Aufrufe
vor 2 Wochen

Verfahrenstechnik 12/2018

Verfahrenstechnik 12/2018

MESSEN, REGELN,

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Sauerstoff zuverlässig bestimmen Visitrace DO ist ein optischer Sauerstoffsensor, der mit schnellen und präzisen Messergebnissen im niedrigen ppb-Bereich überzeugt. Dank einer kurzen Reaktionszeit detektiert er Veränderungen schnell und liefert innerhalb kürzester Zeit exakte Messwerte. Diese werden, neben der drahtgebundenen Übertragung, auch über eine eingebaute Bluetooth-4.0-Schnittstelle und mittels der ArcAir-App an ein Smartphone oder Tablet übertragen. Ein Mikro-Transmitter im Sensorkopf verarbeitet die Messwerte zu einem robusten 4–20-mA-Signal und speichert alle relevanten Daten, einschließlich Kalibrierung und Standzeit-Informationen. Darüber hinaus ist das sauerstoffempfindliche Luminophor gegen Chlor und Chlordioxid stabilisiert und übersteht so deutlich mehr Reinigungszyklen. www.hamiltoncompany.com Radar ist der Renner Die Frequenz ist ein entscheidender Parameter, um effizient Füllstände zu erfassen. Wie entscheidend, das überraschte jedoch selbst den Messtechnik-Hersteller Vega. In kürzester Zeit fand die 80-GHz-Radartechnologie eine Markt-Akzeptanz, die mit dieser Geschwindigkeit niemand erwartet hatte. Sie löste entsprechend schnell den bisherigen Technologiestandard 26 GHz in weiten Bereichen erfolgreich ab. Mit mehr als 100 000 verkauften 80-GHz-Radargeräten gibt es in der Firmenzentrale einen guten Grund zum Feiern. Für den Großteil industrieller Füllstandanwendungen sind 80-GHz-Radarsensoren universell einsetzbar. Flüssigkeiten erfasst der Vegapuls 64 auch bei Kondensat oder Anhaftungen an der Antenne mit gleichbleibender Genauigkeit. Und weil der Sensor zudem mit der kleinsten Antenne seiner Art ausgestattet werden kann, gibt es kaum einen Einbauort, der zu eng wäre. Auch bei Schüttgütern setzen 80 GHz Maßstäbe. www.vega.com Temperaturtransmitter mit neuem Hart-7-Protokoll Der Temperaturtransmitter T32.xS von Wika ist jetzt auch in einer Ausführung lieferbar, die über das neue Hart-7-Protokoll kommuniziert. Zu dessen neuen Funktionen gehört unter anderem eine erweiterte Messstellenbeschreibung (Long Tag). Alle übrigen Leistungsmerkmale des Geräts sind unverändert. Der Tüv Rheinland hat den Transmitter zum wiederholten Mal in einem Full Assessment für Sicherheitsanwendungen bis zu SIL3 zertifiziert. Aufgrund seiner Kompatibilität mit nahezu allen offenen Soft- und Hardwaretools ist das Gerät universell einsetzbar. Den Transmitter, von dem bisher mehr als eine Million Stück ausgeliefert wurden, gibt es auch weiterhin in der bisherigen Version mit Hart 5. www.wika.de Intelligente und kreative Datennutzung Produktionsprozesse integrieren zunehmend neue Methoden und Dienstleistungen, die erst durch die Vernetzung mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik möglich werden. Zwar installiert Linde schon seit Jahren digitale Technologien in allen Geschäftsbereichen, neu ist aber der in der Startup-Branche übliche Accelerator-Prozess, der die Realisierung von Ideen beschleunigt: Drei Monate lang arbeiten interdisziplinäre Teams an solchen Projekten und transferieren sie bei Erfolg schnell ins Business. Was in dieser Zeit nicht funktioniert, wird nicht weiterverfolgt. Ein erfolgreiches Projekt ist ein Virtual- Reality-Training für eine Gasaufbereitungsanlage, die Linde Engineering derzeit in der Amur-Region in Ostrussland baut. Noch bevor diese Anlage fertiggestellt ist, kann sich das Fachpersonal an einem digitalen Abbild mit dem Betrieb vertraut machen. Das erleichtert die spätere Inbetriebnahme und macht das Betreiberpersonal fit für kritische Situationen. Der Simulator entsteht auf Basis der digitalen Konstruktionszeichnungen. www.linde.com Flexible Flaschenproduktion KHS Corpoplast (KHS) hat jüngst eine hochautomatisierte TriBlock-Anlage für Single-Serve-Produkte entwickelt, die besonders kompakt und flexibel ist. Das grundlegende Steuerungs- und Antriebskonzept wurde gemeinsam mit Siemens entwickelt und mit Siemens-Komponenten umgesetzt. Mit der durchgängigen Automatisierung sind ein über alle Produktionsgeschwindigkeiten zuverlässiger Prozess, geringe Wartungskosten und eine flexible Anlagenkonfiguration sichergestellt. Single-Serve-Verpackungen, die etwa Portionen für eine Person enthalten, sind ein wichtiger Wachstumsmarkt in der Getränkemittelbranche. Um sich hier entsprechend zu positionieren, hat KHS eine speziell für dieses Segment ausgelegte TriBlock- Anlage mit Streckblas-, Etikettier- und Füllmodul entwickelt. Die kompakte Anlage benötigt nur rund 140 qm Stellfläche und ist hinsichtlich der Modulzusammensetzung flexibel. Grund dafür ist die gemeinsam mit Siemens entwickelte Verblockung der Module über das Motion Control System Simotion. Damit ist es möglich, je nach Kundenanforderung bspw. eine reine Streckblas-Füll- Anlage zu realisieren. Zudem sind alle für das Handling der Preforms (Pet-Flaschen-Rohlinge) relevanten Bewegungen maschinenübergreifend in einem Master synchronisiert. Dadurch laufen die verblockten Module stets synchron. www.siemens.de 32 VERFAHRENSTECHNIK 12/2018

MESSEN, REGELN, AUTOMATISIEREN Füll- und Pegelstände aus der Ferne verfolgen Der Datenlogger mit Fernübertragungseinheit GSM-2 wurde von Keller weiterentwickelt und hat einen neuen Namen erhalten: Autonomous Remote Data Collector, kurz ARC-1. Nun wird über das Mobilfunksystem 3G kommuniziert, optional auch über 4G. Die neuen Funkmodule erlauben zudem die Lokalisierung per Mobilfunknetz. Zu den System-Status-Informationen, wie Batteriezustand und Signalstärke, ist ein Feuchtigkeitssensor hinzugekommen. Zudem können bereits vorhandene GSM-2-Datenlogger einfach zu ARC-1-Datenloggern aufgerüstet werden, falls das 2G-Netz an der bestehenden Messstelle nicht mehr zur Verfügung steht. Die zylindrische Bauform mit nur 48 mm Durchmesser kann einfach in das Kopfende eines in der Grundwassermesstechnik üblichen Peilrohrs mit 2" Durchmesser platziert werden. Das Gehäuse ist auf Beständigkeit gegen Betauung und kurzzeitige Überflutung ausgelegt. Ausgestattet mit energieeffizienter Elektronik und einer hochwertigen Lithium-Batterie kann der Logger bis zu zehn Jahre lang täglich Ergebnisse von 24 Messungen per E-Mail, SMS oder FTP übertragen. Die höchste Messrate beträgt eine Messung/Minute. Zwei Spannungseingänge (0–5 V), zwei Digitaleingänge, eine Bus-Schnittstelle (RS485) für den Betrieb von bis zu fünf Pegelsonden sowie eine optionale SDI12-Schnittstelle für Wasseranalysegeräte machen den ARC-1-Datenlogger zu einem universellen Datenerfassungsmodul für Wide Area Messnetzwerke. www.keller-druck.com Vorfertigung von Rohrleitungen Es ist nachzuvollziehen, dass die Vor-Ort-Montage von Rohrleitungen auf einer zumeist beengten, staubigen Baustelle unter eigentlich allen Aspekten vergleichsweise schlechter abschneiden wird als eine Vorab-Montage in der Werkstatt. Möglich ist die Vorfertigung allerdings erst durch die zeichnerische Vorplanung mithilfe eines 3-D-CAD/CAE-Systems wie Tricad MS in Verbindung mit dem Rohrplanungs-Tool Isogen. Die Schnittstelle Iso X ermöglicht es, die mit Tricad MS erstellten Daten für Isogen lesbar zu machen. Um das Erstellen und Verwalten von Fertigungs- Isometrien mit Isogen noch effizienter zu gestalten, wurden nun Oberfläche und Funktionalität stark erweitert. Neu ist, dass bei Isogen der Faktor Kosten einbezogen werden kann. Konkret können Montage- und Schweißzeiten in die Fertigungs-Isometrie einfließen. Fazit: Die Vorfertigung von Rohr-Baugruppen ist im Anlagenbau im Zeichen der zunehmenden Modularisierung ein zentrales Thema. Anlagenbauer wie Betreiber profitieren von einer höheren Kosteneffizienz und Zeitersparnis, die Qualität der Bauausführung ist signifikant besser. www.venturis.it Präzises Taupunktspiegel-Hygrometer Die Hochleistungs-Taupunktspiegel-Hygrometer S8000 von Michell verfügen über verbesserte Funktionalität und bieten eine einheitliche Benutzeroberfläche. Die Geräte arbeiten wahlweise mit fest integrierten oder abgesetzten Sensoren an und decken damit einen Gesamtmessbereich von – 100 bis + 120 °C T d ab. Der Remote Sensor kann Umgebungstemperaturen von bis zu + 120 °C standhalten und daher auch direkt im Prozess installiert werden. Die Produktlinie nutzt nun ein einheitliches, intuitives Touchscreen Interface. Für alle Modelle steht mit USB, RS232, RS485, Ethernet (ModBus TCP/IP) eine Auswahl an Kommunikationsschnittstellen zur Verfügung. Standardmäßig ist auch eine Datenerfassung auf SD-Karte für den komfortablen Einzelbetrieb möglich. Die Gehäuse wurden ebenfalls aktualisiert, sind mit reinigenden Oberflächen ausgestattet und servicefreundlich. Die hochpräzisen Instrumente verwenden das fundamentale Taupunktspiegel-Sensorprinzip und garantieren so akkurate und driftfreie Taupunktmessungen. Das S8000 RS setzt laut Hersteller Standards mit einer Genauigkeit von ± 0,1 °C Taupunkt und einem Taupunktmessbereich bis zu – 90 °C T d , ohne dass eine separate Kühlung erforderlich ist. www.michell.de Tool für die Analysen- und Prozessmesstechnik Der Digitale Wartungsmanager (DWM) ist eine Service-Plattform für die Verwaltung, die Visualisierung, den Betrieb und die Erfassung der Wartungserfordernisse analysen- und prozessmesstechnischer Sensoren und Messsysteme in verfahrenstechnischen Anlagen. Dabei bildet der DWM die gesamte installierte Sensorund Messtechnik digital ab und liefert dem Anlagenbetreiber zeitnahe Informationen über deren aktuellen und im Zeitverlauf zu erwartenden Betriebszustand. Hierauf basierend meldet der DWM automatisch einen betriebstechnisch erforderlichen oder gesetzlich vorgeschriebenen Wartungsbedarf und koordiniert die fälligen Servicetermine. Das integrierte Dokumentenmanagement verwaltet alle durchgeführten Serviceaktivitäten. www.sick.com Näherungsschalter bis – 60 °C EGE bietet die eigensicheren induktiven Näherungsschalter der Polar-Serie IGEXPa jetzt auch mit IECEx-Zertifizierung an. Die Sensoren halten Umgebungstemperaturen von – 60 bis + 60 °C stand und verfügen über Schutzart IP69. Abhängig vom Temperaturbereich lassen sie sich in den Zonen 0/20 oder 1/21 einsetzen. Die Sensoren sind in den Bauformen M12, M18 und M30 erhältlich. Bei bündigem Einbau betragen die Nennschaltabstände 2, 5 bzw. 10 mm. Der Anschluss erfolgt über ein 2 m langes PUR-Kabel, auf Anfrage liefert EGE die Näherungsschalter auch mit anderen Kabellängen. Zur Auswertung der Schaltsignale dienen die IECEx-zertifizierten Auswertegeräte der Serie IKMb 122 Ex mit programmierbarer Ausgangsfunktion. www.ege-elektronik.com VERFAHRENSTECHNIK 12/2018 33

Ausgabe