Aufrufe
vor 5 Monaten

Verfahrenstechnik 4/2018

Verfahrenstechnik 4/2018

Hannover Messe Sichere

Hannover Messe Sichere Datenverarbeitung in der Cloud Die Sealed Cloud als Enabler der Industrie 4.0 ist ein Thema von Tüv Süd auf der Hannover Messe 2018. Die international patentierte Technologie ermöglicht die sichere Datenverarbeitung in der Cloud, wobei selbst der Plattformbetreiber keinen Zugriff auf unverschlüsselte Daten hat, die von den Anwendern auf seiner Plattform gespeichert werden. Dieses Alleinstellungsmerkmal der Cloud-Lösungen hat laut Hersteller bereits viele namhafte Kunden und führende Industrieunternehmen überzeugt. Halle 8, Stand D18 www.tuev-sued.de Modulares Schutztürsystem Mit dem „modularen Schutztürsystem“ lassen sich individuelle Lösungen für die jeweilige Applikation erstellen. Dafür stehen unterschiedliche Komponenten zur Verfügung, die je nach Anforderung kombinierbar sind. Die neue Variante des sicheren Schutztürsystems mit Reihenschaltung ermöglicht eine kostengünstige Installation dank reduziertem Verkabelungsaufwand. Eine Fluchtentriegelung ist in zwei Ausführungen als optionales Zubehör erhältlich. Die Safety Device Diagnostics für eine umfangreiche Diagnose komplettiert die Schutztürlösung. Mit SDD kann die Zuhaltung einzelner Sensoren in der Kette jetzt erstmals gezielt angesteuert werden. Halle 9, Stand D17 www.pilz.com Anlagen-Bestandsdaten nutzen und finden In Zeiten von Big Data die richtigen Informationen sofort greifbar zu haben, kann entscheidend sein für den Unternehmenserfolg: Die neue Lösung basiert zum einen auf der Plattform Engineering Base (EB) von Aucotec. Dank seines disziplinübergreifenden Anlagenmodells in einer zentralen Datenbank kann EB als Big-Data-Quelle sämtliche Informationen gezielt und ohne Systembrüche auch via Web bereitstellen. Zudem integriert sich die Plattform in jede IT-Landschaft. Quicklogix bringt eine Suchmaschine ein, die dank künstlicher Intelligenz unstrukturierte Abfragen in gewöhnlicher Sprache interpretieren kann. So erhalten auch Sucher ohne Expertenwissen genaue Ergebnisse. Dazu greifen konfigurierbare Algorithmen webbasiert entweder direkt auf EB zu oder auf eine Quicklogix-eigene Datenschicht, in die EB eingebettet ist. Halle 6, Stand K28 www.aucotec.com Flanschventile mit optimierter Stellungsanzeige Rechtzeitig zur Hannover Messe kommt eine neue Flanschventilgeneration auf den Markt: Die Ventile der Nennweiten DN65, DN80 und DN100 wurden entsprechend der aktuellen Fassung der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU vollständig modifiziert und sind ab sofort als neue Baureihen erhältlich. Die optimierte Stellungsanzeige mit nur einem Sensor für beide Schaltstellungen „offen“ und „geschlossen“ zählt zu den Highlights der neuen Ventilgeneration. Das kompakte Design und die um 50 % kleinere Anzeige minimieren das Beschädigungsrisiko bei Transport, Installation und Wartung. Darüber hinaus überzeugen die neuen Ventile mit einer neuartigen Handnotbetätigung. Die Ventile sind sowohl in Edelstahl als auch in Sphäroguss erhältlich und halten je nach Anwendung mehr als 200 000 Schaltzyklen stand – die Lebensdauer konnte im Vergleich zu den Vorgängermodellen mehr als verdoppelt werden. Halle 23, Stand A40 www.imi-precision.com Switch mit Zukunft Im Zuge von Industrie 4.0 zeichnet sich ab, dass die zentrale Rolle der Steuerung bei der Netzwerküberwachung schwindet und leistungsfähige Infrastrukturkomponenten wie Switches neben der Datenverteilung auch noch Aufgaben der -speicherung, -steuerung und -überwachung übernehmen. Sie werden somit mehr und mehr zur zentralen Komponente im Netzwerk. Um diesen gestiegenen Performance-Anforderungen der Automatisierungstechnik Rechnung zu tragen, wurde der Switch Promesh P9 entwickelt. Sein anwenderfreundliches Webinterface stellt Portstatistiken und Fehlerspeicher übersichtlich grafisch dar und bietet ein integriertes Alarmmanagement. Die bekannten Ampelfarben zeigen den Netzwerkzustand auf einen Blick an und sind gleichzeitig Hinweis zum Handeln. Darüber hinaus bringt der Switch ein bislang einzigartiges Highlight mit: die permanente Überwachung von Ableitströmen und damit der EMV-Belastung des Netzwerks. Halle 9, Stand D80 www.indu-sol.com 40 VERFAHRENSTECHNIK 4/2018

Dynamische Masse-Durchflussmessung von Gasen Der neue thermische Masse-Durchflussmesser eignet sich zur Messung von Gasen. Die Geräte basieren auf dem Prinzip des Heißfilm-Anemometers und zeichnen sich durch eine kurze Ansprechzeit, einen sehr großen Messbereich bei gleichzeitig einfachem und robustem Aufbau aus. Ein elektrisch beheizter Widerstand wird von dem Messmedium umströmt und abgekühlt. Der zur Wiedererlangung der Übertemperatur notwendige Strom ist direkt proportional zur Masse des vorbeiströmenden Gases. Diese direkte Massemessung erfordert keine zusätzliche Druck- oder Temperaturkompensation in der Messung und bietet einen großen Arbeitsbereich von 1:150, der bei nahezu Null beginnt. Durch die sehr kleinen, in den Gasstrom hineinragenden Messelemente entsteht nur ein minimaler Druckverlust und die Ansprechzeit von 0,5 s erlaubt eine dynamische Messung und damit eine exakte Prozesssteuerung. Die hohe Genauigkeit der Messung von ± 0,6 % vom Messwert bei gleichzeitig hoher Wiederholgenauigkeit prädestiniert den neuen SensyMaster für eine Vielzahl anspruchsvoller Anwendungen in zahlreichen Bereichen der Prozessindustrie. Halle 11, Stand A35 © Andrey Armyagov/Fotolia.com www.abb.de Füllstand- und Temperaturmessung in einem Die Afriso Pegelsonde DMU 08 T ist zur gleichzeitigen Füllstand- und Temperaturmessung an einer Messstelle geeignet. Insbesondere wird die Pegelsonde bei Trinkwasser, Grundwasser, Abwasser (mit Option FEP-Kabel), Dieselkraftstoff und Heizöl eingesetzt. Sie wandelt den hydrostatischen Druck C von Flüssigkeiten in den Druckbereichen 0/100 mbar bis 0/25 bar und Temperaturen von 0/30 °C bis M 0/70 °C in proportionale, voneinander unabhängige elektrische 4–20-mA-Signale. Die Besonderheit ist die zeitgleiche Erfassung von Füllstand und Temperatur mit getrennter, voneinander unabhängiger Signalverstärkung, wodurch der Montage- und Wartungsaufwand erheblich gesenkt wird. Die Y CM Basis der Druckaufnahme bildet eine piezoresistive Silizium-Messzelle; die Temperatur wird mittels MY eines integrierten Pt100-Elements erfasst. Eine Sonderjustierung in allen gängigen Druckeinheiten ist möglich. Die Pegelsonde hat ein Gehäuse aus Edelstahl 316 L. Der elektrische Anschluss erfolgt CY standardmäßig über ein PUR-Kabel (IP68) mit Luftschlauch als Referenzbezug zum umgebenden CMY Luftdruck sowie einen integrierten Überspannungsschutz. www.afriso.de K Das Rex-System Ihre All-in-one Lösung Bestehend aus drei Komponenten – Einspeisung, Überstromschutz und Stromverteilung – revolutioniert das REX12-System Ihre DC 24 V-Ebene. Ihr Nutzen: ● Erhöht die Maschinenverfügbarkeit ● Bringt Flexibilität ● Spart Zeit, Kosten und Platz Infos unter: www.e-t-a.de/REX12-System Apps rund um die Automatisierung Siemens legt dieses Jahr in Hannover den Fokus auf die branchenspezifische Umsetzung der Digital-Enterprise- Lösungen über den gesamten Lebenszyklus. Beispiele aus den Branchen Food & Beverage sowie Chemie, Fiber und Öl & Gas veranschaulichen, wie Unternehmen jeder Größe und Branche mit individuellen Digitalisierungslösungen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können – durch höhere Flexibilität, Effizienz, Qualität und kürzere Markteinführungszeiten. Auf der Messe stellt Siemens die MindSphere-Version 3.0 aus, die auf Amazon Web Services (AWS) verfügbar ist. Die Version 3.0 bietet eine leistungsfähigere Entwicklungsumgebung mit offener Programmier-Schnittstelle (API/Application Programming Interface) sowie zusätzliche Analysefunktionen und eine erweiterte Konnektivität. Zudem zeigt Siemens eine Reihe neuer Apps rund um die Automatisierung mit Simatic-Systemen. Die neuen Simatic MindApps Machine Monitor, Notifier und Performance Monitor sind spezielle Applikationen für MindSphere, mit denen Anwender die Vorteile cloudbasierter Services nutzen und Mehrwert generieren können. Die Simatic MindApps lesen relevante Daten von Produktionsmaschinen oder Anlagen zur Analyse aus, verarbeiten diese zu aussagefähigen Informationen, stellen sie in Dashboards dar oder nutzen sie zur intelligenten Alarmierung und Meldungsdarstellung. Damit die Daten ebenso sicher sind wie Anlagen und Infrastrukturen, schützt das „Defense in Depth“ Konzept gemäß IEC 62443 vor aktuellen und künftigen Cyber-Bedrohungen. Halle 9, Stand D35 www.siemens.com facebook.com/eta.germany Besuchen Sie uns auf der Hannover-Messe vom 23.– 27. April 2018 Halle 11, Stand A69 www.e-t-a.de -RTU

Ausgabe