Aufrufe
vor 9 Monaten

Verfahrenstechnik 12/2016

Verfahrenstechnik 12/2016

TOP-THEMA I ARMATUREN

TOP-THEMA I ARMATUREN UND ROHRE Strom für Ägypten Hochdruckventile schützen Speisepumpen im Kraftwerk Anne Dörseln Zu den Lieferanten für einen ägyptischen Kraftwerkskomplex gehört auch ein deutscher Spezialist für Pumpenschutzarmaturen. Das Unternehmen hat ein Freilaufrückschlagventil entwickelt, das nicht nur für hohe und höchste Drücke geeignet ist, sondern darüber hinaus auch unter stark schwankenden Lastzuständen und lange andauerndem Betrieb in extremen Teillastzuständen zuverlässig arbeitet. In Ägypten entsteht derzeit der weltweit größte Komplex erdgasbefeuerter Gas-und- Dampfturbinen-(GuD) Kraftwerke. 110 km südlich von Kairo gelegen, erstrecken sich die drei Kraftwerke Beni Suef, Burullus und New Capital auf einer Fläche von 500 000 m². Nach ihrer Fertigstellung können sie gemeinsam Strom für ca. 15 Mio. Ägypter liefern. Die Anlage ist Teil eines Megaprojekts, das die Stromerzeugung des Landes mit einer Gesamtkapazität von 16,4 GW um rund 50 % steigern wird. Bei den drei Kraftwerken handelt es sich um so genannte Kombikraftwerke, bei denen man die Abwärme von Gasturbinen zur Dampferzeugung nutzt, um eine Dampfturbine mit den nachgeschalteten Generatoren anzutreiben. Zuverlässiger Schutz Schroeder Valves – ein deutscher Spezialist für Pumpenschutzarmaturen – wird 36 Freilaufrückschlagventile des neuen Typs SHP (Schroeder High Pressure Valve) liefern. Sie werden die insgesamt 36 Speisepumpen der Kraftwerke schützen. Die Speisepumpen haben einen maximalen Volumenstrom von rund 500 m 3 /h, bei einer Förderhöhe von über 2000 m. Die elektrische Antriebsleistung beträgt 3550 kW und das Gewicht eines kompletten Aggregates Autorin: Anne Dörseln, freie Journalistin, PR-Atelier, Engelskirchen liegt bei 18 t. Die Auslieferung der ersten Einheiten beginnt Ende 2016. Das Freilaufrückschlagventil SHP schützt Pumpen und Anlagen vor Schäden, die durch Unterschreitung der Mindestmenge auftreten können. Durch das Design ist sichergestellt, dass bei sehr stark schwankenden Lastfällen der Pumpe und lange andauerndem Betrieb in extremen Teillastzuständen Pumpen und Anlagen sicher geschützt sind. Dies wird durch eine spezielle vollautomatische Mindestmengensteuerung erreicht, die eine modulierend angepasste Mindestmengenfreigabe gewährleistet. Zusätzlich wird der verschleißintensive Extrem-Teillastbereich bewusst übersteuert. Dabei sind die Funktionen Absperren und Druckreduzieren funktional und räumlich voneinander getrennt. Somit ist die Serie SHP die ideale Pumpenschutzarmatur für Einsatzfälle, wie sie z. B. in modernen Kraftwerken mit sehr flexiblen Fahrweisen üblich sind. Druck- und Funktionsprüfung „Das SHP trägt der allgemeinen Entwicklung hin zu höheren Drücken und Temperaturen sowie den gestiegenen Anforderungen an die Energieeffizienz der einzelnen Anlagenkomponenten Rechnung“, erklärt Axel Mücher, Geschäftsführender Gesellschafter von Schroeder Valves. „Daneben wurden bei der Entwicklung des SHP auch die geänderten Anlagenfahrweisen berücksichtigt. Denn speziell Lastfolgekraftwerke, wie moderne GuD- oder auch Kohlekraftwerke, werden durch den immer höheren Anteil der regenerativen Energieerzeugung unter stark schwankenden Lastbedingungen mit hohem Teillastanteil betrieben.“ Zu den hohen Qualitätsstandards bei Schroeder Valves zählt es, jedes Ventil vor Auslieferung zum Kunden einer 100 % Druck- und Funktionsprüfung zu unterziehen. Um dies auch für das SHP gewährleisten zu können, hat das Unternehmen sein mit bisher fünf Prüfständen ohnehin schon umfangreiches Testzentrum dieses Jahr um einen Hochdruckprüfstand erweitert. Dieser ist in der Lage, Drücke bis 400 bar und Durchflussmengen von bis zu 50 m 3 /h zu erzeugen. So ist auch für den ägyptischen Kraftwerkskomplex höchste Qualität und Sicherheit gewährleistet. Valve World: Halle 5, Stand J21 www.schroeder-valves.com Dieses Freilaufrückschlagventil ist für hohe und höchste Drücke geeignet 26 VERFAHRENSTECHNIK 12/2016

WAREX VALVE GMBH Smartes Stellventil Der Messeauftritt von Samson auf der Valve World Expo 2016 in Düsseldorf rückt das smarte Stellventil in den Vordergrund. Im Fokus steht der neue Stellungsregler Trovis 3793, der speziell für große Antriebe konzipiert ist. Auf dem Messestand wird er an einem Cage-Ventil mit Tandem-Antrieb präsentiert. Das Cage-Ventil Typ 3591 ist bis Nennweite NPS 32 und bis Nenndruck Class 900 lieferbar. Der geflanschte Sitz sorgt für eine optimale Kraftaufnahme bei gleichzeitig vereinfachter Wartung. Als Stellelement nutzt das Ventil einen beweglichen Kolben mit Druckentlastung, der über den Käfig geführt wird. Die Abdichtung an der Kolbenstange erfolgt über eine PTFE- oder Graphitpackung, die selbstnachstellend oder manuell nachziehbar ist. Zu seinem Schutz ist das Cage-Ventil mit einer Verdrehsicherung ausgestattet. Der Stellungsregler Trovis 3793 ist speziell für die Anforderungen großer Antriebe konstruiert und kann flexibel eingesetzt werden. Das geschützte, berührungslose Wegmesssystem ist verschleißfrei und erlaubt eine zuverlässige Auswertung der Ventilstellung auch unter schwierigen Bedingungen. Valve World: Halle 3, Stand D53 www.samson.de MEHR ALS NUR EIN PARTNER! Europa Australien Made in Germany Asien Afrika Amerika Faltenbalg-Regelventile bis DN 200 Der ostwestfälische Hersteller für Regelventile und Industrieregler KFM hat sein Spektrum erweitert und bietet Faltenbalg-Regelventile nun bis DN 200 ab Lager an. Neben pneumatischen stehen auch elektrische Antriebe mit verschiedenen Stellkräften zur Verfügung, die je nach Anwendungsfall für Dreipunkt-Schritt- oder stetige Ansteuerung in Verbindung mit integriertem Stellungsregler ausgestattet sein können. Alternativ ist eine direkt im Antrieb integrierte Regelfunktion erhältlich. Auch Sonderoptionen sind möglich. Der Stellungsregler verfügt über universelle Ein- und Ausgänge für Strom- und Spannungssignale sowie über ein integriertes Wartungsmanagement. Optional kann über eine Profibus- oder Ethernet-Erweiterung mit übergeordneten Leitsystemen kommuniziert werden. Die schnell öffnenden/umschaltenden Ventile der Baureihe 6051/6061 sind einem „Face-Lift“ unterzogen worden und enthalten eine Dämpfung, die den Verschleiß minimiert. Die Auslösung kann wahlweise durch einen pneumatischen oder hydraulischen Impuls geschehen. Die Regelventile sind nach IEC 61508 SIL 2 bzw. SIL 3 zertifiziert. www.kfm-regelungstechnik.de Production Engineering Special Valves Technologien für das Energie-Management ARI-Armaturen präsentiert die ganze Vielfalt aktueller Technologien für das moderne Energie- Management – sowohl in Ansi als auch in DIN. Mit der neuen Prozessarmatur Zetrix mit Gewindeflansch, dem Pump-Kondensatableiter Cona P und dem variablen Regelventil Stevi Vario zeigt der Hersteller eine deutliche Erweiterung seines Portfolios. Das Regelventile Stevi wird in mehr als 100 000 Varianten angeboten. Für das Hochleistungs-Stellventil Stevi Pro ist beispielsweise die zusätzliche Sicherheit durch den schaftgeführten Kegel, die hohe Präzision durch die nochmals verbesserte Regelgenauigkeit (optimierte Strömungswege) und die Geräusch-Minimierung durch die mehrstufige Innengarnitur (optional) charakteristisch. Die Prozessarmatur Zetrix ist jetzt bis DN 1200/48 Zoll verfügbar. Sie arbeitet tri-exzentrisch, ist metallisch dichtend und verfügt über einen selbstzentrierenden Dichtring, der frei auf der Dichtfläche schwimmt und so für eine gleichmäßige Schließkraft sorgt. Valve World: Halle 3, Stand 3F28 1525 m 2 Warehouse www.ari-armaturen.com Powder and Bulk Technology WAREX VALVE GmbH I Stauverbrink 2 I D-48308 Senden, Germany Telefon +49 (0) 25 36 - 99 58-0 I sales@warex-valve.com I www.warex-valve.com

Ausgabe