Aufrufe
vor 8 Monaten

Verfahrenstechnik 3/2018

Verfahrenstechnik 3/2018

VERFAHREN UND ANLAGEN

VERFAHREN UND ANLAGEN Schonender Chargenmischer Der neue Chargenmischer arbeitet nach dem von Lödige in die Mischtechnik eingeführten Verfahren des mechanisch erzeugten Wirbelbetts. In der horizontalen, zylindrischen Trommel des Mischers Typ FKM 2000 rotieren als Mischelemente die auf einer Welle angeordneten Pflugschar- Schaufeln. Auf diesem Weg werden die pulverförmigen, körnigen oder faserigen Schüttgüter in eine dreidimensionale Bewegung versetzt und unter ständiger Erfassung des gesamten Produkts schnell und exakt vermischt. Die Produktbehandlung erfolgt dabei ausgesprochen schonend, denn durch die spezielle Form der Werkzeuge wird das Mischgut in der Radialbewegung von der Trommelwand abgehoben und eine Zerstörung der Partikel wirkungsvoll verhindert. Ebenso ist bei Bedarf die Aufbereitung von pumpfähigen Massen möglich. Dem großen Einsatzspektrum der Mischer der FKM-Reihe entsprechend sind die Maschinen in unterschiedlichen Größen von 130 bis 30 000 l Trommelinhalt erhältlich. www.loedige.de Dosierung von Rohstoffen Multidos VDP-C sind mittelgroße und kompakte Dosierplattenbänder für die Dosierung von Rohstoffen, heißem Klinker und ähnlichen Anwendungen. Das Produkt ist laut Hersteller besonders dort geeignet, wo herkömmliche Dosierbandwaagen mit Gummiband aufgrund der physikalischen, chemischen und leistungsbezogenen Einschränkungen nicht installiert werden können. Das vollständig geschlossene Design hält die Umgebung ohne zusätzliche Kosten sauber und erlaubt darüber hinaus durch abnehmbare Abdeckungen den schnellen Zugriff zu Wartungszwecken. Soll das dosierte Material sichtbar bleiben, ist das Gerät als offene Variante erhältlich. Der modulare Aufbau ermöglicht die Installation in insgesamt 48 geometrischen Konfigurationen, die nahezu jeder Anlage gerecht werden. Das Dosierplattenband kann am Boden oder hängend unterhalb eines Behälters installiert werden. www.schenckprocess.com Membranelemente in der Umkehrosmose Dow Water & Process Solutions hat eine neue Produktserie auf den Markt gebracht: Die Dow Spezialmembranelemente. Die Serie liefert eine zuverlässige, konsistente und kostengünstige Technologie für eine zuverlässige und effektive Trennung von Flüssigkeiten unter extremen Bedingungen. Die Spezialmembranelemente sollen eine gute Ergänzung für das Umkehrosmose- und Nanofiltrations-Portfolio bilden und dazu beitragen mehr Herausforderungen in den Bereichen Chemie, Zucker, Bergbau, Öl, Gas und Energie und Märkten für Milchprodukte zu begegnen. Die Produktserie kann auch eine umfassende Lösung zusammen mit anderen Technologien des Herstellers bieten. Diese Spezialmembranen sollen dabei helfen, die Rückgewinnung und Trennung wertvoller Verbindungen zu maximieren, die Umweltbelastung zu senken, die Betriebskosten zu minimieren sowie gesetzliche Auflagen zu erfüllen. www.dowwaterandprocess.com Granuliertechnik für sehr kleine Korngrößen Früher wurden Granulate in der Feinkeramik hauptsächlich in der Größenordnung zwischen 500 μm und mehreren mm verlangt, heute gehen die Anforderungen in deutlich feinere Bereiche, bis hinunter zu 100 μm und teilweise noch feiner. Eirich hat deshalb Wirblerwerkzeuge mit einer speziellen Geometrie entwickelt, mit denen auch Granulate feinerer Körnung hergestellt werden können. Auch in diesem Feinheitsbereich kann die Breite des Kornbands bzw. die Korngrößenverteilung durch Parameter wie Werkzeuggeschwindigkeit, Granulierzeit und Granulierfeuchtigkeit verändert werden. Der zum Granulieren eingesetzte Mischer hat in den empfohlenen Baugrößen nur ein Wirblerwerkzeug, das mit Werkzeuggeschwindigkeiten bis zu 30 m/s laufen kann. Damit ist es möglich, hohe Scherkräfte zu erzeugen und Flüssigkeiten schnell zu verteilen. Die neuen Wirblerwerkzeuge stehen auch für Labormischer (ab 1 l) zur Verfügung. www.eirich.com Mikroverkapselung, Sprühgranulation und Sprühcoating Zu den Kernthemen der Glatt Ingenieurtechnik zählt das Partikel-Design: Granulation und Coating in der Wirbelschicht und Strahlschicht sowie ein neuartiges Verfahren zur Sprühkalzination mittels APP- Tec-Pulversynthese. Funktionalisierte Coatings für Lebensmittelinhaltsstoffe und Tierfutterkomponenten, Granulate für Bau- und Chemieproduktionen sowie Pulver mit ganz besonderen Eigenschaften sind nur einige der Einsatzbereiche. Dabei sind erfolgreiche Labor- und Pilotversuche ein erster Schritt bei der Planung neuer Anlagen oder kompletter Produktionsstätten, die Glatt weltweit für seine Kunden realisiert. Dazu zählen auch pharmazeutische Produktionen und Biotech-Anlagen. APP Tec ist ein Verfahren von Glatt zur Pulversynthese im Heißgasreaktor. Besonders interessant sind dabei Pigment-Anwendungen, aber auch katalytische Werkstoffe und keramische Materialien lassen sich so herstellen. www.glatt.com 14 VERFAHRENSTECHNIK 3/2018

VERFAHREN UND ANLAGEN Separator und Dekanterzentrifuge im Hygienebereich Mit dem Separator AC 1200 startet Flottweg seine neue Produktlinie mit einem Hochleistungsseparator für kleine und mittelständische Betriebe. Diese Maschine ist mit Flottwegs weiterentwickeltem Soft Shot Entleerungsmechanismus ausgerüstet. Das System ermöglicht eine flexible und sehr genaue Einstellung der Trommelöffnungszeiten. Durch die beliebige Kombination von Voll- und Teilentleerungen kann das System flexibel auf die Produkt- und Prozessanforderungen eingestellt werden. Dadurch erhöht sich die Produktausbeute. Parallel dazu präsentiert das Unternehmen die Dekanterzentrifuge Z2E. Dank kompakter Bauweise übernimmt die Zentrifuge Schlüsselfunktionen in den unterschiedlichsten Bereichen der Lebensmittelindustrie. Die kleinste Modulmaschine der Z-Baureihe verzichtet dabei nicht auf die Features größerer Maschinen und lässt sich individuell auf unterschiedliche Anforderungen zuschneiden. Sowohl der Separator AC 1200 als auch die Dekanterzentrifuge Z2E sind aufgrund ihrer Bauform und den leicht zu reinigenden Komponenten und Oberflächen für jeden Trenneinsatz in der Lebensmittelindustrie geeignet. www.flottweg.com Sterilisation durch Ultrahocherhitzungsanlage UHT-Anlagen werden zur Sterilisation von neutralen oder wenig sauren Produkten wie Milch und Milchprodukte, Suppen, Saucen, Sojaprodukte sowie Zubereitungen und Nährmedien eingesetzt. Bei 130–150 °C werden sämtliche Keime im Produkt abgetötet, man erreicht damit eine hohe Produktsterilität und eine sehr lange Konservierungszeit der behandelten Lebensmittel. Je nach Art und Temperaturempfindlichkeit wird das Produkt dabei direkt über Dampfinjektion oder mittels Wärmetauscher erhitzt. Ruland Engineering & Consulting realisiert UHT-Anlagen, die dem Betreiber eine maximale Flexibilität hinsichtlich der zu verarbeitenden Produkte bieten. So können Betreiber die gleiche Anlage für unterschiedliche Temperaturbereiche nutzen und zur Sterilisation über UHT-Erhitzung oder einfach zur Pasteurisation einsetzen. Ebenso erlauben die Anlagen eine große Bandbreite an Durchflussleistungen: mit hohem Durchsatz für dünnviskose Produkte oder mit niedrigem Durchsatz für dickviskose Produkte auf derselben Anlage. www.rulandec.com Mit vier Klingen zur homogenen Probe Die neue Fritsch Pulverisette 11 ist eine Messermühle zur sehr schnellen und schonenden Zerkleinerung bzw. Homogenisierung sowohl feuchter, öliger und fettiger als auch trockener, weicher, mittelharter und faseriger Proben. Die besondere Sicherheit ist durch die feste Verankerung des Messers mit einem Bajonettverschluss gewährleistet, wodurch es sich auch bei sehr harten Proben oder zu hoher Anlaufgeschwindigkeit nicht lösen kann. Der Mahlbehälter, Deckel und die Messer lassen sich problemlos im Geschirrspüler reinigen und sind zum sterilen Zerkleinern autoklavierbar. Die Motordrehzahl ist digital zwischen 2 000 und 10 000 U/min einstellbar. Die zusätzliche Turbo-Funktion mit bis zu 14 000 U/ min für maximal 6 s erleichtert die Zerkleinerung klebriger und faseriger Proben. www.fritsch.de www.verfahrenstechnik.de Weltneuheit für den explosionsgefährdeten Bereich OhmEx Industrielle Elektrowärme GmbH ist Ihr kompetenter Partner für elektrische Prozesserhitzer. Der kompakte und tragbare Lufterhitzer „The Bulldog“ ist mit nur 25 Kilogramm Gewicht perfekt für den ortsveränderlichen Einsatz in explosionsgefährdeten Zonen 1 & 2. Direkt vom Hersteller kann das Gerät mit einem bis zu 25 Meter langen Anschlusskabel als „Plug and Play“ Version geliefert werden. Durch einen flexiblen Anschluss-Schlauch können mit diesem Gerät punktuelle Bereiche beheizt werden. Somit dient es beispielsweise als Enteisung oder Beheizung von schwer zugänglichen Stellen. Auch ohne Schlauch ist die punktuelle Erwärmung durch den ca. 8 Meter langen Luftstrom optimal realisierbar. Die Einsatzbereiche für das nach ATEX, IEC Ex und CU-TR zertifizierte Gerät sind Onshore- und Offshore-Anwendungen, gas- und treibstoffgefährdete Areale, Flugzeughangars, Batterie- , Farb- und Munitionslager, Klär- und Biogasanlagen, petrochemische Anlagen, Reinigung sowie Trocknung von Tanks und viele mehr. Der Lufterhitzer „The Bulldog“ ist für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereiche der Zonen 1 & 2 in der Leistungsklasse bis 6 kW lieferbar. www.ohmex.de

Ausgabe