Aufrufe
vor 3 Monaten

Verfahrenstechnik 3/2018

Verfahrenstechnik 3/2018

TOP-THEMA I

TOP-THEMA I LEBENSMITTELTECHNIK Sprühgranulation und Mikroverkapselung Die Sprühgranulation und die darauf aufbauende Mikroverkapselung bieten vielfältige Optionen im Partikel- Design, um flüssige Rohstoffe wie Lösungen, Suspensionen, Emulsionen oder auch Schmelzen gleichzeitig zu trocknen bzw. zu erstarren und in einem Schritt zu kompakten Granulaten aufzubauen, ohne zusätzliche Träger- oder Hilfsstoffe zu verwenden – die Liste der Inhaltsstoffe bleibt folglich kurz. Interessenten können sich für Testreihen zur Produkt- und Prozessentwicklung im Technologiezentrum anmelden. An Anlagen unterschiedlichster Größe, wie bspw. der flexiblen mobilen Laboranlage Glatt Pro Cell Lab System, können alle Verfahrensvarianten ausprobiert werden. Natürlich können die Anlagen auch gemietet bzw. angeschafft werden. Im Technologiezentrum lassen sich Produktmuster im Maßstab von wenigen Gramm bis hin zu hunderten Kilogramm entwickeln und herstellen. Für das sichere Scale-up stellt der Anlagenbauer Pilotkapazitäten zur Verfügung und bietet Lohnfertigung an, als langfristige Dienstleistung oder als Zwischenlösung bis zur Fertigstellung einer neuen Glatt-Anlage. Halle 4.2, Stand A68 www.glatt.com Flexible Gesamtlösungen mit Robotersystemen Die Robotersysteme für die Lebensmittelindustrie, die auf der Anuga Foodtec am Stand dieses Herstellers gezeigt werden, eignen sich für das Handling von der Verarbeitung des offenen Produkts über die Verpackung bis hin zur versandfertigen Palette. Die Roboter werden nicht nur in Lebensmittelausführung angeboten, sondern auch die allgemeine Peripherie ist den hohen Anforderungen angepasst (z. B. Edelstahlausführung der Fördertechnik). Ein Hersteller von Kaffee-Spezialitäten vertraut bei der Realisierung von zwei kompletten, modular aufgebauten Zentralpalettierungen mit mehr als 25 Roboter-Palettierzellen auch auf die Roboter-Lösungen der Firma Koch. Die realisierte Schnittstelle zum kundenseitigen ERP-System ist ein entscheidender Schritt Richtung Industrie 4.0, die dem Kunden die durchgängige Auftragssteuerung und -verfolgung ermöglicht. Über das Track-and-Trace-Verfahren werden vom Auftragseingang die Auftragsdaten und -mengen der Produkte über die Schnittstellen an die Anlagensteuerung übermittelt und im weiteren Verlauf abgefüllt, verpackt, gewogen, kontrolliert und gekennzeichnet. Halle 8.1, Stand C100 www.koch-roboter.de Korrosionsfeste Aluminiumantriebe Sieht aus wie eine Maschine, ist aber eine weltweite Innovation, die Ihren Umsatz um bis zu 36 Millionen Euro pro Jahr erhöhen kann. FRAGEN SIE UNSERE INGENIEURE GREIF-VELOX Maschinenfabrik auf der ANUGA FOOD TEC, Köln, 20. – 23. März 2018, Halle 8.1, Stand F078 WWW.GREIF-VELOX.DE Für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen bietet Nord für Aluminiumantriebe die leistungsstarke Antikorrosionsbehandlung nsd tupH. Bei dem Verfahren wird das Material bis unter die Oberfläche gehärtet. Die Oberflächenveredelung erzeugt eine permanent mit dem Grundwerkstoff verbundene Schutzschicht. Sie basiert auf einem elektrolytischen Prozess und macht Aluminium ähnlich korrosionsfest wie Edelstahl. Die kratzfeste Oberfläche wird laut Hersteller mehr als siebenmal so hart wie unbehandelte Aluminiumlegierungen. Selbst die Reinigung der Antriebe mit Hochdruckdampfstrahlern oder der Kontakt mit aggressiven Medien sind ohne weiteres möglich. DIN- und Normteile sowie die Abtriebswellen sind bei den gehärteten Aluminiumantrieben standardmäßig aus Edelstahl ausgeführt. Die lüfterlosen Glattmotoren tragen nicht zur Verbreitung von Keimen bei und gewährleisten zudem eine hohe Laufruhe. Sie sind als Synchron- und Asynchronmotoren erhältlich und erfüllen die Effizienzklassen IE2 und IE3 (asynchron) und IE4 (synchron). Halle 10.1, Stand B61 www.nord.com 36 VERFAHRENSTECHNIK 3/2018 Greif-Velox.indd 1 22.02.2018 11:03:40

LEBENSMITTELTECHNIK I TOP-THEMA Hygienepumpen und -armaturen Die KSB SE & Co. KGaA hat einen Instandhaltungs-Arbeitsplatz entwickelt, der ausschließlich für Lebensmittelpumpen eingerichtet wurde. Dieser LSA-Hygienearbeitsplatz (LSA = Life Sciences Applications) zeichnet sich aus durch Edelstahloberflächen und leicht zu reinigende Werkbänke, eigenes Werkzeug und Kleidung sowie die Bereitstellung von ausschließlich FDA-zugelassenen Schmierstoffen. Auf dem Messe-Stand wird ein Servicemonteur in regelmäßigen Abständen „live“ auf einem solchen Arbeitsplatz und an einer entsprechenden Pumpe Wartungsarbeiten vorführen. Natürlich präsentiert der Pumpenhersteller auch seine Hygienepumpen-Baureihen Vitachrom, Vitacast, Vitalobe und Vitaprime. Diese erfüllen alle Anforderungen an keimfreie Prozesse. Zu ihren guten CIP/ SIP-Fähigkeiten tragen vor allem die elektropolierten medienberührten Bauteile und die hochwertigen Edelstähle bei. Dank zahlreicher angebotener Varianten lassen sich mit diesen Pumpen fast alle Aufgaben erledigen, die beim Transport von flüssigen oder viskosen Lebensmitteln anfallen. Die Vita-Baureihen verfügen über alle branchen- Durchflussmessung inline Das neue Radar- Füllstandmessgerät Optiwave 3500 80 GHz FMCW eignet sich für hygienische Anwendungen. Es ist verfügbar mit zahlreichen Hygieneanschlüssen, der Messbereich reicht bis zum Prozessanschluss. Dank des schmalen Abstrahlwinkels und der geringen Blockdistanz kann es für die Messung in schmalen Tanks, auch mit Rührwerken, eingesetzt werden. Halle 10.2, Stand D100/108 www.krohne.com Mehr als nur Pumpen Besuchen Sie uns in Köln auf der Anuga FoodTec 20. - 23.03.2018 Halle 10.2, Stand H-059 üblichen Zertifikate und die verwendeten Elastomere sind FDA-konform. Stellvertretend für das große KSB-Armaturenprogramm werden neben Hera-BD- Schiebern und Isoria-Absperrklappen auch Membranventile der Baureihe Sisto-C zu sehen sein. Ihre Komponenten bestehen ausschließlich aus hochlegierten, austenitischen Werkstoffen. Die Gehäuse sind totraumfrei und lassen sich rückstandslos reinigen. Halle 10.2, Stand D10 www.ksb.com Ein Ass beim Fördern hochviskoser Medien. Das neue VISCOFLUX mobile S wurde speziell für den Einsatz in Pharma, Food und Kosmetik entwickelt – zur effizienten, schonenden und prozesssicheree n Förderung hochviskoser Medien wie Tomatenmarkkonzentrat, Erdnussbutter oder Karamell aus Fässern. Es erreicht dabei Restmengen von bis unter 1 %. Sein Edelstahl-Prozessgerät hat die Schutzart IP 66. Diese Vorteile und vieles mehr machen das mobile Fassentleerungssystem zu einem echten Ass im Zusammenspiel mit hochviskosen Medien. Talweg 12 · D-75433 Maulbronn · Tel. +49 7043 101-0 info@flux-pumpen.de · www.flux-pumps.com http://viscoflux-mobile-s.flux-pumps.com/de/201803071.html Mehr Infos: Ne eu!

Ausgabe