Aufrufe
vor 9 Monaten

Verfahrenstechnik 12/2017

Verfahrenstechnik 12/2017

TOP-THEMA I FÖRDER- UND

TOP-THEMA I FÖRDER- UND DOSIERTECHNIK Lebensmittel schnell verwiegen Mit der neuen Kontrollwaage Flexus Highspeed präsentiert Minebea Intec nun Hygienic Design bis ins Detail und dazu höhere Prozessgeschwindigkeiten. Die Inline-Kontrollwaage überprüft zuverlässig das Gewicht kleiner verpackter Lebensmittel in Highspeed. Entlang einer Produktionslinie sind es nicht selten Kontrollwaagen, die die Produktionsgeschwindigkeit und damit die Effizienz der Produktion drosseln. Die neue Waage ermöglicht Prozessgeschwindigkeiten von bis zu 2,6 m/s. Alle Kontrollwaagen der Baureihe sind konsequent nach den Hygienic-Design- Richtlinien der EHEDG entwickelt worden, um den strengen Standards der Lebensmittelindustrie zu entsprechen. Dabei wurden Kontaktflächen und auch horizontale Flächen minimiert. Das offene Gestell verzichtet auf Hohlkörper. Zusammen mit der erhöhten Bodenfreiheit, den hygienischen Füßen und einer hygienischen Box für die Pneumatik gewährleisten die Kontrollwaagen damit eine einfache Inspektion sowie schnelle und sichere Reinigung. Die damit verbundenen kürzeren Reinigungszeiten bieten zusätzliches Potenzial in puncto Wirtschaftlichkeit und Effizienz. www.minebea-intec.com Raum- und zeitsparendes Pulverabfüllen Bosch Packaging Technology hat eine neue Generation der AFG-Baureihe vorgestellt. Die Füll- und Verschließmaschine zur sterilen Abfüllung pharmazeutischer Pulver in Glas-Vials bietet Herstellern eine große Bandbreite an Auswahlmöglichkeiten. Auf der Grundlage einer einzigen Maschinenplattform lassen sich sowohl kleine als auch große Pulvermengen exakt dosieren. Kunden haben die Wahl zwischen einer Dosierstelle für eine Ausbringung von 160 Behältnissen pro Minute bis hin zu drei Dosierstellen für bis zu 480 Vials pro Minute. Dosiert wird mittels Vakuum-Druckluft-Prinzip – ein Verfahren, das bei kleinen Dosiermengen eine große Ausbringung ermöglicht. Die Anwender können bei allen Varianten zwischen einer statistischen oder 100%-in-Prozess-Kontrolle der Dosiergewichte wählen. Neben der Flexibilität stand bei der Entwicklung eine schlanke Bauweise im Mittelpunkt. Sämtliche Teile mit Produktkontakt lassen sich zudem leicht für den Reinigungs- und Sterilisationsprozess demontieren. www.boschpackaging.com IMPRESSUM vereinigt mit BioTec erscheint 2017 im 51. Jahrgang, ISSN 0175-5315 Redaktion Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Eva Linder (eli) Tel.: 06131/992-325, E-Mail: e.linder@vfmz.de (verantwortlich für den redaktionellen Inhalt) Redakteurinnen: Dipl.-Chem. Katja Friedl (kf), Tel.: 06131/992-336, E-Mail: k.friedl@vfmz.de Dipl.-Ing. (FH) Inga Ronsdorf (iro), Tel.: 06131/992-259, E-Mail: i.ronsdorf@vfmz.de Dipl.-Ing. (FH) Anne Schaar (as), Tel.: 06131/992-330, E-Mail: a.schaar@vfmz.de Redaktionsassistenz: Angelina Haas, Tel.: 06131/992-361, E-Mail: a.haas@vfmz.de, Melanie Lerch, Petra Weidt, Ulla Winter (Redaktionsadresse siehe Verlag) Gestaltung Doris Buchenau, Anette Fröder, Sonja Schirmer, Mario Wüst Chef vom Dienst Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Anzeigen Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Helge Rohmund, Anzeigenverwaltung Tel.: 06131/992-252, E-Mail: h.rohmund@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 51: gültig ab 1. Oktober 2017 www.vereinigte-fachverlage.info Leserservice vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 12,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement: Inland: € 96,- (inkl. Versandkosten) Ausland: € 111,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. Verlag Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@engineering-news.net, www.engineering-news.net Ein Unternehmen der Cahensly Medien Handelsregister-Nr. HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteur-ID: DE 149063659 Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Gesamtanzeigenleiterin: Beatrice Thomas-Meyer, Tel.: 06131/992-265, E-Mail: b.thomas-meyer@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Lutz Rach, Tel.: 06131/992-200, E-Mail: l.rach@vfmz.de Druck und Verarbeitung Limburger Vereinsdruckerei GmbH Senefelderstraße 2, 65549 Limburg Datenspeicherung Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffent licht wurden. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. 36 VERFAHRENSTECHNIK 12/2017

FÖRDER- UND DOSIERTECHNIK I TOP-THEMA Energieeffizientes Schrumpffoliensystem Evo Film ist ein robustes, flexibles, dabei kompaktes und energieeffizientes Schrumpffoliensystem von Gebo Cermex. Die für das anspruchsvolle Segment der Highspeed- Produktion entwickelte Lösung hat einen schonenden Produkteinlauf und optimierte Transportzonen – Schlüsselfunktionen für die Produktionsraten von bis zu 150 Zyklen/Minute auf drei Bahnen. Das umfangreiche Primär- und Sekundärverpackungspotenzial, die präzise Folienhandhabung und die vollautomatischen Umstellungen in nur fünf Minuten ermöglichen zahlreiche SKU-Konfigurationen und reduzieren Stillstandszeiten. Dabei wird die hohe Leistung und Flexibilität nicht auf Kosten der Bedienerfreundlichkeit erreicht. Beispielsweise garantiert der komplett ausziehbare Folienvakuumtisch eine gute Zugänglichkeit für Reinigung und Wartung, die Ketten schmieren sich selbst und das Schmiersystem ist automatisch. Für ihren einfachen Austausch ohne Neuprogrammierung sind alle Bewegungskomponenten Plug & Play. www.gebocermex.com Holzwerkstoffe flexibel fördern Ein Hersteller von Holzwerkstoffen möchte seinen CO 2 -Ausstoß deutlich verringern und fossile Brennstoffe überwiegend durch erneuerbare Energien aus Rinde und Holzabfällen ersetzen. Dazu investiert der Hersteller in ein Biomasse-Heizkraftwerk. Um das unterschiedliche Material effizient zu lagern, zu dosieren und zu fördern, lieferte die Vecoplan AG die entsprechenden Anlagen und passte sie an die vorhandene Gebäudestruktur an. Beispielsweise kommt das Aufgabematerial zum einen direkt von der Produktion, zum anderen liefern Lkw weitere Biomassen an. In beiden Fällen transportieren Radlader diese zu einem Schub-Zug-Boden, der in eines der Bestandsgebäude eingebaut wurde. Er besteht aus hydraulisch angetriebenen nebeneinanderliegenden Schubstangen. Diese bewegen sich wechselseitig langsam über den Boden des Bunkers vor und zurück. Dadurch gelangt das Material in eine Vibrorinne, die als Austrageförderer dient. Über Vibration wandert die Masse zu einem Muldengurtförderer. Der modular aufgebaute Stetigförderer ist mit verschiedenen Gurtreinigungs-, Sicherheits- und Überwachungssystemen ausgerüstet. www.vecoplan.de Metallfreie Vakuumabfüllung Mettler-Toledo Safeline hat auf Basis seiner bewährten Signature- Plattform eine Reihe von HDS-Pipeline-Suchsystemen entwickelt. Diese Metallsuchlösung wurde gezielt für den Einsatz in Vakuum- Abfülllinien entwickelt. In diesem Anwendungsbereich bieten die Systeme eine sehr gute Erkennungsempfindlichkeit und Stabilität. Sie zeichnen sich außerdem durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit auch in extremen Umgebungsbedingungen aus. Die auf nahtlose Integration mit allen gängigen Vakuumfüllern und anderen Verarbeitungsanlagen ausgelegten Systeme liefern eine gleichbleibend hohe und zuverlässige Leistung. Um den zuverlässigen Betrieb unter extremen Umgebungsbedingungen und bei intensiver Nassreinigung zu ermöglichen, sind die HDS-Systeme vollständig aus Edelstahl gefertigt und in Schutzart IP69K ausgeführt. Die moderne Suchspulen-Technologie und die Signature- Softwareplattform von Safeline bieten eine sehr hohe Empfindlichkeit gegenüber allen Metallarten. www.mt.com Vernetzte Wägetechnik Die Anforderungen an die Mess- und Wägetechnik steigen rasant, daher ist ein verlässlicher und schneller Wägeservice von großer Bedeutung. Kalibrierung, Fernwartung und Instandsetzung für den laufenden Betrieb stellen sicher, dass die eingesetzten Technologien zuverlässig arbeiten. Höfelmeyer Waagen versteht sich nicht nur als Waagenhersteller, sondern als Prozessdienstleister und Spezialist für alle Stationen der Wägetechnik. Egal ob die technische Lösung eine Kompaktwaage, ein modulares System oder eine Spezialentwicklung umfasst – um die Wertschöpfungskette effektiv zu optimieren, gilt es verschiedene Komponenten aufeinander abzustimmen, an strategischen Punkten zu positionieren und in das vorhandene System voll zu integrieren. Somit nehmen Leistungen wie die Aufnahme von Produktionsprozessen, Schnittstellen und Datenmanagement, Kommunikation mit Drittanbietern u. v. m. einen immer größeren Raum ein. www.hoefelmeyer.de VERFAHRENSTECHNIK 12/2017 37

Ausgabe