Aufrufe
vor 7 Monaten

Verfahrenstechnik 3/2017

Verfahrenstechnik 3/2017

Gute Ideen Ventile für

Gute Ideen Ventile für die Pharma- und Lebensmittelindustrie Wie werden Lebensmittel und Pharma-Rohstoffe passgenau und sauber abgefüllt? Mit genau dieser Thematik setzt sich ein Hersteller auseinander, der Ventile und komplexe Ventilsysteme für Hygiene- und Aseptikprozesse anbietet. Das familiengeführte Unternehmen Rieger wurde 1879 von Heinrich Rieger gegründet und gehört heute zur Neumo- Ehrenberg-Gruppe. Am Firmenstandort in Aalen werden Ventile und komplexe Ventilsysteme für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie gebaut, die sowohl in der Getränkeund Lebensmittelindustrie als auch in der chemischen und pharmazeutischen Industrie eingesetzt werden. Zum Leistungsspektrum gehören Aseptikventile, Hygieneventile, Doppeldichtventile, Probenahmeventile, Sicherheitsventile, Überströmventile, Tüvund EHEDG-zertifizierte Ventile. Aseptische Probenahmeventile Seit über 15 Jahren stellt die Firma Rieger aseptische Probenahmeventile mit PTFE- Bälgen her. 2005 kam das Modell Biocheck Classic auf den Markt, das vielfach als Füllventil im Einsatz ist, fünf Jahre später folgte das erste EHEDG-zertifizierte Probenahmeventil Biocheck Combi. Die Biocheck- Mini-Ventile gibt es seit 2012, diese sind hundertfach an Milchtankwagen bzw. Milchsammelwagen als Probenahmeventile verbaut. Seit kurzem ist das EHEDG- und 3-A-zertifizierte Biocheck-Compact- Ventil auf dem Markt. Dieses Ventil hat einen Überdrehschutz und ist passend für Neumo- Verbindungen und den AWH-Connect. Hauptmerkmal des Ventils ist ein abschließbares Handrad, das besonders in Außenbereichen sehr wichtig ist. Alle Modelle können mit dem Flaschensystem für die perfekt hermetisch abgeschlossene Probenahme genutzt werden. An Zubehör sind Anschlüsse für einen mobilen Dampfgenerator, Schnellkupplungssysteme und dicht schließende Kappen bis 10 bar verfügbar. Prozesslösungen 10 000 Snacks pro Minute werden bei der Firma Mars Deutschland am Standort Viersen am Niederrhein hergestellt. Für die dort seit den 80er-Jahren betriebene Reinigungsanlage fand sich kein Ersatz von der Stange. Denn es standen nur 16 m 2 zur Verfügung. Die alte CIP 01 Dieses Ventil hat einen Überdrehschutz 16 VERFAHRENSTECHNIK 3/2017

ARMATUREN I TOP-THEMA Herr Neubauer, was ist das Besondere an Ihren Ventilen? In zwei Worten: die Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit. Es gibt vier verschiedene Serien (Classic, Mini, Combi und Compact) mit je vier verschiedenen Antriebsformen und noch mehr Prozessverbindungen. Das sind über 1000 Varianten, damit können wir das Ventil an nahezu jeden Kundenprozess anpassen und nicht umgekehrt. Die Zuverlässigkeit zeigt sich in der langen Lebensdauer unserer Membran in Form eines PTFE- Faltenbalges mit mehr als einer Million Schaltzyklen. Was verbirgt sich hinter dem Produktnamen Biocheck? Rieger ist Mitglied der Neumo-Ehrenberg- Gruppe, in der sich seit Jahren die Vorsilbe „Bio“ für unsere Komponenten etabliert hat. Die Nachsilbe sagt jeweils aus, um welches Bauteil es sich handelt, und mit „Check“ ist die Prozessüberprüfung mittels aseptischer Probenahme gemeint. Es gibt noch weiteres Probenahmeequipment wie Bioshut und Biocap oder Neumo- Rohrkomponenten wie Bioconnect, Biocontrol und Bioflow. Sie bieten ein abschließbares Handrad an. Welche Idee steckt dahinter? Sobald ein Prozess z. B. bei der Probenahme zur Umgebung geöffnet wird, tritt Produkt in die Umgebung aus und auch die Umgebungsluft dringt in die Anlage ein. Dies kann bei unkontrollierter Öffnung in aseptischen Prozessen fatale Folgen für das Produkt haben. Darum kann das Abschließen einer Armatur sinnvoll sein. Oder auch bei Außentanklagern kann ein abschließbares Ventil vor unerlaubter Produktentfernung schützen. Markus Neubauer ist Vertriebsingenieur beim Ventilhersteller Rieger (Cleaning-in-Place)-Anlage besaß einen geringen Bedienkomfort und wurde in der Wartung immer zeitintensiver. Durch langjährige Projekterfahrung in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie war man in Viersen mit der Leistungsfähigkeit des Ventilspezialisten Gebrüder Rieger vertraut. Ein kreativer Lösungsvorschlag, in dem mit Doppelstocktanks und dem sogenannten „Reinigungsverteil-Igel“ das Platzproblem in den Griff zu bekommen war, traf auf großen Zuspruch. Der Reinigungsverteil-Igel ist eine besondere Ventilkonstruktion und der Schlüssel dazu, um alle im Reinigungsprozess benötigten Medien auf engstem Raum intelligent in die bestehenden Produktionsbereiche zu leiten. Die neue Reinigungsanlage erreicht alle kalkulierten Einsparungspotenziale in Bezug auf Zeit, Chemikalien-, Wasser- und Energieeinsatz und arbeitet zudem deutlich effizienter. (eli) 02 Gute Ventilideen werden im Team ausgetüftelt www.rr-rieger.de Rückschlagventile Riesige Auswahl an Qualitätsprodukten Jedes Produkt von Experten geprüft » www.rueckschlagventile.de

Ausgabe