Aufrufe
vor 2 Wochen

Verfahrenstechnik 12/2019

Verfahrenstechnik 12/2019

KOMPONENTEN UND SYSTEME

KOMPONENTEN UND SYSTEME Armaturen „durchschauen“ Signalisierungssystem ermöglicht Detektion und Integration von Doppelrückschlagklappen Klappe offen oder zu? Die konstruktive Ausführung der Doppelrückschlagklappen, die in diesem Fall stopfbuchslos – also ohne Bohrung in der drucktragenden Wandung ausgeführt ist, erlaubt allerdings keine direkte Aussage über den jeweils vorliegenden Betriebszustand, da man ja nicht direkt in die Armatur hineinschauen kann. Die korrekte Funktion kann somit lediglich indirekt überprüft werden, z. B. anhand von Durchflussmessungen in der entsprechenden Rohrleitung. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat die Firma Ritag mit Sigcheck eine Lösung erarbeitet, die eine Detektion der Klappenstellung ermöglicht. Ohne die Gehäusewandung zu durchbrechen sind dadurch Geschlossen- und Offen-Stellung für jede Klappenscheibe einzeln erkennbar. In der Folge kann daraus ebenfalls detektiert werden, ob sich die Armatur im instabilen Zustand der Teil öffnung befindet. Zusätzliche Möglichkeiten Doppelrückschlagklappen werden in Kombination mit Rückflussverhinderern in Rohrleitungen eingesetzt, um diese bei einer Umkehrung der Strömungsrichtung zu sperren und dadurch einen Medien-Rückfluss zu vermeiden. Mit einer neuen Option ist es jetzt möglich, die Klappenstellung der Armatur zu detektieren und so Sicherheit und Verfügbarkeit der Anlage zu erhöhen. Abhängig vom konkreten Einsatzfall übernimmt ein Rückflussverhinderer, der nur durch das Betriebsmedium betätigt wird, eine Sicherungsfunktion für die zu geordneten Anlagenteile. Dies kann die Vermeidung einer Rückströmung in eine Pumpe sein, das Unterbinden eines ungeplanten Leerlaufens bzw. Füllens eines Rohrleitungsabschnitts oder eine andere Prozessstörung, die durch Flussrichtungsumkehr verursacht werden kann. Oft arbeiten Rückflussverhinderer dabei in Kombination mit Absperrarmaturen, die bei einer Forderung nach einem dichten Rohrleitungsabschluss zusätzlich verbaut werden. Die Firma Ritag bietet sogenannte Zwischenflansch-Doppelrückschlagklappen an – eine Ausführungsform, die eine kompakte Bauweise mit relativ geringem Druckverlust vereint. Durch das schnelle Ansprechverhalten bietet diese Bauform außerdem einen guten Schutz gegen die Entstehung von Druckstößen. Im Prinzip können die Armaturen drei Betriebszustände einnehmen, die im Wesentlichen von der Durchflussmenge bestimmt werden: geschlossene Armatur, Vollöffnung oder Teilöffnung. Im geschlossenen und im voll geöffneten Zustand wird der Abschlusskörper dabei stabil gegen die Dichtfläche bzw. gegen einen Anschlag gepresst, und es findet keine Relativbewegung zwischen den Innenteilen statt. Die Teilöffnung der Armatur hingegen ist gekennzeichnet durch eine konstante Bewegung der Abschlusskörper, verursacht durch die dynamischen Kräfte des Prozessmediums. Hier ist mit erhöhtem Verschleiß zu rechnen, der in Abhängigkeit vom eingebrachten Lastkollektiv bis zu einem Defekt der Armatur führen kann. Die Sigcheck-Option eröffnet dem Anlagenplaner und der Anlagenüberwachung zusätzliche Möglichkeiten, die bisher so nicht realisierbar waren: n Schnelle Rückmeldung der Klappen-Endstellungen erlaubt eine direkte Funktionskontrolle der Rückschlagarmatur durch die Anlagensteuerung. n Erkennung instabiler, verschleißträchtiger Betriebszustände, die in der Folge durch Modifizierung der Anlagenfahrweise vermieden werden können. n Direkter Abgleich der Klappenstellung mit den Betriebsparametern und dadurch Erkennung von Klappen-Fehlfunktionen. n Bereitstellung von Zustandsinformationen der Doppelrückschlagklappe als Input für erweiterte Konzepte der vorbeugenden Wartung. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass mit der Sigcheck-Option die Möglichkeit geschaffen wurde, eine bisher nur indirekt beobachtbare Armatur direkt in die Anlagensteuerung zu integrieren, was zu kürzeren Reaktionszeiten bei Fehlerzuständen führt und letztendlich hilft, Sicherheit und Verfügbarkeit der Anlage zu erhöhen. Fotos: Ritag www.ritag.com 22 VERFAHRENSTECHNIK 12/2019

KOMPONENTEN UND SYSTEME Ölfreie Pumpen und Kompressoren Atlas-Copco-Maschinen liefern reine Luft gemäß der Iso-Norm 8573-1, Klasse 0, weil sie absolut ölfrei verdichten. Die sogenannte „Class Zero“ wurde laut Hersteller schon 2006 per Zertifikat vom Tüv bestätigt. Heute sind alle ölfrei verdichtenden Kompressoren von Atlas Copco in Bezug auf die enthaltene Ölmenge nach Klasse 0 zertifiziert, und zwar gemäß der aktuellen Fassung der Iso 8573-1 von 2010. Dazu gehören Turbo-, Drehzahn-, Scrollund Kolbenkompressoren, Schraubenkompressoren – auch wassereingespritzte – sowie die kombinierten vierstufigen Kolben-Schrauben-Kompressoren. Außerdem hat Atlas Copco erst kürzlich seine Vakuumpumpen durch den Tüv Rheinland nach der Iso 8573-1 auf Ölspuren prüfen lassen: die Klauenvakuumpumpe DZS, die drehzahlgeregelte Schraubenvakuumpumpe DHS VSD+ sowie die drehzahlgeregelten Flüssigkeitsringpumpen LRP VSD+. Diese Maschinen liefern laut Hersteller zu 100 % ölfreie Druckluft oder ein ölfreies Vakuum, und zwar von unter 0,5 mbar absolut bis hinauf zu 40 bar. www.atlascopco.de Ventilator gewinnt Umwelttechnikpreis Der Ventilator ZAbluefin aus Spezialkunststoff ist in der Kategorie Materialeffizienz beim Umwelttechnikpreis 2019 des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Bei der Neuentwicklung des Ventilators stand der Buckelwal Pate. Dazu kommen bionische Aspekte von Eule und Baum. Dies verbessert die CO 2 -Bilanz gleich zweifach: durch eine signifikante Reduzierung des verwendeten Materials und durch eine Senkung des Energieverbrauchs im laufenden Betrieb in Klimazentralgeräten und bei Industriebelüftungsanlagen. Ziehl-Abegg liegt mit dem Spitzenwirkungsgrad von Radialventilatoren bereits jetzt bei mehr als 70 %. Daher muss jeder Ansatz zur Optimierung genutzt werden. Das neue Radiallaufrad weist Merkmale von drei völlig unterschiedlich bionischen Ansätzen auf: sowohl von der Aerodynamik (Vogelkunde) als auch von der Hydro - dynamik (Meeresbiologie) und der Biomechanik (Bäume). www.ziehl-abegg.de Einfach, besser,servicefreundlicher: Die neue Kunststoffpumpe RCNKu + WIRTSCHAFTLICH LANGLEBIG SERVICEFREUNDLICH ■ für abrasive und korrosive Medien ■ Servicespülung im Standard ■ wirtschaftliche Ersatzteilbevorratung ■ metallfreie Gleitringdichtung RHETA ITT RHEINHÜTTE Pumpen GmbH Rheingaustraße 96-98 |65203 Wiesbaden |www.rheinhuette.de ITT Rheinhütte.indd 1 05.11.2019 12:05:24 Tel.: (0)4743/2769 04743 2769-0 ·· www.astro-motoren.de Zu Land, im Wasser, unter Wasser, in der Luft und im Weltall Elektrokleinmotoren bis 200 Watt nach Kundenwunsch Standardmotoren mit Sicherheit B&R stattet ab sofort alle Standardmotoren mit einem sicheren Geberanbau aus. Daher können diese Motoren nun uneingeschränkt für Sicherheitsapplikationen verwendet werden. Spezielle sichere Motoren sind nicht mehr notwendig. Lieferzeiten und Preise der Standardmotoren erhöhen sich nicht. Fortschritt hat unser Tempo Sicherheitsapplikationen lassen sich günstiger und schneller umsetzen. Der Hersteller hat ein spezielles Verfahren entwickelt, bei dem mittels Formschluss garantiert wird, dass Geber und Motorwelle nicht unbemerkt verrutschen können. www.br-automation.com Unsere modularen Elektro-Kleinmotoren und Getriebe ASTRO bauen Motoren wir GmbH in Millionen & Co. KG Debstedt · Große Beek 7 · 27607 Geestland Kombinationen – passgenau zu den Anforderungen Tel.: jedes (0) 04743 43 2769-0 Kunden. /27 ·· astro@astro-motoren.de www.astro-motoren.de 2017 VERFAHRENSTECHNIK 12/2019 23 Astro-Motoren_90X130_neues Bild.indd 1 02.11.2017 12:02:52 ASTRO_LHA.indd 1 02.11.2017 14:30:44

Ausgabe

Verfahrenstechnik Handbuch Prozesstechnologie 2019