Aufrufe
vor 6 Monaten

Verfahrenstechnik 3/2018

Verfahrenstechnik 3/2018

BETRIEBSTECHNIK

BETRIEBSTECHNIK Optimierung der Lieferkette Ove Plasmatec bietet zusätzlich zum Reinigen, Beschichten und Behandeln von Dichtungen Logistikdienstleistungen, die Lieferzeiten verkürzen und Kosten senken. Zahlreiche Leistungen wie die Optimierung von Losgrößen oder von Fahrtstrecken gehen weit über das Verpacken und Versenden der bearbeiteten Dichtungen hinaus. Der Dienstleister kann Dichtungen nach dem Beschichten beispielsweise kontrollieren, die Verpackungen kundenspezifisch beschriften und belabeln. Ebenso gehört der direkte Versand an den Anwender zum Angebot. Dabei sind maschinelle und manuelle Sonderverpackungen nach kundenspezifischen Verpackungsvorschriften möglich. www.ove-plasmatec.de Neuartiges „Thermo-Endoskop“ Die neue Infrarot-Wärmebildkamera inklusive Datenlogger verfügt über einen abgesetzten Kamerakopf und eine Smartphone-große Kontrolleinheit. Somit lassen sich viele Applikationen bequem aus unterschiedlichen Positionen heraus analysieren. Als Kamerakopfteil sind 70°/35°-Objektivtypen verfügbar. Laut Hersteller lässt sich die Kamera auch von Anfängern einfach und intuitiv bedienen. Die Tasten lassen sich mit häufig genutzten Funktionen benutzerspezifisch belegen. Daten lassen sich in CSV-Dateien auch ohne PC-Verbindung speichern. Die schutznormgeprüfte Sensoreinheit (IP64) erlaubt Arbeiten in verschmutzter und feuchter Umgebung. www.irpod.net Individuelle Industriereinigung In einem Aluminiumwerk wie bei Trimet in Voerde industriell zu reinigen, ist eine besondere Aufgabe – denn die Produktionsstätten von Aluminium haben ihre Eigenheiten, bedingt durch die Herstellung mittels elektrischer Stoffumwandlung, kurz Elektrolyse. Eine der Luftreinhaltungsanlagen in der Anodenfabrik sowie die des Brennofens von Trimet sollten von Teerpech-Rückständen aus dem Herstellungsprozess befreit werden. Lobbe Industrieservice hat dazu eine eigene Konstruktion zur Reinigung der Verbindungsrohre zwischen den beiden Rauchgasanlagen eingesetzt: Einen Tankwaschkopf im Käfig. Diese Neukonstruktion eignet sich in der Aluminium-Produktion für gekrümmte Rohre. Der Tankwaschkopf erreicht auch äußerst schwer zugängliche Stellen und der Facharbeiter befindet sich außerhalb des Gefahrenbereiches. Zum anderen setzten die Fachleute von Lobbe eine große Kanalreinigungsdüse ein, die hier zur Reinigung einer großen Abgasleitung verwendet wurde. www.lobbe.de Einfache Ein-Komponenten-Dosierung Die Software-Funktion Easyfill wurde entwickelt, um der steigenden Nachfrage nach einfachen Wäge- und Dosierelektroniken zu begegnen. Die Minebea Intec Wägeelektroniken mit Easyfill können Dosierprozesse als Stand-alone- Lösung steuern oder in bestehende SPS- oder PC-Systeme integriert werden – ohne zusätzlichen Programmieraufwand. Die Software gewährleistet eine unkomplizierte und automatisierte Abfüllung von Rohmaterialien wie Flüssigkeiten, Pulvern und Granulaten. Die Wägeelektroniken mit Easyfill ermöglichen eine einfache Integration in Produktionsnetzwerke durch verschiedene Optionen und Kommunikations-Schnittstellen. Der Prozess wird direkt über die enthaltenen digitalen Ein- und Ausgänge gesteuert. Die integrierte Website bietet dabei eine benutzerfreundliche, zeit- und kostensparende Konfigurationsmöglichkeit für den Dosierprozess. www.minebea-intec.com Inserentenverzeichnis Heft 3/2018 Modulare Förderplattform Amixon, Paderborn29 Azo, Osterburken19 Bosch Industriekessel, Gunzenhausen 13 Dechema, Frankfurt 7 Denios, Bad Oeynhausen 6 Fette Compacting, Schwarzenbek 5 Filtration Group, Öhringen 35 Flux-Geräte, Maulbronn 37 Greif-Velox, Lübeck 36 Hartmann Valves, Burgdorf 42 Hillesheim, Waghäusel 9 Igus, Köln 38 Markert + Co., Neumünster 43 Neuhaus, Witten 47 OhmEx, Großwallstadt 15 Papenmeier, Schwerte 49 PH Industrie-Hydraulik, Sprockhövel41 Protectoplus, Rendsburg 49 Ruwac, Melle 49 Schrage Rohrkettensystem, Friedeburg 3 Uni-Fördertechnik, Salzgitter39 Warex Valve, Senden 23 Will & Hahnenstein, Herdorf 8 Beilagen: Aerzener Maschinenfabrik, Aerzen Quantachrome, Odelzhausen Mops von System Logistics ist ein vollautomatisches Kommissioniersystem, das in der Lage ist, Mischpaletten aus verschiedenen Artikeln und Verpackungen herzustellen. In dieses System fügt sich die modulare Fördererplattform (MCP) von Interroll ein. Das Hauptelement der Plattform ist ein robustes modulares System, das die verschiedenen Schlüsselelemente der Transportsysteme zu einer vollständigen Lösung mit hoher Systemperformance verbindet. www.interroll.com 48 VERFAHRENSTECHNIK 3/2018

Schmiermittelfreies Stehlager Das neue kugelgelagerte Stehlager Xiros wird aus dem FDA-konformen Hochleistungskunststoff Xirodur B180 hergestellt. Im Vergleich zu metallischen Lösungen spart der Anwender mit dem neuen leichtläufigen Lager 83 % Gewicht ein. Dank gleicher Abmessungen der Lochabstände ist ein 1:1 Austausch schnell und einfach möglich. Durch seinen besonderen Werkstoff und die verbauten Edelstahlkugeln ist das Lager besonders leichtläufig und zudem korrosionsbeständig sowie schmiermittelfrei. Das Stehlager ist spülbar und eignet sich für Anwendungsumgebungen von bis zu + 80 °C. Hochbelastbar hält das Lager bis zu 50 kg bei bis zu 850 rpm stand. Das neue Stehlager ist für Wellen mit einem Durchmesser von 25 mm verfügbar. Auf Anfrage sind weitere Größen erhältlich. www.igus.de Gaswarnsystem in rauer Umgebung Ein neuer ortsfester Gastransmitter sorgt auch in anspruchsvollen Umgebungen laut Hersteller länger für mehr Sicherheit von Anlagen und Mitarbeitern bei niedrigen Gesamtbetriebskosten. Der S5000 kann über eine Magnetschnittstelle bedient werden, über eine einzige Berührungstaste auf der Anzeige oder auf bis zu 23 m Entfernung per Smartphone mit Bluetooth. Durch die Möglichkeit, zwei Sensoreingänge in einem Transmitter zu kombinieren, verdoppelt der Transmitter die Abdeckung und minimiert gleichzeitig den Aufwand. Die Sensorangebote wurden ebenfalls erweitert, um die Nutzungsdauer zu maximieren und die Wartung zu minimieren. Das Gerät ist mit Sensoren für toxische Gase und Sauerstoff ausgestattet sowie mit einem H 2 S-Metalloxid-Halbleiter für die Messung von und mit wartungsarmen Infrarotsensoren. www.msasafety.com Kontinuierliche Schmierung von Förderbandanlagen Anz_ESL51_LED_Vt_90 x 60 mm_2018 Lumistar Mini-Schauglasleuchte ESL 51-LED Umgebungstemperatur bis 50°C • Leistungsstark • Extrem robust • Wenig Platzbedarf • Universelle Befestigungsmöglichkeit info@lumiglas.de | www.lumiglas.de F90 Brandschutzcontainer aus Stahl mit DIBt Zulassung feuerbeständig innen und außen beständig • sicher • lagern Wir saugen alles ... Neu Papenmeier.indd 1 16.02.2018 09:27:50 PLUS www.protecto.de Protectoplus.indd 1 25.01.2018 07:36:27 Zur Schmierung der Antriebsoder Umlenkrollen in Förderbandanlagen sind oftmals lange Wegstrecken zu überbrücken. Außerdem müssen die Schmierstellen gleichzeitig bei rauen Umgebungsbedingungen gegen Schmutz und Wasser abgedichtet sein. Manuelles Nachschmieren wird durch die ständige Rotation der Bänder erschwert. Werden vorgegebene Schmierintervalle nicht eingehalten, kann es zum komplettem Anlagenausfall kommen. An Förderbändern hat sich laut Hersteller seit vielen Jahren der Perma Star Vario im Einsatz bewährt. Das elektromechanische Schmiersystem sorgt für eine exakt auf die Schmierstelle abgestimmte Dosierung über einen einstellbaren Zeitraum. Somit kommt es weder zu einer Mangel-, noch zu einer Überschmierung und einer eventuell damit verbundenen Verunreinigung. Für alle Anwendungen stehen geeignete Schmierstoffe zur Auswahl. www.perma-tec.com … wirklich alles RUWAC Industriesauger GmbH Westhoyeler Str.25 49328 Melle-Riemsloh Telefon: 0 52 26 - 98 30-0 Telefax: 0 52 26 - 98 30-44 Web: www.ruwac.de E-Mail: ruwac@ruwac.de VERFAHRENSTECHNIK 3/2018 49 Ruwac.indd 1 06.05.2014 16:34:40

Ausgabe