Aufrufe
vor 7 Monaten

Verfahrenstechnik 3/2017

Verfahrenstechnik 3/2017

TOP-THEMA I ARMATUREN

TOP-THEMA I ARMATUREN Elektronische Rückverfolgung von Ventilen Der Hersteller von Ventil-, Mess- und Regelsystemen Gemü stattet seine Ventile mit integrierten RFID-Chips aus. Dies dient nicht nur der lückenlosen elektronischen Rückverfolgung, sondern auch der direkten Wartungsunterstützung. Das System, genannt Gemü Conexo, besteht aus Ventilen mit integriertem RFID-Chip (in Körper, Membran und Antrieb), einem elektronischen Lesegerät, dem Conexo Pen, sowie einer IT-Infrastruktur, bestehend aus einer App für mobile Endgeräte, sowie dem Portal-Server, als zentrale Datenbank, die idealerweise beim Betreiber installiert ist. Durch dieses Zusammenspiel kann der Monteur jederzeit am Ventil im Feld aktuelle Informationen abrufen, hierzu zählen etwa die Ventilbeschreibung, Anleitungen, Werkszeugnisse oder Wartungsinformationen. Der Wartungsmonteur wird durch den Wartungsprozess geführt, kann die Verschleißteilbeurteilung elektronisch aufnehmen und via Fotodokumentation verifizieren. Somit können die Daten zum einen sauber elektronisch erfasst, zum anderen auch einfach elektronisch weiterverarbeitet werden. www.gemu-group.com Ventil-Produktpalette vergrößert Das Ecotorl Regelventil 8C hat sich seit mehr als 15 Jahren in vielen Anwendungen der Prozessindustrie bewährt. Das einzigartige Klemmsitz-System ermöglicht eine einfache Wartung ohne Spezialwerkzeuge. Außerdem ist eine große Bandbreite an auf den Prozess zugeschnittenen Ventilvarianten erhältlich, einschließlich Standard-Parabolkegel und mehrstufigem, geräuscharmen Loch-, sowie doppelt geführtem Ventilkegel. Die Ecotorl 8C Produktpalette wurde nun ausgeweitet auf Ventile der Nenndruckstufe PN63 sowie der ANSI-Klasse 600, sowohl in Flansch- als auch in Schweißendenausführung. Speziell für den amerikanischen Markt wurde eine Ausführung entsprechend den ASTM- und ASME-Standards entwickelt. www.arca-valve.com Ventiltechnik für Up- und Downstream-Prozesse IMI Precision Engineering vertreibt Ventiltechnik für Up- und Downstream-Prozesse sowie Lösungen für sicherheitsgerichtete Anwendungen in der Chemie-, Prozess- und Kraftwerkstechnik. Das kompakte redundante Ventilsteuersystem RVM mit integrierter Bypass-Funktion zur Wartung ermöglicht den Aufbau „redundanter Ansteuerungslösungen“, die vor unnötigen Störungen in Up- und Downstream-Anwendungen schützen. Die Systeme sind als 1oo2, 2oo2 und 2oo3-Versionen erhältlich und unter extremen Umweltbedingungen einsetzbar. Das ICO4-PST soll das erste Ventil seiner Art mit integrierter Teilhubtest- Steuerungselektronik im Anschlussgehäuse des Magnetventils sein. Durch die hohe Durchflussrate mit einem Cv-Wert bis zu 6,0 werden keine Schnellentlüftungsventile oder Vorsteuerventile mit Booster benötigt. Dank des einfachen Aufbaus eignet sich die Einheit für die Nachrüstung in existierenden Anlagen. Es ist für Ventilgeschwindigkeiten von 2 bis 120 s geeignet und kann in einem breiten Temperaturbereich von –40 bis +60 °C eingesetzt werden. www.imi-precision.com/de Reproduzierbarkeit dank elektropneumatischer Regelung Es gibt Anwendungen, in denen die Genauigkeit und die exakte Reproduzierbarkeit der Sollwerte pneumatischer Regelsysteme eine entscheidende Rolle spielen können. Für diese Einsatzbereiche bietet die Aircom Pneumatic GmbH abgestimmte, pneumatische Regelgeräte. Im Vergleich zur manuellen Eingabe werden die Werte bei der pneumatischen Steuerung der Proportionalventile von dem Programm vorgegeben – Reproduzierbarkeit der Sollwerte durch SPS- oder PC-Steuerung. Im Gegensatz zu manuellen Druckreglern können die Druckregler von Aircom Vakuum, Relativdruck sowie Absolutdruck regeln. www.aircom.net Passende Anschlüsse für IBC-Container Elaflex liefert zwei Anschlussvarianten für IBC-Container. Um die Verbindung mit Schnellkupplungssystemen (TW-Kupplungen, Camlock-Hebelarmkupplungen, DDC-Trockenkupplungen etc. ) zu ermöglichen, kann das Reduzierstück RS S60 × 2" SS auf G 2" AG (ISO 228) verwendet werden. Die Mutterteil-Schlauchverschraubung nach EN 14420-5, MC 38-S60 SS (mit Spannloc- Einbindung) oder MX 38-S60 SS (mit Spannfix Einbindung) ermöglicht einen direkten Anschluss der Schlauchleitung an den IBC-Container. Beide Varianten haben ein Gehäuse aus Edelstahl 1.4408, die Dichtung ist aus schwarzem CSM Hypalon. www.elaflex.de 18 VERFAHRENSTECHNIK 3/2017

ARMATUREN I TOP-THEMA Faltenbalg-Regelventile bis DN200 Der ostwestfälische Hersteller für Regelventile und Industrieregler KFM hat sein Spektrum erweitert und bietet Faltenbalg- Regelventile nun bis DN200 ab Lager an. Neben pneumatischen stehen auch elektrische Antriebe mit verschiedenen Stellkräften zur Verfügung, die je nach Anwendungsfall für Dreipunkt-Schritt- oder stetige Ansteuerung in Verbindung mit integriertem Stellungsregler ausgestattet sein können. Alternativ ist eine direkt im Antrieb integrierte Regelfunktion erhältlich. Auch Sonderoptionen sind möglich. Der Stellungsregler verfügt über universelle Ein- und Ausgänge für Strom- und Spannungssignale sowie über ein integriertes Wartungsmanagement. Optional kann über eine Profibus- oder Ethernet- Erweiterung mit übergeordneten Leitsystemen kommuniziert werden. Die schnell öffnenden/ umschaltenden Ventile der Baureihe 6051/ 6061 sind einem „Face-Lift“ unterzogen worden und enthalten eine Dämpfung, die den Verschleiß minimiert. Die Auslösung kann wahlweise durch einen pneumatischen oder hydraulischen Impuls geschehen. Die Regelventile sind nach IEC 61508 SIL2 bzw. SIL3 zertifiziert. www.kfm-regelungstechnik.de Kolbenstangenlose Spezialzylinder Schwer Fittings bietet Normzylinder aus Edelstahl mit Durchmessern von 12 bis 125 mm für raue Umgebungen an. Neben Edelstahlzylindern nach DIN/ISO 6432, DIN/ ISO 15552 und ISO 21287 sind auch kolbenstangenlose Spezialzylinder verfügbar. Für die Zylinder werden mehrere Befestigungs- und Anschlussmöglichkeiten angeboten, die beliebig kombinierbar sind. Der Hub der Zylinder kann zwischen 10 bis 500 mm in 1-mm-Schritten stufenlos gewählt werden. Die Dichtungen der Zylinder sind standardmäßig aus NBR, stehen aber auch aus FKM und anderen Werkstoffen zur Verfügung. Ein Magnet zur Positionsbestimmung des Kolbens ist bei allen Modellen integriert. Besonders wartungszugänglich werden sie, weil sie nicht verpresst, sondern verschraubt sind. Rillen und Toträume auf der Oberfläche der Zylinder wurden vermieden, um Ablagerungen von Schmutz zu vermeiden. Mit FDA-zugelassenen Schmierstoffen ausgestattet, können sie auch in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden. www.schwer.com Elektromotorische Zwei-Wege-Membranventile Die Produktfamilie der elektromotorischen Prozessventile von Bürkert wird um Membranventile ergänzt. Das Absperrventil Typ 3323 und das Regelventil Typ 3363 runden das elektromotorisch angetriebene Ventilprogramm ab. Die Ventile mit sind für Anwendungen konzipiert, bei denen kein pneumatischer Antrieb gewünscht ist oder keine Druckluft zur Verfügung steht. Sie haben eine hohe Regelgüte bei hochdynamischer Ausregelung und erreichen den eingestellten Sollwert exakt und verzögerungsfrei mit einer Dynamik von 4 mm/s. Die maximale Schließzeit liegt bei unter 4,5 s. Im Gegensatz zu pneumatischen Ventilen kann es nicht zu einem Über- oder Unterschwingungsverhalten kommen. Da die Ansteuerung kompakt im Antrieb integriert ist, entfällt die Schaltschrank-Installation ebenso wie die Feldverrohrung und der Energiebedarf für die Druckluftversorgung. Durch das elektromotorische Antriebsprinzip kann die Antriebskraft an die jeweilige Anwendung angepasst werden, das soll die Membranlebensdauer und die Wartungsintervalle verlängern und Wartungskosten senken. www.bürkert.de sunderdiek.de Twin Ball Valve … mit bis zu 4 Barrieren in der Baulänge einer Standardarmatur … rein metallisches Dichtsystem … maßgeschneidert für Medien aller Art … Temperaturen bis 550°C, Drücke bis 700 bar Dop ppelter Kugelhahn für doppelte Sicherheit Hartmann Valves GmbH +49 5085 9801-0 info@hartmann-valves.com www.hartmann-valves.com VERFAHRENSTECHNIK 3/2017 19 Hartmann-Valves.indd 1 03.03.2017 08:53:31

Ausgabe