Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 4/2018

Verfahrenstechnik 4/2018

BETRIEBSTECHNIK Breites

BETRIEBSTECHNIK Breites Spektrum Ergonomisches Sitzen unter Reinraum-Bedingungen Exaktes und konzentriertes Arbeiten erfordert entspanntes Sitzen. Beim Blick ins Mikroskop, wie beim Verarbeiten kleinster Partikel, muss der Stuhl eine ergonomisch sinnvolle Haltung ermöglichen. Ausschlaggebend hierbei ist eine intelligente Technik, die dynamisches, körpergerechtes Sitzen unterstützt. Autorin: Susanne Weber, Ergonomie-Beraterin, Dauphin Human Design Group GmbH & Co. KG, Offenhausen Mit einem speziell für das Arbeiten unter Reinraum-Bedingungen entwickelten Angebot bietet die Dauphin Human Design Group ergonomische Sitzlösungen für Laboratorien und andere sensible Arbeitsbereiche, in denen besondere Anforderungen an die Reinheit gestellt werden. Nach dem Baukastenprinzip können verschiedene Komponenten und Ausstattungsvarianten nach Bedarf ausgewählt werden. So reicht z. B. das breite Anwendungsspektrum der Stuhlserie Tec profile vom Produktions- und Montagearbeitsplatz bis hin zu speziellen Bereichen mit hohen Hygieneanforderungen wie bspw. im Reinraum. In der speziellen, dauerhaft antibakteriellen MicroSilver-Modellvariante ist der Tec-profile-Stuhl jetzt erstmals verfügbar. Die permanente Abgabe von MicroSilver- BG-Silberionen reduziert dauerhaft und nachweisbar die Bakterienbelastung bspw. in Laboren oder der lebensmittelverarbeitenden Industrie. Die Wirkung wird selbst durch mechanische Abnutzung oder Reinigung während der gesamten Lebensdauer nicht beeinträchtigt. Stützen und erleichtern Für eine ergonomisch sinnvolle Haltung sorgt u. a. die im Schulterbereich verjüngte Form der Rückenlehne. Sie lässt eine größere Bewegungsfreiheit des Oberkörpers bei gleichzeitig sinnvoller Abstützung zu. Zudem lassen sich alle Bedienelemente einschließlich Höhenverstellung der optionalen Fußstütze im Sitzen betätigen. Schwenkbare Armlehnen erleichtern den Zugang in beengten Arbeitsplatzsituationen. Die Aktion Gesunder Rücken e. V. (AGR) bestätigt die ergonomische Funktion der Sitzmöbel: So trägt die Modellreihe Tec profile das renommierte AGR-Gütesiegel „geprüft & empfohlen“. www.dauphin-group.com 46 VERFAHRENSTECHNIK 4/2018

BETRIEBSTECHNIK Digitale Anlagendokumentation Die Herstellung von Monochloressigsäure als Zwischenprodukt u. a. für die Pharmaindustrie stellt besonders hohe Anforderungen an Produktionsanlagen und -prozesse. Für einen reibungslosen Betrieb ist es deshalb unverzichtbar, dass alle relevanten Daten aus Produktion und Instandhaltung jederzeit in Echtzeit zur Verfügung stehen und ausgewertet werden können. Um die Cabb GmbH dabei optimal zu unterstützen, weitet Bilfinger SE die bestehende Zusammenarbeit in den Bereichen Maintenance und Engineering aus. In einem gemeinsamen Projekt bauen beide Unternehmen am Cabb-Standort Gersthofen eine digitale Anlagendokumentation für ausgewählte Teilanlagen auf. Zum Einsatz kommen dabei die cloudbasierte Bilfinger-Plattform für Maintenance, Modifications and Operations (MMO) sowie die Anwendung Comos Maintenance, Repair and Overhaul (MRO) Version 10.2, eine von Siemens entwickelte Lösung für Anlagenplanung und -dokumentation. Das aktuelle Projekt umfasst die von Bilfinger neu entwickelte MMO-Plattform, in der ein „digitaler Zwilling“ (digital twin) der Anlage umfassenden Zugriff auf alle relevanten Maintenance- und Betriebsdaten ermöglicht. Foto: Cabb GmbH www.bilfinger.com T +49 2961 7405-0 info@rembe.de Made in Germany Luftpackersystem mit hoher Absackleistung Greif-Velox präsentiert mit ihren Luftpackersystemen das Herzstück der bei dem großen dänischen Unternehmen Karup Kartoffelmelfabrik erfolgreich installierten intelligenten Komplettlösung zum Absacken und Palettieren von Pulvern, in diesem Fall Kartoffelstärke, in Hochgeschwindigkeit samt Fördertechnik, Roboterpalettierung und Ladungssicherung. Hier müssen pro Tag etwa 250 t Kartoffelmehl akkurat und effizient abgepackt sowie sauber für den Transport bereitgestellt werden. Gemäß den Kundenanforderungen entwickelte Greif-Velox eine Anlage bestehend aus acht in Reihe geschalteten Packern des Brutto-Pneumomatikpackers BVP(V) in Kombination mit einer vollautomatisierten Sackaufsteckung durch den Valvomat. Dieser Leersackaufsteckautomat platziert den Ventilsack mit einer Aufsteckleistung von bis zu 1 000 Sack pro Stunde am BVP(V). Das Produkt gleitet dort auf einem Luftstrom in den Ventilsack, dabei wird dieser Luftstrom auf das Schüttgewicht, die Körnung und die Fließeigenschaften des Produktes abgestimmt. Der BVP(V) zur Abfüllung von Korngrößen von 50 µm bis 12 mm ist zusätzlich mit einem Vibrationsmotor ausgestattet. Dieser hilft bei einem Produktwechsel den Behälter zu entleeren und während der Befüllung das Produkt zu verdichten, damit eine höhere Absackleistung erfolgen kann. www.greif-velox.de Geschlossenes Fördersystem Um ihren Betrieb noch wirtschaftlicher zu gestalten, wird die Deuna Zement GmbH in ihrem Werk im thüringischen Deuna künftig die Hauptbrenner der beiden Drehofenanlagen über eine neue Anbindung mit alternativen Brennstoffen befeuern. Die Umweltdienste Bohn GmbH wurde beauftragt, eine Aufbereitungsanlage auf dem Werksgelände von Deuna Zement zu errichten. Sie erteilte der Beumer Group den Auftrag, als Generalunternehmer eine Komplettlösung zu liefern, die die unterschiedlich zusammengesetzten Materialien effizient fördert und dosiert aufgeben kann. Kern dieser Anlage ist ein Pipe Conveyor: Das geschlossene System transportiert das Material umweltfreundlich, emissionsfrei und energiearm. Der Lieferumfang umfasst zudem drei Aufgabetrichter mit Schneckenförderer, Gurtförderer, Sternsieb und Waagen. Dazu kommen Stahlbau, Elektronik und Steuerung. www.beumergroup.com © REMBE | All rights reserved Ihr Spezialist für EXPLOSIONSSCHUTZ und DRUCKENTLASTUNG ACHEMA Halle 9.1 Stand C4 Consulting. Engineering. Products. Service. Gallbergweg 21 | 59929 Brilon, Deutschland F +49 2961 50714 | www.rembe.de

Ausgabe