Aufrufe
vor 2 Wochen

Verfahrenstechnik 12/2019

Verfahrenstechnik 12/2019

Transportdreirad Zyklon

Transportdreirad Zyklon flexibel einsetzbar PF 3326 - 33263 Gütersloh Tel: 05241/98680 - info@wulfhorst.de Daten per Smartphone auslesen Pünktlich zum Start der serienmäßigen Produktion von Ampius-Schlauchsystemen mit integrierten Life-Cycle-Tracking-Funktionen geht die dazu passende App online. Mit einem NFC-fähigen mobilen Endgerät und der entsprechenden Software können Informationen zum Produkt dann einfach über die Produktsignatur digital ausgelesen werden. Unter dem Namen Ampius hat Masterflex Schlauchsysteme entwickelt, die serienmäßig mit einer digitalen Schnittstelle ausgestattet sind. Mit der App kann die Produktsignatur eines Schlauchsystems automatisch ausgelesen werden und bspw. technische Daten, aber auch „Lebenszyklusdaten“ wie Produktions- oder Versandtag abgefragt werden. Per Knopfdruck kann außerdem eine Bedarfsanfrage gestellt werden. Zukünftig wird es bei entsprechend ausgerüsteten Produkten auch möglich sein, Informationen bspw. zu Verschleiß, Abrieb, Temperatur sowie Durchflussmenge abrufen zu können. www.masterflexgroup.com Kugelhahn trotzt korrosiven Medien Wulfhorst.indd 1 01.08.2017 13:25:53 Der Kugelhahn ChemBall CSB wurde speziell für den Umgang mit korrosiven Stoffen entwickelt. Dabei wird der bewegliche Metallkugelkern von einem einteiligen PFA-Mantel umschlossen. Durch diese schwimmende Kugellagerung mit metallener Verbindung zwischen Welle und Kugel bleibt die Armatur abriebsfrei. Die Standzeit wird deutlich verlängert. Selbst bei hohen Schaltzyklen wird eine komplette Dichtigkeit ohne PFA-Verschleiß gewährleistet. Das PFA wird mittels „Schwalbenschwanz-Nut“ festgehalten und eignet sich auch für Vakuumanwendungen. Der Kugelhahn wird in Nennweiten von DN15 bis DN200 erhältlich sein und kann in Temperaturbereichen von –20 bis +200 °C eingesetzt werden. Er zeichnet sich überdies laut Hersteller durch eine besonders sichere Abdichtungstechnik aus, die aus einer Labyrinthdichtung zwischen beiden Gehäusehälften, einer totraumarmen Konstruktion und einem Dachmanschetten-Design zur Wellenabdichtung besteht. Auch nach intensiver Nutzung bleibt die Armatur leckagefrei und sicher. Der volle Durchgang des Kugelhahns sorgt für hohe Durchflussraten. www.chemvalve-schmid.com Einfache und sichere Wartungsarbeiten bei LNG-Anwendungen Die 4-fach exzentrische Konstruktion der Quadax Absperrklappe agiert mit einer vollkommen runden Sitz- und Dichtungsgeometrie. Mit dieser Konstruktion können extreme Temperaturen bis –250 °C zuverlässig bewältigt werden. Selbst wenn das Material aufgrund extremer Temperaturunterschiede schrumpft und sich ausdehnt, behält die Armatur laut Hersteller 100%ige Dichtheit. Darüber hinaus ermöglicht die reibungsfreie, metallisch dichtende Konstruktion eine wartungsarme Verwendbarkeit bei dieser Anwendung. Dank der 4-fach exzentrischen Konstruktion und einer bemerkenswerten Präzision in der Fertigung haben sich die Absperrklappen u. a. in kryogenen Anwendungen wie LNG-Anlagen, insbesondere in LNG-Terminals und Speichertanks, bewährt. Obwohl die Absperrklappen für saubere flüssige und gasförmige kryogene Anwendungen grundsätzlich wartungsarm sind, können trotzdem Reparaturen erforderlich sein. In diesem Fall kann der zentrale obere Flansch entfernt werden und die internen Komponenten können leicht aus dem Körper herausgezogen werden. www.quadax.de Nachhaltige Verbindungstechnik Um die notwendige Sicherheit von Anlagen über die gesamte Lebensdauer garantieren zu können, müssen qualitativ hochwertige Schweißverbindungen ohne Fehler, Spritzer oder Oxidation erzeugt werden. Wenn es um Rohrleitungen zum Transport von Gefahrgütern geht, muss vor dem Beginn der Serienfertigung von Orbitalschweißverbindungen eine Verfahrenszulassung von einer benannten Stelle eingeholt werden. Das Einhalten der Toleranzen beim Ausrichten der Rohre ist eine wichtige Voraussetzung für das einwandfreie Durchschweißen der Wurzellage und die mit der Schweißanweisung erzielbare Wiederholgenauigkeit. Bei den meisten Spezifikationen wird besonderer Wert auf die Qualität der Innenseite der Nahtwurzel gelegt, da diese direkt mit dem zu fördernden Medium in Berührung kommt und letztlich entscheidend für die Lebensdauer der Verbindung ist. www.polysoude.com Multilayer löst Dichtungsproblem Für einen Chemieanlagenbetreiber erfüllte Tec-Joint umfangreiche Anforderungen mit einer maßgeschneiderten Multilayer-Dichtung aus FKM und PTFE. Das Material musste einem breiten Spektrum an Chemikalien standhalten, bis ca. 180 °C temperaturbeständig sein, eine hohe Witterungs- und Alterungsbeständigkeit sowie Flammwidrigkeit haben. Deshalb wurde zunächst ein FKM-Werkstoff gewählt. Im Verlauf der Projekt-Gespräche stellte sich allerdings heraus, dass die Anlagen von Zeit zu Zeit mit Heißwasserdampf gereinigt werden, was eine abbauende Wirkung auf die gewählte FKM-Dichtung hat und somit ein Risiko darstellt. Deshalb wurde eine Lösung entwickelt, die aus der Kombination der FKM-Dichtung mit zwei Lagen PTFE-Folien besteht. www.tec-joint.ch 26 VERFAHRENSTECHNIK 12/2019

KOMPONENTEN UND SYSTEME Alternative Rohrumformlösung ohne Klemmringe Als rein metallisch dichtendes Rohrumformsystem garantiert Voss Lok 40 eine qualitativ hochwertige Verbindung von Rohrsystemen mit hoher Leckagesicherheit für den Anwender. Die Konuskontur am Ende des zu verbindenden Rohres formt der Monteur mit der Voss Lok 40 Umformmaschine an. Dabei entstehen die benötigte 40°-Geometrie und zusätzlich eine Dichtkante an der Rohrstirnfläche. Anders als bei Klemmringsystemen schließt der maschinelle Umformprozess durch die automatische und überwachte Umformung Fehler nahezu aus. Zudem verringert sich die gesamte Montagezeit um bis zu 66 % gegenüber Klemmringverbindungen. www.voss-fluid.net Neue Universalmanschette 2B1 All-in-one, die optimierte Version der klassischen 2B-Manschette (Kanada-Manschette), eignet sich für viele Anwendungen: Sie verbindet Rohre gleicher Nennweite schnell und sicher innerhalb der angegebenen Toleranzen miteinander. Oberflächenstruktur, Material und Unterschiede im Außendurchmesser der Rohre spielen dabei eine untergeordnete Rolle. Die universal einsetzbare Dichtung zeichnet sich durch ein faltenfreies Elastomerprofil, zwei breite Spannbänder und ein variables Scherband aus einer speziellen Aluminium-Legierung aus. Mit ihrer optimierten Bauart und dem hochbelastbaren Materialmix punktet die neue Universalmanschette laut Hersteller auch gegenüber dem Vorgängermodell Unicon: Das Dichtungsprofil der 2B1 All-in-one aus EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer- Kautschuk) ist mit integrierten Kompensatoren und nach DIN EN 681-1 gefertigt. So dichtet es sicher ab, ohne Falten zu bilden. Die breiten Spannbänder aus hochwertigem V4A-Edelstahl verbessern die Rohrzentrierung auf der Seite des kleineren Rohres. Die Manschette erfüllt die Prüfkriterien von DIN EN 294-4, DIN EN 681-1 und DIN EN 16397-1. www.flexseal.de Geringer Medieneinschluss im Kugelhahn Aufgrund des geringen Totvolumens hinter der Kugel eignet sich der Kugelhahn 112S für Labor- und Analyseanwendungen oder für Anlagen zur Verarbeitung von Reinstgasen oder akkreditierten Gasmischungen, bei denen Medieneinschlüsse in geringen Mengen die Analyseergebnisse verfälschen oder das Endprodukt verunreinigen würden. Zudem ist die Serie 112S durch einen maximalen Temperaturbereich von –54 bis +149 °C und Betriebsdrücke von bis zu 206 bar für viele Anwendungen einsetzbar. Die Packung aus TFM bietet eine gute chemische Beständigkeit gegenüber unterschiedlichen, auch aggressiven Medien. Der Kugelhahn ist daher besonders gut in Anlagen einsetzbar, in denen flexibel mit unterschiedlichen Gasen oder Flüssigkeiten gearbeitet wird. Die Spindelabdichtung mit Tellerfedern ist selbstjustierend und kann Schwingungen sowie Druck und Temperaturwechsel ausgleichen. Die einteilige Packung aus optimiertem TFM-Kunststoff verfügt über ein verbessertes Verhalten bei Temperaturschwankungen. Der einteilige, gekapselte Packungskörper reduziert potenzielle Leckagestellen, minimiert das Totvolumen und damit den Medieneinschluss. www.hy-lok.de Individuelle Kupplungen Mit seinem großen und leistungsfähigen Produktportfolio bietet R+W bereits standardmäßig für viele Anwendungen die passende Kupplungslösung in den unterschiedlichsten Ausführungen und Optionsmöglichkeiten. Je spezieller die Kupplungen an die jeweiligen Voraussetzungen angepasst werden, umso besser tragen sie in der Praxis zu sicheren und effizienten Prozessen bei. Letztlich geht es überall um die optimale Konstruktion, dauerhafte Zuverlässigkeit, eine präzise Übertragung und/oder Begrenzung von Drehmomenten. So werden die Kupplungen je nach Kundenwunsch individuell ausgeführt. Sie sind entweder gewuchtet, statisch oder dynamisch, mit Flanschanbau, Passfederverbindung oder Konusklemmnabe verfügbar oder geschweißt, wenn sie für wesentlich größere Drehmomente ausgelegt werden sollen. www.rw-kupplungen.de Energieeffizientes Tieftemperaturventil Das neue Tieftemperaturventil Typ 3598 wurde speziell für die Anforderungen in der Kryotechnik entwickelt. Seine Ausführungen bis NPS 8 und Class 900 sind für Temperaturen bis –196 °C einsetzbar. Eine Tieftemperaturverlängerung und die Zirkulationssperre ermöglichen bei dem für hohe Druckstufen optimierten Ventil eine optimale Temperaturverteilung und minimalen Energieverlust an die Umgebung. Die Top-Entry- Bauweise sorgt dafür, dass das Ventil besonders leicht zu handhaben ist: Wartungsarbeiten am Ventil können durchgeführt werden, ohne dass das Ventil aus der Einhausung oder Isolierung ausgebaut werden muss. Durch Demontage des Antriebs sind Ventilsitz, Kolben und Zirkulationssperre direkt erreichbar. Die standardmäßig installierte Kolben-Druckentlastung reduziert die erforderlichen Antriebskräfte. Dies führt auf Kundenseite zu Einsparungen bei Erstinvestition sowie bei Montage und Wartung. www.samsongroup.com VERFAHRENSTECHNIK 12/2019 27

Ausgabe

Verfahrenstechnik Handbuch Prozesstechnologie 2019