Aufrufe
vor 5 Monaten

Verfahrenstechnik 3/2019

Verfahrenstechnik 3/2019

KOMPONENTEN UND SYSTEME

KOMPONENTEN UND SYSTEME Warme Kompressoren-Abluft nutzen Die Brauerei Püls-Bräu in Weismain setzt in der Produktion und Flaschenabfüllung drehzahlgeregelte ZT-Kompressoren von Atlas Copco ein. Drei ölfrei verdichtende Drehzahnkompressoren – zwei davon mit energiesparender Drehzahlregelung – versorgen die Brauerei mit Druckluft. Püls verwendet diese u. a. für die Flaschenabfüllanlage, die Etikettierung sowie die Flaschengreifer in der Verpackungslinie. Wie alle Kompressoren der Z-Reihe stellen auch die ZTs zu 100 % ölfreie Luft nach ISO 8573-1 Klasse 0 (2010) bereit. Inzwischen stehen in der großen Halle, in der die Bier- und Softdrinkkästen nach der Befüllung der Flaschen auf ihre Abholung warten, drei ZT-Kompressoren auf einem Metallgitter- Podest: Der „kleine“ ZT 30 hat mittlerweile Gesellschaft von zwei drehzahlgeregelten Modellen mit 37 und 55 kW Leistung erhalten. Durch die Drehzahlregelung der beiden neueren Kompressoren, die im Produktnamen durch das Kürzel „VSD“ für „Variable Speed Drive“ sichtbar wird, erzeugen diese jeweils nur so viel Luft, wie gerade benötigt wird. Ihre warme Abluft trocknet die Etiketten auf den Flaschen, die nach Abfüllung, Etikettierung und Sortierung in der Halle ankommen. Die Geräte stehen auf dem etwa 3 m hohen Podest zentral im Raum. Deckenventilatoren verwirbeln die Luft, sodass sie hervorragend zirkuliert und die Halle im Winter etwa 5 bis 6 °C, im Sommer 12 bis 13 °C warm ist. www.atlascopco.com Richard Geiss GmbH Sustainable Solvent Recovery Pneumatischer Schwenkantrieb zur Automatisierung von Armaturen Mit einem speziellen Design und großer Vielseitigkeit in den technischen Eigenschaften soll der neue pneumatische Schwenkantrieb die Ansprüche vom Anlagenplaner über den Anlagenbauer bis hin zum Anwender erfüllen. Dabei wird für jede Automatisierung von Absperrorganen das gesamte Spektrum bei Drehmomenten und Schwenkwinkeln durch 18 verschiedene Baugrößen bei einem Drehmoment von 2 bis 13 040 Nm abgedeckt. Durch die Antriebsvarianten mit unterschiedlichen Schwenkwinkeln sind die Antriebe zudem für viele Anwendungen – auch in aggressiven Umgebungsbedingungen – einsetzbar. Für mehr Laufruhe, optimales Drehmoment und geringen Verschleiß sorgt eine präzise gefräste Kolbenverzahnung. www.bar-gmbh.de Vernetzte Dosierprozesse Ob Magnet-, Membran- oder Prozesspumpen – das Portfolio des Heidelberger Herstellers Prominent hat zahlreiche Neu- und Weiterentwicklungen erfahren. So bekommt bspw. die Sigma Pumpenbaureihe ein neues Gesicht – mit einem intuitiven Bedien-Interface und Dulconnex für das digitale Prozessmanagement: Als Teil einer vernetzten Lösung ermöglicht die Motor- Membrandosierpumpe Sigma/X die einfache Überwachung, Analyse und Optimierung von Dosierprozessen. Mit der Version XL erweitert sich das Leistungsspektrum der Gamma/X – ihr Leistungsbereich erstreckt sich von 7,5 bis 80 l/h bei Gegendrücken von 25 bis 2 bar. Neue Varianten vervollständigen auch die Prozesspumpen- Baureihe Orlita Evolution. Sie werden damit einer noch größeren Anzahl an Anwendungen gerecht. Die Baureihen Evolution 1 bis 4, die bislang nur mit Edelstahl-Dosiereinheit gefertigt wurden, können auch mit Dosiereinheiten aus PVC und PVDF ausgestattet werden. Das erweitert nicht nur den Einsatzbereich der Pumpen, sondern reduziert auch die Kosten – insbesondere bei Anwendungen mit aggressiven Medien. Zusätzlich werden die Hydraulik-Membrandosierpumpen mit Kolbendosierpumpen EP1 und EP2 ergänzt. www.prominent.com Reinheit in Perfektion Hochreine Lösemittel - perfekt gereinigte Teile Vertrieb hochreiner Lösemittel Support und Anwendungsberatung Unterstützung bei der Lösemittelpflege Sicherheitssysteme für Lösemittel Laborservice (unternehmenseigenes Labor) Logistik (eigener Fuhrpark) Übernahme und Aufarbeitung lösemittelhaltiger Altware Lohnentfettung Inserentenverzeichnis Heft 3/2019 Aerzener Maschinenfabrik, Aerzen13 Atlas Copco Kompressoren, Essen31 Badger Meter Europa, Neuffen19 COG C. Otto Gehrckens GmbH & Co. KG, Pinneberg9 E-T-A, Altdorf25 Fette Compacting, Schwarzenbek 2. US Gather, Wülfrath7 Geiss, Offingen34 Kaeser Kompressoren, Coburg15 Kettling, Plettenberg35 Meorga, Nalbach39 NürnbergMesse, Nürnberg5 Pepperl+Fuchs, Mannheim27 PH Industrie-Hydraulik, Ennepetal29 Ruwac, Melle9 STC-Engineering, Waldenburg3 Umwelttechnik BW, Stuttgart17 34 VERFAHRENSTECHNIK 3/2019 Geiss.indd 1 27.02.2019 11:58:02

KOMPONENTEN UND SYSTEME Ölfreie Druckluft und Abwärmenutzung Ultima-Kompressoren wurden im Rahmen der PureAir-Serie von Compair entwickelt, sind in verschiedenen Leistungsabstufungen von 75 bis 160 kW verfügbar und darauf ausgelegt, mit besonderer Effizienz qualitativ hochwertige ölfreie Druckluft zu erzeugen. Dabei sollte – das war ein weiterer wichtiger Punkt im Pflichtenheft – die Baugröße der Kompressoren deutlich reduziert werden. Bei Ultima wird jede Verdichterstufe über einen eigenen Elektromotor angetrieben. Hier kommen hocheffiziente drehzahlgeregelte Permanentmagnetmotoren zum Einsatz, die speziell für diese Anwendung entwickelt wurden. Sie arbeiten mit Drehzahlen bis 22 000 min -1 und haben höhere Wirkungsgrade als IE4-Motoren. Einen weiteren Beitrag zur Energieeinsparung leistet auch das Kühlkonzept. Um die Abwärme umfassend zu nutzen, verzichteten die Entwickler des Kompressors auf die zumeist verwendete Luftkühlung. Stattdessen kommt ein maßgeschneiderter, geschlossener Wasserkühlkreislauf zum Einsatz, der überall dort Wärme abführt, wo sie entsteht – an den Motoren, den Wechselrichtern, am Verdichterblock und im Ölkreislauf. Dies führt zu einer Verbesserung der Wärmerückgewinnung um bis zu 12 % im Vergleich zu einem herkömmlichen zweistufigen ölfreien Kompressor. Condition Monitoring für Pumpen NSK führt umfassende Schwingungsanalysen an laufenden Pumpen durch, um die Ursache von Problemen wie Temperaturerhöhungen zu ermitteln. Diese Analysen sind Teil des Condition- Monitoring-Service (CMS) von NSK, mit dem der Zustand von Wälzlagern und den umgebenden Antriebs- bzw. Maschinenelementen erfasst wird. Zuvor werden für jede zu prüfende Maschine die Umgebungsbedingungen und der Betriebszustand erfasst. Der Antrieb bzw. die Maschine wird mithilfe der Analysesoftware modelliert, um die optimale Platzierung der Sensoren festzulegen. Dann legt der CMS-Experte die Dauer und Art der Messung fest. Im Anschluss werden die ermittelten Daten ausgewertet und in einem Bericht dokumentiert. Üblicherweise kommt die Schwingungsmessung zum Einsatz, um den Zustand an laufenden Serienmaschinen und -anlagen zu erfassen. Sie ermöglicht es, die Lebensdauer von kritischen Antriebskomponenten einzuschätzen und die Wartungspläne entsprechend anzupassen. Bei der von NSK eingesetzten CMS-Analyse handelt es sich um eine umfassende und zugleich präzise Methode, um frühzeitige Anzeichen von Verschleiß festzustellen. Als Komplettanbieter kann NSK zudem die passenden Wälzlager oder Linearantriebe zur Verfügung stellen, wenn die Analyse ergeben sollte, dass die verwendeten Lösungen optimierungsfähig sind. www.nskeurope.de www.compair.de Pumpenlaufrad ermöglicht verbessertes Saugverhalten Für die mehrstufigen Hochdruckpumpen der Baureihe Movitec hat die KSB-Gruppe ein spezielles Laufrad entwickelt. Dieses verbessert das Saugvermögen (NPSH-Wert) der Pumpen deutlich. Das gilt vor allem für Anwendungen mit kritischen Zulaufbedingungen wie z. B. Kesselspeisung sowie solchen, bei denen eine Pumpe Wasser aus niedrig gelegenen Behältern oder mit höheren Temperaturen ansaugen muss. Hier kann durch einen Druckabfall im Ansaugbereich Kavitation in der ersten Pumpenstufe entstehen. Als Folge kommt es zu übermäßigem Verschleiß an Pumpenteilen oder Motorlagern und damit zu einer reduzierten Lebensdauer der Pumpe aufgrund beschädigter Teile und einer nicht entlasteten Hydraulik. Die Neuentwicklung ist als Alternative zum Standardlaufrad erhältlich. Bei dem Entwurf des neuen Laufrades haben die Konstrukteure großen Wert darauf gelegt, dass der Einbau in diverse Movitec-Varianten erfolgen kann, ohne dass eine Modifikation am äußeren Pumpengehäuse vorgenommen werden müsste. An dem neuen Laufrad sorgen der modifizierte Einlaufdurchmesser und Schaufelblätter mit einer leicht diagonalen Durchströmung sowie ein neu gestaltetes Stufengehäuse dafür, dass die NPSH-Kennlinie der Pumpe deutlich verbessert wird. www.ksb.com VERFAHRENSTECHNIK 3/2019 35 Kettling.indd 1 27.02.2019 15:53:03

Ausgabe