baustoffindustrie und andere industrielle pulverförmige Güter füllt die Abfüllmaschine Beumer Fillpac R schonend und mit dem geforderten Durchsatz in unterschiedliche Sackformate und -typen wie Ventilboden- und Ventilflachsäcke ab. Dabei kann es sich um Materialien von sehr feiner bis sehr grober Struktur handeln. Für hohen Durchsatz wird die nach dem Turbinenprinzip arbeitende Rundabfüllmaschine über das Sackbündelmagazin und den Sackaufstecker Beumer Bag Placer mit Leersäcken versorgt. In der chemischen und petrochemischen Industrie kommt die hocheffiziente Form-Fill-Seal-Anlage Fillpac FFS zum Einsatz. Sie formt Säcke aus vorgefertigten PE-Schlauchfolien und befüllt diese mit dem Kundenprodukt. Der Kunde kann entsprechend seiner Anforderung eine passende Maschinenleistungsklasse aus dieser Produktfamilie auswählen. Halle 1, Stand 627 www.beumergroup.com

Hygienischer Vibrationsboden Der Azo Vibrationsboden dient dem sicheren Austragen von pulverförmigen, kristallinen, fetthaltigen und körnigen Schüttgütern aus Behältern. Es erfolgt eine optimale Behälterentleerung ohne Rückstände. Kamin- und Brückenbildung im Behälter werden vermieden. Einsetzbar für beinahe sämtliche, auch schlecht rieselfähige Schüttgüter in der Nahrungsmittelindustrie, Kunststoffindustrie, Chemie und Pharmazie. Zu den Vorteilen gehören die sichere Austragung und ein gleichmäßiges Absinken der Schüttgutsäule (Massenfluss). Die glatte Innenkontur im Silo oder Behälter ohne Durchmessersprünge und glatte Flächen im Außenbereich sorgen dafür, dass das System reinigungsfreundlich ist, weil es keine unzugänglichen Hohlräume und offenen Gewinde besitzt. Die Manschette ist silikonfrei, ableitfähig und hat eine Lebensmittelzulassung. Sie wird über Drucksegmente und Druckstücke montiert. Der Vibrationsboden ist druckstoßfest bis 2 bar (Ü) und vakuumfest. Der lange elastische Bereich bewirkt eine sehr gute Entkopplung zwischen feststehendem Behälterteil und Vibrationsboden Halle 1, Stand 356 www.azo.com Platzsparender Schraubenverdichter Die erfolgreiche Schraubenverdichtergeneration Delta Screw von Aerzen bekommt Zuwachs: Mit dem Verdichter- Aggregat VM 100 umfasst die Baureihe jetzt sieben Modellvarianten. Der neue Verdichtertyp ist für einen Volumen- C strombereich von 1 500 bis 7 620 m 3 /h konzipiert M und deckt einen maximalen Differenzdruck von 3,5 bar ab. Y Eine Besonderheit des neuen Modelltyps ist der bereits integrierte Schallhaubenlüfter. Neu ist auch die platz CM - sparende horizontale Position des Druckschalldämpfers. MY Wie alle E-Compressoren der Reihe verfügt der VM 100 über CY eine Schallhaube mit innenliegenden Zu- und Abluftkulissen, was die kompakte Bauform begünstigt. Strömungsoptimierte Ansaugkanäle minimieren CMY den Druckverlust signifikant. Durch die Zufuhr kühler Außenluft direkt in den Ansaugfilter kann eine K deutliche Leistungsverbesserung erreicht werden. Besonders ist die absolut öl- und absorptionsmittelfreie Drucklufttechnologie von Aerzen. Die Ölfreiheit ist gemäß ISO 8573-1/Klasse 0 zertifiziert. Halle 4, Stand 271 www.aerzen.com Multifunktionale Wägesteuerung Die neue Wägesteuerung Minipond 3P von B+L Industrial Measurements bietet laut Hersteller hohe Vielseitigkeit und Präzision beim Abfüllen von Schüttgütern und Flüssigkeiten. Verschiedene konfigurierbare Wägebetriebsarten, Dosiereinstellungen und Automatikfunktionen stehen zur Verfügung. Zudem erfüllt die Steuerung die relevanten OIML- und MID-Anforderungen für die eichfähige Gewichtserfassung – auch im totalisierenden Modus. Dank integrierter, schneller Dosieralgorithmen kann das Gerät autark ohne zeitkritische Kommunikation zur übergeordneten Steuerung arbeiten und so verzögerungsfreie und zeitoptimierte Dosierprozesse gewährleisten. Eine hohe Integrations- und Bedienfreundlichkeit, ein Webserver zur aufgabenspezifischen Parametrierung, zur betriebsbegleitenden Remote-Diagnose und zur Fernwartung sowie umfassende Konnektivitätsoptionen unterstreichen die Multifunktionalität des für Atex-Zone 22 zugelassenen Geräts. Halle 1, Stand 302 www.bl-im.de VERFAHRENSTECHNIK 4/2019 41 S+J-Armaturen.indd 1 19.03.2015 13:27:02

Ausgabe